23

Nach Scheidung Sehnsucht auf Neuanfang mit Exfrau

leon29

45
2
1
Hallo liebes Forum,

ich versuche mich erst einmal kurz zu fassen. Soweit möglich...

Ich 38, Ex Frau 35 mit einem gemeinsamen Sohn sind seit 1,5 Jahren getrennt und seit 2 Monaten geschieden. Die Trennung damals kam für mich total überraschend und hat mich fast ein Jahr komplett aus der Bahn geworfen.

Wir waren 15 Jahre ein wirklich tolles Paar und eine absolute Vorzeigefamilie. Aus divesren und mir immer noch unerklärlichen Gründen hat sie sich getrennt. Es war viel Alltag, dann noch eine vermeintlich Affäre die ich hatte, aber die es nie wirklich gab und schlussendlich sagte sie es war keine Liebe mehr vorhanden.

Wir hatten eine super tolle Zeit. Haben alles gemeinsam getan und unser gemeinsamer Sohn war unser beider Sonnenschein.

Die Trennung war für mich brutal. Ich musst quasi alles zurücklassen, auch mein Kind das ich bis dato 6 Jahre lang jeden Tag mit meiner ganzen Liebe hatte.

Während der Trennung lief eigentlich alles schief und falsch was man eben als Verlassender so macht. Ohne Hirn und ohne Strategie gehandelt. Gebettelt, gefleht und keine Stärke mehr gezeigt und gehabt. Auch der Umgang mit meinem Kind lief in dieser Zeit extrem schlecht. Viele Vorwürfe gegenseitig, Umgang verweigert, fast jeden Tag meine Frau ja belästigt, etc.

Sie sagte immer wieder es gibt kein zurück. NIE WIEDER!

Ja sie hat es durchgezogen und wir haben uns vor 2 Monaten scheiden lassen. Ich habe mir nichts anmerken lassen und muss zugeben das ich seit ca. 3 Monaten wieder zu alter Stärke zurück gefunden habe. Auch eine neue Partnerin an meiner Seite habe. Sie hat ebenfalls einen neuen Partner. Umgang mit meinem Sohn klappt endlich auch ganz gut.

Jetzt das Problem: Ich bekomme Sie nicht aus meinen Gedanken und aus meinem Herzen. Sie ist und bleibt meine Traumfrau. Ich weiß meine jetzige Partnerin, liebe ich nicht so sehr wie sie. Ich komme mir fast schäbig vor.

Nachdem meine Frau erfahren hat das ich eine neue Partnerin habe, hat sie viel hintenherum nachgefragt. Aus Neugier evtl? Ja sie hat meine neue Partnerin sogar getroffen und sie richtig schlecht angeredet und schlecht von mir erzählt.

Auf der anderen Seite lässt sie mich quasi wissen, das Sie glücklich ist und froh ist das ich auch glücklich bin. Nach einem Jahr "Terror" und extrem schlechten Reden gegenüber dem anderen, ändert sich seit einigen Wochen die Situation komplett.

Ich nerve Sie seit langen nicht mehr und lasse auch Sie wissen das ich glücklich bin so wie es jetzt ist. Das ich quasi auch nie wieder zu ihr zurück möchte. Allerdings belüge ich mich selbst !

Seit ein paar Wochen ist sie komischerweiße sehr nett zu mir. Wenn ich mit meinem Sohn telefoniere, redet sie auf einmal über ganz alltäglich Dinge auch mit mir. Vorher war dies unmöglich. Wir gehen auf einmal höflich und nett miteinander um. Von mir aus mache ich aber gar nichts, ich habe mich was dies angeht komplett verändert. Aus dem der sie täglich "stalkte" ist ein kalter und zurückgezogener, vermeintlich glücklicher Mensch geworden.

Jetzt fange ich aber wieder an mir insgeheim Hoffnung zu machen, dass ich ihr doch fehle. Das alte Leben vielleicht wieder in Ihren Gedanken ist. Das ich evtl doch auch ihre wirkliche Liebe bin. Wir eben nur uns endgültig trennen mussten um zu erfahren was uns verbindet. Ich habe keine Ahnung und habe Angst wieder um Sie zu kämpfen, obwohl wir geschieden sind!

Ich liebe diese Frau und meine Familie über alles und würde mir das Märchen so gerne wünsche, dass wir uns doch wieder annähern könnten. Evtl. bilde ich mir auch alles ein und sie ist wirklich glücklich ohne mich.

Danke vorab für euren Rat.

12.10.2016 11:03 • #1


Phoeniix


Zitat:
Seit ein paar Wochen ist sie komischerweiße sehr nett zu mir. Wenn ich mit meinem Sohn telefoniere, redet sie auf einmal über ganz alltäglich Dinge auch mit mir. Vorher war dies unmöglich. Wir gehen auf einmal höflich und nett miteinander um. Von mir aus mache ich aber gar nichts, ich habe mich was dies angeht komplett verändert. Aus dem der sie täglich "stalkte" ist ein kalter und zurückgezogener, vermeintlich glücklicher Mensch geworden


Naja... wieso soll sie denn nicht höflich und erwachsen und freundlich mit Dir kommunizieren. Immerhin habt ihr ein Kind, somit MÜSST ihr Kontakt haben und das ist nunmal angenehmer und stressfreier, als sich die ganze Zeit anzugiften.

Vielleicht glaub sie Dir auch Deine "Ich-bin-ja-so-glücklich"-Nummer und freut sich für Dich, aber auch für sich, dass ihr voneinander weg gekommen seid und nun wieder auf Augenhöhe miteinander (für´s Kind) kommunizieren könnt.

Ich denke, wenn sie zurück kommen wollen würde, dann hätte sie das getan. Würdest Du ihr fehlen, würde sie anders handeln, als über alltägliche Belanglosigkeiten zu plaudern...

12.10.2016 13:10 • x 3 #2



Nach Scheidung Sehnsucht auf Neuanfang mit Exfrau

x 3


leon29


45
2
1
Danke Phoeniix für deine Antwort,

ja du hast hier mit Sicherheit auch recht. Natürlich ist es besser wieder normal zu kommunizieren. Nur ich werde dieses komische Gefühl nicht los das irgend etwas nicht stimmt. So plötzlich diese Veränderung. Wochen zuvor noch sagte sie, sie wolle mir komplett aus dem Weg gehen, keine Worte wechseln und auch bei der "Übergabe" unseres Sohnes an mich möchte sie mich nicht sehen.
Auf einmal alles anders, Sie redet mit mir, bedankt sich bei mir, übergibt mir "aufgebrezelt" unseren Sohn.
Ihre beste Freundin hatte letztens den Kontakt gesucht um zu wissen wie es mir geht. Es war ein langes Gespräch. Naja am Ende sagte sie vielleicht wird es ja mal wieder was.
Vielleicht hat sie gesehen das ich mit uns abgeschlossen habe, macht mich das wieder interessant für sie. Ist Ihre Beziehung in die Brüche gegangen oder ist sie nicht die glückliche die sie vorspielt. So viele Dinge die mir gerade wieder minütlich durch den Kopf gehen.

Das kann doch nicht sein. Erst Krieg ohne Ende, gefolgt von Scheidung. Und jetzt so. Ich weiß nicht mal was mir lieber ist. Ob ich lieber weiter auf dieser Kriegsebene geblieben wäre oder anders herum. Jetzt beginnt wieder dieses Gedankenkarussell. Und das liegt einfach daran weil ich diese Frau liebe und ich mir auf jeden Fall vorstellen könnte nochmals komplett von vorne zu beginnen.

Gibt es eine Option um da mehr zu erfahren, oder sollte ich einfach nicht alles so deuten wie ich es gerne hätte.
Verzweiflung....?!

12.10.2016 13:43 • #3


Phoeniix


Zitat:
Gibt es eine Option um da mehr zu erfahren, oder sollte ich einfach nicht alles so deuten wie ich es gerne hätte.
Verzweiflung....?!


Warum Verzweiflung?
Bleib doch einfach so gelassen und freundlich wie Du jetzt bist und schau was passiert.
Wenn Du jetzt wieder verkrampfst und jammerst, wird es ja nicht besser, sondern kann eher wieder ins alte Muster zurückfallen...

12.10.2016 13:50 • #4


leon29


45
2
1
Ja Phoeniix,

das werde ich auch definitv tun. Ich habe aus meinen Fehler derart gelernt. Ich bin in diesem Jahr der Trennung meiner EX Frau nachgesprungen wie ein kleines Hundebaby. Ich habe gebettelt, gefleht und war kein Mann mehr. Ich war alles andere als "attraktiv" in dieser Zeit. Mit meinem Gejammer und den fast täglich SMS habe ich sie immer weiter entfernt.

Es ist nur diese Ungeduld...ist doch noch etwas da in Ihrem Herz. 15 schöne Jahre kann auch sie nicht einfach mit der Scheidung vergessen.

Ich habe mein komplettes Leben umgekremmpelt. Neuer Job, neues Umfeld, viele neue Freunde. Darunter auch viele denen sie schlecht über mich erzählt hat. Und jetzt nacdem diese mich kennengelernt haben nur positives über mich erzählen. Evtl sieht sie das ich gut klar komme mit meinem neuen Leben. Vielleicht auch etwas eifersucht auf die neue Partnerin.

Nicht falsch verstehen, das ist keine Strategie meinerseits. Es hat sich alles so ergeben. Und jetzt wo sie sieht ich habe ebenfalls abgeschlossen, wir normal kommunizieren und Sie wieder meine Stärken sieht, denkt sie vielleicht anders und viele Dinge (positive) kommen wieder in ihr hoch.

12.10.2016 14:03 • #5


Phoeniix


...naja... man verliebt sich ja auch eher weniger in ein jammerndes Hundebaby...
Bleib einfach bei dem "Kurs" und dann wird es... oder eben nicht...

und nein... eine Beziehung vergisst man nicht so schnell...

12.10.2016 14:07 • #6


leon29


45
2
1
Irgendwie habe ich natürlich auch Angst das mich eine weitere Enttäuschung wieder in der Zeit zurück wirft.
Kann es so etwas überhaupt geben, nach all dem Krieg, Scheidung wieder zueinander finden.

Nicht das ich mir selber etwas vormache. Auf der einen Seite möchte ich es ja einfach so weiter laufen lassen und sehen was passiert. Auf der anderen Seite bin ich leider ungeduldig und würde einfach gerne mehr wissen. Weiss allerdings nicht ob das gut wäre, und wenn wie gehe ich das an. Sie soll ja schließlich nicht spüren das ich versuche mit ihr zu flirten oder so.

Es wird immer zum Konatkt zwischen uns kommen, da ich alle 14 Tage meinen Sohn bei mir habe. Gibt es irgend eine Strategie die man mir raten kann ohne zu forsch an die Sache ran zu gehen.

12.10.2016 14:17 • #7


Kaetzchen


Das kann schon passieren, wenn Du JETZT nach der Scheidung plötzlich gut ohne sie klarkommst und sie das spürt. Ich vermute nämlich aufgrund Deiner Schilderung, dass sich bei Euch in der Beziehung einfach irgendwann ein Ungleichgewicht eingestellt hat bezüglich Eurer Gefühle füreinander. So dass Du Deine Anziehung für Deine Frau verloren hast, weil sie Dich nicht mehr als starken Mann wahrgenommen hat, sondern als von ihr emotional abhängiges Weichei (sorry für die Ausdrucksweise, ist nicht auf Dich gemünzt, sondern nur überspitzt gesagt, was Deine Frau eventuell am Ende der Ehe in Dir gesehen hat).

Und wenn sie jetzt sieht, dass es Dir wieder gut geht, dass Du wieder DU bist, dass Du prima ohne sie klarkommst, glücklich bist in einer neuen Beziehung und so weiter, kann es schon sein, dass Deine Anziehung auf sie wieder gewachsen ist. Schließlich war diese Anziehung ja mal da, die geht also nie wirklich ganz weg, sie wird nur meist verschüttet von dem ganzen Beziehungskram.

Ich würde mir allerdings an Deiner Stelle daraus keine große Hoffnung schöpfen, dass deshalb aus Euch noch mal mehr werden kann. Es ist vielleicht nicht unmöglich, aber es ist auch nicht sehr wahrscheinlich. Erst recht nicht, wenn Ihr Euch beide schon in Euren neuen Leben eingerichtet habt, mit neuen Partnern glücklich seid. So oder so, bleib auf jeden Fall bei Deinem Kurs! Sei ihr gegenüber höflich, aber nicht übermäßig freundlich, und schon gar nicht emotional. Jede Kleinigkeit, mit der Du ihr signalisieren würdest, dass Du sie sofort zurücknähmest, würde Dich in ihrer Gunst wieder weit nach hinten werfen. Das solltest Du also deshalb tunlichst unterlassen

Da sie DICH verlassen hat, MUSS jede neuerliche Annäherung von IHR ausgehen. Niemals von Dir! Und falls da mal ganz konkret was kommt tust Du gut darin, Dich dem nicht gleich hinzugeben, sondern erstmal kühl und emotional distanziert zu bleiben. Solltest Du tatsächlich darauf spekulieren, dann müsste SIE nun wieder um Dich kämpfen, nicht umgekehrt. Auf diesem Standpunkt solltest Du für immer bleiben. Und solange sie das nicht sehr deutlich tut, mach Dir einfach keine Hoffnungen. Dir selbst zuliebe.

12.10.2016 14:24 • x 1 #8


Grace_99


Ich denke, deine Frau geht "normal" mit dir um, weil Trennung -> dann Scheidung -> sie in einer neuen Partnerschaft -> du in einer Partnerschaft. Sie ist so zu dir, weil sie durch ist mit den Gefühlen für dich und den Kontakt / Umgang wegen dem gemeinsamen Kind habt; nicht mehr. Tut mir leid das zu schreiben, aber ich sehe es so.

Du komm erstmal allein klar, ist deiner neuen Partnerin gegenüber nicht fair was du da machst.

VG Grace

12.10.2016 14:28 • x 1 #9


leon29


45
2
1
Herzlichen Dank Kaetzchen,

ja du hast aus den wenigen Worten vieles in mir und unserer Beziehung gesehen. Es gab eben nur noch uns und unsere kleine Familie. Ich habe in den letzten Jahren unserer Ehe mehr und mehr von mir vernachlässigt. Freund, Hobbys stellte ich immer ganz hinten an. Dann mein jämmerliches Verhalten währen der der Trennung, hat sie wahrscheinlich nur bestätigt das richtige getan zu haben.
Dies hat sie ja auch immer mehrfach gesagt !

Nur jetzt ist es anders, ich bin gefestigt und habe mir ein neues Leben aufgebaut. Unser Sohn kann es auch immer kaum erwarten bis er wieder etwas mit mir unternimmt. Ich bin eigentlich wieder fast der, den sie damals kennen gelernt hat und in den sie sich verliebt hat.

Kommt jetzt nur darauf an ob sie das auch so sieht oder ob sie einfach glücklich ist mit ihrem neuen Leben. Da würde ich so gerne wissen. Es ist doch so das man am Anfang einer neuen Beziehung noch alles so toll sieht, bis eben auch die ersten Problemchen aufkreuzen. Dann sieht man den Ex Partner, der wieder erstarkt ist. Und wir hatten wirklich 15 gut Jahre und für mich werden diese nie vergessen sein. Ich hoffe für sie auch nicht und ich wünsche mir das sie sehr oft darüber nachdenken muss.

Was z.B. mir sehr gut tut als kleines Beispiel. Sie hat wirklich schlecht über mich geredet. Hat sehr vieles unwahres erzählt. Wir besuchen das selbe Fitnessstudio, ich gehe ihr aber dort aus dem Weg. Sprich wir sind uns dort noch nie über den Weg gelaufen. Ich hatte am Anfang einen schweren Stand dort, weil jeder von mir das schlechte dachte. Mittlerweile haben die Menschen mich dort als dynamischen netten Kerl und Freund kennen gelernt. Sie haben sich somit mehr und mehr von ihr abgewendet und sind jetzt eher lieber zusammen. Wie gesagt nicht falsch verstehen, das war nie meine Strategie oder Plan. Es hat sich so und so ergeben.

Dort erfährt Sie wie fit ich bin und was ich im letzten Jahr so alles erreicht habe. Ich bin selbst sehr stolz auf mich und es tut gut. Natürlich freut es mich schon etwas das aus anfängliches Skepsis mir gegenüber richtige Freundschaften entstanden sind und ich innerlich weiß das sie das erfährt.

Was könnte ich noch tun um ihr weiter zu zeigen, dass ich eigentlich ihr Mann war und auch bin?

12.10.2016 14:46 • #10


Phoeniix


Zitat:
Sie haben sich somit mehr und mehr von ihr abgewendet und sind jetzt eher lieber zusammen.


...na... da liegt doch der Hund.
Jetzt sind alle mit dem dynamischen sportlichen Kerl befreundet und sie verliert, wenn sie sich nicht als total sonnige und aufgeschlossene Exfrau nicht in das hollywoodreife Patchworkfamilybild fügt bald alle soziale Kontakte...

12.10.2016 14:59 • #11


cloud13

cloud13


21
1
61
Im Hinblick auf meine eigene Geschichte, die jüngsten Entwicklungen und den immer wieder kehrenden Phänomenen, sehe ich das auch ähnlich, wie es "Kaetzchen" und "Grace" interpretieren. Deine Ex versucht eine unaufgeregte "normale" Basis ohne das alte Drama mit dir zu bekommen, insbesondere, was eure größte Verantwortung anbelangt - euren Sohn - denn hier müsst ihr eben idealerweise für immer in der Lage sein, vernünftig miteinander umgehen zu können, so brutal schwer das auch ohne die gewohnte Partnerebene ist.
Vieles erkenne ich darin, was auch meine Ex (wir sind noch nicht geschieden, der Trennungsprozess ist seit 9 Monaten am laufen, unsere Tochter ist glücklicherweise die meiste Zeit bei mir) an Verhalten ähnlich; und gerade in letzter Zeit immer öfter; an den Tag legt. Auch sie sucht immer wieder den freundlichen Kontakt, manchmal auch die verzweifelte Tränen-Nummer. Dabei ist sie meistens diejenige, die mir Nachrichten oder Anfragen oder auch mal Fotos schickt. Ich wiederum reagiere meistens nur dann, wenn ich es wirklich für nötig erachte - und das aus reinem Selbstschutz, denn ich hadere immer noch mit den sehnsüchtigen Erinnerungen, mit dem was geschehen ist und die Fassunglosigkeit darüber - aber mit Hoffnungen brauche ich mir erst gar nicht zu kommen.
Denn genau diese schleichende unberechtigte Hoffnung, die du dir da machst, ist verdammt gefährlich und wirft dich um Monate zurück.
Ich denke auch, dass deine Ex einfach den Eindruck gewonnen hat, sie könnte mittlerweile vielleicht endlich mal wieder normal mit dir kommunizieren, vielleicht klopft sie auch bestehende Sympathien ab, ob doch ein freundschaftliches Verhältnis möglich ist - denn auch wenn sie keine Liebe mehr für dich empfindet, wirst du ihr nicht sch%"/&egal sein...

Eins fällt mir extrem auf: du hebst gerade immer hervor, wie sehr du gestärkt und wieder hergestellt bist, und dies deine Ex doch bemerken müsste.
Indem du es so explizit (und vor allem verzweifelt) zur Sprache bringst, befürchte ich, dass es eben leider nicht ganz den Tatsachen entspricht oder nur eine fragile Schale ist - und das wird auch deine Ex ganz schnell durchschauen...

12.10.2016 15:05 • x 1 #12


leon29


45
2
1
Hallo Grace,

ja mag sicherlich sein das du recht hast. Aber irgendwo schlummert in mir immer noch etwas Hoffnung, auch wenn es vielleicht verkehrt für mich und meine positive Entwicklung ist.
Aber was wenn an meinen Gedanken doch etwas dran ist. Ich kenne meine EX Frau seit 15 Jahren, nur eben jetzt nicht mehr. Kurios

Ich weiß ich kann nicht viel tun. Das schlimmste wäre natürlich mich jetzt hineinzusteigern und in jedem Wort das für mich zu interpretieren wie ich es mir wünsche.
Aber was wenn doch noch was da ist....soll ich diese Chance unversucht lassen und es ewig bereuen?


Ja Phoeniix, so habe ich es noch nicht gesehen, könntest natürlich ebenfalls richtig liegen, was mir natürlich nicht wirklich gut tut. So lange ich für diese Frau einfach noch so viel empfinde könnte ich diese Spiel nicht mitmachen. Da wäre es mir lieber sie bekriegt mich wieder. Manchmal frage ich mich echt habe ich solch einen Schaden genommen, ist das noch normal was ich denke?!

Und ja es ist nicht fair gegenüber meiner jetzigen PArtnerin, dass weiß ich. Aber was soll ich tun. Es beenden, ich mag sie ja, aber es reicht nicht aus ehrlich zu sagen ich liebe dich. Wenn ich es beende muss ich ehrlich zu ihr sein. Die Wahrheit sagen das ich immer noch meine Ex Frau liebe. Dann dauert es ein paar Tage und meine EX erfährt dies. Wird ihr das dann gefallen oder nicht?

12.10.2016 15:07 • #13


Neualleine

Neualleine


74
65
Zitat von Phoeniix:
...naja... man verliebt sich ja auch eher weniger in ein jammerndes Hundebaby...


Ach komm. Wem geht denn nicht das Herz auf wenn da so ein Häufchen Welpenelend liegt

12.10.2016 15:13 • #14


Phoeniix


Zitat von Neualleine:
Zitat von Phoeniix:
...naja... man verliebt sich ja auch eher weniger in ein jammerndes Hundebaby...


Ach komm. Wem geht denn nicht das Herz auf wenn da so ein Häufchen Welpenelend liegt




zum liebhaben und auftüddeln vielleicht... aber nicht um sich animalisch die Kleider vom Leib zu reißen und auf dem Fell vor´m Kamin räkeln...

12.10.2016 15:15 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag