2

Sind das narzistische Züge oder was treibt er da ?

Sunshine1234

Sunshine1234

90
2
48
Ihr Lieben,

ich mache nochmal einen neuen Thread auf, weil ich langsam das Gefühl habe, wahnsinnig zu werden (mein Einstiegssthread so-frisch-und-unwirklich-und-ich-mache-mich-so-klein-t36115.html= )

Ich lebe jetzt nach 11 jährger Ehe seit 4 Monaten in Trennung. Was alles vorgefallen ist, findet sich oben im 1. Link. Die Kurzfassung: Übergroße Einstiegsliebe, schneller Antrag, nach der Hochzeit immer mehr schleichende verletzende Abwärtsspirale mit Lügen, Betrug, niedergemacht werden, dann wieder hochheben und alles für einen tun... ON/OF Ich wurde krank und fühle mich heute mutiert von einer selbstbewussten Frau zu einem Frack.

Mein Gefühl mit einem Narzissten verheiratet gewesen zu sein, ist ständig im Schleudergang. Manchmal weiß ich es zu 100 Prozent, manchmal zweifle ich an meinem Verstand.

Ich habe die Reißleine gezogen, nein ich musste sie ziehen. Und danach ging die Grausamkeit richtig los.

Alles was mir wichtig war wurde mir genommen. Es wurde und wird gespielt damit.

Er sagt Dinge, die er danach nie gesagt hat.
Er fordert vor Gericht Dinge, die er nie gefordert hat.
Er reagiert auf wichtige Dinge, mit Ignoranz und Schweigen
Er signalisiert nach außen Gesprächsbereitschaft, reagiert aber nicht auf Rückfragen , was er besprechen will.
Er klagt über die Finanzen, schmeißt sie aber auf der anderen Seite im hohen Bogen um sich.
Er quält mich mit Dingen, bei denen er weiß was sie mir bedeuten, scheut sich aber nicht, mir genau das Gegenteil zu schreiben.

Ich habe das Gefühl, wenn ich auf Rückzug gehe, weiß er, wie er sich Informationen über mich holt. Ich spüre, er weiß ganz genau wo er ansetzen muss, um mich emotional in die Knie zu zwingen.

Er ist äußerlich komplett verändert, schmeißt beruflich alles um, lässt alles hängen, was ihm mal wichtig war und läuft erhobenen Hauptes mit gestrecktem Rücken als wäre seine ganze Welt in Ordnung. Normalerweise dürfte bei ihm alles am bröckeln sein, er hat gerade tausend Baustellen zu bewältigen, die wirklich nicht ohne sind.

Genauer gesagt, frage ich mich ob dies das Spiel eines Narzisten ist und er mich psychisch komplett zerstören will oder ob er krank im Kopf ist und nicht mehr merkt was er tut.

Ist das typisch Narzisst oder wie würdet Ihr das einschätzen?

Danke schon mal für Eure Antworten
Sunshine

27.02.2017 23:13 • #1


Bridges


Selbst wenn er Narzisst wäre, dir gefällt deine armselige Opferrolle wohl sehr gut. Was soll das heißen, er weis wie er dich emotional in die Knie zwingen kann? Oder noch konkreter: Warum lässt du dich überhaupt in die Knie zwingen? Da er dich anscheinend immer noch so sehr beschäftigt, hast du alles andere als die Reißleine gezogen.

27.02.2017 23:28 • x 2 #2


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
Harte Worte @bridgets, aber ich weis was Du meinst.

Nach all den Erfahrungen, die ich gesammelt habe, glaube ich sehr wohl, dass man zum Opfer eines Narzissten werden kann. Schleichend, ohne es überhaupt zu merken. Wichtig ist, ganz gleich ob Narzisst oder nicht, die Opferrolle wieder zu verlassen und das ist ein harter Kampf. Ich kämpfe mich jeden Tag Stück für Stück zurück in mein Leben.

Die Beine, die einem dabei gestellt werden, das Subtile, Manipulationen, Missbrauch der gemeinsamen Tiere, um seine Spielchen weiterführen zu können, das sind die furchtbaren Dinge, die alles erschweren und immer wieder Kraft rauben. Du springst auf und hinter Dir lauert der nächste Schlag.

Meine Frage nach dem Narzissten ist für mich mehr, dass ich gern für mich einordnen möchte, was hier gerade passiert.Ob Narzisten tatsächlich soweit gehen. Es gehört auch ein Stück zu meiner Aufarbeitung.

28.02.2017 00:07 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag