78

Sehnsucht glücklich zu sein - Scheidung

G
Liebes Forum!

Ich bin gerade sehr unglücklich und von Liebeskummer gebeutelt.
Mein Mann und ich sind knapp 20 Jahre zusammen und haben zwei kleine Kinder.
Letztes Jahr habe ich erfahren, dass er mich über Monate mit anderen Frauen betrogen hat. Er hat gleichzeitig auch mit mir geschlafen und mir sogar eine Krankheit gebracht.
Dennoch wollte ich gegen die Affären gewinnen und unsere Familie retten, was ich auch geschafft habe. Ich habe nun seit 1 Jahr versucht ihm zu verzeihen und ich dachte schon, wir wären über den Berg. Ich kann ihm wieder ziemlich gut vertrauen. Leider hat er allerdings Dinge die ich mir gewünscht hätte (zB neuer Ring, eine romantische Entschuldigung, Auszeit am Berg usw) nicht umgesetzt.
Aber zumindest hat der Alltag wieder gut funktioniert und ich war auch nicht mehr unglücklich, jedoch immer noch teilweise energielos.

Es kam wie es kommen musste, ich habe vor 2 Monaten einen Mann (Single) kennengelernt. Ich habe ihm von Anfang an ehrlich von meiner Situation berichtet, er wollte mich trotzdem kennenlernen. Wir haben uns auf Freundschaft geeinigt, haben 1 Monat intensiv geschrieben und auch immer mal wieder geflirtet. Wir haben uns ganz viel gegenseitig erzählt. Wir sind auf einer Wellenlänge und die Chemie stimmt.

Er ist hochanständig und würde niemals eine Affäre wollen. Ich auch nicht. Er möchte auch in keine Familie hineingrätschen. Aber natürlich weiß er, was mein Mann getan hat und der Austausch mit ihm hat mir nochmal aufgezeigt, dass ich wirklich viel erdulden musste und es so nicht weitergehen kann.

Ich habe mich auch relativ schnell in den Mann verliebt. Ich habe mit ihm schönere Momente erlebt als mit meinem Mann über Jahre. Er ist immer zurückhaltend geblieben, musste sich aber auch zurück halten und es ging ihm gut mit mir.

Wir haben uns 3x getroffen. Es war immer freundschaftlich. Beim 3. Treffen haben wir uns geküsst. Es war wunderschön. Es hat sich für beide sehr gut angefühlt, das hat er mir gesagt.
Leider hat sich dann wieder sein Kopf eingeschaltet und die Situation zwischen uns wurde komisch. Er wollte ja nie etwas mit einer verheirateten Frau anfangen, weil das nicht seinen Werten entspricht.

Ein paar Tage später hat er mir mitgeteilt, dass wir auf Abstand gehen sollen. Das wäre besser für uns beide.

Ich vergehe vor Liebeskummer.
Der Kuss hat mir auch aufgezeigt, dass meine Ehe gar nicht intakt ist. Ich werde mich scheiden lassen.

Ich will den Mann unbedingt für mich gewinnen. Aber ich weiß einfach nicht wie. Hättet ihr eine Idee?
Ich will ihn nicht unter Druck setzen. Ich will ihm nicht das Gefühl geben, ich lasse mich wegen ihm scheiden und er muss dann für mich da sein.
Ich werde mich so und so scheiden lassen. Es ist schon so schlimm in meiner Ehe und mit dem ganzen Liebeskummer, dass ich mir manchmal wünsche, nicht mehr aufwachen zu wollen. Mit dem Mann hatte ich eine emotionale Nähe, die ich mit meinem Mann NIE hatte. Er hat mich auch über Jahre emotional verhungern lassen. Erst der neue Mann hat mir aufgezeigt, wie es auch sein kann und er war so aufmerksam zu mir - ich bin das nicht gewöhnt und es ist wunderschön.

Er weiß außerdem nicht, ob er damit zurecht kommen würde, dass ich schon Kinder habe, weil er eigene Kinder will, hat das aber einmal revidiert und gesagt, eine Partnerschaft sei ihm wichtiger als Kinder.

Zwischen uns ist Funkstille. Das Timing ist so schlecht. Eigentlich hat er mich nach dem Kuss abserviert, was mich traurig und wütend macht. Andererseits zeigt es seinen anständigen Charakter. Ich muss nur noch weinen. Er meint auch, nach der Trennung werde ich Zeit für mich brauchen. Ich will ihn nicht verlieren. Was soll ich nur tun?

Meinen Mann kann ich schon seit Monaten nicht mehr küssen oder umarmen, weil ich jedes Mal erstarre. Alleinerziehend zu sein macht mir aber Angst.

Außerdem habe ich Angst, für immer alleine zu bleiben, weil mich als Mutter kein Mann will.

07.07.2024 18:14 • #1


LillyP
Ach, als Mutter ist das kein Problem. Da werden genug Männer kommen, die damit kein Problem haben.
Allerdings ist die Idee, sich erst zu trennen und zu sammeln und danach jemanden kennenzulernen vermutlich am besten.

07.07.2024 18:27 • x 2 #2


A


Sehnsucht glücklich zu sein - Scheidung

x 3


ElGatoRojo
Zitat von Giraffenmädchen:
Meinen Mann kann ich schon seit Monaten nicht mehr küssen oder umarmen, weil ich jedes Mal erstarre. Alleinerziehend zu sein macht mir aber Angst.

Zitat von Giraffenmädchen:
Ich habe nun seit 1 Jahr versucht ihm zu verzeihen und ich dachte schon, wir wären über den Berg. Ich kann ihm wieder ziemlich gut vertrauen.

Tja - das war wohl nichts mit dem Verzeihen, wenn du bei ihm erstarrst. Zumal du emotional ja jetzt selbst auf dem Trail bist. So gesehen ist deine Ehe in der Tat ziemlich am Ende
Zitat von Giraffenmädchen:
Ich will den Mann unbedingt für mich gewinnen. Aber ich weiß einfach nicht wie. Hättet ihr eine Idee?

Dein neuer Typ ist Single? Dann bietet sich S. an. Oder wie sehr lebst du jetzt nach den Enttäuschungen mit deinem Ehemann in der rosa Traumwolke?

Zitat von Giraffenmädchen:
Leider hat er allerdings Dinge die ich mir gewünscht hätte (zB neuer Ring, eine romantische Entschuldigung, Auszeit am Berg usw) nicht umgesetzt.

Hat er dir so etwas versprochen oder hast du davon geträumt?

07.07.2024 18:35 • #3


Laetitia2024
@Giraffenmädchen
Ich kann deine Ängste gut verstehen, aber auch alleinerziehende Mütter finden einen neuen Partner. Es muss ja nicht deine Affäre sein. Regel erstmal das wichtigste, reiche die Scheidung ein, kläre das finanzielle und das Umgangsrecht. Mach Nägel mit Köpfen. Du kannst deiner Affäre ja nochmal schreiben, dass du dich nun getrennt hast und ihn gerne wiedersehen würdest. Da er eigene Kinder will, solltest du dich fragen, ob du mit ihm Kinder willst. Du hast ja schon zwei. Drei sind ne Menge Arbeit. Wenn du das für dich ausschließt, dann brauchst du ihn gar nicht mehr anschreiben. Er war diesbezüglich ja sehr klar. Auf jeden Fall ist die Scheidung und alle Formalitäten und Veränderungen, die damit zusammen hängen das erste, auf das du dich konzentrieren solltest. Das war schon lange fällig. Was dein Ex Mann dir zugemutet hat, geht gar nicht. Finde erstmal wieder ganz zu dir selbst. Und wenn es mit der Affäre nicht mehr klappen sollte, ist das auch nicht der Weltuntergang. Andere Männer küssen auch gut

07.07.2024 18:41 • x 5 #4


Milly85
Zitat von Giraffenmädchen:
Liebes Forum! Ich bin gerade sehr unglücklich und von Liebeskummer gebeutelt. Mein Mann und ich sind knapp 20 Jahre zusammen und haben zwei kleine ...

Vorsicht: nur weil Männer anfangs „ANSTÄNDIG“ und „ROMANTISCH“ sind heißt es nicht, dass sie das später auch sein werden……. Du gibst dich da einer Illusion hin, die es zu 90% so nicht gibt.


auch Patchwork, du sprichst es selbst an, wird nicht einfach werden und es ist auch die Frage, ob der neue (wer auch immer) damit dann klar kommt.

trennen würde ich mich an deiner Stelle auch. Auch ohne warmwechsel…

07.07.2024 19:01 • x 2 #5


Gwenwhyfar
Warum eröffnest du denn ein neues Thema?
Es gab sehr gute Antworten im alten Strang und das wird hier sowieso dasselbe in grün.

Der Onlinemann ist ein schlauer Vogel und ganz sicher nicht unerfahren. Er weiss schon was Scheidungen für ein Theater sind und dass da Gefühle auch noch mal kippen können. Andererseits setzt er dich das 2. Mal auf die Warmhalteplatte, in der kurzen Zeit! Das kurbelt nur noch mehr deine Gefühle an und zeigt auch, dass auf ihn kein Verlass ist. Denn das wird nicht die letzte Runde gewesen sein. Du bist zu unerfahren, um solchen Typen das Wasser reichen zu können. On-Off-Spiralen machen mal so richtig schön abhängig und seelisch kaputt. Wegen der Kinder wird er letztlich sowieso nichts Näheres starten. Glaub ihm das. Er ist dein Traum, mehr nicht. Und Träume werden auch mal Albträume, wenn es blöd läuft.

Und auch abgesehen von diesem konkreten Mann, glaubst du ernsthaft, dass Mr. Neu nach 20 Jahren immer noch tosende Gefühle in dir erweckt und seinerseits so fühlt? Es ist völliger Irrsinn auf so etwas zu bauen.

07.07.2024 19:45 • x 9 #6


S
@Giraffenmädchen

PUH....

Ganz ehrlich, bei Dir vermengen sich grad die Themen zu sehr, zumindest mMn.
Zitat von Giraffenmädchen:

Ich will den Mann unbedingt für mich gewinnen.

Wird, so wie es grad aussieht, eher nicht gelingen. Bist Du denn sicher, dass es das ist, was Du Unbedingt willst?
Oder willst Du eigentlich nur unbedingt, deiner Ehe entkommen? Und, wie Du sagst, nicht alleinerziehend sein?

Was habt ihr denn getan, um Eure Ehe oder zumindest Euer Miteinander zu bereinigen?

Was Du schreibst ist ja eher widersprüchlich....

Entweder:
Zitat von Giraffenmädchen:
ich dachte schon, wir wären über den Berg. Ich kann ihm wieder ziemlich gut vertrauen.

Oder:
Zitat von Giraffenmädchen:

Meinen Mann kann ich schon seit Monaten nicht mehr küssen oder umarmen, weil ich jedes Mal erstarre. Alleinerziehend zu sein macht mir aber Angst.


Entweder seid ihr über den Berg oder die Ehe ist eben nicht intakt.

Oder, das wäre meine Vermutung...., Ihr habt v.a. unter den Teppich gekehrt, Du hattest Erwartungen ( auch ausgeprochen?) die Dein Mann nicht erfüllt hat, flüchtest, weil Du die Konsequenzen scheust, in die nächstbeste Verliebtheit, hast da Liebeskummer, es geht Dir schlecht, was Deine Ehe noch mieser erscheinen lässt usw....

Sortier Dich, wäre mein Rat, klär Deine Ehe, wenn es nicht mehr geht, dann durch eine saubere Trennung,
Ja, alleinerziehend ist hart, aber unglücklich sein auch. Auch Mütter finden neue Partner, dann, wenn sie soweit sind.

Aber versuch nicht Deine eigentlichen Probleme auf Zwang mit einem neuen Partner zu lösen.
Auch wenn es Dir jetzt als die einfachste Lösung erscheint, das ist es nicht.

Wenn es ganz dumm läuft, bist Du demnächst ein frustrierte EF UND frustrierte Affäre.... das willst Du doch sicher nicht?

07.07.2024 20:02 • x 3 #7


Wirdschon
@Giraffenmädchen , da bist du ja wieder… mit den gleichen Männern wie im letzten Thread, nur das jetzt der Neue endlich zu einem Treffen bereit war…

Hat das irgendetwas besser gemacht? Irgendeine Baustelle gelöst oder eher eine riesengroße neue eröffnet?

Auch wenn du die Wiederholung nicht lesen magst: übernimm endlich Verantwortung! Für Dich und deine Ehe und somit auch für die Elternebene nach der Scheidung.

Übrigens lese ich zwar, dass du dich scheiden lässt, aber nicht, dass du das deinem Mann schon gesagt hast.
Mein Rat, wie auch im letzten Thread, trenn dich ordentlich, stell dich neu auf und dann such dir nen neuen Partner.

07.07.2024 20:24 • x 7 #8


Mik89
@Giraffenmädchen wenn die Hormone kreisen, geht der Verstand auf reisen.
Natürlich ist es aufregend und ein Abenteuer wenn man jemanden kennenlernt, gerade wenn man in der Ehe unglücklich ist. Alles ist geheim und ein verbotener Kuss wahrscheinlich doppelt so aufregend.
Rational denken ist in so einer Situation wohl kaum mehr möglich.

Mache nicht die gleichen Fehler wie dein Mann, halte das gute was ihr in der Ehe hattet in Ehren und beende deine Ehe respektvoll. Das wird sowieso noch alles schwierig und wild. Eine Trennung verlangt einem viel ab auch vom Verlasser.
Ordne dein Leben neu, schau wie du damit klarkommst, heile und verarbeite alles und dann schaue was das Leben dir bringt.

07.07.2024 21:22 • x 5 #9


-Ronja-
@Giraffenmädchen

Es ist schwer, wenn Gefühle da sind. Aber diese kommen und gehen. Ich persönlich bin der Meinung, man kann nicht von einer in die nächste Beziehung kommen. Man darf sich keinen Menschen zum Ziel machen.
Er hat dir Abstand signalisiert.
Ich würde meine meine Probleme erstmal bearbeiten.
Eine Affäre schmerzt ( ich habe es auch 1 Jahr probiert, dass hinzukriegen). Da ist einiges da, was angesehen werden möchte.
Ich wünsche dir viel Kraft und Erkenntnisse! LG

07.07.2024 21:35 • x 2 #10


VictoriaSiempre
Was für Antworten erhoffst Du hier, die Du in Deinem anderen Strang nicht schon bekommen hast?

Zitat von Giraffenmädchen:
Es kam wie es kommen musste,

Wie „musste es denn kommen“?

Trenn Dich von Deinem Mann, räum Dein Leben auf, ändere Deinen Namen in „Giraffenfrau“ und lass das -mädchen weg, agiere selbstbestimmt und dann sieh weiter.

Ein Mann, der mit meinen Kindern von vornherein ein Problem hat, käme für mich als Partner nicht in Frage.

07.07.2024 21:44 • x 4 #11


Ema
Zitat von Giraffenmädchen:
Mit dem Mann hatte ich eine emotionale Nähe, die ich mit meinem Mann NIE hatte. Er hat mich auch über Jahre emotional verhungern lassen. Erst


Zitat von Giraffenmädchen:
Mein Mann und ich sind knapp 20 Jahre zusammen und haben zwei kleine Kinder.
Letztes Jahr habe ich erfahren, dass er mich über Monate mit anderen Frauen betrogen hat. Er hat gleichzeitig auch mit mir geschlafen und mir sogar eine Krankheit gebracht.
Dennoch wollte ich gegen die Affären gewinnen und unsere Familie retten


Wenn dein Mann dich über Jahre emotional verhungern lassen hat, wenn ihr nie wirklich eemotionale Nähe hattet, wieso wolltest du denn dann unbedingt gegen seine Affäre gewinnen, als dein Mann dich betrogen hat?
Ging es da einfach nur ums Gewinnen?

Und jetzt geht es dir wie es deinem Mann damals ging und du willst selbst raus aus der Ehe? Das geht bei dir - genau wie bei deinem Mann - aber offenbar nur mit Betrug und mit einem warmen Wechsel?

Ihr seid euch offenbar recht ähnlich, dein Mann und du. Vielleicht passt ihr besser zusammen, als du gerade glaubst.

08.07.2024 11:05 • x 4 #12


G
Vielen Dank für alle Antworten.
Nein, eine Affäre gehen der Neue und ich eben genau nicht ein, weil das nicht unseren Werten entspricht. Der Kuss ist jetzt passiert. Ich bin sehr traurig, weil das Timing so schlecht ist. Ich mag ihn nämlich wirklich. Muss mich jetzt allerdings sortieren und meine Themen lösen. Die Zeit mit meinem Mann kann ich nicht mehr genießen. Eine Scheidung nach 18 Jahren und zwei Kindern fällt mir schwer. Und nein, Warmwechseln kann ich nicht. Weil ich auch nicht einmal weiß, ob der neue Mann nach der Lösung all meiner Themen überhaupt noch zur Verfügung steht. Ich weiß auch nicht, woran ich bei ihm bin. Zuerst küssen und dann auf Abstand gehen tut ja auch nicht gerade wenig weh. Aber ja, ich bin selber Schuld. Ich bin noch nie fremdgegangen, das war mein erster Kuss seit 18 Jahren. Aber es zeigt wohl auf, dass mir ganz viel fehlt. Sehe ich in die Zukunft mit meinem Mann ist mir, als hätte ich mein Leben schon gelebt. Dass ich keinen neuen Thread eröffnen soll/darf, wusste ich nicht. Danke an alle, die nett und wertschätzend geantwortet haben.

08.07.2024 16:15 • #13


T
@Giraffenmädchen eine Beschreibung des Ist-Zustandes der Ehe bevor du den Neuen kennengelernt hast, wäre interessant gewesen.
Ob du da auch alles so schwarz gesehen hast..?
Mit den Hormonen ist es normal, da werden offenbar sogar nette Partner, die nie betrogen haben, zu Monstern, die es dringend zu verlassen gilt.
Womit ich nicht sagen will, dass dein Mann dir nichts angetan hätte - was du beschreibst, klingt schlimm. (Und ganz sicher hätte sich niemand gewundert, wenn du damals ohne zweite Chance gegangen wärst.) Dennoch wolltest du ja offensichtlich aus bestimmten Gründen daran festhalten (und würdest es evtl. nach wie vor wollen, wenn der Neue nicht Hormone und Sehnsüchte entfacht hätte.)

Ich würde genau wie alle anderen dringend dazu raten - faire Trennung ohne dritten.
Damit ihr eine gute Elternebene etablieren könnt und damit du dir auf Dauer selbst noch in die Augen sehen kannst.

Wenn das alles durch ist, ist die Bühne frei für neues Glück. Das dann auch nicht zu Lasten der gescheiterten Beziehung geht.

Ich wünsche dir viel Stärke und Kraft!

08.07.2024 16:26 • x 3 #14


G
Zitat von Giraffenmädchen:
Vielen Dank für alle Antworten. Nein, eine Affäre gehen der Neue und ich eben genau nicht ein, weil das nicht unseren Werten entspricht. Der Kuss ist jetzt passiert. Ich bin sehr traurig, weil das Timing so schlecht ist. Ich mag ihn nämlich wirklich. Muss mich jetzt allerdings sortieren und meine Themen lösen. Die ...

Tja, jetzt bist du eben auch fremdgegangen.

Gratuliere, du hast es nun hinter dir.

Was nicht schlimm ist, denn deine Ehe ist ohnehin kaputt. Ob mit Warmwechsel oder ohne ist jetzt auch egal.

Und unsere Ratschläge sind es auch. Du willst den (anderen) Mann unbedingt und - so wie ich es verstanden habe - ist das Problem nur noch, dass er nicht so recht will. Was wiederum auch egal ist, denn wenn er es nicht ist, dann ist es in 6 Monaten ein anderer.

Die Empfehlungen, sich zu trennen ohne Warmwechsel sind aller Ehren wert, aber (ohne jemand nahetreten zu wollen) völlig sinnlos. Ohne Steigbügelhalter steigt doch heutzutage keine(r) mehr vom Pferd.

Was auch die Frage beantwortet, warum die TE ihren Mann nicht gleich verlassen hat.


Egal was du machst, du bist kein schlechter Mensch. Was dein Mann sich geleistet hat mit dem beiderseitig ungeschütztem Verkehr und der Krankheit ist ohnehin kaum mehr zu toppen.

08.07.2024 16:26 • #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag