6

So kam mein ex zurück

Seepferdchen_zw.

guten tag, ihr lieben,

ich möchte euch von meiner kontaktsperre und dem „erfolg“ erzählen, den ich hatte, weil ich mich erinnere, dass ich nach der trennung in wochenabständen verzweifelt bei google „woche x - er hat sich gemeldet!“ in die suchfunktion eingeben habe. mir hätte so ein persönlicher erfahrungsbericht jedenfalls geholfen und ich hoffe, ihr könnt ihn gebrauchen!

zu der beziehung selbst folgendes: es gab schonmal eine schwere trennung vorher. Wir sind etwa 4 jahre zusammen, mitte 30 und haben es nicht leicht miteinander gehabt, weil beide sehr ich-bezogen sind.
ich bin dazu emotional noch sehr impulsiv und er kann mit gefühlen, seinen eigenen und dementsprechend mit denen von anderen nicht umgehen.

Die trennung war sehr hässlich. Sein mauern führte zu verbalen gemeinheiten von mir, es gab keine klaren aussprachen, die ich gewollt hätte, nur das sich abgrenzen durch trennung von seiner seite aus.

Er ist sehr stur und konsequent und so habe ich zwar die ersten wochen gehofft, es kommt ein lebenszeichen, weil er mich doch vermisst, aber es kam nichts. Da wir jetzt wieder zusammen sind, weiß ich, dass er mich sehr vermisst hat.
Nichts desto trotz denkt man wohl, wenn man schluss gemacht hat: "das ist schon besser so. das wird jetzt wehtun aber es macht keinen sinn, da musst du durch.“ Ich glaube, dass die verlasser durchaus sehr starke wehmutsgefühle haben, aber im allgemeinen ihr ding durchziehen.

Da wir zwischendurch immer mal kleinere pausen hatten, wusste ich, wenn er sich nach 2 wochen nicht mehr meldet, wird er es danach auch nicht mehr tun. 2 wochen sind für mich die zeit, die man noch hoffen kann, dass er andere „schwach" wird.

Ich habe dann die zeit der kontaktsperre echt gelitten, wie ihr alle.
aber auch die ratschläge befolgt, die ihr überall findet: neue hobbys angefangen, neue rituale (zum beispiel morgens nett frühstücken bei einer kerze), mich viel mit freunden getroffen und ganz viel sport gemacht. Ihr gewinnt damit ganz viel respekt wieder vor euch selbst, den der andere untergraben hat mit seiner aktion.
Ziel der kontaktsperre ist, den zustand der hilflosigkeit aktiv zu überwinden und sich wieder stark zu fühlen.

Wichtig ist. m.e. keinen sich zugriff mehr auf seine/ihre online-profile wie facebook o.ä. zu erlauben. Ihr dreht sonst wegen kleinigkeiten durch. denn auch verlasser manipulieren: wenn sie sich zu schwach fühlen, auf den anderen zuzugehen. plötzlich haben sie 100 neue digitale freundschaften, tolle fotos, und dabei wollen sie nur demonstrieren „mir gehts gut!“. Sich selbst und eventuell auch euch gegenüber, aber das ist nicht immer ernstzunehmen und kann dazu dienen, nur stark auszuschauen.
Schaut also am besten nicht in sowas rein!

Um jetzt zum abschluss zu kommen:

nach gut 3 monaten nullkontakt haben wir uns auf einer geburtstagsfeier wieder gesehen. Das hätte natürlich auch bei einem stadtbummel oder sonstwo passieren können, allerdings war ich so gewissermaßen vorbereitet. Ich habe ihn angesprochen. aus der haltung einer frau heraus, die mit diesen alten sachen schon längst abgeschlossen hat und gut mit ihnen ist. da das natürlich auch nur so bedingt der fall war, musste ich mich ein bisschen zusammenreißen.

Ich habe dabei unbewusst einen trick angewandt, und ihm mit den worten „das hier war doch für dich oder?“ ein getränk in die hand gedrückt und mit schulterblick und lächelnd bin ich dann gegangen. (vielleicht ruft ja doch noch hollywood an?)

dann kamen treffen und die waren sehr schön, allerdings war es merkwürdig, dass es sich alles sehr gleich anfühlte - als hätten wir keine trennung gehabt. es gab zwar keine probleme, es war zwar schön aber iwie „routiniert“. Die trennungsknackpunkte gab es allerdings nicht mehr.

Ich fand das natürlich gut, war happy, aber ihm hat das vermutlich angst gemacht, dass das stresspotential nur schlummert und da er ist WIEDER auf abstand gegangen.

das war hart, aber ich habe das hingenommen, ihm gesagt, nun, dann ist es eben so, wenn du dich nicht danach fühlst, das ist ok für mich. Dann habe ich mich wieder meinen sachen zugewandt und nichts von mir hören lassen, nur auf nachfrage, war immer nett und freundlich und es gab nette treffen, durchaus intime. Ich blieb aber für ihn nun etwas unentschlossener. So fühlte ich mich auch, schließlich hatte er mich echt nen korb verpasst.

Es hat dann nochmal zwei monate gedauert, bis er wirklich aufgetaut ist und mich wollte, sogar angst hatte, ICH würde es nicht ernst meinen. Er hat aber vor allem gesehen, wie die schwache frau plötzlich eine starke geworden war und auch ohne ihn hervorragend zu recht kam und auch in kontakt mit ihm, ihn nicht für ihr glück verantwortlich machte. immernoch nett war zu ihm.

insgesamt hat alles also fast ein halbes jahr gedauert.
Mein resümee ist: kontaktsperre: wartet nicht auf ihn sondern macht euch wieder fit. Denkt über die beziehung und euer verhalten nach, über das, was ihr wollt.
Wenn ihr wisst, er hat keine neue etc. dann lässt sich auf eurer neuen persönlichkeitsgrundlage der richtige akzent setzen, der ihn wieder ins boot holt.

Wer aber einmal mit einem boot gekentert ist, (hier der partner) der wird nicht sofort wieder vertrauen (in euch) haben können. Dann müsst ihr ganz stark sein, und beweisen, dass die planken stabil sind und mindestens euch selbst sicher durch durch den sturm (wenn er sich wieder zurückzieht) bringen. Das ist der test, durch den zumindest ich musste.

Ihr lieben, ich hoffe, es war was dabei für euch und ich wünsche euch alles, alles gute bei eurem ex-zurückplan, ich drück heftigste die daumen!
Also erstmal me-zurück, dann der rest!

viele liebe grüße!

08.03.2015 10:16 • x 1 #1


Katisque

Katisque


158
8
12
Hallo Seepferdchen,

darf ich erfahren, weshalb ihr euch getrennt hattet?

Mein Freund hat mich gestern verlassen, nach einer sehr schwierigen Zeit, ich liebe ihn bis in die Unendlichkeit, werde mich aber nicht melden. Ich hoffe immer noch, dass etwas von ihm kommt, aber glaube nicht daran. Das nagt sehr an mir.

Selbstredend sollte es dann im Falle eines Falles so sein, dass der Verlassende wieder die Initiative ergreift? Das sehe ich in meinem Fall aber leider nicht, auch, wenn er mehrmals zurück kam. Diesmal ist es wohl anders.

Hachja, morgentliche Verzweiflung nach Alpträumen. Pardon me.

08.03.2015 10:34 • #2


Mila79


Liebe Katisque,

lass dich mal drücken das ist ja noch total frisch! puh, ich weiß, weil meins ja auch so ne on-off-kiste war, dass es sich jedesmal wie der reinste und endgültigste horror anfühlt.

Wir haben uns getrennt, weil er mich sehr stark aus seinem leben herausgehalten hat, er sehr eigenbrödlerisch ist. Daraus entstanden groteske/verletzende situationen.
Und ihr?
Selbstredend sollte es dann im Falle eines Falles so sein, dass der Verlassende wieder die Initiative ergreift?
--ja, das hab ich auch immer so gesehen und daher hab ich mich ja auch nicht gemeldet am anfang. Irgendwann wächst aber tatsächlich etwas gras über die sache und man sieht sein eigenes verhalten auch noch mal in einem anderen licht oder die schwächen des partners.
Ich war jedenfalls auch viel zu stolz, ihn anzusprechen - bis ich diese "kannst nix verlieren- haltung hatte. und letztlich hat er mich dann ja in ein gespröch verwickelt, nicht umgekehrt. ich gebe aber zu, der fall ist aussergewöhnlich, sich so wiederzubegegnen.

versuch heute die sonne draussen zu geniessen!
lieben gruß vom seepferdchen.

08.03.2015 10:47 • #3


Mila79


oh, das ist mein zweiter nick! Wollte eigentlich unangemeldet sein, aber egal

08.03.2015 10:48 • #4


Denise12345


Hey Seepferdchen,

du schreibst das, was ich jetzt seit 2 Monaten praktiziere und ich bin froh, auch mal die andere Seite im Internet zu lesen, nämlich dass und wann und wie es wieder geklappt hat!

Obwohl ich glaube, dass es bei uns kein Zusammenkommen mehr geben wird, weil ich mich definitiv nicht mehr melden werde und er sich (wie ich ihn kenne) niemals bei mir meldet,
sprichst du vermutlich wahre Worte!

Ich schätze, du kennst Christian Sander & Co....

Im Grunde geht es darum, sein eigenes Leben wieder richtig zu genießen und man selbst zu sein, ohne Partner. Nämlich das, warum einen der Partner lieben gelernt hat.

Ich geh jetzt meinen Weg.
Mit oder ohne ihn.

08.03.2015 11:05 • #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5612
3
9966
Und alle Gründe, wegen denen es mehrfach zur Trennung kam, sind jetzt einfach mal so weg?

Gratuliere...

08.03.2015 11:14 • x 3 #6


Marichen

Marichen


106
3
28
Oh, ist das schön zu hören

Deine Geschichte gibt Mut. Meine gescheiterte Beziehung endete nicht wegen Fremdgehens des eine oder anderen, sondern weil wir in einer sehr schweren Zeit, verlernt haben auf uns selber, auf den partner und auf unsere gemeinsamen Bedürfnisse aufzupassen

Deinen Weg habe ich auch eingeschlagen. Erstmal keinen Kontakt mehr (als Verlassende tut es einfach so sehr weh). Ist hart aber ich halte nun schon einen Monat durch. Mich neu orientieren (wieder mehr Sport) und auch an meinen Fehlern arbeiten (gelassener werden). Und wenn es nicht für ihn ist, dann vielleicht für einen lieben neuen Mann. Aber erstmal für mich

Und die Rückschläge nehme ich so gut es geht an. Mehrjährige Beziehungen kann man nicht innerhalb von Tagen verarbeiten und vergessen. Die gemeinsamen Gewohnheiten können nur langsam durch neue schöne Gewohnheiten ersetzt werden

Danke für deinen Betrag, er gibt so viel Mut, dann man den richtigen Weg geht in all dem Gefühlschaos.

Ich wünsche dir von Herzen, dass es bei euch beiden, positiv weitergeht
Alles Liebe

08.03.2015 11:23 • x 1 #7


Mila79


Es ist schon mal schön, wieder die grundlage zu haben, an einem tisch zu sitzen.

Natürlich wird es da noch holpern, victoria. Aber jetzt waren beide mal mit ihren gedanken eine längere zeit alleine, das ist ganz gut.

Ich habe nichts von den gesprächen erzählt, die wir jetzt hatten. Eine ganz neue gesprächskultur, die wir beide sehr vermisst haben.
Ich habe das nicht in meinen text reingeschrieben, weil das zu weit führt und es sich ja vorwiegend um kontaktsperre und eigene veränderung drehen soll.

Will hier auch nicht rumprollen, daher wollte ich nicht unter meinem nick schreiben. Das wirkt gleich so blöd.
ich möchte leuten helfen.

lg, milapferdchen

08.03.2015 11:23 • #8


Katisque

Katisque


158
8
12
Liebes Seepferdchen aka Mila,

ich danke dir für deine Worte.

Wir haben uns mehrfach getrennt, weil er seine vorherige Beziehung noch nicht verarbeitet hatte. Dann hat er aber gemerkt, dass er doch mit mir zusammen sein will und wir haben noch mal einen Versuch gestartet. Das ist jetzt Monate her. In denen lief alles deutlich besser, auch Konflikte wurden erwachsener angegangen, was bisher eher schwierig war, da er sehr stur und egozentrisch sein kann. Gestern trennt er sich dann, nachdem ich ein ernstes Gespräch begonnen habe, von allein hätte er wohl nichts gesagt. Angeblich hat er momentan den Kopf zu voll mit seiner Arbeit und damit verbundenen Komplikationen, über die er aber nicht sprechen mag. Deshalb kann er mir nicht die Aufmerksamkeit geben, die ich brauche. Ich bin wie geplättet. Kann das alles nicht realisieren.

08.03.2015 11:24 • #9


Mulle80


525
1
130
Ha Mila! Erwischt.

08.03.2015 18:31 • #10


unhappy2015


Kann man auch durch eine Kontaktsperre eine drei Monatsbeziehung zum Neuanfang bringen ?

08.03.2015 18:39 • #11


Minimaus


Hey Mila!

Wie schön, dass es so gut für dich gelaufen ist! Ich bin mir sicher, dass ihr euch beide gut weiterentwickelt habt. Das finde ich gut! Auch, dass ihr euch mehr oder weniger bewusst eine ganze Zeit gegeben habt, bis ihr wieder zusammen gefunden habt.

Da ich meinen Exfreund gerade nach über 2 Monaten Nullkontakt kurz wiedergetroffen habe, wollte ich mal fragen, wie das nach eurem zufälligen Treffen weitergelaufen ist? Hast du ihn dann nach einem weiteren Treffen gefragt, oder er? Und wie lange hat das gedauert? Ich bin ziemlich unsicher, weil ich nicht gewillt bin ihm jetzt total nachzulaufen. Das würde mich also wirklich brennend interessieren <3

Ich drücke die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft!

08.03.2015 18:47 • #12


Seepferdchen_zw.


huhu,
danke, an die, die sich für mich freuen. Klar kann das ganze auch nach noch nach hinten losgehen. wer weiß das schon. ich schreib ja auch nur meine geschichte und wie sie bis jetzt gelaufen ist.

@mulle.. ja, der plan war .. anders
@unhappy2015 hm... naja theoretisch natürlich schon. aber realistisch eher etwas unwahrscheinlicher. hier geht es ja schon darum, dass es ein emotionales fundament gibt. das ist bei drei monaten natürlich nicht so stark ausgeprägt, wenn die beziehung dann zerbrochen ist. Es sei denn, du hast sie betrogen, aber wenn sie sich einfach entliebt hat...
@minimaus
Hast du ihn dann nach einem weiteren Treffen gefragt, oder er? hm, das ist schwer zu sagen. wir waren beide ziemlich erwartungsfroh glaube ich. Ich hatte das gefühl, das er auch lust auf unternehmungen hatte. glaube, das ging hin und her. Er war von anfang an interessiert, nur ich glaube, es hat ihn abgeschreckt, dass es für mich früh wieder in richtung beziehung ging. aber auch danach hat mal er, mal ich mich gemeldet.
Melde dich am besten, wenn Du vor hast etwas schönes zu machen und du es sowieso unabhängig von ihm tun willst. theater oder kino? danach nach hause gehen und einwirken lassen

liebe grüße und viel erfolg liebe minimaus!

ich schließe jetzt von meiner seite doch diesen thread. wer lust hat zu schreiben, der schicke mir doch ne
pn

das milapferdchen

08.03.2015 19:23 • #13


unhappy2015


Ging darum dass ich im betrunkenen Zustand nach einem Dreier gefragt hatte.

08.03.2015 19:28 • #14


Denise12345


Ich bin hier im Forum nur als Gast angemeldet, deshalb kann ich keine pn senden.

Ich würde aber gerne noch von dir, Seepferdchen, wissen, ob er sich jetzt mehr an seinem Leben teilhaben lässt.

Ich lese deine Worte und alles kommt mir so bekannt vor.
Er hat mich auch nie richtig komplett in sein Leben gelassen, was das Hauptproblem war, denn das schaffte Misstrauen.

Und am Ende hab ich einen herzzerreißenden Brief erhalten, dass er mich noch liebt und ich die Tollste bin, die er je kennen gelernt hat, aber dass er seine Freiheit leben will und nicht immer ein schlechtes Gewissrn haben will, wenn er lieber was anderes als was mit mir machen würde.

De Männer halt...

Also: Darfst du jetzt auch Teil seines Lebens sein?

09.03.2015 15:37 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag