5

Ich kann nicht aufhören zu warten / hoffen

adrian

5
1
1
hallo ihr lieben , 

nachdem ich jetzt schon einige tage hier mitlese , in der hoffnung nicht alleine mit meinem thema zu sein , habe ich mich nun auch angemeldet.
ich bin derzeit komplett durch den wind.

ich probiere den sachverhalt mal zu schildern ( sorry - längerer text )

ich bin 39 jahre und meine (ex) ? freundin 29 jahre alt.
wir haben uns vor 5,5 jahren kennengelernt und es hat sofort gefunkt.

wir haben die ersten 1,5 jahre noch in der selben stadt gewohnt und ich wusste von anfang an dass sie in eine andere stadt geht nach eben 1,5 jahren. ( beruflich bedingt ).
das war okay für mich  (100 km entfernung ).
ihre familie wohnt noch hier und wir sehen und normal jedes we. und an den freien tagen in der woche.
das ganze hat ca 4 jahre absolut super geklappt.

vor ca 1 jahr hat sich dann einiges geändert.
sie ist / war in unserer beziehung eher der typ mensch der nicht so gerne und viel über ihr gefühlsleben spricht und von uns beiden bin ich eher der , der sich um sachen wie geburtstage - valentinstag - jahrestag etc. einen kopf macht und mit jeder überraschung immer ins schwarze getroffen hat.
und wenn mir etwas auf der seele brennt , dann spreche ich sofort darüber.

allerdings wurden die typischen anrufe und nachrichten z.b. vor dem schalfen gehen oder nachrichten mit vorfreude auf das gemeinsame we. immer weniger.
was ja auch normal ist nach so langer zeit.
trotzdem war es am anfang ein neues und komisches gefühl.

wir sprachen über das thema und ich habe verstanden dass sie nicht der typ mensch ist der sich immer meldet etc.
das war am anfang ( weil fernbeziehung ) etwas befremdlich für mich , aber ich bin relativ schnell damit zurechtgekommen und finde es auch völlig normal wenn man nach 5 jahren beziehung mal ein oder zwei tage gar nichts hört.

kurz vor dem jahreswechsel habe ich mich allerdings gewundert warum sie über das thema urlaub so ungerne geredet hat .
wir müssen beide ende / anfang des jahres unsere jahresurlaube planen und buchten dann in der regel auch schon die gemeinsamen urlaube ( wir waren viel unterwegs ).

sie sagte mir dann am telefon dass sie derzeit unglückliche momente in unserer beziehung hat und so keinen urlaub im voraus planen und buchen möchte.

an dem tag wo sie mir ihr problem mit dem urlaub und dem unglücklich sein erzählt hat wollte sie eh am abend zu mir kommen und wir wollten darüber reden.
als sie dann vor meiner tür stand fing sie aber sofort an mich zu küssen etc. und wir sprachen nur kurz über das thema.
ich sagte ihr dass ich damit leben kann und wir auch später spontan etwas buchen könnten.
an dem we. war es dann noch besonders schön.
wir sind essen gegangen , haben einen teil ihrer familie besucht etc. 

die nächsten wochen wurde es aber komisch.
wenn wir uns gesehen haben war alles sehr schön mit uns , aber die tage wo wir uns nicht gesehen haben ist so gut wie gar nichts mehr aus ihrer richtung gekommen.
und wenn es sms kontakt unter der woche gab , oder telefonate , dann waren die eher reserviert.
wie gesagt , es geht mir absolut nicht darum dass ich jeden tag etwas von meiner freundin hören muss , nur wenn 4 - 5 tage so gut wie gar nichts von ihrer seite aus kommt , dann fühlt sich das merkwürdig an und man fängt an zu grübeln.
selbst auf eine ganz normale frage wurde entweder gar nicht , oder sehr sehr viel später kurz und knapp geantwortet.

nun stand dann also der jahreswechseln an und silvester haben wir bisher fast nie zusammen feierern können ( schichtdienst ) und ich hatte mir dann vorgenommen ihr einen handschriftlichen brief zu schreiben .
in diesem brief habe ich alles aufgeschrieben was ich an ihr liebe , dass ich stolz bin seit jahren mit ihr zusammen zu sein , dass ich ihr alle ruhe und zeit gebe und weiterhin mit ihr durch dick und dünn gehen möchte.

leider habe ich auf diesen brief an dem tag keine antwort bekommen , dachte dann aber wenn ich sie um 0h anrufe , dass sie sich schon etwas darüber sagen wird.

um 0h rief ich an , wünschte ihr ein frohes neues jahr und sagte ihr dass ich sie liebe und mich auf die nächsten jahre freue.
ich habe aber kein " ich dich auch " oder " ich mich auch " als antwort bekommen.
es war ein freundliches gespräch , aber hat mich innerlich in panik versetzt.
sie ist , wie gesagt , nicht der mensch der mit solchen worten um sich wirft , aber in momenten wie silvester oder geburtstag dann trotzdem immer sehr liebevoll reagiert hat.

das we. nach silvester bin ich dann zu ihr und habe gesagt dass wir bitte reden müssen.

sie war ehrlich zu mir und sagte dass sie froh sein müsste nach 5 jahren noch so einen brief zu bekommen und dass ich mir den hintern aufreisse für unsere beziehung , aber sie den brief gelesen hat und sie sich elend fühlt , weil sie nicht mehr das fühlen würde was ich in dem brief geschrieben habe.

das war natürlich ein schlag ins gesicht für mich.
wir haben dann sehr lange darüber geredet und ich habe angefangen mit sätzen wie " liebe verändert sich nach den jahren etc " , was auch meine feste überzeugung ist.
an dem abend lagen wir uns dann später wieder in den armen , haben gekocht etc. und alles schien wieder seinen " normalen " gang zu gehen.

wir unterhielten uns dann noch darüber dass wir kurz vor dem fünfjährigen stehen und ich die ganze zeit den gedanken hatte sie für ein wochenende nach spanien einzuladen.
der zeitpunkt war sicher nicht der beste ihr das zu erzählen , allerdings hatte ich die hoffnung gehabt das und so ein wochenend urlaub evtl. ganz gut tun würde.
sie war anfangs unsicher , was ich total verstehen konnte.
ich sagte ihr dass ich noch nichts fest gebucht hätte und sie mir einfach nach ein paar tagen bescheid geben soll und ich es verstehen könnte wenn der zeitpunkt der reise nicht der richtige ist.
ein paar tage später sagte sie dann zu und wir wollten dann anfang april für drei tage wegfliegen.

in der folgezeit lief es dann wie gehabt.
an den wochenenden war es super mit ihr , in der woche so gut wie keine meldungen.

dann gab es leider einen todesfall in der familie , was die situation nochmal geändert hat.

selbstverständlich wollte ich für sie da sein und sie ablenken.
das ist mir auch gelungen.
in den wochen vor der beerdigung sind wir uns sehr nahe gekommen und sie hat immer wieder meine nähe gesucht.

ich dachte zu dem zeitpunkt dass ihr evtl. klar geworden ist dass sie mich doch noch liebt , weil ich mir nicht vorstellen konnte dass sie trost und geborgenheit bei jemanden sucht der eben nur noch wie ein guter freund für sie ist.
und auch zur beerdigung sollte ich selbstverständlich mit und an ihrer seite sein.
die beerdigung sollte eine woche nach meinen geburtstag stattfinden.

tja , und nun  stand also mein geburtstag vor der tür.
einen tag vor meinem geburtstag schrieb sie mir eine nachricht dass sie in einer stunde bei mir wäre und noch fix bei ihren eltern sein würde.
aus einer stunde wurden dann drei stunden , was mich so kurz vor meinem geburtstag wirklich getroffen hat.
in der regel waren die stunden vor einem geburtstag bei uns immer sehr schön.
gegen 22h war sie dann bei mir, noch müde von der arbeit ( verständlich ) und wir gingen noch vor 0h ins bett.

am nächsten morgen war nun eben mein geburtstag und es dauerte deutlich länger als sonst bis sie mir gratulierte etc.
es war schon alles eher auf distanz.
mich haben schon die geschenke gewundert.

zwei wirklich teure sachen , über die ich mich auch gefreut habe , aber es war nichts herzliches mehr dabei.
keine karte , keine freudige umarmung o.ä.
selbst wie die geschenke eingepackt waren , war anders als sonst.
normal gibt sie sich unglaublich mühe damit.
noch bevor sie mir die geschenke gab  sagte sich gleich dass sie nicht so das Ar. ist in sachen geschenke einpacken und kreativität ist.
was völliger blödsinn ist wenn ich an die letzten 5 jahre denke.
mir auch total egal ob ich überhaupt etwas bekomme zum geburtstag und wie das eingepackt ist.
aber man hat eben gesehen dass das alles nicht mehr vom herzen her gekommen ist.


wir sind dann an dem abend zu meinen eltern zum geburtstagsessen und mit freunden haben wir uns dann später noch in einer bar getroffen ( worauf sie sich sehr gefreut hat ).
wir sind dann nachts zurück zu mir und haben noch etwas getrunken und geredet und sind dann spät und liebevoll eingeschalfen.

am nächsten morgen dann der hammer für mich.
wir lagen noch bestimmt zwei stunden im bett , haben gelacht etc. und wollten dann in die stadt gehen.
als ich aus der dusche gekommen bin guckte sie regungslos aus dem fenster.
ich habe sie dann in den arm genommen und fest gedrückt und gesagt dass wir das alles hinbekommen mit der trauerfeier und ich immer für sie da bin.

sie sagte mir dann das es nicht nur die beerdigung ist welche ihr zu schaffen macht , sondern dass sie seit dem letzten gespräch nach silvester noch immer zweifel hat und ich ihr unglaublich viel wert bin , auch meine familie etc. , sie aber nicht wüsste ob es noch für eine zukunft langen würde.
ich war wie versteinert.

24 std nach meinem geburtstag und das alles in einer phase wo wir uns teilweise wieder so nahe waren wie länger nicht ( dachte ich zumindest )

wir beide haben dann tränen vergossen und geredet ( was gerade für sie eher untypisch ist , das weinen ..) und dann hat sie ihren koffer genommen und ist gegangen mit den worten " gebe mir bitte die zeit um zu sehen ob ich dich noch vermisse "
natürlich konnte ich das nicht sofort verstehen und wir schrieben uns den abend noch diverse sms ( sie ist zu ihren eltern gefahren )

am nächsten tag habe ich dann den halben tag auf eine nachricht gewartet und dann angerufen.

ihr ging es sehr schlecht und ich fragte ob wir evtl. spazieren gehen sollten.
ich habe natürlich damit gerechnet dass sie nein sagen würde , aber sie wollte bedenkzeit haben und schrieb mir tatsächlich noch am abend ob wir uns treffen wollen.
wir sind dann hand in hand spazieren gegangen , und sie stand dann vor mir und sagte dass das komisch ist , weil man nun nicht wüsste wie man sich nun verhalten sollte.

ich gab ihr einen kuss auf die wange und sie nahm dann mein gesicht und küsste mich zwei mal auf den mund.
das gab mir natürlich neuen mut.

wir redeten dann noch viel über früher und sie legt ihren kopf auf meine schulter und gab mir ihre hand.
ich habe an dem abend sehr gehofft dass das alles wieder wird und war die tage darauf absolut verwirrt weil sie sich dann nicht mehr gemeldet hat und die beerdigung sollte ja in 5 tagen stattfinden.
tagelang kein kontakt von beiden seiten aus.

einen tag vor der beerdigung sendete sie mir dann eine sms , dass sie hofft dass ich es irgendwie verstehen und akzeptieren kann dass sie lieber alleine , ohne mich , auf die beerdigung geht.
ich habe ihr geantwortet dass ich das akzeptieren muss und es auch nachvollziehen kann, aber dieses miese gefühl habe ab dann nicht mehr zur familie zu gehören.
die ganze familie war anwesend und vermutlich wurde ja auch gefragt warum ich nicht dabei bin.
mir gegenüber sagte sie bei unserem letzten treffen noch dass sie auch gar nicht so genau wüsste  wie sich dass denn nun nennen würde zwischen uns ( beziehungspause ? ) .

an dem tag der beerdigung ging es mir unglaublich schlecht und ich habe den ganzen tag und die tage folgend auf eine nachricht gewartet , einfach nur auf eine sms wie es ihr geht .
aber nichts . 
seit dem tage meldete ich mich nicht mehr , und sie sich auch nicht.
bis zum montag letzter woche.

morgens habe ich eine sms bekommen " guten morgen , danke dass du mir zeit gibst mich zu sammeln und nachzudenken . das ist bestimmt nicht einfach für dich . ich weiß das sehr zu schätzen und ein ganz lieben gruß von der ganzen familie " 

wir schrieben dann etwas hin und her und ich schrieb ihr dass ich an sie denke und sie vermisse.
sie schrieb mir dann zurück dass sie auch an mich denkt.

im ersten moment hat mich die sms gefreut .
vor allen dingen die grüße der familie.
dann kippte mein gefühl.
natürlich denkt sie an mich nach 5 jahren.
aber sie vermisst mich eben nicht.

und dann vor einigen tage habe ich leider den fehler gemacht ihr das erste mal wieder von alleine aus zu schreiben.
es war einer dieser tage wo einen das gefühl kaputt macht nicht vermisst zu werden.
was ich ihr auch mitgeteilt habe.


ich schrieb ihr dass ich heute viel auf mein handy schaue in der hoffnung etwas von ihr zu lesen und den ganzen tag an uns denken muss.
und dass ich hoffe dass ich ihr auch etwas fehle.
und mich das wetter ( es war sonnig ) an uns erinnert.

fehler von mir , klar ...
keine antwort.

dazu sei noch  gesagt , dass sie ein paar tage nach dieser sms mit ihrer familie nach italien sollte für eine woche und ich mir natürlich die ganze zeit ausgemalt hatte, dass sie dort zur ruhe kommt und ich dann die nächste woche das komplette aus für uns ,  von ihr zu hören bekomme.
das ich mich normalerweise eh mit dem gedanken anfreunden muss dass wir kein paar mehr sind ist mir auch klar.
allerdings hatte ich ein wenig hoffnung doch aus dem urlaub etwas zu lesen von ihr.
es ist genau der ort und die umgebung in italien wo wir noch im letzten sommer einen absolut tollen urlaub hatten

ich habe dann ( einen tag vor ihrem abflug in den urlaub ) doch noch eine sms bekommen.
" mir kommt es auch vor als hätten wir uns schon ewig nicht gesehen , dabei sind es doch erst zwei wochen ! komisch irgendwie .
hier scheint im übrigen gar keine sonne und ich hoffe dass ich im urlaub ein wenig sonne bekomme.
wie geht es dir ? ich denke auch an dich "

und diese sms macht mich ganz verrückt . ich habe auch in dieser sms am anfang viel positives für mich gesehen. nach einigen stunden zweifelte ich aber eher.
man(n) zerpflückt diese sms dann ja auch , kennt ihr wohl auch.
sie schreibt dass sie an mich denkt , aber es steht nichts von einem vermissen.
keine fragen ob wir uns bald mal sehen wollen und worüber ich ( so doof es kling ) am meisten nachdenke ist der erste satz.

bedeutet das überhaupt irgendetwas ? ist es gut oder schlecht dass ihr die zeit lange vorkommt ?

stand der dinge jetzt ist dass sie nun aus dem urlaub zurück ist und mir zwei tage vor ihrem urlaubsende eine mms aus heiterem himmel gesendet hat mit exakt dem hotel wo wir unseren letzten urlaub verbracht haben !
sie ist mit ihrer familie dort lang und hat mir dann das bild gesendet.
ein bild mit genau dem hoteleingang und dem zimmerfenster welches wir damals bezogen haben.
und ich kapiere einfach nicht warum ?
selbst wenn sie nach den paar wochen schon viel weiter ist als ich es bin , so kann sie doch nicht ohne grund dieses bild senden !?
normal müsste man doch wissen dass das gefühle und sehnsucht weckt bei mir , oder ?
und rein aus freundschaft , oder der alten zeiten wegen ? nach knapp 4 wochen " trennung " ?

ich habe dann auch geantwortet dass ich gerade voll die erinnerungen bekomme , an sie denke und es komisch ist seit wochen ihre stimme nicht zu hören und ich ich oft an die osterfeiertage denken muss , weil das bisher immer mit die schönste zeit bei ihr war.
ihre antwort war " ich muss auch viel an alles denken was wir erlebt haben und vielleicht können wir ja nächste woche einfach mal telefonieren ? wenn du magst ! und ich habe meinen eltern schon ganz viel von unserem urlaub hier erzählt "

klingt ( für jemanden mit der rosa roten brille natürlich auch anfangs positiv.
aber auch hier zerplückt man die sms.
an das erlebte denken und an mich denken bedeutet eben noch immer kein  " ich vermisse dich & ich will dich sehen "
und ob sie auch hätte tel. wollen wenn ich nicht geschrieben hätte das es komisch ist so lange ohne ihre stimme?


es geht mir auch nicht darum dass ich es nicht schaffen würde mich nicht bei ihr zu melden.
das klappt ( wenn auch schwer ) derzeit ja.
man schreibt sich eben alle 5 - 7 tage mal eine sms.
aber ich weiß derzeit auch gar nicht wie ich das alles deuten soll.
sind es nur ihre alten erinnerungen an mich ? darum denkt sie an mich ?
wenn sie mich sehen wollen würde ,dann könnte sie es ja .


tja , und nun haben wir sonntag das erste mal seit wochen telefoniert.
schön war es , anfangs ungewohnt.
leider ( aber zu erwarten ) , fühlt sie sich nicht gut dabei wenn wir nächste woche nach spanien fliegen würden.
damit hatte ich gerechnet . und wenn das der preis dafür wäre dass wir wieder eine chance haben , dann wäre auch das okay für mich.

sie erzählte mir dass sie den leuten auf der beerdigung erzählt hätte dass ich krank war ( was mich gewundert hat )  , aber vermutlich auch der falsche ort und zeitpunkt um " unsere " probleme auf einer beerdigung zu erläutern.
dann sagte sie dass sie noch auf einem geburtstag eines bekannten von uns gewesen ist und auch dort gesagt hat dass ich krank war und darum nicht mit ( das hat mich schon eher gewundert .. ihren ganz engen freunden hat sie es erzählt , der masse dann aber noch nicht ..)

dann das ihre familie sehr viel an mich denkt und das ostern ohne mich auch für sie komisch war.  sie erzählte mir auch dass sie noch alle bilder von uns stehen hat ( ink. hintergrundbild im handy ).
auch etwas was ich sehr komisch finde.
sie sagte mir dann auch dass sie an mich denkt und es momente gibt wo sie mich gerne sehen würde , aber sie sich trotzdem ganz ok fühlt derzeit und noch keine übergrossen änderungen eingetreten sind , seid sie gegangen ist.
ich hatte natürlich gehofft dass sie langsam anfängt mich zu vermissen.
sie ist nun das erste mal seit wochen alleine ( ohne eltern - family - etc ) .
ich denke mir aber dass man nach 4 wochen nicht auf einmal anfängt jemanden wieder zu vermissen ?

meine gefühlswelt fährt derzeit achterbahn.
im grunde bin ich mir sicher dass sie es in den nächsten tagen /wochen beendet , bzw. auch an mich denkt , aber so zufrieden ist , wie es jetzt ist.
ich schaffe es noch nicht ihr zu sagen dass ich es so nicht mehr kann und das warten mich mürbe macht.
zum ende vom telefonat sagte ich zu ihr dass ich trotzdem im hinterkopf den gedankengang habe dass sie es doch schon lange komplett beenden hätte können wenn sie sich sicher wäre .
darauf sagte sie leise " das stimmt ".

warum nur klammere ich mich an die letzten strohhalme ? warum hat sie es noch nicht beendet ? und sollte ich überhaupt noch einmal fragen ob wir uns mal wiedersehen ?


was sagt die frauenwelt denn z.b. zu dem thema ? und die männer natürlich auch

ziemlich langer text und noch ziemliches gefühlschaos bei mir .

sorry

31.03.2016 16:04 • #1


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Das wird bei dem Umfang kaum einer lesen (mich eingeschlossen). Verkürz es auf 1-2 Absätze und stell dann deine Frage(n) noch einmal oder du wirst um einige Userratschläge sterben.

31.03.2016 16:09 • x 1 #2


Hannoveraner40


1008
10
558
Hallo Adrian,

nachdem meine über 8-jährige Beziehung vorbei war hab ich gedacht ich bin endlich frei. Dann kam eine Zeitlang die Einordnung des neuen Lebens, dann sogar noch eine 2jährige Beziehung die damals viel zu schnell für mich kam...und dann irgendwann...hab ich meine Ex tatsächlich mal richtig vermisst.

Was ich damit sagen will: 2 Wochen hier, 2 Wochen da...Kontaktsperren mit Kontakt, Bilder aus dem Urlaub mit gemeinsamen Erinnerungen. WIE soll sie dich vermissen? Für DICH fühlt sich jetzt jeder Tag wie die Ewigkeit an, aber das ist deine Empfindung. Sie hat die Beziehung beendet...und für Sie gestaltet sich der Tag anders, glaub mir.

Lass dir keinen Honig um den Mund schmieren, die Beziehung ist vorbei. Akzeptiere das und bestehe darauf dass sie den Kontakt einstellt und dich in Ruhe lässt. Sage ihr, dass du sowas gerade nicht gebrauchen kannst.

Mensch Adrian, du musst für DICH das Ruder wieder in die Hand nehmen. Du vergötterst deine Ex regelrecht und stehst in der Warteschlange und wartest, wartest, wartest...wie also soll sie dich vermissen?

Ich würde dir wirklich raten jetzt von DIR aus nochmal die Beziehung regulär zu beenden, ihr sagen dass DU dich entschieden hast keinen Kontakt mehr zu wollen. Kümmere dich um dich, um alte Freunde, um Hobbies...wenn der Zeitpunkt gekommen ist an dem sie dich vermisst, dann wirst du das merken. Weisst du woran? Daran, dass dein Bauchgefühl stimmt, dass es keinen Mist mehr in SMS zu interpretieren gibt. Daran, dass sie dir Liebe zeigt und du diese nicht als Strohhalm in Wörtern suchen musst. Das ist der einzige Weg um das für dich zu lösen...Garantien gibt es nie, aber so, sorry, wird das nichts.

Alles Gute

31.03.2016 16:18 • x 1 #3


adrian


5
1
1
Danke Hannoveraner40.
Mit den Worten hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Genau das alles denke ich mir auch.
Wenn der Kopf denn mal dem Herzen überlegen ist.
Mir fehlt es derzeit wirklich an Mut um diesen Schritt zu gehen.
Aber es wird Zeit !
Die ersten Wochen waren zwar nicht schön , aber ich habe versucht damit umzugehen.
Nun , wo ich merke das von ihrer Seite aus aber wirklich keine Anzeichen kommnen ( vermissen - sehen etc ) , , ,bekomme ich es teilweise mit der Angst zu tun und falle dann ab und an in ein Loch.
Dann mal auf in einen neuen Tag !

01.04.2016 08:49 • x 1 #4


Urmel_

Urmel_


6538
9111
Lieber TE,

der Text ist schon recht...umfangreich. Man kann so allerdings recht gut sehen, wie es momentan in Dir aussieht.

Und da liegt das Problem. In Dir. Im Prinzip kann man es auf die Standard-Hilfestellungen runterbrechen, die ich hier im Forum ständig poste.

Männer Verführen, Frauen binden.
Demonstrieren > Argumentieren.
Ist man Teil der Lösung oder Teil des Problems?


Du bist schlicht und einfach das Mädchen in der Beziehung. Du bindest bei jeder Gelegenheit, erdrückst Sehnsucht durch absolute Sicherheit und erkennst nicht, dass Du Teil des Problems bist.

Und Frauen stehen nicht auf männliche Mädchen. Frauen wollen einen Partner der in sich ruht. Du kommunizierst aber seit Jahren nur Unsicherheit. Du gehst schon ab, wenn eine SMS mal 10 Zeichen kürzer ist als der SMS-Text-Durchschnitt der letzten 12 Monate.

Ich befürchte, Du bist ne harte Nuss.

Also bevor Du weiter auf Micro-Ebene die Mosaiksteinchen durch die Gegend schiebst, musst Du erstmal Deinen Kopf durchspülen...das ist zu viel Zuckerwatte drin.

Hast Du eine Idee, wie wir Dich erden können? Wo ist Dein Zugang, der es uns erlaubt, Dir Zusammenhänge neu zu erklären ohne dabei Deine Abwehr zu aktivieren?

01.04.2016 09:34 • x 1 #5


Radagast


Hallo Adrian. Deine Geschichte hat mich ein wenig traurig gestimmt. Du scheinst dir viel Mühe gegeben zu haben und auch nach wie vor zu geben. Kein schönes Gefühl wenn man sieht wie sich der Partner immer mehr abnabelt bis das Unvermeidliche eintritt.
Ich kann mir denken dass es deswegen bei ihr so lange gedauert hat, weil du dir trotz allem immer Mühe gegeben hast. Das war bestimmt nicht leicht für sie. Außerdem hat sie sich trotz allem dir gegenüber immer möglichst korrekt verhalten und das ist nicht selbstverständlich. Oft geht eine Beziehung viel hässlicher zu Ende.

Zitat:
warum nur klammere ich mich an die letzten strohhalme ? warum hat sie es noch nicht beendet ? und sollte ich überhaupt noch einmal fragen ob wir uns mal wiedersehen ?

Das sind wahrscheinlich nicht deine einzigen Fragen und die Schuld darfst du ruhig deinem Gefühlschaos zuschieben. Gehört alles zum vollen Programm, lass es ruhig zu.
Wenn ihre Gefühle weg sind was sehr wahrscheinlich der Fall ist, dann kannst du nix mehr machen. Egal bist du ihr sicher nicht aber für eine Beziehung reicht es dann nicht mehr.
Das beste wäre wenn du es schaffst, die Situation möglichst anzunehmen. So kommst du schnell wieder auf den richtigen Kurs und zu dir zurück. Kannst in Ruhe die letzten Monate und Jahre reflektieren und die Trennung verarbeiten, dann wirst wahrscheinlich selber zu dem Punkt kommen das die Trennung richtig war.


@Urmel
Zitat:
Du bist schlicht und einfach das Mädchen in der Beziehung. Du bindest bei jeder Gelegenheit, erdrückst Sehnsucht durch absolute Sicherheit und erkennst nicht, dass Du Teil des Problems bist.

So ziemlich jeder Mann der Gefühle hat würde sich in seiner Situation innerhalb einer ernsthaften Beziehung so verhalten, wenn es dem Ende zugeht. Wenn der Partner beginnt sich abzunabeln, oft schon lange vor dem Ende, dann klammert man irgendwo automatisch, ohne es vielleicht auch bewusst im ganzen Ausmaß selbst mitzubekommen. Und das er auch aus seinem eigenen Verhalten innerhalb der Beziehung lernen wird da brauchst dir keine Sorgen machen.

01.04.2016 10:16 • #6


Urmel_

Urmel_


6538
9111
Zitat:
Radagast: So ziemlich jeder Mann der Gefühle hat würde sich in seiner Situation innerhalb einer ernsthaften Beziehung so verhalten, wenn es dem Ende zugeht. Wenn der Partner beginnt sich abzunabeln, oft schon lange vor dem Ende, dann klammert man irgendwo automatisch, ohne es vielleicht auch bewusst im ganzen Ausmaß selbst mitzubekommen. Und das er auch aus seinem eigenen Verhalten innerhalb der Beziehung lernen wird da brauchst dir keine Sorgen machen.


Du hast aber schon seinen ganzen Post gelesen, oder?

Wir sprechen hier nicht von einer Episode in Zeiten von viel emotionalem Druck, sondern von einer (seiner) Grundeinstellung, die sich komplett (Jahre) durch die ganze Beziehung zieht.

01.04.2016 11:29 • #7


adrian


5
1
1
Vielen Dank für die Beiträge bisher

01.04.2016 18:54 • #8


Radagast


@Urmel
Zitat:
Du hast aber schon seinen ganzen Post gelesen, oder?

Hab ich, du auch? Ihm wird schon klar sein bzw. werden das auch er seinen Anteil hatte. Ihn als frisch Verlassenen deswegen gleich als Mädchen zu bezeichnen is schwach.

02.04.2016 01:03 • #9


Urmeliii


@RG: Wahrheit tut weh. Und wir sind hier nicht beim Gruppenkuscheln.

Gut, wenn Du es gelesen haben solltest ist Dir ja jetzt klar, dass Deine Aussage bezüglich des Lernprozesses falsch ist, da es ein eingefahrenes Muster ist, welches er seit Jahren pflegt.

02.04.2016 01:11 • #10


Radagast


Im Grunde bist du mit der Tür ins Haus gefallen und hast dich dabei respekt- und lieblos vorgestellt. Um kuscheln gehts da nicht.
Mit deiner Denke könnte man auch sagen, dass du dich mit deiner Vorstellung ziemlich mädchenhaft verhalten hast und daher selber keineswegs wie ein Mann wirkst, der in sich selber ruht. Kommt nicht gut an oder? Ich hab im ersten Moment schmunzeln müssen als ich deinen Beitrag gelesen hab. Darfst halt nicht erwarten das Adrian oder überhaupt jemand dich ernst nimmt wenn du ihm etwas über seine Grundeinstellung weis machen möchtest, deine eigene aber nicht passt.

Nein mir ist nicht klar das meine Aussage falsch ist, aber das liegt bestimmt nur daran das ich dein von dir geglaubtes Muster nicht erkennen kann. Wenn du Adrian helfen willst, dann sprich die Dinge doch gezielt an, ohne ihn dabei als Mädchen zu bezeichnen und ohne wie ein Poloch rüberzukommen. Dann nimmt er dich vielleicht auch ernst und hört dir zu.

02.04.2016 02:00 • #11


the cure

the cure


69
2
18
lieber adrian,

was mich am meisten in deiner geschichte beeindruckt hat ist, dass sie immer ehrlich zu sein scheint und dass ihr beide wunderbar mit der situation umgegangen seid. ihr habt über die eure gefühle geredet und euch den nötigen freiraum gelassen.

sie hat das zu schätzen gewusst und dir offen mitgeteilt. das finde ich sehr viel wert und zeugt von gegenseitigem respekt.

deswegen habe ich das gefühl dass du ihr vertrauen kannst.

du musst natürlich selber entscheiden wie lange deine gefühle, deine lebenszeit das noch mitmachen möchten.

manchmal ist es das warten wert.

manchmal beisst man sich nachher in den hintern dass man gewartet hat.

wie waren denn euere zukunftsplane?
gab es sowas?
wie sollte es weitergehen?

ich wünsche euch dass alles gut geht

02.04.2016 02:14 • #12


adrian


5
1
1
puh ,

nochmalig vielen dank für die antworten.
ich werde im laufe der zeit auch nochmal darauf antworten.
derzeit lese ich die antworten ( plus sämtliche andere geschichten hier im forum ) durch.
heute ist nun das erste mal dass wir seit über einer woche überhaupt gar kein kontakt haben.

die gedanken kreisen zwischen der frage ob ich einfach mal ein lebenszeichen von mir geben soll , bis hin zu momenten wo ich ich mir die frage stelle woran ich eigentlich weiter " festhalte ".
aber , so doof das klingt , die zeit heilt eben alle wunden.

ich werde jetzt zum sport gehen um den kopf frei zu bekommen.

erinnerungen ( bilder - briefe etc ) sind alle schon lange weggepackt.

03.04.2016 12:14 • #13


Mitschi77


15
2
6
Das kommt mir so bekannt vor...

03.04.2016 12:25 • #14


Mimmi


Zum Thema Mädchen:
Ich habe es so verstanden, dass der TE sich laut Urmel eher so verhält wie es üblicherweise der weibliche Part in einer Beziehung tut - und nicht als Beschimpfung.

03.04.2016 12:57 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag