735

Sie ist gläubig, ich aber nicht - geht das gut?

Butterblume63


8493
1
20817
Hallo Tim!
Liebeskummer tut immer verdammt weh. Nur ist diese Frau sehr in ihrer Familie und Glaubensstrukturen verwachsen. Wenn,dich der Islam interessiert gibt es gute Bücher dazu.
Nur verabschiede dich davon,dass ihr ein Paar werdet.
Du kannst nicht erzwingen gläubig zu werden und sie wird nicht ihren Glauben ablegen.
Was ich glaube,dass ihr beide euren Weg gehen werdet halt nur nicht gemeinsam. Alles Gute.

17.06.2022 07:01 • x 5 #256


Sentimentalo

Sentimentalo


1227
5
1359
Hallo Tim, schön, dass das Forum dir helfen konnte eine Entscheidung zu treffen. Es wäre schön, wenn du uns erhalten bliebst!
Fühl dich durch die großen Wellen, die das Thema geschlagen hat nicht verprellt!

Das Thema polarisiert eben und hier ist das Forum einfach nur ein Spiegel unserer Gesellschaft - auch mit überzogener Selbstdarstellung bei Einzelnen

Viel Glück!

17.06.2022 07:17 • x 4 #257



Sie ist gläubig, ich aber nicht - geht das gut?

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6007
2
12937
Alles andere würde für sie allerdings auch die Verstoßung aus der Familie bedeuten.
Es ist sicherlich hart für Euch aber sicherlich besser so.

17.06.2022 07:27 • x 5 #258


Arnika

Arnika


4395
4
7024
Eine schmerzliche, aber gute Entscheidung. Nur was du scheinbar noch immer nicht ganz begriffen hast ist, sie kann dir keine Chance geben, weil das nicht ihre Entscheidung ist, wenn Gott dagegen ist, ist das nunmal so. Bei strengreligiösen Menschen wie sie (und vermutlich ihre Familie) gibts da keinen Handlungsspielraum.

Und gib dir nicht so die Schuld, ihr hätte mindestens genauso klar sein müssen, dass jemand nicht einfach seinen Glauben wechseln kann und dann auch noch einen auf strengreligiös macht, wo er von 85% der ganzen Regeln und Pflichten und Traditionen überhaupt keinen Tau hat - und eigentlich auch keinen haben will. Was ich auch gut verstehen kann, das ist ja eine Lebensaufgabe, und auch nicht die angenehmste. Sie hätte vermutlich schon Probleme, wenn jemand in ihrem Umfeld gesehen hätte, dass du sie überhaupt umarmst. Das allein ist ja schon Sünde. Und auch ein durchschnittlicher zB türkischer junger Mann hierzulande hätte das, mit dem Umstand, sie nur in der Vorlesung sehen dürfen, recht bald wieder abgehakt. Die Family und das Mädel sind ja da schon wirklich extrem unterwegs. Tut mir leid für dich - und euch. Aber besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

17.06.2022 10:22 • x 8 #259


Begonie


1745
5435
Lieber Tim, Du hast eine gute Entscheidung getroffen, nämlich eine ehrliche. Du kannst Dich nicht in ihre religiöse und strenge Welt ziehen lassen und stehst zu Dir. Das finde ich großartig.
Auch wenn der Kummer jetzt groß ist, er wird im Lauf der Zeit schwächer werden und eines Tages ganz weg sein.
Halt Deinen Kopf über Wasser, Du schaffst das schon!

17.06.2022 10:32 • x 3 #260


Arnika

Arnika


4395
4
7024
Ich würde dir noch raten, das Semester ist ja ohnehin bald vorbei, versuch den Kontakt zu ihr wirklich auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, dann fällt es euch viel leichter. Und schmeiß dich ins Schwimmbad, fahr an den See, ans Meer, geh in den Biergarten, geh auf Partys, auf Konzerte - und zieh dir Lebenslust und Freiheit in vollen Zügen rein. So Leben zu dürfen ohne schlechtes Gewissen wegen dem Dies- und vor allem dem Jenseits und des Familienverbundes ist nämlich ein großes Geschenk. Für das man durchaus dankbar sein kann.

17.06.2022 11:23 • x 3 #261


OxfordGirl

OxfordGirl


1374
2192
Zitat von Tim997:
Ich sehe auch größtenteils die Schuld auf meiner Seite, denn ich hätte von Anfang an erkennen sollen, dass es so nicht funktionieren wird

Es gibt in eurer Geschichte keinen Schuldigen! Mach dich davon bitte frei Sie ist genau wie du ein erwachsener Mensch, dem es hätte klar sein können, dass man nicht so einfach von jetzt auf gleich konvertiert und tief gläubig wird. Du hast es wenigstens versucht, ihr zuliebe:
Zitat von Tim997:
und ich habe viele Dinge über den Islam gelernt.

Ihr Einsatz war gleich Null, sie ist dir keinen Schritt entgegengekommen oder von ihrer Meinung abgerückt.
Zitat von Tim997:
rechtzeitig die Reißleine ziehen

Hast du, Tim, du hast es versucht, dich in ihren Glauben eingelesen, und für dich festgestellt, dass es nich funktioniert. Und jetzt die richtige Konsequenz gezogen. Alles richtig gemacht, sei nicht so hart zu dir selbst.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute für deinen weiteren Lebensweg und eine Liebe, die dich so sein lässt, wie du bist!

17.06.2022 12:07 • x 7 #262


DonaAmiga

DonaAmiga


5936
4
11739
@Tim997 , ich schließe mich den tröstenden Worten meiner Vorredner an. Du hast den Rücken gerade gemacht und die Konsequenz gezogen, die zu ziehen war. Natürlich tut es dir und auch ihr weh, aber du kannst aus Bockwurst nun mal kein Spiegelei machen, aus dir keinen tiefgläubigen Moslem und aus ihr keine Anders- oder Nichtgläubige.
Der Zeitpunkt wird kommen, da du froh sein wirst, deine Entscheidung so getroffen zu haben wie du sie getroffen hast.

17.06.2022 22:04 • x 7 #263


Tim997

Tim997


7
1
29
Vielen Dank für eure lieben Antworten!
Sie helfen mir wirklich sehr.

18.06.2022 03:11 • x 2 #264


Ayaka

Ayaka


1863
2
4034
ich finde es auch eine sehr gute und reife Entscheidung - vor allem hast du dich ja nicht gegen sie/euch entschieden sondern für Ehrlichkeit und die Freiheit von eigenen Werten und Überzeugungen.

18.06.2022 10:24 • x 4 #265


Arnika

Arnika


4395
4
7024
Eines würde ich schon noch ganz gern anmerken. Ich hab mit Kurden auf Tischen getanzt, ich hab mit Türken Tequilla gesoffen, mein kleiner afghanischer Flüchtling sagt, er ist ist wegen Schweinsbraten nach Österreich gekommen, der arbeitet mit Leidenschaft übrigens in einer Metzgerei, ich habe Ägyptern bei der Flüchtlingswelle getröstet, weil sie sich fürchteten, Alk. in der Pizzeria auszuschenken, ich habe kostenlose Vorträge für Flüchtlinge gehalten, wir feierten die Hochzeit meines Kumpels mit der wunderschönen iranischen Braut im schulterfreien Kleid in London, ich diskutiere mit meiner lieben Hülya über Auslegungen des Korans und tanze auf Serkans Geburtstag.

Aber auch, wenn das der eine oder andere nicht kapiert. Es ist kein Rassismus, wenn man strenggläubige Kerzelschlucker ablehnt.

Religion ist keine Rasse.

Gestern 08:42 • x 6 #266


Arnika

Arnika


4395
4
7024
Ich diskutierte gestern mit meinem kleinen Afghanen über die Taliban. Schreibt mir der Gute genau das. Ich finde das teilenswert. Ich hab den einfach furchtbar gern

[14:01, 20.6.2022] Aber egal welche Regierung kommt
[14:01, 20.6.2022] Frau bleibt einfach so wie ihr Natur ist
[14:01, 20.6.2022] Vielleicht nicht draußen
[14:01, 20.6.2022] Aber drinn Frau macht was sie will

Gestern 09:05 • #267


Arnika

Arnika


4395
4
7024
Im Übrigen, glaubts ihr ernsthaft, dass die Kulturnation der Welt, keine Kultur hätte? Auch noch gemessen an den Parametern der freudlosesten Nation der Welt? Seid ihr wahnsinnig? Ich ruf gleich mal den Serkan an.

Gestern 09:27 • x 1 #268


DieSeherin

DieSeherin


6988
10060
no bitte, host a weng vui braunen ghabt, heut in da fruah? @Arnika ?

Gestern 09:30 • x 1 #269


Arnika

Arnika


4395
4
7024
@DieSeherin Waast wos. I sitz bei Hietzing, neben mir is a Musikschule, die Musik erfüllt von Duft und Freiheit. Nach langem Hinundherstuieren kam ich drauf. Es kommt wie es kommen muss: Ein Piefke beschwert sich.

Ich erinnere mich, als ich irgendwo im Nirgendwo in Deutschland an einem Aldi-leeren Parkplatz gegen die Einbahn fuhr. Niemand war da, aber von der Ferne ein Hupkonzert. So ist der Deutsche.

Ein Österreicher denkt sich nur, drauf gschissen. Und: San die Piefke wieder mal wo angrennt?

Und nein, das ist auch keine Rasse.

Gestern 09:47 • x 1 #270



x 4