10

Sie sagt wir passen nicht zusammen / keine Liebe mehr

MrDivini

MrDivini

125
3
49
Hallo liebes Forum, vielleicht. kann mir hier weitergeholfen werden. Ich echt sehr verzweifelt und suche Rat. Meine Geschichte ist zwar kurz aber sehr Komplex. Zuerst die wesentlichen Daten von mir und meiner Ex-Freundin sowie einige kurze Zusatzinformationen.

Ich: Alter 28 - Lange Zeit in Südamerika verbracht
Sie: 36 - Ebenfalls lange Zeit in Südamerika und Indien verbracht und dort als u.a. Entwicklungshelferin gearbeitet. Sehr vielfältige Interessen. In Jugend Mager- und Dro., Exzessiv bei Alk. Kontakt mit Männern die sie emotional unter Druck setzen oder in Beziehungen sind (Leiblicher Onkel der sie -selten auch s.uell- ausnutzt, Alte Liebschaft die sich nie für sie entschieden hat, Mann in Beziehung. Spannend, Lustig, Unternehmungsfreudig, sehr alternativ, Sehr Familien bezogen gleichzeitig jedoch auch Familiäre ProblemeVor einigen Jahren vergewaltigt worden Vergewaltigung in Indien.

Wie war die Beziehung

Wir kennen uns seit Anfang Januar diesen Jahres, wobei ein engerer Kontakt erst im März zustande kam.
Dann Knappe zwei Monate mit regelmäßigen Treffen jedoch ohne s.uellen Kontakt. Nach kurzem Kontaktabbruch von einer Woche -von mir initiiert- suchte sie wieder den Kontakt zu mir.
Danach 2,5 Monate regelmäßige Treffen an Wochenenden.
Anfang Juni dann meine Frage nach einer festen Beziehung, die sie ablehnte und sich noch Zeit erbat.
Ende Juli haben wir dann eine gemeinsame Woche im Urlaub verbracht die sie auch als Test für eine mögliche feste Beziehung gesehen hat. Danach eine Woche nur WhatsApp-Kontakt. Aufgrund von möglicher Schwangerschaft Dann -vor 2 Wochen- Beziehung auf Probe eingegangen die sie nach nur 4 Tagen endgültig Beendete

Der Beziehungsalltag spielte sich in der Regel, auch aufgrund der räumlichen Entfernung den Wochenenden ab.

Ich habe in der Regel versucht mit ihr Dinge zu unternehmen (Fahrt zum Baggersee, Tour an die Mosel, Besuch eines Konzertes etc.) Bei ihren Besuchen habe ich sie sowohl meinen WG Mitbewohnern als auch einigen Freunden vorgestellt.
Wir haben gemeinsam Gitarre gespielt, Videos geschaut, gekocht, etc. Morgens musste sie häufig früh aufstehen und die Jogaschule besuchen während wir den Tag dann für uns hatten.

Bei meinen Besuchen hat sie mich in die Probleme und Routinen ihres Alltags involviert. Sowohl der Kontakt zu ihrer Mitbewohnerin und Freundin (mit kleiner Tochter) als auch zu ihren Bekannten in der Stadt war kein Problem. Da wir nie eine offizielle Beziehung eingegangen sind wurde ich zwar nicht als ihr Freund vorgestellt aber jedem war klar, dass wir ein Verhältnis haben. Häufig erzählte sie mir von ihrer Schule, ihrem stressigen Arbeitsalltag, ihrer Familie und den dort vorliegenden Problemen, sowie ihrer Vergangenheit. Sie ist nicht unbedingt glücklich in ihrem Beruf und ich habe versucht sie aufzubauen und Alternativen aufzuzeigen.
Sie war auch extrem interessiert an meiner Vergangenheit und ich fühlte mich Bisweilen gar etwas ausgefragt oder bedrängt. Sie sagte sie hätte bislang nur schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht woraufhin ich ihr sagte mit einem A. könne ich ihr nicht dienen.

Da ich mich relativ früh und schnell in sie verliebt habe war mein Auftreten irgendwann nicht mehr sehr souverän, da ich nicht klar hatte was sie für mich fühlt. Zum Teil versuchte ich ihre Geschichten immer mit einer eigenen zu Kontern, was schwierig war da sie sehr viel erlebt hat. In unserer gemeinsamen Urlaubs- Woche habe ich sie ständig gebeten sich zu wiederholen obwohl ich sie akustisch verstanden habe. (Nicht geplant, sondern reflexartig) Diese unsouveränität rührte vor allen Dingen daher das ich alles richtigmachen wollte, mir extrem viel Mühe gegeben habe. Aber zum Teil nicht sicher war ob ich gut ankomme. (Ich war häufig sehr verkrampft). Zum Teil war ich auch einfach vollkommen Überwältigt von den vielen Erfahrungen die Sie bereits gemacht hat und konnte und kann da einfach nicht mithalten.

Wie haben viel miteinander gelacht, Teilen viele gemeinsame Interessen Vorstellungen. Es war für mich ein sehr besonderer Sommer. So tanzten wir in am Wochenende bevor wir in Urlaub fuhren alleine halbnackt auf einem Dach in.


In der gleichen Nacht zeigten sich für mich erstmals ihre Beziehungsprobleme und ihr merkwürdiger Kontakt zu ihrer alten Beziehung aus Heidelberg. Der Mann rief nachts um 4 mehrfach betrunken an und sie wollte unbedingt rangehen. Nach seinem 4. Anruf -sie sagte ihm das sie nicht alleine sei- habe ich ihr das Telefon weggenommen und ihm in 3 Sätzen gesagt das es nicht der Moment für ihn sei anzurufen. Sie war sehr beeindruckt. Und zeigt danach zu ersten Mal wirklich Gefühle für mich. Sie weinte später im Bett nach dem S. und sagte das sie immer mehr für mich empfinde, sie gerne mit mir zusammen sei und ich ihr guttue.
Am selben Wochenende aber vor der besagten Nacht meinte sie noch zu mir sie wolle nicht als Paar in Urlaub fahren und die Woche nutzen um zu sehen ob wir wirklich zusammenpassen. Nach der sehr intimen Nacht bin ich jedoch davon ausgegangen das wir verliebt die Reise antreten.

Die Woche im Urlaub war anders als ich sie mir erwartet hatte. Nach dem besonderen Wochenende zuvor dachte ich wir führen locker und verliebt in den Urlaub aber vom ersten Moment auf der Autobahn hatte ich das Gefühl das sie plötzlich kälter ist und meine Nähe nicht mehr wirklich zulässt. So Ich sollte nicht neben ihr sondern im Klappdach des T4 Busses schlafen.
Nach 4 gemeinsamen Tagen ohne S. (Küssen ja aber auf meine Initiative hin) habe ich sie auf die Situation angesprochen und sie meinte sie Liebe mich nicht. In einer WhatsApp Nachricht an ihre Mutter schrieb sie ich sei ihr nicht männlich genug.
Anstatt alleine die Rückreise anzutreten habe ich mich dafür entschieden die Woche mit ihr zu Ende zu bringen. Die Zeit war nett aber anstrengend da ich weiter permanent versucht habe für sie attraktiv zu sein. Am letzten Abend unserer Reise kam es dann nach langen Gesprächen und viel Alk. in denen sie mir auch von der Beziehung zu ihrem leiblichen Onkel erzählte doch noch zum S. der allerdings ungeschützt war. Ich sah (Entschuldigung jetzt wird es etwas sehr plakativ) wie sie nach dem Verkehr wobei ich halb in und halb auf ihr kam- mein Sper. von ihrem Bauch nahm und in sich einführte.


Danach fragte ich sie ob wie uns nun wiedersehen würden was sie verneinte.
Am folgenden Tag habe ich sie nochmal um eine Beziehung gebeten und ihr angeboten mit mir zu kommen und die Welt mit mir zu entdecken sie lehnte ab und ging.

In der folgenden Woche hatten wir trotzdem wieder viel Kontakt (rein telefonisch) aufgrund der Möglichen Schwangerschaft (auch in der Woche vorm Urlaub hatten wir ungeschützten Verkehr jedoch ohne Grand Final und ihre Regel blieb lange aus) In der Woche war ich stets stark, zeigt ihr nichts von meinen Ängsten und bestärkte sie darin das ich da sei und wenn es so kommen sollte alles gut werden würde. Am Sonntag vor 2 Wochen bekam sie dann doch ihre Regel.
Am folgenden Montag bin ich zu ihr gefahren um mit ihr zu sprechen. Hierbei wollte ich sowohl das Thema Schwangerschaft ansprechen, da ich denke das ein solcher Wusch auch den jeweiligen Mann geknüpft sein sollte, als auch ihre Beziehungen zu den anderen Männern.

Am Ende des Gesprächs einigten wir uns darauf eine Beziehung auf Probe einzugehen. Danach verbrachte ich noch 3 Tage bei ihr die in einen Augen harmonisch waren. Wir hatten einmal S.. Danach wirkte sie jedoch abwesend und sagte sie sei mit ihren Gedanken woanders

Freitag vor 1,5 Wochen schrieb sie mir dann nachts um 4 sie könne mich nicht lieben. Ich gehe davon aus das sie Kontakt zu anderen Männern hatte, auch wenn sie mir sagt sie hätte sich mit einer Freundin getroffen.

Als wir uns kennenlernten bestand bei ihr kein Kinderwusch der im Laufe unserer Beziehung jedoch bei ihr aufgekommen ist. Ich habe sie darin bestärkt und ihr gesagt sie wäre ein gute Mutter, was ich ehrlich glaube.

Trennung
Die Entscheidung das Ganze zu Beenden traf sie wie gesagt freitagnachts um 4 nachdem wir uns am Donnerstag zuvor gut verbscheidet hatten.

Habe ihr danach mehrfach geschrieben. Sie blockte nur ab. Abends dann kurzes Telefonat.

Montags habe ich dann Telefonterror gemacht woraufhin sie mich auf WhatsApp blockierte. Habe sie dann Dienstagabend nach ihrer Joga Session abgepasst um sie zur Rede zu stellen.

Großer Fehler. Ich war sehr emotional (Habe nicht geweint aber konnte nicht klar denken war verzweifelt verstand sie nicht. Die Klassiker halt)

Sie sagt mir sie könne mich nicht lieben, ich solle mich um mich selber kümmern, wir würden nicht zusammenpassen. Was ich naturgemäß anders sehe.

Danach nur noch Kontakt per SMS und ein kurzes Telefonat am Samstag

Aktueller Status

Kein Kontakt

Samstag ein letztes Gespräch (7 Minuten) wobei im Wesentlichen nur ich gesprochen habe. Dabei ihr nochmal gesagt das ich es sehr schade fände, ich persönlich auch aufgrund meiner Jobsuche und der Trennung von meiner EX etc. vielleicht. nicht so souverän dastehe wie normalerweise. Mich für das auflauern entschuldigt habe und ihr gewünscht habe das es ihr gut geht)

Letztes Gespräch am Samstag. Danach noch eine Beleidigende SMS

Ich bin auf WhatsApp und Facebook blockiert

Ich weiß nicht ob ich es irgendwann, in welchem zeitraum und wie nochmal versuchen sollte. .
Sie ist denke ich besonders aufgrund ihrer Vergangenheit nicht wirklich Beziehungsunfähig dabei tue ich ihr gut. und ich habe natürlich einen Affen aus mir gemacht.

07.09.2017 10:56 • x 1 #1


Killian

Killian

2097
1565
Hey Du !

Denke das klingt sehr nach Borderline und spricht leider Alles dafür. Informiere Dich mal bitte über diese Störung und vielleicht auch über PTBS.

Das hat so jedenfalls keine Zukunft und wirst Du auch nicht ändern oder heilen können.

07.09.2017 11:57 • x 1 #2



Sie sagt wir passen nicht zusammen / keine Liebe mehr

x 3


MrDivini

MrDivini

125
3
49
Naja,.... An Borderline habe ich auch schon Gedacht...
Sie ist halt nur nie Aggressiv oder ähnliches

07.09.2017 12:01 • #3


YukiDragon

YukiDragon

48
3
199
Finde ich zu plakativ. Wenn eine Frau sich komisch benimmt, ist es irgendwie gleich immer Borderline... *rolleyes*

Ich denke, sie hat andere Baustellen. Dann immer gleich mit extremen Persönlichkeitsstörungen zu kommen, halt ich für wage und nicht gut.

07.09.2017 12:05 • x 2 #4


zaraa

77424
Man fragt nicht nach einer Beziehung das ergibt sich automatisch.

Sie liebt dich nicht.
Damit solltest du klarkommen.

Du schreibst sehr besitzergreifend und zu selbstsicher und klar dann hat sie Borderline.

Fange an die Fehler bei dir zu suchen.

07.09.2017 12:07 • x 1 #5


pan666

pan666

229
379
Boh eh, alles viel zu kompliziert.
Wenn Du jetzt schon so ein Theater hast, was soll das denn später werden ?

Einige Frauen ticken nicht ganz richtig und Deine holde Isolde gehört zu der Fraktion.
Such Dir 'ne Maus die Dich wirklich will und die Dramaqueen hakst Du als Episode ab.
Es mag ja ganz witzig sein solchen Frauen hinterher zulaufen, allerdings nehmen die Dich dann nur als Vollpfosten - und nicht als Mann oder potenziellen Partner -wahr.
Erst wenn Du Dich rar machst, kann sie Dich vermissen und dann siehst Du ob sie Bock auf Dich hat.
Aber , wie gesagt, die Lady wäre mir viel zu stange und strong.

07.09.2017 12:09 • #6


pan666

pan666

229
379
Zitat von zaraa:
Man fragt nicht nach einer Beziehung das ergibt sich automatisch.


Jepp, genauso ist das.

07.09.2017 12:11 • #7


monchichi_82

monchichi_82

1555
2370
Ich würde meinen du hast keinen Affen aus dir gemacht sondern dich für sie aufgeopfert was nicht gewürdigt wurde bzw. werden kann. Weiters denke ich, dass diese Frau einige ungesunde Anteile mitbringt, eine problembehaftete Vergangenheit die scheinbar nie therapeutisch aufgearbeitet wurde. Ich muss sagen, würde ich jemanden kennenlernen mit den Voraussetzungen (Dro., Alk., Essstörungen) ist davon auszugehen, dass diese Person keine gesunden Mechanismen hat um auf Schwierigkeiten des Lebens zu reagieren und würde unter den Bedingungen eine Beziehung sehr kritisch sehen und ihr Verhalten erstmal über einen längeren Zeitraum beobachten.

Zitat:
Dann -vor 2 Wochen- Beziehung auf Probe eingegangen die sie nach nur 4 Tagen endgültig Beendete

. spätestens da hätte ich an deiner Stelle den geordneten Rückzug angetreten. Auch der Folgetext lässt darauf schließen, dass sie mit Nähe und Vertrauen ein derartiges Problem hat was du mit allem Verständnis und aller Zuneigung nicht kompensieren kannst.

Ich kann mir schon vorstellen, dass diese Frau auf dich anziehend wirkt. Sie ist ein Stück älter, bringt Lebenserfahrung mit und gleichzeitig eine alternative Einstellung und vermutlich auch eine gewisse Leichtigkeit und Lebensfreude die sie ausstrahlt. Das wird aber wiederum von weit mehr negativen Aspekten überschattet wo du dich nur selbst fragen kannst ob der Weg für dich der Richtige ist, ob es die Sache wirklich wert ist, dass du soviele Energien hineinsteckst. Du wirkst sehr motiviert aber denke, dass du in dem Fall diese Energien für dich und dein Vorankommen nutzen solltest und dafür eine Frau kennenzulernen die offen für dich ist und nicht immer wieder ein Brett vor den Kopf geknallt bekommst.

07.09.2017 12:12 • x 1 #8


zaraa

77424
Er ist besitzergreifend.

Das ist ein Zustand der nicht akzeptiert werden kann.

Das liest man doch vollkommen raus.

Und dann werden Krankheiten angedichtet .

Und wo liest man einen normalen beziehungsalltag raus. Nirgends

07.09.2017 12:18 • #9


MrDivini

MrDivini

125
3
49
Naja,... wer mit seinem Onkel schläft (der mit suizid droht), von anderen Männern emotional unter Druck gesetzt wird und immer nur Kerle in Beziehungen hat, hat in Sachen Beziehung schon ein kleines Problem.

Ich dichte nichts an..... suche nur Rat.
Außerdem empfinde ich mich nicht als Besitzergreifend sondern jemand der seinem Partner eigentlich alle freiheiten gibt und lässt.
Ich will niemanden an mich ketten.
Brauch selber meine Freiheit

Die Frage ist ja eh ob es nach allem überhaupt nochmal möglich ist einen normalen Kontakt herzustellen

07.09.2017 12:24 • #10


zaraa

77424
Ist doch dein Problem wenn du damit ein Problem hat. Sie hat es nicht.

Du hast deine Probleme.

Sie will nix von dir. Und damit komme klar.

Und wenn du mit so ner Frau eine Beziehung willst, muss man sich schon fragen was für ein Mensch du bist.


Sie liebt dich nicht.
Sie will nix von dir.

Und du willst Kontakt. Dass sagt schon alles.

07.09.2017 12:27 • x 1 #11


pan666

pan666

229
379
Zitat von MrDivini:
Naja,... wer mit seinem Onkel schläft (der mit suizid droht), ...


Lieber TE, mal ganz ehrlich unter uns beiden Kirchenschwestern ..., würdest Du mit Deiner Tante vög., weil sie sich sonst hinter den Zug schmeißt ? Wohl kaum ...
Hey, Du merkst doch selber, dass die Mietze 'n Ding an der Lampe hat.
Wechsel mal die Farbe Deiner Sehoptik und bringe Rationalität in Deine Gedankengänge.

07.09.2017 12:35 • x 1 #12


Evi123

Evi123

144
139
Ich kann Dir hierzu nur einen Rat geben: Wegbleiben und ganz weit weglaufen.

Ich hatte so einen Fall auch mal, habe nach nur 2 Monaten die Reißleine gezogen. Zum Glück!

07.09.2017 12:51 • x 1 #13


Killian

Killian

2097
1565
Bin kein Arzt und natürlich sollte man mit Diagnose auch so vorsichtig sein. Habe ja gesagt er soll sich darüber informieren und von anderen Betroffenen Erfahrungsberichte lesen. Vielleicht erkennt er sie dort wieder bzw. ihr Verhalten und weiss auch was ihn erwartet, wie er reagieren kann, sollte und auch schauen was das Ergebnis sein wird. Wie es ihm gehen wird auf Dauer und möchte ihn nicht in das offene Messer laufen lassen.

Nicht jede Macke ist eine Störung aber gibt nen Unterschied zwischen persönlicher Eigenart und Störung.

Es handelt sich bei seiner Freundin um einen schwer traumatisierten Menschen oder was meint man was eine Vergewaltigung aus einem Menschen macht ? Sie hat schwere Probleme mit sich, ihrem Umfeld, der Familie, in Beziehungen, zu ihrem Körper und im Herzen bzw. der Seele, im Verhalten bei engeren sozialen Kontakten.

Weiss garnicht wie das hier so zum Nebenschauplatz im Beziehungskrieg werden kann.

Wer nimmt den Dro., trinkt viel, geht seltsame und schädliche Bettbeziehungen ein, pflegt nen inzestuöses Verhältnis zum Onkel, rennt weg oder weint wenn es das Herz wirklich betrifft. Wer läuft dann weg und muss den Partner der ihr zu nahe kommt dann erst idealsieren weil man sich das wünscht und dann abwerten weil man die echte Liebe nicht erträgt, annehmen und sehen kann oder will ?

Sie funktioniert, versucht mit dem Erlebten zu leben, das Beste daraus zu machen aber scheitert immer wieder. Und natürlich muss der Partner dann die Schuld tragen weil nochmehr vermeintliche Schuld (vielleicht auch an der Vergewaltigung) erträgt sie nicht mehr.

Und natürlich kämpfen da Teufel und Engel in ihr, ist ein ständiges emotionales Hoch und Runter wenn einem ein Mensch wirklich was bedeutet. Man will aber nicht kann weil es mal so wehgetan hat. Sich dann vielleicht auch selber bestraft und schädigt für dieses vermeintliche Versagen und die eigene vermeintliche Schuld. Da kommt ein normales Hirn natürlich nicht mit in diesem ständigen Wechsel, wird emotional instabil wie er. Wird vielleicht auch mal böse und gehört dann irgendwann auch zu den Bösen obwohl sie das durch ihr Verhalten ja erst so negativ beeinflusst haben weil sie selber negativ sind und handeln.

Und dann wirds gefährlich, auch für ihn weil er damit vor die Hunde geht so wie sie selbst auch im Leben. Und natürlich ist das eine Persönlichkeitsstörung weil sie sie eben bestimmt komplett. Man sieht und liebt nicht den Menschen sondern das was dessen Störung bewirkt, zulässt und leidet an dem was die Störung nicht will und zulassen kann.

Im Grunde geht es ja auch nur um ihn jetzt in der Verwirrung, im Leid, Selbstverständnis usw. aber wichtiger ist jetzt den Anderen zu verstehen um das nicht in den falschen Hals zu bekommen, sie nicht auch noch zu hassen und sich gleichzeitig emotional in Sicherheit zu bringen und von dieser Abhängigkeit zu lösen. Sie hat einen Felsen gesucht, der sie nicht liebt für das was sie tut, der sie erträgt wie sie ist und vielleicht genug Power hat ihr zu helfen wo sie selber nicht kann oder will. Durch die emotionale Instabilität wird man aber selber schwach, macht denen auch Angst oder werden bestätigt in ihrer schlechten Selbstsicht und fehlenden Selbstliebe. Es geht auch bei ihnen nur um sich selbst, überleben, funktionieren und das leider auch über Leichen. Vom Opfer zum Täter leider aber er kann Verantwortung übernehmen, für sich selbst, kann sie nicht leider. Und er sollte auf sich aufpassen, egal was sie hat.

07.09.2017 14:44 • x 1 #14


MrDivini

MrDivini

125
3
49
Vielen Dank für die Ausführliche Antwort.
Übrigens auch wenn wir nicht als Paar wieder zusammen finden sollten, würde sie in dem Fall trotzdem irgendwie unterstützen können und mit ihr falls sie sich nicht meldet in einigen Monaten nochmal das Gespräch suchen.
Ich gehe übrigens wirklich davon aus das wir gut zusammen passen und ich ihr gut tue.

Das sie Momentan nicht gut auf mich zu sprechen ist verstehe ich ja. Ich bin aber nun wirklich kein impulsiver Mensch der sie irgendwann einmal Körperlich oder verbal angegriffen hat. (Außer in 1 Moment in welchem ich sie beleidigte. Hier hatte sie mich jedoch zuvor sehr verletzt. Und meine sehr stillosen SMS von Montag - Laut werde ich übrigens nie sondern bleibe immer ruhig)

Ich werde mich die tage mit einer befreundeten Psychologin die mit Borderlinepatienten arbeitet unterhalten und ihr den Fall mal ausführlich schildern. vielleicht kann die Sache besser Einschätzen.

Falls hier jedoch noch jemand Tipps hat oder ähnlich gelagerte Fälle/auch hier im Forum kennt würde ich mich über Ratschläge oder Hinweise freuen

07.09.2017 15:00 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag