8

Sie war so perfekt, jetzt ist sie weg

ecural

19
1
4
Ich muss es mir einfach mal von der Seele schreiben und hoffe, dass es mir dann besser geht.
Ich fang mal vorn an:
Ich habe im Dezember den Job gewechselt, sie im Januar und wir wurden Kollegen (wir kannten uns vorher nicht). Bereits Mitte Januar sind wir zusammen zum Auto gelaufen und irgendwie hat die Chemie gestimmt. Wir haben ende Januar Nummern getauscht, waren dann 2 mal einen Kaffee trinken, haben abends telefoniert. Nach dem 2 mal Kaffee trinken, sind wir noch durch die Stadt gelaufen und irgenwan habe ich ihre Hand gegriffen. Aber sie sagte mir da schon, dass sie nicht weiß, ob sie dafür schon bereit sei, sie hat die Trennung von ihrem Ex vor 1,5 Jahren noch nicht verkraftet. Danach war ich eine Woche im Skiurlaub. Wir haben uns täglich geschrieben und fast täglich telefoniert. Als ich heim war, haben wir uns Sonntag getroffen und einen Ausflug gemacht. Dann waren wir bei mir und es kam zum ersten Kuss (so wie ich ihn noch nie erlebt habe). Wir sahen uns täglich auf Arbeit, haben getextet und telefoniert. Eine Woche später kam es zum ersten S.. Von da an, aber eigenlich schon seit dem Kuss, dachte ich, wir sind ein Paar. Aber nein. Wir haben uns mehrmals pro Woche getroffen meist aber erst am gegen 19 Uhr, das war mir damals noch egal. 14 Tage später bin ich mit ihr nach Hamburg gefahren. Da kam der erste Schock. Während der Fahrt telefonierte sie mit ihrem Ex. Das fand ich ansich ja ok, aber dann wusste er Alltagsdinge aus ihrem Leben, wo ich mich gefragt habe, warum weiß er das so genau. Nachdem wir uns dann zusammengerauft hatten, war es auch ein schöner Freitag und Samstag. Sonntag wollte sie aber direckt nach dem Frühstück ( 13 Uhr) nach Hause, owohl ich gern noch was unternommen hätte. Auf der Fahrt berichtete sie mir dann, dass ihre beste Freundin denkt wir haben in Einzelzimmern geschlafen (die beste Freundin?, weiß die nicht eigentlich alles?). Die Wochen bis Ostern vergingen. Wir haben und häufig gesehen, auch mal einen Tag ausgesetzt, aber wenn wir bei einander waren, war es schön, zärtlich und intensiv . Sie hat es aber vermieden, das unsere Eltern und kennenlernen. Dann kam das Osterwochenende und die zugehörige Planung. Was soll ich sagen? Irgendwie war es fast fraglich wann wir uns sehen. Ich wurde sauer und hab ihr gesagt, dass es doch der rechte Moment wäre ihre Mutter kennenzulernen, bei der sie täglich ist und am WE sogut wie immer Mittag isst. Nein, Mutti hat dich nicht eingeladen.. Letzten endes folgte dann doch noch die Einladung zum Mittag und Kaffee. Aber der Reihe nach. Ich habe mir ein neues Autogekauft, was am Karfreitag geliefert wurde. Ich dachte wir empfangen es zusammen, aber nein. Ich bin morgens um 10 von ihr zu mir gefahren (30 km - 1/2 Stunde) und habe mein Auto bekommen. Sie war bei Mutti zu Mittag. gegen drei, ich dachte, dass sie da kommt, rief sie an, dass sie noch in der Sonne lag und gegen 17 oder 18 Uhr kommt. Ich war wieder sauer und eine Stunde später kam eine Nachricht, dass wir und dann besser heute nicht sehen. Am Ende war ich dann doch bei ihr und es war wieder schön. Samstag stand dann der Radwechsel bei ihr an, den hat natürlich ihr Ex gemacht (der, der sie geschlagen hat, der sie betrogen hat und der ihr gesagt hat, sie liegt 1,80 wenn sie die Pille nicht absetzt). Außerdem wollte sie Wäsche waschen. Ich sagte sie kann die Wäsche doch jetzt ( vorm Frühstück) ansetzen, nach dem Frühstück aufhängen und nach dem Mittag ist die Wäsche trocken. Aber nein, 15 Uhr meldetet sie, dass sie jetzt von Mutti heimfährt und die Wäsche aufhängt. Logisch dann musste die Wäsche auch wieder abgenommen werden, wenn sie trocken ist. Wann sie dann bei mir war könnt ihr euch denken. Der Ostersonntag wurde dann auf's Kaffeetrinken reduziert. Sie ist also vorm Mittag los zu Mutti und ich sollte dann 14:15 Uhr da sein. Als ich abfahrbereit war, kam der Anruf, 15 Uhr reicht, also wieder gewartet. Nagut Montag waren wir bei mir und ich habe sie fast gegen ihren willen mit zu meinen Eltern genommen. Die Woche verlief wie immer, gefühlt wenn sie alles fertig hatte, war Zeit für mich.
Irgendwie war ich von Anfang an misstrauisch. Sie sieht toll aus, hat ne super Figur. Will sie nur fix ein Kind war mein erster Gedanke, aber nein, sie nahm die Pille offenbar regelmäßig. Hat sie nur mich? Diese frage machte mich mürbe. Irgendwann (ja ich weiß, macht man nicht) hab ich in ihr Handy gesehen und Gute-Nacht-Nachrichten gefunden, die aussahen, wie die an mich nur ohne Herzchen, dafür mit Sternschnuppen. Ich habe das erstmal so hingenommen aber natürlich wieder nach gesehen. Beim nächsten Mal war der Chat archiviert, also nicht gleich sichtbar. Danke für das tolle Erlebnis auf der Bank. , Gute nacht, träum schön). Ich konnte nicht mehr und habe sie darauf angesprochen. Nur ein Kollege (18 Jahre älter) und das Erlebnis war wohl, dass sie ihm zugehört hat. Sie war aber verhältnismäßig ruhig für diesen Vertrauensbruch fragte, ob ich auch Bilder angesehen hätte. ich Glaube, das war vor 14 Tagen. Unsere letzte Woche verlief dann so (sie hatte frei). Montag war ich gegen 20 Uhr bei ihr. Wegen 3 Kleinigkeiten ist sie immer ganz schön hochgegangen. Dienstag haben wir dann ausgesetzt. Mittwoch morgen rief sie an, dass sie am frühen Abend entweder Inlineskates fahrt oder bei ihrer Freundin kocht. Dann sehen wir uns nicht und Donnerstag ist sie beim Nachbarn zu Grillen geladen. Ich sagte, da könnte ich ja mitkommen, aber nein, ich war ja nicht eingeladen. Ich kochte vor Wut und das hat sie auch gemerkt. Ich bin dann mittags von der Arbeit los zu ihr, sie kam mir entgegen und ich bin hinterher. Ich dachte sie sei traurig, weil ich sauer war, aber nein, sie war quitschfidel. Sie war dafür sauer, dass ich zu ihr wollte, fühlte sich kontrolliert. Abend durfte ich halb 11 bei ihr erscheinen. Donnerstag dann war es bei mir aus. Ich hab mich mit einer Bekannten beraten, bin dann zu ihr und habe meine Sachen geholt. Sie sagte, sie wollte mich nicht verletzten, dachte, sie ist reif für was neues, sie weiß, sie hätte mehr Zeit für ich haben müssen. Vor einer Woche hat sie angeblich ihrer besten Freundin von uns erzählt.
Ich war dann Freitag noch mal zu Reden bei ihr, aber außer das es ihr leid tue und sie noch nicht offen sei und noch grün und nicht weiß ob sie Familie will kam da nichts mehr.
Ich glaub ich könnte noch mehr Ungereimtheiten schreiben, aber ich denke so reicht es auch. Sie hätte alles von mir haben können: Kind, Hochzeit, alles. Ich habe ihr die Sterne vom Himmel geholt, aber es hat nicht gereicht.

Achso: sie 31, ich 38

Wahrscheinlich ist es besser so, oder?

03.05.2020 13:57 • #1


Maanuu

Maanuu


71
3
34
Hey,
tut mir leid dass es so gelaufen ist.
Aber ich finde, du hast richtig gehandelt und hast das nicht mir dir machen lassen. Als ich das gelesen habe, fand ich ihr Verhalten von Anfang an ziemlich komisch. Sie hat dich ja regelrecht abgeschoben. Aber ich finde auch, es gibt schon einige Anzeichen, bei denen man merken könnte, dass sie sich bei der ganzen Sache nicht ganz so wohl fühlt. Sie hat es ja auch am Anfang gesagt.
Dennoch frage ich mich, wieso sie nicht schon früher die Bremse angezogen hat.
Aber nur zum Verständnis. Ihr ward nicht zusammen oder?

03.05.2020 14:32 • x 1 #2



Sie war so perfekt, jetzt ist sie weg

x 3


ecural


19
1
4
Doch, in ihren Augen waren wir ungefähr seit Hamburg zusammen. Genau kann man es nicht sagen. Ich dachte halt, sie sei etwas Besonderes. Wenn wir beisammen waren war sie auch wirklich lieb zärtlich alles. Ich habe es manchmal hinterfragt, aber ich habe dann immer gedacht so gut kann jemand Schauspielen. Klar, ich habe gemerkt, dass immer wenn ich mehr wollte, also im Sinne von mehr Zeit mit ihr, sie der Meinung war dass ich die einschränke. Aber letzten Endes stimmt das glaube ich nicht. Denn gerade wenn man frisch verliebt ist, will man doch jede freie Minute miteinander verbringen, oder? Vielleicht habe ich mich zu sehr blenden lassen. Und sie hat es immer wieder geschafft, dass ich glaubte sie meinte es ernst. Ja, sie hatte am Anfang gesagt dass sie nicht weiß ob sie es schon kann, aber ich bin davon ausgegangen, dass wenn sich endgültig darauf einlässt, sie sich sicher ist dass sie es kann. Darum hatte ich sie von Anfang an gebeten.

Ich hoffe, die Spracherkennung hat jetzt nicht zu viele Fehler eingebaut.

03.05.2020 14:40 • #3


Liesel


Was war denn an ihr so perfekt? Sie hat dich doch scheinbar nur auf Abstand gehalten, oder? Finde ich jetzt garnicht so perfekt.

03.05.2020 14:49 • #4


ecural


19
1
4
Wahr wahrscheinlich von Optik und den schönen Zwischenmenschlichkeiten geblendet. Ich dachte eben anfangs sie ist es. Ich hätte wahrscheinlich ein Leben lang Kompromisse eingehen müssen.

03.05.2020 15:13 • #5


Schwedus

Schwedus


2062
3
2857
Zitat von Liesel:
Was war denn an ihr so perfekt? Sie hat dich doch scheinbar nur auf Abstand gehalten, oder? Finde ich jetzt garnicht so perfekt.



Bei vielen Männern ist die Frau schon perfekt, wenn sie gut aussieht, über die gemachten Witze lacht und mit einem Zeit verbringt .

03.05.2020 15:21 • #6


ecural


19
1
4
Ja, das gebe ich zu. Wahr stolz wie Bolle und jetzt ist halt trotzdem erstmal diese Leere

03.05.2020 15:24 • x 1 #7


Liesel


Zitat:
Zitat von Schwedus:


Bei vielen Männern ist die Frau schon perfekt, wenn sie gut aussieht, über die gemachten Witze lacht und mit einem Zeit verbringt .

Achso, na dann wird es ja nicht sonderlich schwer sie zu ersetzen, Kopf hoch;-D

03.05.2020 15:26 • x 1 #8


Emma75


Zitat von ecural:
Dann sehen wir uns nicht und Donnerstag ist sie beim Nachbarn zu Grillen geladen. Ich sagte, da könnte ich ja mitkommen, aber nein, ich war ja nicht eingeladen. Ich kochte vor Wut und das hat sie auch gemerkt. Ich bin dann mittags von der Arbeit los zu ihr, sie kam mir entgegen und ich bin hinterher. Ich dachte sie sei traurig, weil ich sauer war, aber nein, sie war quitschfidel. Sie war dafür sauer, dass ich zu ihr wollte, fühlte sich kontrolliert.

Ganz ehrlich? Ich hätte mich auch kontrolliert und bedrängt gefühlt. Ihr ward gerade mal ein paar Wochen zusammen und da müssen schon die Eltern kennengelernt werden und die Nachbarn sollen Dich gleich IMMER mit zum Grillen einladen? Da hast Du aber ein ganz schönes Tempo vorgelegt - ich wäre spätestens nach dem Vorschlag, die Mutter kennenzulernen schreiend davongelaufen.
Klar hast Du wohl auch gespürt, dass sie sich mit Dir nicht so sicher ist und das tut mir aufrichtig leid, aber bitte das nächste Mal etwas den Fuß vom Gas nehmen und Deiner Angebeteten noch ihr eigenes Leben lassen - oder eine auswählen, die dieses Tempo mitgeht.

03.05.2020 15:36 • x 1 #9


ecural


19
1
4
Ich glaube, das für mich entscheidende war, dass sie immer erst für mich Zeit hatte, als alle Anderen erledigt waren. Das hat sie auch zugegeben.

Ich kannte es bis jetzt so, dass man frisch verliebt jede Minute miteinander verbringt.

Beim Grillen war für mich der Ofen aus,das war keine Kontrolle.

03.05.2020 15:44 • #10


Maanuu

Maanuu


71
3
34
Ja, so kenne ich es auch.
Aber ich möchte bei besten Willen jetzt nicht sagen, dass sie nicht verliebt war.
Ich könnte mir nur denken, dass sie vielleicht aus irgendwelchen Gründen Angst hatte, sich und ihr Leben auf diese Verliebtheit auszurichten und sich ihr voll Hinzugeben. vielleicht hatte sie auch einfach ein anderes Verständnis von Nähe und Distanz etc.
Das hätte sie mit dir aber auch durchaus bereden können, wieso sie es ihr so wichtig ist, erst die Wäsche zu machen und dann dich zu sehen..

03.05.2020 15:55 • #11


ecural


19
1
4
Ein heute nicht war ja auch OK, aber dass ich immer bis um 4 warte bis sie sagt ja oder nein,das ist zappeln lassen.

Im übrigen meinte sie bei ihrem Ex auch so wie von mir gewünscht gewesen zu sein.

03.05.2020 15:58 • #12


FrauLindemann

FrauLindemann


402
7
852
Hallöchen,

also erstmal zu dir, ich wäre schreiend mit wehenden Fahnen von dir davon gerannt, wie sie es auch getan hat. Zu Recht!

Sie fast gegen ihren Willen mit zu deinen Eltern schleifen? Dich ungefragt überall selbst einladen? Wenn sie dir nicht gibt , was du willst, kochst du vor Wut? Ich sag es mal unverblümt: Distanzlos, respektlos und übergriffig

Go Mädchen Go!

Und zu ihr:

Sie hat dir von Anfang an gesagt, dass sie nicht frei ist. Das muss man den Menschen glauben. Wo also siehst du diese Perfektion, die du beschreibst? In ihrem Aussehen?

03.05.2020 17:50 • x 1 #13


Joanna2020


302
1
303
Hallo ecural,
erst einmal tut es mir leid, dass es Dir nicht gut geht, sonst würdest Du Deine Geschichte nicht hier erzählen.

Mein Eindruck: Du hast ein viel zu großes Tempo vorgelegt und sie war von Beginn an vermutlich nicht bereit. Ich kenne das leider auch von mir selber, wenn mich ein Mann bedrängt, dann weiche ich ein Stück zurück, altes Spiel... Vielleicht hätte sich was entwickeln können, wenn Du zurückhaltender gewesen wärst, aber safe ist das nicht. Ein Stück weit kann ich Dich verstehen, sie ist attraktiv, gefällt Dir, Du wolltest sie und alles mit ihr und am besten sofort.

Versuche sie in Ruhe zu lassen, es waren ein paar Monate, Du bist noch relativ jung, Du wirst das mit der Zeit verschmerzen; wenn sie nochmal auf Dich zukommt, kannst Du überlegen, was Du tust. Schreib hier, das hilft ein wenig.

Liebe Grüsse

03.05.2020 18:14 • x 2 #14


ecural


19
1
4
Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten, insbesondere auch die Kritischen. Die tun ganz schön weh, weil ich es ja dann offenbar verkackt habe. Aber wie ich das so rauslese, gibt es offenbar mindestens 2 Charaktere, die einen die jede Minute miteinander verbringen wollen und die anderen, die es piano angehen lassen.

Ich weiß das ich sicher zu viel wollte, aber der ein oder andere kann es vielleicht nachvollziehen. Warum auch immer brodelt es in mir, wenn sie gesagt hat heute nicht. Ich kann das nicht abstellen und bin dann auch nicht mehr ich selbst. Ich hasse mich dafür, zumal sie mir gesagt hat ich muss auch mal A. sein. Aber ich zu jemanden, denn ich liebe kein A. sein. Für mich waren es eben so viele unlogische Dinge, Dinge die ich anders gemacht hätte nur um 10 Minuten eher bei ihr zu sein.

Ich habe sie einen Tag nach der Trennung ob es sich richtig anfühlt. Sie sagte es ist komisch. Aber vielleicht besser, wenn sie noch nicht bereit für was neues ist, was sie aber dachte. Ich war dann noch mal bei ihr und wir haben kurz geredet. Sie meinte: Ich weiß ich hätte viel mehr bei dir sein müssen, das war ich bei meinem Ex auch., Ich bin noch grün hinter den Ohren., Ich weiß selbst nicht, ob ich schon Familie möchte., Wenn mein Ex jetzt Vater werden würde, wüsste ich, ich habe keine Chance mehr.
Ich weiß es nicht, ob ich da mit Gedult weiter gekommen wäre.

03.05.2020 18:57 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag