16

Sehr Starker Liebeskummer - was tun?

Lagertha948

Lagertha948

34
2
31
Hey, liebe Leute. Werde mal versuchen meine Liebesgeschichte so komprimiert wie mgl. darzustellen. Ende 2019 habe ich (33) einen Mann (33) über eine Onlineplattform kennen gelernt und wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Er lebte da noch in einer anderen Stadt, weil uns die Fernbeziehung störte ist er 6 Monate später bei mir eingezogen. Meine Wohnung ist klein und wegen Corona waren wir hier mehr oder weniger eingesperrt. Obwohl er viel für mich getan hat war ich wegen Kleinigkeiten oft genervt. Auch, weil ich gar keinen eigenen Rückzugsort mehr hatte. Er hat sich dann auch seine Haare sehr lang wachsen lassen (finde ich kurz schöner, hab ich ihm auch gesagt) und nur noch Computer gespielt. Dazu hat er sich dann in meiner Besenkammer eingerichtet. Weil er Geld für eine Ausbildung sparen wollte hat er keine Miete bezahlt. Die Situation mit uns in der kleinen Wohnung wurde für mich immer unerträglicher. Oft habe ich ihn darum gebeten sich eine eigen Wohnung oder ein Zimmer zu suchen. Zwischenzeitlich haben wir uns verlobt und wollten nächstes Jahr sowieso zusammen umziehen in ein großen Haus- daher wären die getrennten Wohnungen nur für den Übergang gewesen.

Er wollte partout nicht Ausziehen, hat dann geweint und gesagt ich soll ihn nicht wegschicken. Irgendwann. vor ca. 8 Wochen konnte ich dann nicht mehr. Habe mich auch in der Beziehung nicht mehr gesehen gefühlt. Wir haben kaum auch noch etwas zusammen unternommen. Dazu kommt och, dass er aus einer früheren Beziehung zwei kleine Kinder hat, für dich ich auch nicht wirklich die Rolle der Stiefmutter einnehmen wollte. Wir wollten ja selbst noch Kind bekommen. In Bezug darauf hat er sich auch häufig allein gefühlt und war dann traurig, wenn er halt ohne mich mit den Kindern bei seinen Eltern war. Naja- auf jeden Fall habe ich dann auf eine räumliche Trennung bestanden. Außerdem war ich auch an einem Punkt, wo ich nicht mehr wusste, ob ich ihn noch liebe. Das habe ich ihm auch gesagt. Er hat sich dann ein Wg Zimmer genommen (bei einer Frau)- ich habe dann gesagt, dass ich eine Beziehungspause möchte, um mir über meine Gefühle klar zu werden. In der Pause hat er sich immer wieder gemeldet, einmal waren wir auch spazieren, das war schön- für mich und für ihn. Ein weiteres Treffen habe ich dann abgesagt, weil so schlechtes Wetter war. In der Pause habe ich ihn anfänglich gar nicht vermisst, mit der Zeit dann aber doch. Letze Woche do. haben wir uns dann zum Frühstücken verabredet. Da wollte ich ihm sagen, dass ich mich wieder annähern möchte. Er kam mir aber zuvor und meinte er sehe keine Beziehung mehr für uns und er würde auch bereits Frauen treffen ( über Tinder). Auf Tinder ist er gleich gegangen, als ich ihm sagte, dass ich mir unsicher über meine Gefühle bin (eine Freundin sagte mir Bescheid, die ihn gesehen hat da). Auch früher ist er ,wenn es schreit gab gleich auf Tinder gegangen um schon mal nach Alternativen zu suchen.

Mit hat das immer sehr verletzte und aus diesem Grund wäre es letztes Jahr schon fast zur Trennung gekommen, da konnte ich es aber nicht übers Herz bringen, weil ich ihn eben so geliebt habe. Ich war irgendwie völlig vor den Kopf gestoßen, als er Schluss machte. Habe damit nicht gerechnet- ich wollte wirklich nur mal eine Pause- damit etwas Ruhe reinkommt. Er kam zu dem Treffen auch wieder mit kurzen Haaren und wirkte viel aufgeblühter, als bei mir in der Besenkammer. Ich habe dann um ihn gekämpft und mit ihm telefoniert und SMS geschrieben, ihm gesagt, dass ich an mir und an der Beziehung arbeiten möchte. Mache jetzt auch eine Therapie, weil ich denke, dass ich Problem mit Nähe habe. Ich mache mir viele Vorwürfe, dass ich auch in der Beziehung nicht immer nett war und vieles nicht wert schätzen konnte. Er selbst findet nicht, dass er was falsch gemacht hat. Jedenfalls hat er gesagt, dass er nochmal drüber nachdenkt und sich auch mit seiner Mitbewohnerin beraten will ( hat er vielleicht was mit ihr?). Vordersten hab ich ihn dann einen schönen Morgen per SMS geschickt, darauf kämm dann die Antwort- er habe nochmal drüber nachgedacht, aber er habe keine Gefühle mehr und es würde mit uns nicht weitergehen. Ich bin am Boden zerstört, irgendwie ist mein Herz auch gebrochen. Ich wollte das doch alles nicht. Ich kann kaum noch schlafen und, wenn dann nur für 2-3 h, essen tue ich kaum noch, weine viel. Kriege einfach nichts runter, weil mir so übel ist. Weil ich bei der zweiten Entscheidung auch so wütend war und so verletzt wurde ich dann auch richtig niveaulos und wollte ihn zurück verletzen, hab ihm dann gesagt, dass der S. mit ihm immer total mies war. Ein Tag später hab ich mich dann entschuldigt dafür und gesagt, das sich dass gemacht hab, weil ich so verletzt war. denke mir das konnte er sich aber auch denken. schäme mich trotzdem, hab ihm dann noch gedankt für die schöne Zeit und ihm gesagt, dass ich ihn immer lieb haben werde.

Bin soweit, das sich die Trennung nun akzeptiert habe, obwohl Teile von mir noch hoffen, nasses nochmal was wird, vielleicht in ein paar Monaten oder so. Keine ahnung- mir geht es schlecht- hab mich dann zur Ablenkung jetzt selbst auf Tinder angemeldet. aber irgendwie kann ich mir gerade einen neuen Mann in meinemLeben nicht vorstellen. Naja Ablenkung zumindest. Alles in der Wohnung erinnert mich auch an ihn und unsere gemeinsamen Momente, auch viel Orte in der Stadt (ist klein), überall denke ich ihn zu sehen mit seiner neuen. Wie sieht die aus? Ist die jetzt viel besser als ich? Habe ihn gefragt, ob er mich deswegen verlässt- er meinte neun es gäbe zur Zeit keine neue Frau in seinem Leben. Aber wer weiß, ob das stimmt, er hat mich schon oft belogen. Hat er mit einer anderen geschlafen und sich dann gedacht, ach ich bin lieber Single? Es waren nur 1 1/2 Jahre aber die waren sehr intensiv.

Ich Emine wir wollte nächstes Jahr ein Kind zusammen bekommen, waren verlobt, wollten zusammen umziehen. Was meint ihr, wann komm ich drüber hinweg? Was kann ich dafür tun? Mit Freunden sprechen und Sport hilft zwar aber die Trauer geht nicht weg und der Appetit kommt nicht. Warum konnte ich ihn nicht wertschätzen als er noch da war und Gefühle für mich hatte? Aber wie konnten seine Gefühle so schnell vergehen? Er wollte mit mir noch ne Woche vorher essen gehen und eine Woche später trennt er sich? Ich meine was ist in diesem Zeitraum passiert. In einer Woche besuche ich erstmal meine Elften für ne Zeit, denke das wird ganz gut sein mal die Umgebung zu verlassen, auch wenn ich dann nicht mehr in seiner Nähe bin. Ich weiß- der Gedanke ist beschertert. Er hat auch noch Sachen bei mir, also er muss so oder so nochmal vorbeikommen. Habe auch Angst davor, weil ich ihn noch so liebe. Ich bereue auch die Pause und mein Verhalten während er Beziehung, weiß gar nicht mehr warum ich mich da oft so gestresst gefühlt hab. Da musste immer alles ganz sauber sein, nun lasse ich selbst mal einen Teller stehen und räume ihn erst am nächsten Tag weg. Dafür hab ich ihm Szenen der Hölle gemacht. Jetzt wo er weg ist, ist mir einfach klar was ich an ihm hatte. Ich vermisse ihn unglaublich dunes tut mit alles so Leid. Mein Herz ist gebrochen. Habt ihr Gedanken dazu oder einen Rat wie ich jetzt am besten mit der Situation umgehen kann? bin über jede Antwort dankbar. Liebe Grüße.

21.05.2021 10:22 • #1


Gracia


8225
5649
Meine spontane Antwort:
Sei froh, dass du den los bist!

21.05.2021 14:51 • x 3 #2



Sehr Starker Liebeskummer - was tun?

x 3


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
Hat meine Mutter auch gesagt ...

21.05.2021 15:15 • #3


Lavidaloca

Lavidaloca


758
2663
Du hast ihn ja nun mehrfach abgelehnt- ihn wiederholt aufgefordert, sich eine eigene Wohnung zu nehmen, ihn ständig kritisiert- und als er nun ausgezogen ist und auch nicht mehr will, weinst du ihm nach. Du wolltest ihn heiraten, Kinder bekommen, aber hältst es keine paar Monate mit ihm in einer kleinen Wohnung aus. Wo ist da bitte eine Basis gewesen? Dass er jetzt nicht mehr will, finde ich gut, du hast ihn laut deinen Aussagen wie einen Abtreter behandelt und er hat jetzt den Selbstschutz eingelegt. Dass er dir nichts zur Miete beigesteuert hat, ist von seiner Seite aus schon schmarotzerhaft, auch hier verstehe ich nicht, dass da eine Hochzeit und Nachwuchs geplant war- ohne eine vernünftige, finanzielle Basis und er offenbar ohne Ausbildung und Job?

Fazit: an keiner Stelle lese ich hier was Zukunftsträchtiges, tiefe Liebe (ihn mehrfach so extrem vor den Kopf stoßen und um räumliche Trennung bitten, hat für mich nichts mit tiefen Gefühlen zu tun, vor allem nicht nach so kurzer Zeit) oder überhaupt von Beiden irgendeine Kompromissbereitschaft (er tindert im Streit, will keine Miete zahlen, du willst ihn außer in einem großen Haus nicht bei dir haben). Also, gut, dass unter solchen Bedingungen weder eine Hochzeit, noch Kinder zustande kamen. Abhaken.

21.05.2021 16:04 • x 1 #4


Gracia


8225
5649
Zitat von Lavidaloca:
Wo ist da bitte eine Basis gewesen

Die te sagt er habe sehr viel für sie getan hat aber nicht gesagt was. Er ging nicht arbeiten, könnte oder wollte keine Miete zahlen weil er etwas sparen wollte und Kinder für die er ja auch zahlen muss es sei denn die werden unterstützt. Wovon hätten die beiden ein Haus mieten sollen und dann auch noch Nachwuchs......scheint mir ziemlich unausgegoren das Ganze

21.05.2021 21:47 • x 3 #5


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
@Lavidaloca naja also wir haben 1 Jahr zusammen in einer sehr kleinen Wohnung zusammen gelebt. Denke nicht dass es bedeutet das es vor mir aus keine Liebe war nur, weil ich darauf bestanden habe noch Raum für mich zu haben. Ich denke zu einer guten Beziehung gehört es auch dazu die Bedürfnisse des anderen Wahrzunehmen- und wie es mir in dieser kleinen Bude mit ihm ging war ihm vollkommen egal. Ich hab auch geschrieben was ich alles falsch gemacht habe- genauso habe ich mich aber auch um ihm "gekümmert"... Pudding gekocht, massiert etc. ich war ja nicht nur schei. zu ihm ... ich denke halt auch das man eine Pause anders nutzen kann als sich gleich nach anderen Frauen umzusehen

29.05.2021 12:11 • #6


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
@Gracia nicht ein Haus mieten, meine Eltern haben ein schönes Haus das leer steht und das wir hätten ziehen können... daher wäre Miete kein Thema gewesen...

29.05.2021 12:13 • #7


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
Wir haben uns auch zwischenzeitlich nochmal zum S. getroffen- er will aber lieber seine Freiheit und andere Frauen neben mir *beep* ich will nach wie vor eine Beziehung und habe das ganze jetzt schweren Herzens beendet.

29.05.2021 12:15 • #8


Vicky76

Vicky76


9098
4
16101
Hey
Nachdem ich gelesen habe, daß er kleine Kinder hat und du diese ablehnst, muss ich dir wirklich schreiben, daß so etwas keine Zukunft haben sollte.
Auch wenn der Mann selbst, einen an der Waffel hat, sollte dein moralischer Anspruch, an die kleinen Kids schützen

29.05.2021 12:22 • x 1 #9


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
Naja der Mann interessiert sich ja selbst nicht für seine Kinder.. er wollte ja mit mir 800 km weit weg ziehen- ich wollte ja die Kinder nicht mehr sehen eben um sie zu schützen... das sie erst gar keine tiefe Bindung zu mir aufbauen die dann ihnen wieder weggenommen wird... wie es ja jetzt auch passiert wäre... er hat übrigens das erste Kind schon mit 18 bekommen- zu dem hat er aber keinen Kontakt bezahlt nur Unterhalt - dann die zwei kleinen - und es gibt noch ein Baby von der exfreundin wo die Vaterschaft bis heute ungeklärt ist ... denke von dem ist er auch der Vater ... er hat halt gerne S. uns das ungeschützt

29.05.2021 12:26 • #10


Vicky76

Vicky76


9098
4
16101
Aber jetzt mal, Hand aufs Herz!
Mit so einem Mann, willst du doch nicht ernsthaft, eine Familie gründen?
Du kommst ja dein Leben lang, nicht mehr aus dem Elend raus!

29.05.2021 12:30 • x 2 #11


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
Naja... ich hab ihn halt geliebt oder liebe ihn noch.. ich hab einen guten Job.. denke ich kann für ein Kind aufkommen.. aber natürlich war mir das auch immer schmerzlich klar dass wir nie großartig Urlaub oder sowas machen können weil er wegen dem ganzen Unterhalt ja gar kein Geld übrig hat... und ich halt immer Angst haben müsste das er mir nicht treu ist ...

29.05.2021 13:04 • x 1 #12


Vicky76

Vicky76


9098
4
16101
An Urlaub, oder wenig Geld , habe ich gar nicht gedacht!
Viele wundere Männer haben Kinder und wenig Geld, sind aber sicherlich, durchaus liebenswert.
Ich denke mir nur, was willst du, mit jemanden, der sich schon nicht, um die 1. 2 kids kümmert?
Dazu noch mit anderen Frauen ungeschützt verkehrt und Krankheiten, oder noch mehr Kinder anschleppt

29.05.2021 13:11 • #13


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
Ja:/ ... keine Ahnung... ich wusste als wir uns kennen gelernt haben das er Kinder hat.. das kann erst eins nach dem anderen raus und da war ich dann schon verliebt... ich weiß es ist verrückt- ein bisschen wie einfach abhängig zu sein- ich hab ja geschrieben dass wir nun nochmal zusammen im Bett gelandet in der Hoffnung dass er wieder eine Beziehung mit mir will aber irgendwie habe ich das von seiner Seite nicht so gefühlt... ich hab dann Schweren Herzens gesagt dass ich dann mit nicht mehr treffen will darauf kam dann auch nur ein "ok"- so und jetzt frage ich mich die ganze Zeit ob ich nochmal nachfragen soll ob es wirklich keine Chance mehr gibt... hast du ne Idee warum es mir so schwer fällt loszulassen? Ich glaube ich könnte auch echte andere Typen haben.., sehe nicht gerade schlecht aus.. bin Ärztin.. er sieht jetzt auch nicht schlecht aus.. ist bei dhl als Austräger...

29.05.2021 13:18 • #14


Lagertha948

Lagertha948


34
2
31
Also wusste es nicht meinte ich

29.05.2021 13:27 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag