Soll ich aufhören zu hoffen ?

Leyla84

4
1
Hallo alle zusammen,

Seit Monaten lese ich ( 32 )schon mit. Und habe für mich leider immer noch keine Antwort gefunden.
Mein Mann ( 33 )hat mich und 3 Kinderanfang Mai verlassen.
Er hat auf der Arbeit eine kennen gelernt und sich in sie ( 20 ) verliebt. Zusammen waren wir 12 Jahre und 10 davon verheiratet.
Wie das so oft der Fall ist hat jede Ehe seine höhen und tiefen. Ja was soll ich sagen, Madame kam als wir unser tief hatten.
Als er ging meinte er : er würde mich nicht mehr lieben und hätte keine gefühle mehr für mich.
Okay ich war wirklich verwundert, dachte es sei nur eine Phase von ihm.
Am Anfang kam er regelmäßig bei mir zu hause besuchen. Das wurde mit der zeit immer weniger. Weil er die neue seinen Kindern vorgezogen hat.
Tja und 2 Monate später als er die Kinder besuchen kam, und er auf der Couch einschlief, nutze ich die Chance und nahm sein Handy. Und das was ich gelesen habe zog mir den Boden unter den Füßen weg. Geschockt wie ich war stellte ich ihn zu rede. Es waren immer nur Ausflüchte. Das hat sich so ergeben, sie tut mir gut in meiner Einsamkeit. Undso weiter.
Mein Gott was ich geweint habe inklusive er.
Ohne etwas geklärt zu haben ist er gegangen. Er wohnt seit dem bei seinen Eltern.
2 Wochen wollte ich ihn nicht hören und sehen. Bis ich anrief das wir noch einige Sachen zu klären haben.
Er kam wir redeten und weinten und redeten weiter. So ich für meinen Teil dachte , ab jetzt geht es Berg auf.
Von wegen wie naiv ich war und immer noch bin.
Er erwähnt sie nie, spricht nicht über sie und wenn er mal angeblich weg geht, dann nur mit seinen Kumpels.
Er will mich ja nicht verletzten. Nach seiner Aussage. Er springt halt auch immer noch wenn ich etwas möchte.
Auch haben wir immer noch ein gemeinsames Konto, scheiden lassen möchte er sich auch nicht. Aber wie sagt er immer , er hat halt keine gefühle für mich. Die andere tut ihm gut warum soll er sich von ihr trennen.
Mittlerweile hat er Kontakt mit jemandem den ich auch kenne. Sie hatten sich über die neue unterhalten. Er merkt so langsam den Altersunterschied. Ihm ist klar das sie nicht ewig beim ihm bleiben wird. Usw. Sie wäre halt lieb und nett, man versteht sich.
Ihm selben Atemzug meinte er das er sie entjungert hat, dies aber bereue, er hätte das nicht machen sollen.
Es ist soviel passiert in den 7 Monaten undich kann immer noch nicht los lassen. Denke immer noch 24 std daran wie er für sowas seine Familie aufs Spiel gesetzt hat.
Auch habe ich mitbekommen, das er gut mit Dro. und Alk. bedient ist. Er ist so gealtert. Hat augenränder und übelst graue Haare bekommen. Er sieht fertig und unglücklich aus. Trotzdem lässt er sie oder sie ihn los.

Helft mir bitte......

19.12.2016 15:11 • #1


Mairenn

Mairenn


1080
2
1319
Ach Herzchen ... früher oder später kriecht er dir wieder zurück auf dem Schoss! Da bin ich mir fast sicher ... nur ... es wird dir dadurch nicht viel besser gehen ... es wird alles anders sein, nie mehr wie es mal war ... und du solltest ihn nicht mehr zurücknehmen.

Deshalb mein dir Rat: hol' aus dem Ganzen das Beste raus, alles was du kriegen kannst und fang an, an DICH und deine Kids zu denken. Agiere jetzt klug und überstürze nichts. Denk jetzt nur noch an Dein Vorteil - Anspruch auf alles andere hat er verwirkt!

Denke nicht, dass dein Leben jetzt schlechter wird, sondern umgekräht - das Beste erst am Kommen ist. Vielleicht hat es so verlaufen müssen, damit du eine bessere Richtung endlich wahrnimmst und einschlägst.

Alles wird gut, vertraue dich darauf!

P.S.: ach so... und informiere dich sehr gründlich über deine Rechten und Pflichten, sei für alles vorbereitet und ihm immer einen Schritt voraus! Kann nicht schaden

19.12.2016 16:26 • #2


Leyla84


4
1
Danke dir für deine Antwort.
Ich versuche es, nur gelingt es mir nicht wirklich bzw gar nicht.
Wie kann man sich so verändern?
Immer diese wieso weshalb warum.
Furchtbar ......

19.12.2016 16:45 • #3


Mairenn

Mairenn


1080
2
1319
er hat sich vielleicht verändert, aber nicht zu seinem Besten. Du kannst dich logischerweise auch verändern - nämlich in einer anderen (besseren) Richtung!

Es gibt nichts, was es nicht gibt liebe Leyla.
Es gibt Schicksalsschläge, da sind die untreue Männer kleinere Übel!

Damit will ich den Schmerz und Tragik der Untreue und Verrat sicher nicht runterspielen. Es ist nur so, dass manchmal das Bewusstwerden von "schlechter geht es immer" etwas Kraft spendet.

Je schneller wir die Endlichkeit des Seins und alles was dazugehört akzeptieren, umso schneller wird der Schmerz erträglich, bis es dann endlich ganz verschwindet und wir anfangen bloß zu genießen. Auch du kommst soweit

19.12.2016 17:13 • #4


Leyla84


4
1
Ich hoffe es so sehr. Danke für deine lieben Worte .....

19.12.2016 21:11 • #5


Ketilein

Ketilein


607
2
229
Mir geht es genauso,nach zehn Jahren Beziehung ist es normal das wir auch krisen haben und da kam sie dazwischen,sie schwöre im den Himmel auf Erden sie hat im den Kopf so verdreht das er mich als eine Feindin zum Schluss behandelt hat,es gab viel Streit tränen Beleidigungen,meine Geschichte kannst hir lesen.
Doch nach ca zwei Monaten kam er wieder,er sagt er würde mich nur lieben,er hätte ein Fehler gemacht und und und .
ja alles gut und schön aber er ist immer noch mit ihr zusammen und sie wohnt bei im auf die frage wieso er noch mit ihr zusammen ist kommen lauter ausreden,er sagt er braucht Zeit usw. Bla bla.
Aber ich muss dir sagen mir hat die Kontaktsperre geholfen ich habe mich zum positiven entwickelt er dagegen hat jede Menge Probleme mit ihr.
Beruhige dich weine aber nicht vor im .also ich habe viel geweint allein und eines Tages war die trauer vorbei.ich glaub das waren die schlimmste tage meines Lebens als er mich verlassen hat.jetzt tut es nicht mehr weh.

19.12.2016 21:34 • #6


Leyla84


4
1
Ich komme mit meinen schmerzen leider immer noch nicht klar.
Hätte nie von mir gedacht das ich wirklich so lange leide und es leider immer noch tue.

20.12.2016 13:41 • #7


Mairenn

Mairenn


1080
2
1319
Zitat von Leyla84:
Ich komme mit meinen schmerzen leider immer noch nicht klar.


Thja ... Du musst!

20.12.2016 13:49 • #8


Wulf


109
53
Zitat:
Ich komme mit meinen schmerzen leider immer noch nicht klar.
Hätte nie von mir gedacht das ich wirklich so lange leide und es leider immer noch tue.

Lass dich drücken und du lass deinen Schmerz mal richtig raus, es bringt nix den drin zu lassen und versuchen zu unterdrücken

Zum Geschäftlichen, dem unangenehmen Teil (für Ihn):
- eigenes Konto
- Finanzstatus?
- Was ist alles für eine Mutter mit 3 Kindern erforderlich?
- Trennungsjahr einleiten

Du gibst ihm indirekt das Gefühl das er tun und machen kann was er will.
Wartest auf ihn, wofür? Er schläft bei einer anderen und sieht dich als Backup.
Solange du nicht anfängst deinen eigenen Weg zu gehen, ohne ihn, desto länger wird die Trauerphase dauern.
Mairenn hat es super beschrieben, du wirst ihn keineswegs ändern. Aber mache ihm deutlich das das Leben weiter geht.

20.12.2016 16:46 • #9


Linett-4314


Hey leyla...
lass dich nicht an der Leine halten..
denk an dich und deine Kinder!
Er hat einen Weg gewählt .. dann Triff du für dich auch eine Entscheidung..
die tut wahnsinnig weh ist aber besser als einen Mann zurück zunehmen der sich nicht sicher war ob DU die richtige bist und das testen musste... du hast was besseres verdient!
du bist eine starke Frau und schaffst das!

20.12.2016 16:56 • #10


Herztot

Herztot


436
346
Willst du jemanden zurück, der seinen Döddel in anderes Fleisch porkelt?. Hey stelle dir das mal vor. Ja ganz bildlich.
Und jetzt guck dir seinen Verfall an. Hey der liebe Gott oder das Schicksal meint es gut mit dir.
Nutze seine hormonelle Schieflage aus und löse dich von ihm, bevor er Püppi ein Baby macht.
Sei ehrlich zu dir, liebst du ihn oder ist es die Gewohnheit, denkst du, dass du es alleine nicht schaffen kannst, brauchst du diese Demütigung? Ich weiß, wenn man in dieser Situation steckt, dann kommt man schlecht raus, sieht man schlecht klar, aber wenn du es wagsr, dann wirst du nächstes Jahr zurückblicken und denken, was war ich denn für eine... Deshalb freue dich auf dein neues Leben und auf einen Mann, der dich so behandelt, wie du es verdienst.

20.12.2016 17:06 • #11


Ketilein

Ketilein


607
2
229
Zitat von Leyla84:
Ich komme mit meinen schmerzen leider immer noch nicht klar.
Hätte nie von mir gedacht das ich wirklich so lange leide und es leider immer noch tue.

Das ist normal,ich weis jedes gutes oder Trost Wort hilft dir im Moment nicht,du musst es erst verarbeiten,und das braucht seine Zeit,du musst trauern,das ist normal,was klaubst du wie es mir ging damals genau am 23 Dezember hat er sie geholt aus Griechenland,ich habe die schlimmsten Weihnachten meines Lebens gehabt,ich habe nur geweint,am Silvester haben meine ganze Familie gefeiert und ich habe mich in meinem Bett verkrochen und nur geweint,die ausen Welt hat für mich nicht existiert,und das fast zwei Monaten,und dann habe ich mich nach zwei Monaten wieder getraut raus zu gehen.
Und ich habe es geschafft aus dem tiefen Loch raus zu kommen,jetzt trifft er sich mit mir ,ich habe sogar geschafft im zu verzeihen,und du wirst es auch schaffen,das braucht halt seine Zeit!

20.12.2016 20:56 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag