4

Sie hat mich verlassen halbes Jahr nach Hochzeit

stefantraurig

9
1
1
Hallo ich wende mich an euch da ich nicht mehr weiß wie es weitergehen soll. Nun zu meiner Geschichte.
Meine Frau und Ich haben uns vor 10 Jahren kennengelernt und sind ein knappes Jahr später zusammen in mein Haus eingezogen. Nach 8,5 Jahren habe ich Sie gefragt ob sie mich heiraten möchte und sie hat sofort ja gesagt, ich war überglücklich. Im September 2012 haben wir dann standesamtlich geheiratet und die kirchliche Hochzeit wurde im Mai 2013 riesengroß mit allen Freunden, Familie (300 Leute) gefeiert. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden und so stolz, das dachte ich von meiner Frau auch. Im November 2013 hat mir meine Frau dann mitgeteilt, dass Sie mich nicht mehr liebt und auch gemerkt hat dass Sie noch Gefühle für jemanden hat mit dem Sie vor wir zusammengekommen sind mal eine kurze Geschichte hatte. Der "Ar." Entschuldigung war auch auf unserer Hochzeit. Sie sagte auch dass Sie mich nie hätte heiraten dürfen und dass der schlimmste Gedanke für Sie währe mit mir Kinder zu kriegen und Familie zu gründen. Für mich kam das ganze wie ein Schlag ins Gesicht und zog mir buchstäblich die Füße weg. Ich konnte es nicht verstehen, ich wollte mein Leben mit Ihr verbringen, Familie gründen und einfach glücklich Alt werden. Sie sagt mit dem anderen läuft nichts und sie weiß auch nicht was das für Gefühle seien aber ich soll sie gehen lassen. Ich habe alles versucht, ihr angeboten dass wir eine Eheberatung machen und dass wir das doch wieder hinkriegen werden aber sie hat nur gesagt es sei zu spät. Dann an meinem Geburtstag im Dezember war der endgültige Endpunkt, ich wollte meinen Geburtstag mit Ihr verbringen aber sie hat gesagt sie hat keine Lust dazu und ich soll mit meinen Freunden feiern. An diesem Abend ist sie dann auch aus unserem Schlafzimmer ausgezogen, hat alle Ihre Sachen zusammengepackt und ist ins geplante Kinderzimmer gezogen. Danach kam sie meistens erst in der früh um 6 oder so heim wo ich noch im Bett war und ging erst als ich bei Arbeit war. Alle versuche von mir zu reden und unsere Beziehung zu retten wurden kategorisch abgelehnt. Jetzt muss ich noch dazu sagen wir haben das ganze letzte Jahr unser Haus umgebaut (so wie Sie es wollte mit Dachgaube usw. halt komplett saniert) Das haben wir alles in Eigenleistung gemacht mit Freunden, da wir nicht so extrem viel Geld haben. Hierbei ist natürlich die Beziehungspflege zu kurz gekommen und ich würde es auch nie wieder so machen. Aber wir haben das ja für uns gemacht. Im Februar hatten wir mit einer Clique noch einen 2 tägigen Skiurlaub gebucht an dem Sie nicht mitgefahren ist. Als ich dann am Sonntag abend nach Hause gekommen bin lag ein Zettel auf dem Tisch dass Sie eine Wohnung hat und ausgezogen ist. Sie hat Ihre ganzen Sachen gepackt und war weg. Ich dachte mir ich lass Sie mal ein bischen in Ruhe und hab Ihr dann Anfang April eine SMS geschrieben ob Sie Zeit hat das wir reden können da ich so einfach nicht mehr weitermachen konnte. Wir haben uns dann getroffen und Sie hat mir gesagt dass ich noch der wichtigste Mensch in Ihrem Leben sei sie aber keine Gefühle mehr für mich hat und auch nicht zurück kommen wird. Bum wieder ein Schlag ins Gesicht. Heute ist nun unser 1. kirchlicher Hochzeitstag und es ist die Hölle! Ich habe die letzten Monate immer wieder mal gute aber auch schlechte Tage gehabt, aber abfinden kann ich mich mit der Situation einfach nicht, ich liebe Sie halt immer noch wie am 1. Tag und mein Kartenhaus von einem glücklichen Leben ist einfach zerbrochen.
Tut mir leid das der Text so lange geworden ist aber ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben. Ich habe viele gute Freunde die mich unterstützen aber irgendwie kann mir keiner weiterhelfen. Jetzt hoffe ich von Euch ein paar Antworten zu bekommen wie es weitergehen soll ich bin einfach am Boden zerstört und würde am liebsten die ganze Zeit heulen. Jetzt hab ich ganz vergessen zu schreiben wie alt wir eigentlich sind ich bin 34 und meine Frau 31. Ich hoffe ihr könnt mir irgend einen Rat geben wie ich mein Leben weiterleben kann oder wenigstens tröstende Worte.
Grüße Stefan

25.05.2014 20:16 • x 1 #1


manfredus


2676
3
701
Hallo Stefan,

Zitat von stefantraurig:
Hallo ich wende mich an euch da ich nicht mehr weiß wie es weitergehen soll.


Dein Kummer tut mir sehr leid. Aber ich kann Dir eines versprechen: Es geht weiter. Es geht so weiter, wie Du entscheidest, daß es weitergeht. Denn Du bist der Herr Deiner Entscheidungen und damit Deiner Zukunft.

Zitat:
Hierbei ist natürlich die Beziehungspflege zu kurz gekommen und ich würde es auch nie wieder so machen.


Stefan, suche jetzt bitte nicht die Fehler bei Dir! Solche Dinge passieren und die Art und Weise, wie Deine Frau das durchexerziert finde ich gelinde gesagt zum k. Aber Sie ist wahrscheinlich ehrlich zu Dir. Du kannst analysieren und nachdenken, Du wirst auf keinen grünen Zweig kommen. Verschaffe Dir Abstand. Kontaktsperre ist das A & O, und kümmere Dich um Dich und Deine Bedürfnisse. Es wird weitergehen, wenn Du Dich jetzt nicht im Loch eingräbst. Komm ans Tageslicht. Es gibt irgendwo da draußen eine Partnerin, die zu Dir passt.

Es geht weiter. Vielleicht nicht mit dieser Frau, aber es gibt noch andere Frauen. Und kein Mensch ist es wert, das man sein Leben aufs Abstellgleis schiebt. Keiner.

Liebe Grüße
Manfredus

25.05.2014 20:31 • #2



Sie hat mich verlassen halbes Jahr nach Hochzeit

x 3


sanin

sanin


1464
3
450
Das ist schon eine sehr eigenartige Geschichte.

Da stellt sich die Frage, wann ihr klargeworden ist, dass ihr der Ex so viel bedeutet. And der Hochzeit?

Im Prinzip würde ich auch sagen, wenn bei solchen Umbaumaßnahmen eine so lange Beziehung und so junge Ehe etwas zu kurz kommt, sollte es eigentlich keinen Einfluss auf die Beziehung haben, da beide ja an der gemeinsamen zukunft arbeiten.

Es hat eher mit dem Mann zu tun. Ob er allerdings davon weiss oder ob die beiden nicht schon eine Affäre hatten kann dir keiner sagen.

Aber.... du musst zusehen, dass du dich weiterbewegst. DAs ist heute an deinem ersten alleinigen Hochzeitstag aber absolut nicht möglich.
Ausser den Kopf streicheln kann heute keiner was für dich tun.

Wie sagt man so schön, man lernt einen Menschen erst am Ende einer Beziehung richtig kennen. Deine Frau hat sich sehr schäbig dir gegenüber verhalten und dir auch absolut keine chance geboten.

Aber du hast keine andere WAhl als diese Beziehung abzuschließen, sie ist weg.

Freunde sich sehr wichtig, aber du musst auch deine Freunde für positive ERlebnisse nutzen.
Sie sind Anfangs tröstend sehr hilfreich, aber irgendwann sollte man zulassen dass sie einen auch wieder auf die freudige Seite des Lebens führen.
Wenn es dir schlecht geht, komm in dieses Forum.

So eine für dich intensive und auch lange beziehung dauert seine Zeit sie zu verarbeiten. Aber es passiert, und dann wirst du auch wieder nach vorne schauen können und dich auch wieder in eine andere Frau verlieben.

25.05.2014 20:33 • x 2 #3


Alena-52


Zitat von stefantraurig:
Ich habe viele gute Freunde die mich unterstützen aber irgendwie kann mir keiner weiterhelfen.

Jetzt hoffe ich von Euch ein paar Antworten zu bekommen wie es weitergehen soll ich bin einfach am Boden zerstört und würde am liebsten die ganze Zeit heulen. Jetzt hab ich ganz vergessen zu schreiben wie alt wir eigentlich sind ich bin 34 und meine Frau 31. Ich hoffe ihr könnt mir irgend einen Rat geben wie ich mein Leben weiterleben kann oder wenigstens tröstende Worte.
hallo stefan

traurig, was du alles durchgemacht hast bisher, noch trauriger ist für dich wohl, dass niemand dir deine frau zurückbringen kann. sie hat dir seit längerem immer wieder mitgeteilt das ihre liebe zu dir erloschen ist und sie sich mit dir keine zukunft mehr vorstellen kann.

dein leben wird weitergehen und dir wird auch irgendwann wieder eine frau begegnen, die dich lieben, achten und wertschätzen kann.

trauer braucht eine zeit um bewältigt zu werden und angst und wut und enttäuschung auch. es ist hilfreich diese gefühle zuzulassen und verständnis und mitgefühl für sich selbst aufzubringen. deine familie, freunde, sport, hobby´s, darüber reden, schreiben kann dir helfen langsam loszulassen damit du wieder nach vorn schauen kannst.

wenn es dir arg schlecht geht scheue dich nicht einen arzt aufzusuchen, er kann dir etwas verordnen, was es dir etwas leichter machen kann diese schwere zeit etwas leichter zu überwinden.

auch du wirst es schaffen aus diesem loch herauszukommen !

alles gute für dich !

25.05.2014 21:08 • #4


stefantraurig


9
1
1
Hallo zusammen,
ich wollte mich erstmal für die schnellen Antworten bei euch bedanken. Ich habe mir am Tag nach dem Hochzeitstag vorgenommen, dass ich mein Leben wieder in den Griff bekommen will und nach vorne schauen. Ich hab gestern mit dem Rauchen wieder aufgehört, (was ich auch letztes Jahr im Dezember aus Frust wieder anfing). Ich möchte versuchen mein Leben neu zu ordnen und meine noch Frau zu vergessen. Ich hoffe ich habe die nötige Kraft dazu aber jeder ist ja seines Glückes eigener Schmied, es ist halt oft extrem schwierig. Was mich aber auch noch innerlich sehr beschäftigt, gibt es Beziehungen die nach so einer Trennung wieder zusammen kamen und auch wirklich funktionieren. Mit wirklich funktionieren meine ich mit Liebe, Vertrauen usw. und nicht nur aus irgendwelchen Vernunftgründen. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass ich meiner Frau jemals wieder vertrauen könnte und hätte wahrscheinlich bei jeder Kleinigkeit den Hintergedanken wann haut sie wieder ab. Nun stellt sich mir noch die Frage wie lange dauert es bis man sich auf eine neue Liebe wieder einlassen kann, ich kanns mir im Moment nicht vorstellen obwohl ich nicht gerne alleine bin. Um ehrlich zu sein habe ich richtig Angst davor nie wieder jemanden zu finden und alleine Alt werden zu müssen. Mein größter Traum im Leben war immer eine glückliche Familie zu haben und dieser Traum ist jetzt so verdammt weit weg.
Danke fürs zu hören Stefan

27.05.2014 10:20 • #5


Alena-52


hallo stefan

du machst gerade eine sehr schwere zeit durch, dass du jetzt auch noch den mum aufbringen kannst nicht zu rauchen finde ich toll und es wird deine gesundheit und deinen geldbeutel stärken.

eine trennung zu verarbeiten ist nicht leicht, aber du wirst es schaffen. nehme dich selbst zum ziel, mache alles was dir gut tut, vielleicht auch etwas, was du immer schon machen wolltest. schaue auf deine stärken und baue darauf auf.

du wirst bestimmt jemanden finden mit dem du irgendwann auch wieder glücklich werden kannst und mit dem sich deine lebensziele erfüllen lassen.
aber erstmal musst du innerlich auch wieder frei dafür werden.
gefühle wie trauer, sehnsucht, enttäuschung und wut wollen langsam verarbeitet werden.

du wirst es schaffen, auch wenn die erste zeit nicht einfach ist.

alles gute!

28.05.2014 18:35 • #6


stefantraurig


9
1
1
Hallo jetzt bin ichs schon wieder, hab grad von nichts auf gleich wieder ein Tief bekommen obwohl ich mir so fest vorgenommen habe ich schließe damit ab und schau nach vorne. Aber mich beschäftigt jetzt wieder mal die Frage was denkt sich eine Frau dabei wenn sie nach 10 Jahren heiratet und kurz nach der Hochzeit sagt sie liebt einen nicht und das sei schon länger so. Weiß der Mensch der einem das Antut überhaupt was er dem Partner oder besser Ex Partner damit für Schmerzen bereitet? Oder ist das für die Person nur ein Spiel oder will man einen Menschen nur damit zerstören? Hab irgendwie wieder so viele Fragen wo ich keine Antwort finde.
Grüße Stefan

28.05.2014 19:28 • #7


manfredus


2676
3
701
Hallo Stefan,

Zitat von stefantraurig:
Hab irgendwie wieder so viele Fragen wo ich keine Antwort finde.


Bringt leider auch nichts. Antworten hat Sie vermutlich selber keine. Hast Du Freunde?

MfG
Manfredus

28.05.2014 20:15 • #8


stefantraurig


9
1
1
Ich habe viele auch wirklich gute Freunde aber blöd gesagt die haben alle eine funktionierende Beziehung oder Familie und ich bin ganz allein. Man will seine Freunde ja auch nicht die ganze Zeit mit seinem Versagen nerven. Beruflich steh ich ja ganz gut im Leben. ich hab meine eigene kleine Firma die ganz ordentlich läuft aber ich hab immer wieder den blöden Gedanken warum machst du das alles FÜR WEN? Das Lebensglück liegt doch nicht darin dass ich beruflich was kann. Man lebt doch nicht um zu arbeiten sondern dass man irgendwann mal auf sein leben zurückschauen kann und sagen kann das ist meine Familie und darauf bin ich stolz mein Leben hat sich gelohnt. Arbeit und Geschäft sind doch unwichtig in diesem Moment. Wenn ich so weiter mache verliere ich auch noch meine Werkstatt weil ich mich nicht mehr richtig darauf konzentrieren kann. Die letzten Jahre hab ich immer alles auf unsere Zukunft ausgerichtet und jetzt fehlt mich der Sinn für alles. Ich funktioniere in meiner Werkstatt nur noch ohne irgend einen Plan. Es ist alles gerade etwas schwierig Gruß Stefan

28.05.2014 22:10 • #9


n-ever

n-ever


547
12
292
Stefan das ist jetzt vollkommen ernst gemeint:
sei froh das sie es dir nicht noch später gesagt hat!
sie hätte alles haben können, einen liebenden Mann, Kinder, das Haus.. sie hat aber diese wertvollen Gaben abgelehnt, weil sie dich nicht liebt. Und das ist ihr größtes Geschenk an Dich:

sie hat dir die Möglichkeit gelassen, deine kostbare Liebe nicht an sie zu verschwenden, sondern Jemanden zu finden der sie erwidert.

Das sie dich geheiratet hat war vielleicht "einfach der nächste Schritt" ,weil man das eben so macht. Die Hochzeit selbst hat ihr dann sicher vor Augen geführt, wie es sein sollte, aber in ihr einfach nicht ist.
Hoffe ich zumindest, dass es so war, nicht das sie nur ans Geld wollte.. Wie sieht es aus mit Scheidungsplänen?

28.05.2014 22:30 • #10


manfredus


2676
3
701
Lieber Stefan,

Zitat von stefantraurig:
Man lebt doch nicht um zu arbeiten sondern dass man irgendwann mal auf sein leben zurückschauen kann und sagen kann das ist meine Familie und darauf bin ich stolz mein Leben hat sich gelohnt. Arbeit und Geschäft sind doch unwichtig in diesem Moment.


Du hast eine eigene Werkstatt. Du hast etwas erreicht, Du kannst stolz auf Dich sein: Du bist Dein eigener Chef. Mach Dir es nicht zu Deinem Ego-Problem, das Deine Frau Dich verlassen hat.

Glaub mir, es ist keine "Prüfung", was Du bekommst, es ist eine Chance. Deine Chance. Sieh Dir an, was Deine Frau bei Dir an Lücken "gefüllt" hat. Reflektiere Dich und Deine Beziehung. Trauere, es ist legitim. Lebe den Liebeskummer, er ist in Dir. Verdränge ihn nicht. Weine, fluche, schlag den Kopf gegen die Wand. Bis es Dir besser geht. Dann atme durch. Ganz tief. Und dann kümmere Dich um den wichtigsten Menschen auf der Welt: Dich.

Schreib hier. Wir antworten Dir. Das wird schon.

Eines Tages, Stefan, gehen wir beide ein B. trinken und Du wirst lachen und sagen: "Manfredus, wie schön ist das Leben!". Dann stoßen wir an und freuen uns, daß uns unser kaltes B. niemals im Stich lassen wird. Und dann, Stefan, zahlst Du das B..

LG
Manfredus

28.05.2014 23:40 • x 1 #11


luchadora


5388
1
5870
lieber stefan,
du lebst eine schwierige zeit, dass tut mir leid. du moechtest von einer frau wissen, warum sie das tut?
ok, ich erzaehle dir MEINE geschichte, ob es die hilft keine ahnung.
ich habe 17 meinen spaeteren mann(25) kennen gelernt. relativ schnell (ca.nach 6 monaten)bin ich zu ihm gezogen. er erster jon, ich schule, viel zusammen gemacht, ehrenamtlich in der kirche engagiert, gemeinsamer freundeskreis, seine familie nahm mit offenen armen auf, meine nicht aus unterschiedlichen gruenden.
mit 21 habe ich ihn geheiratet. wie n-ever so schoen sagt, es war :einfach der naechste schritt". und kurz danach habe ich es bereut. waere ich ehrlich gewesen, haette ich auf em standeamt nein gesagt, hatte nicht den mut dazu. meine schleichende trennung zog sich fast 2 jahre hin, bis ich auszog.
mein exmann litt, versuchte mich zurueck zu holen, aber ich liebte ihn schon lange nicht mehr. ihn leiden zu sehen, tat mir leid, aber mehr auch nicht. um sein leiden abzukuerzen, habe ich den kontakt vollstaendig abgebrochen. nach 2 jahren traf er eine neue frau mit 2 kinder und lebt mit ihr seit dem, also seit 27 jahre zusammen.

also kopf hoch, sei froh, du hast noch dein leben vor dir. lerne dich kennen und lieben, guck, was du dir gutes tun kann.
mach plaene fuer DEIN leben.
gluecklich und zufrieden mit dir selbst, wissend, du brauchst keine partnerin an deiner seite (waere noch das sahnehaeubchen obendrauf) wirst du eine attraktivitaet ausstrahlen und eine partnerin finden, die dich ergaenzt.
ich wuensche dir viel kraft, rueckschlaege gibt es immer, fuer Deinen weg ins Dein leben
lg

29.05.2014 00:08 • #12


stefantraurig


9
1
1
ihr sagt das alles so einfach aber ich muss noch dazu sagen dass sie meine erste Liebe war und ich mir nie vorstellen konnte dass ich wieder ohne sie leben muss. ich hab auch immer gedacht ich bin ein wie man im Allgäu sagt wullener Typ und mich kann nichts aus der Bahn hauen aber in so einer Situation merkt man dass man doch verletzlicher ist als man denkt. Morgen ist ja wiedermal so ein blöder Feiertag wo man zu viel Zeit hat nach zu denken, hoffentlich ist bald wieder Montag. Ich wünsch euch allen trotzdem ein schönes langes Wochenende und danke für eure Hilfe und eure Beiträge hoffentlich schreibt ihr weiter es tut einfach gut wenn man merkt man ist nicht allein. Meint Ihr man kann irgendwann wieder mal vertrauen und sich auf einen Menschen einlassen und wirklich wieder lieben? ich kanns mir momentan nicht vordtellen.
Manfredus das mit dem B. währ ne tolle Idee können wir dann irgendwann gern mal machen. Dann zahl ich auch gerne Gruß Stefan

29.05.2014 00:34 • #13


stefantraurig


9
1
1
hallo Luchadora, aber warum sage ich das nicht vor der Hochzeit? wenn ich es doch schon weiß? Kannst du dir vorstellen was das in einem Menschen und in seiner Lebenseinstellung und Lebensfreude zerstört? Mein Frauenbild und das Bild von einer glücklichen Ehe wie es normal sein sollte ist irgendwie voll zerüttet im Moment. Hast du dann noch den richtigen für dich gefunden? Gruß Stefan

29.05.2014 00:52 • #14


luchadora


5388
1
5870
lieber stefan,
tja, du hast recht zu fragen, warum ich es nicht vor der hochzeit gesagt habe.
naja "gewusst", ich hab es eher gespuerrt, gefuehlt. traeumte von einer langen gluecklichen ehe, wie meine eltern, grosseltern, ach eigentlich alle verwandten. das wollte ich auch. ich war gefangen in konventionen und habe mich nicht getraut, auszubrechen aus den konventionen.

was es in einem mensch zerstoerrt, ob ich das weiss? ja, lieber stefan, dass weiss ich. ich bin nicht leichtfertig gegangen, habe alles versucht nicht zu gehen. aber irgendwann war es die entscheidung entweder ich gehe und gebe beiden die chance gluecklich zu sein oder beide werden ungluecklich. ich hatte soviel respekt, dass ich ging, weil ich wollte ihn nicht DAUERHAFT ungluecklich machen und das haette ich.

das ist meine geschichte. die deiner frau kann ganz anders aussehen. und natuerlich habe ich geahnt, dass ich jetzt dein ganzes unverstaendnis abbekomme. wenn es dir hilft, stelle mir alle diese fragen und ich werde dir antworten, aber es sind meine antworten. hab das bitte immer im kopf.

ja, er hat gelitten, aber seinen weg gefunden und heute ist auch er froh, dass ich ihn damals verlassen habe. heute ist er mir dankbar. so kann es dir auch gehen, wenn die trauer vorbei ist, du dein leben wieder in die hand nimmst.

du moechtest wissen,ob ich noch den richtigen gefunden habe? meine antwort wird den kleinen teufel hervorrufen und du wirst denken, siehste, so wird es ihr auch gehen...

jetzt ahnst du es ja schon. im sinne von gluecklicher langer ehe mit kindern, eigenheim und hypothek, nein. strebe ich aber auch nicht an. kinder wollte ich nie, eigenheim ein graus.
mit 30 habe angefangen zu studieren, mit 36 bin ich nach spanien gegangen und heute lebe ich in nicaragua, habe ein kleines hotelchen gebaut und fuehre dieses mit meinen angestellten. bin grundsaetzlich zufrieden.

und hier im forum bin, weil ich verlassen wurde. das passiert und es war sein recht sich zu trennen, wenn ich mich nicht mehr liebt.

jetzt muss ich mich auf meine staerken besinnen, neue plaene machen, trauern, wuetend werden, die sehnsuechte ertragen usw., aber werde mich wieder aufraffen und meinen weg gehen, mit allen schritten vor- und rueckwaerts. ich habe hier grossartige menschen kennen gelernt. menschen, die nach langen oder kuerzeren beziehungen verlassen wurden. menschen, die kaempfen, um wieder ein glueckliches leben zu fuehren und bekomme sehr viel und gute hilfe hier.

wir koenen uns hier nur gegenseitig mut machen und das tun wir, gehen muss jeder mensch alleine.

ich wuensche dir ganz viel kraft und mut disen weg zu beschreiten.
liebe gruesse

29.05.2014 01:34 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag