1

Seit Trennung keiner Verbesserung

NeverEnding

Hi zusammen!

Seit nun mehr über 1,5 Jahren bin ich von meiner Ex getrennt.

Sie war die erste richtige Liebe von mir. Zu keiner Frau zuvor habe ich so viele Gefühle entwickelt.

SIe wollte mich, ich war der Mann des Lebens für sie. Immer wieder war ich der beste Freund der Welt.

Seit der Trennung komme ich mit nichts mehr klar. Ich denke nur an die alte Zeit, Frauen kann ich nicht mehr vertrauen und leider werde ich auch immer wieder mit meiner Ex konfrontiert. Ich sehe sie und daran kann ich nichts ändern.

Ich habe so einen Hass in mir, dass ich am Ende so sehr vertraut habe und am Ende nur verarscht wurde und sie sich von heute auf morgen von mir trennte. Sie mir Monate lang erzählte, wie sehr sie im Leben auf mich gewartet hätte, es Schicksal sein, sie nur Ar. als Freunde hatte und endlich in Ihrem Leben geliebt wurde. Am Ende sucht sie dann wieder einen Typen auf, der ihr nichts von diesen Dingen gab, sie im grundegenommen nur verachtete.

Es scheint mir, dass sie sie leider die große Liebe für mich war, die man im Leben findet. Also einseitig nun gesehen, dass ich eben soviele Gefühle entwickelte habe, dass ich denke, ich werde nie wieder so viel für eine Menschen empfinden.

Gibt es hier Leute, die auch in dieser Situation stecken und wenn ja, wie geht ihr damit um.

Gruß
NeverEnnding

28.11.2012 19:37 • #1


markus75


539
4
58
Erst einmal Willkommen.
Deine Geschichte hört sich sehr heftig an.
In wie weit hast Du versucht die Trennung zu verarbeiten?
Du hängst an einer Frau, die dich, laut deiner Aussage verarscht hatte.
Warum? Liebst Du sie, für das was sie dir angetan hat immer noch oder trauerst Du den schönen Erinnerungen hinterher?
Hast Du schon psychologische Hilfe aufgesucht?

28.11.2012 19:51 • #2


NeverEnding


Ich habe nach kurzer Zeit den ganzen Kontakt abgebrochen.
Sie wollte weiterhin regelmäßigen Kontakt.

Habe mit Freunden Sachen unternommen. Bin wieder mit Frauen ausgegangen und näher zusammen gekommen. War aber nie für eine Beziehung bereit.

Habe versucht auf mich zu achten, Sport zu machen, Fitness. Habe mich sehr viel um meinem Job gekümmert.

Ja, ich hänge an der Frau, die mich nach dem ganzen was ich so erlebt habe zu Erkenntnis kommen lies, dass sie mich verarscht hat.
Die Trennung ist für mich so unverständlich, weil sie so mega glücklich wirkte, mich immer sehen wollte, sie das erste Mal in Ihrem Leben geliebt wurde und sie endlich auch das Leben genießen konnte. Kurz vor der Trennung sagte sie noch, sie liebt mich und zu diesen Worten meinte sie mal "Das sie die nur selten sagt und nur dann, wenns auch wirklich so ist". Und sie sagte mir, dass sie so froh ist mich zu haben, weil ich alles für sie bin. Immer hat sie sich so jmd wie mich gewünscht.
Und dann auf einmal ohne Ankündigung trennt sie sich, weil die Gefühle nicht stark genug sind !?!?! ALs wenn Sie Angst vor der echten Liebe hatte, weil sie die nie kannte !?!

Ja, es waren die schönen Zeiten. Sie war als Person war für mich perfekt. Ich mochte ihre ganze niedliche Art etc.

Natürlich gabs auch andere Seiten. Ich würde sie heute auch nicht mehr zurücknehmen wollen. Aber es ist eben dieses Gefühl, dass bei ihr hängen geblieben ist.

Ich habe das vetrauen verloren. Fühle mich verarscht und das nargt einfach an mir. Am Ende festzustellen man hate jmd echt geliebt und dabei wurde man nur benutzt für des anderen Zwecke.

Jetzt hat sie nur Hass für mich über und das ist auch etwas was mich verletzt. Auf einmal bin ich der gehassz wird, wobei ich nie so war wie die Ar., die sie vorher alle nieder gemacht haben.

Ja, diese Hilfe eines Therapeuten hatte ich auch schon. Aber die können auch nichts groß ändern. Klar redet man und weiß aich was richtugn und falsch ist, aber das wars dann auch schon.

Gruß

28.11.2012 21:14 • #3


markus75


539
4
58
Ähm!?! Das hört sich fast nach meiner Ex an, die gleichen Sprüche wegen Liebe und bla ...Ich lasse seit 10 Monaten keine Frau an mich ran, bis auf einmal, aber da haben sich keine starken Gefühle für sie entwickelt.

A) Wenn Du keinen Kontakt mehr hast, ist das gut. Sie ist nicht der Mensch von dem Du glaubst, dass sie es ist. Sie hat dir wahre Liebe vermittelt, aber nur so lange, wie Du für sie Interessant warst. Sie hat mit Sicherheit den nächsten nach dir in den Wahnsinn getrieben oder ist noch dabei.

Reflektiere nicht die Zeit mit ihr, das ist verdammt schwer ich weiß. Denke an die schöne Zeit die Du nach ihr hattest. Was die Frauen angeht und deine Gefühle bzw. Vertrauen, das kann etwas dauern, aber Du solltest nach vorne schauen.

Die "A.löcher" vor ihr... hast Du sie gekannt oder hat sie dir nur davon erzählt? Ich hatte das Glück zwei ihrer "Idioten" (Wie sie sie genannt hatte) vor mir kennen zu lernen, ich hatte einen etwas anderen Eindruck von den Jungs..

28.11.2012 21:38 • #4


NeverEnding


Kontakt haben wir nicht, aber ich sehe sie in regelmäßigen Abständen.

Ich bin jetzt aber Müll für sie. Als wenn ich ihr das Leben zur Hölle gemacht habe.

Sie wusste das ich jmd bin, der schwer vertrauen kann. Aber das sie das so ausnutzt hätte ich nie gedacht. Ich habe mich ihr geöffnet und gesagt wie schwer ich vertrauen kann und und und....

Nein, ich kannt ihre Freunde vor mir nicht. Aber sie wurde ständig beschimpft, wurde alleine gelassen und er hat sie immer nieder gemacht.

Oft weinte sie, wenn ich ihr einfach nur sagte, dass ich sie hübsch finde, da sie sowas nie gehört hatte. Sie wurde immer als häßlich bezeichnet von ihrem Ex.

Inwiefern einen anderen Eindruck ? Also waren es keine Ar. ?

In meiner Welt gibt es diese ganze jmd was vorspiele usw nicht. Entweder ich mag jmd oder nicht und ich bin garantiert nich mir jmd zusammen, weil ich nicht alleine sein will.

WIe werde ich nun werden. Bestimmt werde ich nicht der bleiben der ich war. Früher habe ich Rücksicht auf meine Partnerin genommen. Heute werde ich das nicht mehr machen. Durch die negativen Erfahrungen wrd man dann auch anders. Und Komplimente macht ich der Frau auch nicht mehr. Wenn die auch bei Männern bleiben die sie beschimpfen etc. warum soll ich dann jmd eine Freude machen, wenn die dann eh abhauen.

Ja klar, nicht jede ist so, aber finde mal die Frau, die das mag. Dann ist man dich lieber schei. und wenns nicht klappt juckt es einem nicht. Ich bin so hasserfllt, ich weiß nicht wie das wieder weggeht.

Ich war 2 Jahre single, wollte von meiner EX nie was wissen, sie kam einfach in mein Leben, sie war nie interessant für mich. Und dann machte sie immer auf sich aufmerksam. Am Ende habe ich angebissen und dann hat sie ihr ganzen Programm abgespult habe ich das Gefühl.

Wenn ich mich noch so an eineige Situation erinnerne, da kann ich mir das nicht vorstellen, dass das alles nur gespielt war. Sie hat Sachen gemacht, wo ich einfach nur denke, dass macht man doch nur, wenn man jmd liebt und nicht am zweifeln ist.

Und ja, sie hatte Beziehungen wo sie nie geliebt wurde, dass habe ich an ihrem verhalten gemerkt, weil vieles was für mich Standard war, kannte sie nicht und macht sie glücklich. Am Ende habe ich viel über sie gewußt, wie sie tickt usw. ALs wenn ich ihr zu gefährlich wurde, weil ich immer wußte wie sie fühlt und sie somit wieder in eine oberflächliche Beziehung geflüchtet ist.

Als Schluss war wollte sie mich unbedingt als Freund freundschaftlich behalten. Ich blockte den Kontakt ab, sie lief mir aber hinterher und wollte weiterhin Kontakt. Aber ich konnte ihr nicht mehr vertrauen. Wie auch, wenn man sagt man wird geliebt und dann ist auf einem Schluss.

28.11.2012 22:14 • #5


markus75


539
4
58
Es gibt für alles ein erstes mal.
Klar, ist sie mit Sicherheit beschimpft worden oder hatte Stress mit ihrem Ex. Aber es wird nicht immer so heiß gegessen wie gekocht.
Kennst Du die Vorgeschichten?
Mir kommt es daher bekannt vor, da ich so etwas auch in der Art durch habe.
Sie hatte über ihren Ex-mann übelst geschimpft, und das er sie verbal angreift usw. Ich hatte so ein Streit live mitbekommen, ich wusste bis dato nicht, zu was meine Ex fähig ist, eine harmlose Diskussion ging in Beleidigungen über und dann gab es eine verbale Schlacht.

Bis dahin dachte ich auch, dass ihr Ex ein A. ist.
Irgendwann durfte ich mir das Selbe anhören..Da denkt man die liebste Frau als Partnerin zu haben, dann kommt es so faustdick.


Jetzt behandelt sie dich wie Dreck. Wieso soll sie dich anders behandeln als deine Vorgänger.

Wach einfach auf...
Lese die Themen Narzissmus, da könntest Du deine Beziehung vielleicht wieder finden

28.11.2012 22:43 • #6


NeverEnding


Kenne die Vorgeschichten von ihr, hat sie mir erzählt, als wie nicht zusammen waren.

Warum soll sie mich anders behandeln. Gute Frage! Wenn wir Menschen könnten, würde wir wohl auch täglich morden. So ist es wohl, dass einem der andere egal ist. Man kann nichts erwarten, so ist es wohl. Ich erwarte freundlichkeit.

Aufwachen !? Hier gehts nicht ums aufwachen. Ich bekomme einfach nicht das Gefühl weg, dass ist das Problem, was soll ich da aufwachen.

29.11.2012 20:11 • #7


marieanna


193
3
25
Lieber Neverending, das hört sich alles sehr sch... an und es tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Aber wenn es schon so lange geht, solltest Du wirklich nochmal Hilfe suchen. Wenn ein Therapeut nicht geholfen hat, versuch einen anderen oder eine psychosoziale Beratungsstelle oder Selbsthilfegruppe. Vertrauen kann man neu lernen, auch wenn das keine einfache Übung ist, aber du solltest es dir wert sein.

30.11.2012 22:13 • #8


ici


Hi,

Du steigerst Dich da richtig in etwas sehr gefährliches rein. Eine Frau steht bei Dir für alle anderen Menschen. Eine schlechte Erfahrung, die mit Sicherheit schlimm gewesen ist, überträgst Du nun auf andere Personen.

Und Du schadest damit nicht nur allen anderen, sondern auch Dir selbst.

Was ist ein Mensch, der kein Vertrauen haben kann? Der keine Liebe zulassen kann? Der keine Freude mehr zulassen kann?

Willst Du wirklich verbittert und allein bleiben?

Was sagt Dir eigentlich, dass sie Dich immer angelogen hat? Warum sollte sie Dir von Anfang an was vorspielen? Glaubst Du wirklich, dass es keinen Zeitpunkt gab, an dem sie es wirklich meinte, was sie sagte?

Du verhälst Dich ein bisschen wie ein Kind, welches in einem Brettspiel verloren hat, nun die Steine vom Brett fegt und mit verschränkten Armen sagt "Das spiel ich nie wieder, das ist doof."

Ehrlich, Du solltest es nochmal mit einer Therapie probieren. Allerdings bist Du glaube ich das letzte Mal mit falschen Vorstellungen daran gegangen. Der Psychologe ist nicht derjenige, der den Hass nimmt. Er ist derjenige, der Dir hilft zu erkennen, warum Du so fühlst, wie Du es tust und Dir dann da durch hilft. Wenn Du aber nicht bereit bist, daran zu arbeiten, bringt Dir das gar nichts.

01.12.2012 12:48 • #9


NeverEnding


Ich rede hier von eienr Frau ja, aber sie war nicht die Einzige. Ich mache nicht an einer Frau alles abhängig. Es ist ein immer wiederkehrendes Muster.

Und ja, dann liegt es an mir...Aber woran !? Keine der Frauen hat es mir jemals gesagt. Nie hörte ich Gründe warum sie mich verlassen haben, ausser das die Gefühle nicht reichten. Aber was der Grund war, keine Ahnung. Immer nur wurde ich als "der beste Freund der Welt" bezeichent.
Und dann war auf einmal Schluss. ALso was soll ich ändern.

Und wenn dir das mehrmals passiert, dann hat man eben den Verdacht, dass alle so sind.

ALso woher soll der Glaube kommen, dass es andere Frauen gibt. Ich habe nie eine kennengelernt.

DIe Frage stelle ich mir gerade, ob ich einfach nur noch alleine sein will. Das Leben hat mir nichts mehr zu bieten. Ich bin krank, komme aus schei. familiären Verhältnissen und mein Freunde zeigen mir alle bilderbuchhaft, wie schön das Leben sein kann. Wohl fühle ich mich nur noch alleine. Wenn man immer nur schei. erlebt, dann wird man ganz einfach mutloser. Dann kommt ein Funken Hoffnung, Liebe ist da, aber am Ende doch wieder nicht. Das kostet alles Kraft.

Ob sie mich nie liebte oder so kann ich nicht sagen, woher soll ich das auch wissen. Ich vermute es aber, weil wenn man sagt ich liebe dich und sich dann trennt, dann ist da was faul. Dann stellt man alles in Frage. Dann war wohl nie Liebe da.

Man weiß nie was...Es ist dann auch viel Glück dabei. Solltest du in einer Beziehung stecken, woher willst du wissen, dass sie dich nicht belügt etc. Vetrauen kann ausgenutzt werden und wird es auch. Man weiß nichts. Man kann nur hoffen und Glück haben.

Das mit dem kinidschen Verhalten ist Blödsinn. Davon mal ab ist der Vergleich nicht angebracht, weil ein Gefühl zu haben, Liebe zu spüren und die dann zu verlieren, kein Verlieren im Brettspiel ist.

Aber vielleicht sollte ich so an eine Beziehung gehen. Denn ist eine Trennung ja lachhaft. Dann ist man kurz beleidugt und weitere gehts.
Aber hat man dann echt geliebt !?

Therapie, was soll das nur bringen !? Als wenn es mir dann besser geht. Man ist so wie man ist und man hat das Glück im Leben das man eben hat. Warum gewinnt einer im LOtto, warum wird einer jung schwer krank !? Am Ende sind wir alle machtlos..Und wenn ich nun wieder in Theraoie gehe, dann ist wiederalles toll, ich binwieder offener zu allem und werde am Ende wieder verarasht.

Mir fehlen einfach die positiven Erlebnisse. Ohne die geht man von ganz alleine in den Abgrund. Und um positive Erlebnisse zu haben, bin ich zu 99% von anderen abhängig. Sag mir, wie ich alleine glücklich sein soll ?

Bist du alleine glücklich, kannst du dich allein glücklich machen ohne Konakt zu anderen etc. Man ist abhängig von den richitgen Umfeld und dem Glück diese zufällig ausgewählt zu haben.

01.12.2012 23:07 • #10


ici


"Nie hörte ich Gründe warum sie mich verlassen haben, ausser das die Gefühle nicht reichten."

Und das ist Dir nicht genug? Oder glaubst Du das nicht? Ist es Dir nie passiert, dass Du ein bestimmtes Lied, einen Film, ein Buch, ein Hobby nicht mehr ausübst, obwohl Du es früher jeden Tag gehört, gesehen, gelesen, ausgeübt hast?

Menschen ändern sich - jeden Tag. Und manchmal geht man in Beziehungen verschiedene Wege. Du kommst mir immer noch wie ein Kind vor: Ich liebe jetzt und das bleibt auch so. Gefühle sind nicht aber nicht statisch.
Hast Du noch nie einen Menschen kennengelernt und später festgestellt, dass Du anders über ihn/sie fühlst, als am Anfang? Oder stellst Du das erste Gefühl nie mehr in Frage?
Glaubst Du Deine Beziehungen machen das mit Absicht? Dass sie absichtlich Dich in sich verliebt machen und dann gehen?

"Ob sie mich nie liebte oder so kann ich nicht sagen, woher soll ich das auch wissen. Ich vermute es aber, weil wenn man sagt ich liebe dich und sich dann trennt, dann ist da was faul. Dann stellt man alles in Frage. Dann war wohl nie Liebe da."
Aha. Wenn ich mich jetzt also nicht mehr in meiner Wohnung wohl fühle und eine neue Wohnung suche, dann heißt das, ich habe mich nie in meiner Wohnung wohlgefühlt. Ich bin da quasi eingezogen, obwohl ich das von Anfang an Sche.isse fand.

Glaubst Du allen Ernstes, andere machen keine schlechte Erfahrungen? Das gehört dazu. Und es gehört dazu weiterzugehen. Und ja: Hoffen, dass es das nächste Mal besser wird; das man nicht verarscht wird - das gehört jedes Mal dazu. Entweder Du akzeptierst das oder Du suchst Dir nur noch "Alibi-Beziehungen". Aber dann sei so ehrlich und sag das den Frauen vorher. Es gibt nämlich immer noch genug von uns, die einen ehrlichen Mann für eine dauerhafte Beziehung suchen.

"Mir fehlen einfach die positiven Erlebnisse."
Die sind da. Du siehst sie nur nicht. Du siehst nur das Negative, was Du erlebt hast. Aber die Zeit davor, in der die andere Person einem so viel Aufmerksamkeit, Liebe und Zuneigung gibt, die siehst Du nicht mehr. Die ganzen Situationen, die die Partnerschaft so schön haben sein lassen, die radierst Du aus Deinem Gedächtnis heraus bzw. stellst es nun so hin, als wäre das alles nicht wahr gewesen.
Und dabei bist Du es, der Dir die positiven Erlebnisse verwehrst. Sie waren da. Offensichtlich bist Du ein Mensch, der eher das Negative wahr nimmt.

02.12.2012 10:53 • x 1 #11


Onyx


140
1
9
Hallo NeverEnding,
ich hab eine ähnliche Situation, allerdings sehe ich es anders als du! Man sollte seine eigene Glückseligkeit nicht von anderen abhängig machen. Du definierst dich ja nicht durch Menschen, sondern durch Dinge, die du magst und machst. Andere blühen in ihren Hobbys auf, andere in ihrem Beruf. Als Beispiel: magst du Musik? Vlt spielst du sogar ein Instrument?

Deswegen versuche ich nun zu mir selbst wieder zu finden, weil nach der Beziehung mit meinem Ex erkenne ich mich nicht mehr wieder. Auch ich habe Probleme in Sachen Vertrauen. Bei mir war es am Anfang auch alles toll und gegen Ende wusste ich nicht, was er nun wirklich für mich empfand.

Für mich klingst du echt nach einem tollen Kerl, auf dem man sich verlassen kann, wenn man dein Vertrauen gewonnen hat (zumindest les ich das aus dem ersten Post, sonst hättest du sie nciht unterstützt).
Lass das bitte nicht durch ihren derzeitigen Hass gegenüber dir zerstören (das ist auch das, was ich mit dem "zu mir selbst finden" meine).

Ich denke, wie Ici, dass der Grund, dass die Gefühle nicht da sind, ein ehrlicher Grund ist. Was will man da dann noch mehr sagen... Und leider verändern sich Gefühle. Ich finds sogar gut, wenn die Personen so ehrlich sind, weil es erfordert viel Mut, auch wenn es dann für die andere entsprechende Person richtig mies ist! Aber sieh es so: du weißt woran du bei ihr bist.

Allerdings @ Ici: ich denke, er meinte was anderes mit den positiven Erlebnissen (korrigiere mich ansonsten bitte, Neverending).
Mir hilft es wirklich nicht, über die positiven Erlebnisse der Beziehung zu denken! Wirklich nicht... Die Bezeihung ist zuende, wieso soll ich da an die positiven Facetten der Beziehung denken!
Ich denke, NeverEnding meinte die positiven Erlebnisse jetzt nach der Beziehung.
Wenn man sich nun ablenkt und Positives erlebt, wird es sicherlich leichter mit allem fertig zu werden!

Und vlt. hilft eine Therapie doch. Ich hab es inzwischen vor. Ein Freund sagte mir etwas: "Was hast du zu verlieren?"
Und möchtest du dich weiterhin so wie jetzt fühlen? Bist du so zufrieden?Das war bei mir dann auch der entscheidene Grund. Ob die Therapie was bringt oder der Therapeut der Richtige ist... Keine Ahnung. Aber man kann auch dann nen anderen finden... vielleicht lernst du dann mit der Situation besser klar zu kommen und einen gewissen Abstand zu bekommen. Und ich hoffe echt, dass du wieder glücklich wirst.

02.12.2012 12:17 • #12


NeverEnding


Zitat:
Und das ist Dir nicht genug? Oder glaubst Du das nicht? Ist es Dir nie passiert, dass Du ein bestimmtes Lied, einen Film, ein Buch, ein Hobby nicht mehr ausübst, obwohl Du es früher jeden Tag gehört, gesehen, gelesen, ausgeübt hast?

Das ist immer der Grund wenn Beziehungen zuende gehen. Warum gehen Gefühle weg ? Weil das Buch nicht mehr spannend ist, ich eine neue Sportart habe etc. Es gibt dafür immer einen Grund und man weiß den auch.

Zitat:
Menschen ändern sich - jeden Tag. Und manchmal geht man in Beziehungen verschiedene Wege. Du kommst mir immer noch wie ein Kind vor: Ich liebe jetzt und das bleibt auch so. Gefühle sind nicht aber nicht statisch.
Hast Du noch nie einen Menschen kennengelernt und später festgestellt, dass Du anders über ihn/sie fühlst, als am Anfang? Oder stellst Du das erste Gefühl nie mehr in Frage?
Glaubst Du Deine Beziehungen machen das mit Absicht? Dass sie absichtlich Dich in sich verliebt machen und dann gehen?

Gefühle gehen von heute auf morgen verloren. Aha...Das ist ein langer Prozess. Das sie keine Gefühle mehr für mich hat, dagegen sage ich nichts. Aber warum sagt sie mir heute ich liebe dich morgen ist Schluss. Das ist Lügen und Verarschen ohne Ende. Dann soll man von Beginn an ehrlich sein, mich wissen lassen, dass sie nicht mehr glücklich ist.
Soviel gehen Beziehungen ein obwohl se wissen, es ist nicht die LIebe die sie suchen. Also ja, sie machen das absichtlich.

Zitat:
"Ob sie mich nie liebte oder so kann ich nicht sagen, woher soll ich das auch wissen. Ich vermute es aber, weil wenn man sagt ich liebe dich und sich dann trennt, dann ist da was faul. Dann stellt man alles in Frage. Dann war wohl nie Liebe da."
Aha. Wenn ich mich jetzt also nicht mehr in meiner Wohnung wohl fühle und eine neue Wohnung suche, dann heißt das, ich habe mich nie in meiner Wohnung wohlgefühlt. Ich bin da quasi eingezogen, obwohl ich das von Anfang an Sche.isse fand.

Ich finde es schon traurig wie locker du hier darüber redest, das Gefühle etc einfach so verschwinden. Warum ist das denn so ? Muss man immer nach was besserem suchen, wobei man nie weiß es besser ist. Und wenn man jmd liebt und dann verlassen wird, auch noch so wie ich und da ist eiine Menge danach noch passiert, dann stellt man das in Frage. Ist foch logisch.

Zitat:
Und ja: Hoffen, dass es das nächste Mal besser wird; das man nicht verarscht wird - das gehört jedes Mal dazu.

Interessant. Also gehört das verarschen dazu. ALso muss ich aufpassen das ich nicht absichtlich verarscht werde !?

Zitat:
Entweder Du akzeptierst das oder Du suchst Dir nur noch "Alibi-Beziehungen". Aber dann sei so ehrlich und sag das den Frauen vorher. Es gibt nämlich immer noch genug von uns, die einen ehrlichen Mann für eine dauerhafte Beziehung suchen.
Aha, ich soll denen sagen was ich empfinde aber selber machen die mit mir was die wollen. Verstehe das nicht ganz. Ich soll erhlich sein aber auf der Hut sein nicht verarscht zu werden. Ganz einfach, ich spiele die große Liebe vor und dann sag ich auf einmal einfach Bye, weil ich ja auf einem mich verändert habe. Also ehrlich, dass kann es nicht sein.

Habe das Gefühl das du diese sich änder für alles als Grund siehst. Mir ist das zu einfach.

Zitat:
"Mir fehlen einfach die positiven Erlebnisse."

Ja so ist es, und ich kann da eine ganze Menge aufzählen.

Zitat:
Die sind da. Du siehst sie nur nicht. Du siehst nur das Negative, was Du erlebt hast.

Vielleicht ist es in deinem Leben nicht vorstellbar. Aber es gibt die Menschen die eben nicht gerade das Glück haben und das Leben so einfach genießen können.

Zitat:
Aber die Zeit davor, in der die andere Person einem so viel Aufmerksamkeit, Liebe und Zuneigung gibt, die siehst Du nicht mehr. Die ganzen Situationen, die die Partnerschaft so schön haben sein lassen, die radierst Du aus Deinem Gedächtnis heraus bzw. stellst es nun so hin, als wäre das alles nicht wahr gewesen.

Das ist doch mein Problem, dass ich die schönen Erlebisse alle noch vort Augen habe. Ich werde die nicht los und vermisse die Zeit. Dann aber kommt der Gedanke, dass es alles nicht echt war. Und selbst wenn, ich habe diese Zeit nicht mehr.

Zitat:
Und dabei bist Du es, der Dir die positiven Erlebnisse verwehrst. Sie waren da. Offensichtlich bist Du ein Mensch, der eher das Negative wahr nimmt.

Ja, jetzt ist es so. Das hat mich seh verletzt alles. Hier gings auch nicht um eine einfach Trennung. Hier ist soviel vorgefallen. Sie hat mir auch nach der Beziehung, obwohl sie sich von mir trennte, Vorwürfe etc gemacht. Anstelle mich in Ruhe zu lassen nur Vorwürfe. Dabei war sie doch endlich weg von mir und sollte glücklich sein. Aber nein, der Hass musste raus und ich bekam alles ab.

Ich kann das leider nichr alle abwerfen. Jeden Tag ist es in meinen Gedanken. Meine Liebe zu ihr und dann der Hass gegen mich.

03.12.2012 23:28 • #13


NeverEnding


Zitat:
ich hab eine ähnliche Situation, allerdings sehe ich es anders als du! Man sollte seine eigene Glückseligkeit nicht von anderen abhängig machen.

Will ich auhc nicht, war auch nie so. Aber seither kann ich nicht mehr alleine Lebe habe ich das Gefühl. Also glücklich leben. Ich war nie eine der einen Menschen an seiner brauchte.

Zitat:
Du definierst dich ja nicht durch Menschen, sondern durch Dinge, die du magst und machst. Andere blühen in ihren Hobbys auf, andere in ihrem Beruf. Als Beispiel: magst du Musik? Vlt spielst du sogar ein Instrument?

Natürlich definiert man sich nicht durch andere Menschen, aber warum suchen alle nach Partnern? Für viele ist es der einzige Sinn im Leben sich einen verbündesten zu suchen und eine Familei aufzubauen. ICh glaube nicht das die Singles alles wirklich glücklich mit ihrem Zustand sind. Wenn sie könnte, würde sie alle bestimmt gerne in Beziehungen stecken.

Zitat:
Für mich klingst du echt nach einem tollen Kerl, auf dem man sich verlassen kann, wenn man dein Vertrauen gewonnen hat (zumindest les ich das aus dem ersten Post, sonst hättest du sie nciht unterstützt).
Lass das bitte nicht durch ihren derzeitigen Hass gegenüber dir zerstören (das ist auch das, was ich mit dem "zu mir selbst finden" meine).

Das ist vielleich auch so. Meine Ex fand mich auch toll, war so überrascht das ich keine Freundin habe. Ja, aber das Ende kennst du ja. Am Ende will Frau keinen tollen Kerl sondern einen der sich zurechtweist. Der macht was er will ohne Rücksicht auf Verluste.

Zitat:
Ich denke, wie Ici, dass der Grund, dass die Gefühle nicht da sind, ein ehrlicher Grund ist. Was will man da dann noch mehr sagen... Und leider verändern sich Gefühle. Ich finds sogar gut, wenn die Personen so ehrlich sind, weil es erfordert viel Mut, auch wenn es dann für die andere entsprechende Person richtig mies ist! Aber sieh es so: du weißt woran du bei ihr bist.

Sie können sich auch änder nur dann darf man den Partner nicht die ganze Zeit die große Liebe vorspielen. DAnn soll man ehrlich sein und wenns nicht mehr so ist klar sagen was Sache ist. Denn das geht nicht von heute auf morgen. Als sie schon mir mir abgeschlossen hat, mir immer mehr sagte wie sehr sie mich liebte, da habe ich immer mehr GEfühle aufgbaut. Wenn sie sofort gesagt hätte, ich fühle nicht mehr so wie zu Beginn, dann wäre ich auch anders gewesen. Aber sie hat mit mir gespielt. Sogar als ich mal sagte, ob das mit uns noch richtig sein, fing sie an zu weinen, dass ich nur an sowas denke. Und 4 Wochen später war Schluss.

Zitat:
Allerdings @ Ici: ich denke, er meinte was anderes mit den positiven Erlebnissen (korrigiere mich ansonsten bitte, Neverending).
Mir hilft es wirklich nicht, über die positiven Erlebnisse der Beziehung zu denken! Wirklich nicht... Die Bezeihung ist zuende, wieso soll ich da an die positiven Facetten der Beziehung denken!
Ich denke, NeverEnding meinte die positiven Erlebnisse jetzt nach der Beziehung.
Wenn man sich nun ablenkt und Positives erlebt, wird es sicherlich leichter mit allem fertig zu werden!

Die positiven Erlebnisse der Bezoehung will ich vergessen. Es ist schei. daran erinnert zu werden. Und ja, es fehlt mir das positive im Leben.

Aber mich kann eh keiner verstehen, aber ich kenne auch niemaden der in einer ähnlich Situation ist. Wenn ich mal Freunde von mir über Ihre Probleme reden höre, das ist zum lachen. IN meinen Augen keine Probleme.

Zitat:
Und vlt. hilft eine Therapie doch. Ich hab es inzwischen vor. Ein Freund sagte mir etwas: "Was hast du zu verlieren?"

Zeit habe ihc zu verlieren und dasih mich wieder jmd öffne, dem das eigentlich am Ar. vorbei geht.

Zitat:
Und möchtest du dich weiterhin so wie jetzt fühlen? Bist du so zufrieden?Das war bei mir dann auch der entscheidene Grund. Ob die Therapie was bringt oder der Therapeut der Richtige ist... Keine Ahnung. Aber man kann auch dann nen anderen finden... vielleicht lernst du dann mit der Situation besser klar zu kommen und einen gewissen Abstand zu bekommen. Und ich hoffe echt, dass du wieder glücklich wirst.

Ich kann keine Abstand zu meiner Ex finden. Ich sehe sie immer wieder mal und dann geht alles wieder von vorne los.

Und ja, ich habe einfach ein Problem damit, wenn man mir erzählt das ich derjenige bin, den man immer gesucht hat und mich dann aber verläßt. DAnn soll man sowas nie sagen. Ich sage doch auch nicht sowas. JEdes Wortr was ich sage meine ich auch so. Und wenn ich einer Frau sage ich liebe dich, dann sind meine Gefühle nicht in 6 MOnaten verschwunden. DAnn liebe ich sie so wie sie ist.

Warum muss man immer nach was neuem Suchen ?

03.12.2012 23:45 • #14


Onyx


140
1
9
Hi NeverEnding,

ich verstand deine Posts darüber falsch. Sorry. Ich verstand nun echt, dass du nicht alleine glücklich sein kannst. Nochmal entschudligung!

Zur Therapie hat jeder seine eigene Meinung. Ich kenne Menschen, die richtige Probleme hatten und denen hat es geholfen. Daher denke ich nicht, dass es immer eine Zeitverschwendung ist. Andererseits muss man dafür auch offen sein und einen guten Therapeuten haben!

Ich sehe es aber auch ähnlich wie du! Positive Situationen aus der Beziehung bringen nichts! Auch, wie du, denke ich nicht, daß man sich was Neues suchen muss. Wäre auch unfair gegenüber der anderen Person, außer man legt die Karten offen, dass es nichts ernstes ist. Ist aber die Frage, ob man sowas wirklich will... Ich persönlich ja nicht. Die Gefühle zu der einen Person müssen erstmal weg sein. Das kann aber dauern :/

Ich wurde nun oft enttäuscht von einer Person. Er sagte, er hätte Gefühle für mich und verhielt sich anders. ICH persönlich nage da nun viel zu lange dran (1,5Jahre). Ich denke, ich kam nicht damit zurecht, dass er sowas sagte und mich dann so links liegen ließ. Die gesagten Worte schienen für ihn keine Bedeutung zu haben. Ich schien für ihn keine Bedeutung zu haben... Und ich verstand nicht, wieso er nicht einfach ehrlich, aufrichtig zu mir war. Als sei ich ihm dies nicht Wert! Diese Enttäuschung nagt an mir. Ich versuch derzeit auf Abstand zu gehen. Mir tut es enfach nicht gut mich ständig daran erinnern zu lassen. Er scheint nichtmals zu verstehen oder zu denken, was er da anstellt!

Lass ihren Hass bzw ihre Vorwürfe auf jedenfall nicht an dich ran. Ich weiß, ist schwer, aber du weißt sicher besser als wir alle, dass du nicht so einer bist, wie ihre Ex! Ich kenne sie natürlich nicht, aber vlt versucht sie sich auch in eine gewisse Opferrolle zu stellen. Alle Kerle behandeln sie schlecht und sie ist das arme Ding. Sorry, falls ich mich irre, aber für mich klingt es Teils so!

04.12.2012 02:15 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag