23

Nach Scheidung Sehnsucht auf Neuanfang mit Exfrau

Grace_99


Meine Meinung schrieb ich dir ja bereits und ich bleibe dabei; du verschwendest deine Zeit mit Gedankenspielchen.

Sie ist nett zu dir, weil du der Vater eures Kindes bist und nicht, weil sie sonst-was entdeckt hat. Wenn sie dich wollte (als Mann), dann wäre sie auf dich zugekommen.

Bitte such dir prof. Unterstützung um die Ehe / Trennung / Scheidung zu be- und verarbeiten.

Rede mit deiner jetzigen Partnerin und ziehe dort einen Schlussstrich.

Alles Gute.
Grace

13.10.2016 11:13 • #31


leon29


45
2
1
Ja ich werde mit meiner Partnerin reden, alles andere hat sie nicht verdient.

Prof. Hilfe werde ich nicht benötigen, ich werde das auch alleine durchstehen. Ich konzentriere mich auf mein neues Leben und werde versuchen nicht zu viele Gedanken an meine EX verschwenden...

Sicher weiß ich das Sie nett zu mir ist weil ich der Vater Ihres Kindes bin und das mit aller Liebe zu meinem Sohn, er ist mir der wichtigste Mensch in meinem Leben.

Nur war dies ein halbes Jahr lang nicht der Fall. Da hat sie wirklich alles versucht mir das Kind zu entziehen, Umgang wurde ständig boykottiert. Auch meinem Kind ging es dabei nicht gut. Mir ging es schrecklich, ich habe teilweise nur um fünf MInuten mit meinem Kind gebettelt. Ohne Erfolg, das waren eben die Waffen einer Frau. Wir haben diverse Maßnahmen besucht mit Hilfe einer erzieherischen Beratungsstelle. Ich habe allem eingewilligt nur das ich mein Kind sehen kann. Meine Ex sagte immer schön zu und fünf Minuten bevor ich ihn holen durfte sagte sie mir wieder ab. Das war die schlimmste Zeit für mich.

Und nun von einem Moment auf den anderen wie ausgewechselt. So nett und ich kann ihn auf einmal jederzeit sehen und haben. Das tut mir sehr gut, denn ich habe so viel mit meinem Sohn nachzuholen, was wir in den 1,5 Jahren versäumt hatten. Es ist richtig schön, endlich alle 14 Tage die schöne Zeit mit meinem Sonnenschein zu verbringen.

Warum von heute auf morgen dieser Wandel, warum nicht schon früher. Vorher war es nur immer noch eins reinwürgen und mich weiter verletzen. Und einem Vater das Kind zu entziehen ist sicherlich das schlimmste was man einem Menschen antun kann den man 15 Jahre geliebt hat. Warum auf einmal diese krasse Veränderung auch was den Draht mir gegenüber anbelangt. Zuvor nur Gehässigkeit und üble Nachreden. Das passt für mich nicht.

13.10.2016 11:42 • #32



Nach Scheidung Sehnsucht auf Neuanfang mit Exfrau

x 3


Grace_99


Es tut mir leid, aber du veräppelst dich selbst.

Du siehst nicht (willst es nicht sehen?), dass auch deine Frau eine Wandlung durchgemacht hat. Wenn Emotionen im Spiel sind, kann es häßlich (richtig häßlich) werden - aber Emotionen sind nicht immer Liebe, dass können auch Enttäuschungen, Wut, Hass (ein gefährlicher Cocktail) sein.

Den scheint deine Ex abgelegt zu haben. Du denkst, es hängt damit zusammen, dass sie wieder was für dich empfindet o. ä.

Nein, damit hängt es nicht zusammen. Wenn ich aufgehört habe jemanden zu lieben, den Prozess der Trennung etc. verarbeite, sind negative Emotionen nicht mehr nötig; Ergo: Man wird entspannt. Und das ist deine Ex. Entspannt. Sie liebt dich nicht mehr, sie hasst dich nicht, sie will dir bzgl. eures Kindes keine Steine (mehr) in den Weg legen. Sie ist komplett über dich hinweg.

Du versuchst dir irgendwas zurecht zu legen, dabei ist nichts von dem, was du dir erhoffst wahr.

Bitte glaub mir. Ich bin eine Frau. Ich bin auch geschieden. Ich habe 2 Kinder. Das, wie es jetzt ist, ist die endgültige Abnablung von dir als Mann / Partner. Sie sieht dich, als das, was du bist: Vater ihres Kindes, ihr Ex-Ehemann. Sie liebt dich nicht mehr.

Und ich glaube, gerade weil du so blind gegen alles bist, würde dir prof. Hilfe gut tun, damit du mit Begleitung an diesen Punkt kommst: Es ist vorbei.

Alles Gute.
Grace

13.10.2016 11:50 • x 3 #33


cloud13

cloud13


21
1
61
Du solltest das, was "Grace" hier schreibt, unbedingt beherzigen, Leon.
Ansonsten manövrierst du dich gleich in die nächste Stufe eines Schreckens ohne Ende und startest eine weitere emotionale Talfahrt direkt zum Anfang dieser Misere zurück - und das nur aufgrund einer absolut unbegründeten Illusion.
Wie bereits erwähnt: auch meine Ex beschreitet aktuell einen neuen Weg gepflastert mit übertriebener Freundlichkeit, gespickt mit netten Floskeln und wohl gemeinten Worten, viel Entgegenkommen, viel Vertraulichkeit und Aufmerksamkeit. Aber eben nicht, weil sie möglicherweise einen Neuanfang mit mir anstreben will, absolut nicht. Sie will damit nur die „bad vibrations“ entschärfen und sich mit dieser Variante in eine komfortablere positivere Ausgangslage begeben, um mit mir letztendlich besser verhandeln zu können, mehr Spielraum zu haben und mögliche Unliebsamkeiten meinerseits aufzuhalten, die ihre Pläne torpedieren könnten. Und vielleicht auch noch, um ihr Gewissen ein klein wenig zu erleichtern im Hinblick auf ihre Vorgehensweise bei der Trennung…
Das ist meines Erachtens alles – hier soll idealerweise eine unverbindliche unkomplizierte Basis geschaffen, mehr aber auch nicht…so sehr du, ich und viele andere hier sich das gerne anders herbei wünschen.

13.10.2016 13:04 • #34


leon29


45
2
1
Ich danke euch allen für eure ehrlichen Worte. Ich möchte keinesfalls wieder in diese "Talfahrt" rutschen wie ich es zu Beginn der Trennung getan habe.
Ich werde es akzeptieren das es aus und vorbei ist und ich meine Illusion vergessen. Ihr habt wahrscheinlich recht, damit dass sie sich von mir abgenabelt hat und deshalb einfach nur nett ist. Somit umgeht sie ja auch jeglichen Stress. Ich hätte dies eher begreifen müssen, aber dafür ist dieses Forum ja da. Es öffnet einem die Augen....und das habt ihr für mich getan. Herzlichen Dank

Ich werde mich auf mein neues Leben konzentrieren und auf die Zeit mit meinem Sohn. Ich hoffe das ich es auch bald zu 110% schaffe mich von meiner Ex Frau abzunabeln. Das beste wäre natürlich ich sehe und höre nichts mehr von ihr. Wird schwierig aufgrund unseres gemeinsamen Kindes, aber es wird werden. Ich bin mir sicher

13.10.2016 13:52 • #35


Phoeniix


Zitat von leon29:
Ich danke euch allen für eure ehrlichen Worte. Ich möchte keinesfalls wieder in diese "Talfahrt" rutschen wie ich es zu Beginn der Trennung getan habe.
Ich werde es akzeptieren das es aus und vorbei ist und ich meine Illusion vergessen. Ihr habt wahrscheinlich recht, damit dass sie sich von mir abgenabelt hat und deshalb einfach nur nett ist. Somit umgeht sie ja auch jeglichen Stress. Ich hätte dies eher begreifen müssen, aber dafür ist dieses Forum ja da. Es öffnet einem die Augen....und das habt ihr für mich getan. Herzlichen Dank

Ich werde mich auf mein neues Leben konzentrieren und auf die Zeit mit meinem Sohn. Ich hoffe das ich es auch bald zu 110% schaffe mich von meiner Ex Frau abzunabeln. Das beste wäre natürlich ich sehe und höre nichts mehr von ihr. Wird schwierig aufgrund unseres gemeinsamen Kindes, aber es wird werden. Ich bin mir sicher


...wir wissen alle, dass es schwer ist und weh tut...
Alles Gute dafür...

13.10.2016 13:58 • #36


leon29


45
2
1
Hallo zusammen,

ich danke jedem für mein zuhören, hoffe und freue mich auf Ratschläge.

Ich versuche als Einstieg die Geschichte so kurz wie möglich zu halten.
Ich (38), meine Ex Frau (35) und einen gemeinsamen Sohn (7) sind seit genau 2 Jahren getrennt und seit 1 Jahr geschieden. Die Trennung kam für mich von heute auf morgen total überraschend und traf mich mit voller Wucht.
Wir waren 15 Jahre zusammen und 7 Jahre verheiratet. Bis heute habe ich die Trennung nicht wirklich überwunden und liebe meine Ex Frau immer noch sehr. Ja sehr sogar.
Während der Trennungszeit habe ich alles, ja teilweise zu viel um Sie gekämpft und sie auch gestalkt. Es war alles ein
richtiger Rosenkrieg, mit Anzeige wegen Stalking, Umgangsverweigerung mit meinem Sohn. Ich war 1,5 Jahre lang am absoluten Limit was ich noch aushalten konnte. Denn das "schlimmste" ist das ich meine Ex Frau immer noch Liebe. Ja sie ist die Liebe meines Lebens. Ich kann bis heute nach zwei Jahren immer noch nicht akzeptieren das es ein uns nicht mehr geben soll?!

Wir hatten eine Zeit während der Trenunng wie oben schon erwähnt wo wir uns gegenseitig "bekriegt" haben. Sie hatte auch eine neue Beziehung die seit ein paar Wochen vorbei ist. Seit ein paar Monaten funktioniert auch wieder überglücklich der Umgang mit meinem Sohn. Es tut ihm unglaublich gut, genauso wie mir und meiner Ex Frau....endlich.

Aus unerklärlichen Gründen, verstehen wir uns nach all dem Rosenkrieg wieder sehr gut. Wir sprechen, lachen und reden über unsere damaligen schönen Zeiten. Hin und wieder schreiben wir SMS und telefonieren auch. Jetzt ist genau das in mir passiert, was hätte nicht passieren dürfen. Ich hoffe wieder, ich hoffe und tue den ganzen Tag nichts anderes mehr, als das es wieder etwas wird zwischen uns. Unser Sohn wünscht es sich so sehr und natürlich auch ich.
Anfangs hatte ich das Gefühl das Sie es auch möchte. Leider hat Sie mir vor einigen Tag offenbart, dass Sie mich lediglich mag aber keine Beziehung mehr möchte so wie sie mal war. Sie ist glücklich mit Ihrem Leben, möchte keine Kinder mehr und will Leben.
Sie spricht mit mir als Freund, über anstehende Feste wie Kommunion, die erst in einem Jahr ansteht. Ich solle da ja auch kommen usw.
Meine ganze Hoffnung zerplatzt und ich fühle mich wie direkt nach der Trennung vor zwei Jahren. Am Ende !

Ich liebe diese Frau und möchte Sie so gerne zurück. Ich kann keine Freundschaft mit ihr eingehen. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. So tun als ob ich damit klar komme und sie versuchen über eine Freundschaft wieder zurück zu gewinnen oder den KOntakt komplett zu unterbinden.

Danke für eure Hilfe, es geht mir momentan nicht gut.

04.05.2017 11:26 • #37


mafa

mafa


2885
6
3010
Du wirst aus der freundschaftszone kaum noch rauskommen daher musst du eher den Kontakt abbrechen wenn du damit nicht klarkommst ....

04.05.2017 12:01 • #38


leon29


45
2
1
Ja da schwanke ich eben noch und es beschäftigt mich seit Tagen. Ich habe seit der Trennung immer daran geglaubt, es gibt wieder einen Weg der uns zusammenführt.

Ich kann sagen das nach zwei Jahren Trennung ich mich seit einiger Zeit wieder wie am Anfang fühle. Und ich habe Angst das ich wieder daran zerbreche. Ich liebe diese Frau, mit allem was ich habe. Ich weiß das ich ihr das geben kann was sie braucht um glücklich zu werden. Aber sie sieht es womöglich anders.

Ich verstehe es nur nicht, sie musste sich doch irgendwie im klaren sein, dass aufgrund Ihrer Freundlichkeit, Ihren Anspielungen auf Momente in unserer damaligen glücklichen Beziehung wieder Hoffnung in mir hoch kommt.
Es passt doch alles irgendwie zusammen. Es ist Schluss mit Ihrer Beziehung, sie sucht wieder, wenn auch selten Kontakt. Dies war vorher überhaupt nicht. Sie ist glücklich da sie sieht wie gut es unserem Kind geht.
Mein Sohn sehnt sich danach das wir wieder eine Familie werden.

Ich habe ihr vor ein paar Tagen, mehr oder weniger durch die Blume mitgeteilt, dass ich für sie immer noch Liebe empfinde. War das der Fehler, oder mache ich mir selbst etwas vor. Hätte ich ihr das nicht sagen sollen?

Wie soll ich den Kontakt zu ihr jetzt einfach wieder abbrechen, nach dem wir uns so gut verstanden haben? Aber es zerreißt mich, wenn ich sie sehe, wenn ich mit ihr rede, aber weiß sie sieht mich nur als Freund.

04.05.2017 13:04 • #39


mafa

mafa


2885
6
3010
les mal rum hier im Forum , so wie Du denken die meisten... man macht sich eben Hoffnung und klammert sich an jede Freundlichkeit ... aber wenn die Anziehung weg ist , wird das nichts mehr ... Du kannst höchstens ehrlich zu ihr sein und ihr sagen warum du den Kontakt abbrechen wirst dann versteht sie es

04.05.2017 13:54 • #40


leon29


45
2
1
Ja ich habe viel gelesen darüber, es beschäftigt mich ja schon seit zwei Jahren.
Ich werde es ihr wohl erklären müssen und auch tun. Ich frage mich natürlich nur ob für sie dann die "Anziehung"
eher noch weiter verschwindet, wenn überhaupt noch etwas vorhanden ist?

04.05.2017 16:36 • #41


mafa

mafa


2885
6
3010
Du kannst die Anziehung jedenfalls nicht manipulieren. Das denkt man zwar immer, würde man auch gern, aber es gibt Dinge die liegen außerhalb von dem auf das wir Einfluss haben. Hätte Sie Interesse, würde sie auf dich zukommen.

04.05.2017 17:12 • #42


leon29


45
2
1
Ja da hast du wahrscheinlich und leider vollkommen recht. Ich werde es nicht manipulieren können.
Ich dachte es zumindest ich kann es manipulieren.
Was mich nur irgendwie maßlos ärgert, ich hatte wirklich das Gefühl Sie zeigt wieder Interesse.
Es ist doch irgendwie auch nicht normal, nach allem was passiert ist, wieder so nett zu sein, über frühere Dinge zu reden, wie es war als unser Sohn in ihr gewachsen ist und als wir dies und das gemacht haben.
Manchmal habe ich habe das Gefühl sie will mich testen ob ich immer noch an ihr hänge und sobald sie merkt das es so ist, wiegt sie sich wieder in Sicherheit.
Wenn ich sie dann darauf durch die Blume anspreche, sagt sie....wer weiß was in drei, vier Jahren ist. Die Beziehung so wie wir sie geführt haben, wird es in dieser Form nicht mehr geben....was soll ich mir nur unter diesen Worten ausmalen.

Es ist doch wirklich nicht fair, was sie mir hier antut und unser Sohn steht komplett dazwischen, wünscht sich das es wieder was wird. Freut sich das wir nicht mehr streiten. Soll ich jetzt wieder kalt und abweisend sein? Am liebsten wäre es mir, denn ich halte diese Spielchen so nicht aus. Soll ich dann wieder mit ansehen, wie auf einmal wieder ein neuer an Ihrer Seite ist und es mich zu tiefst verletzt?
Bringt es wirklich was wenn ich wieder auf kompletten Abstand gehe.

05.05.2017 07:44 • #43


Sippi


293
5
151
Zitat von leon29:
Ja da hast du wahrscheinlich und leider vollkommen recht. Ich werde es nicht manipulieren können. Ich dachte es zumindest ich kann es manipulieren. ...

Mich würde interessieren wie dein aktueller Stand ist, falls du noch hier sein solltest

04.11.2021 19:35 • #44



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag