125

Soll ich Ihm glauben?

Sorgild

752
2
1273
Nachsatz: Wenn du vermehrt eigene Aktivitäten planst, ist es gar nicht so verkehrt, wenn du dich auch optisch neu erfindest. Vielleicht eine neue Frisur? Ein neuer Look? Ein neues Parfüm ist auch nicht verkehrt. Diese Veränderungen werden ihm garantiert nicht entgehen und wenn er fragt, antworte ausweichend. Er wird ganz sicher das Grübeln kriegen.

Und dann wollen wir doch mal schauen, wie interessant seine Kollegin wirklich ist.

06.02.2019 12:10 • x 4 #16


Mairenn

Mairenn

864
2
970
Das Verhalten Deines Mannes in beschriebenen Ausmass finde ich inakzeptabel, gar respekt- und rücksichtslos Dir gegenüber. Er gehört in die Schranke verwiesen.

Deine Reaktion ("Wenn ich es dann erfahre das die kollegin dabei war Flippe ich aus") ist nur allzu gut verständlich. Dennoch, würde ich Dir empfehlen weniger aggressiv dafür aber mehr konsequent vorzugehen.

Das was und wie er es tut, gehört sich nicht in einer Partnerschaft. Falls es für jemanden aber auch völlig normal sein sollte, für DICH ist das nicht. Es ist einfach zu viel. Erkläre ihm klar und unmissverständlich deine Grenzen. Akzeptiert er diese abermals nicht, mußt Du handeln, und zwar ohne wenn und aber.

Gehe als erstes in Dir und denke gründlich nach über deine Situation, mögliche Optionen und Wege und was Du im aller schlimmsten Fall machen könntest, welchen Ausweg du hättest. Mache Dir anschließend einen guten Plan und erst danach das Gespräch mit deinem Mann.

Bewahre die Ruhe! UND bewahre Dein Stolz, Würde und Respekt. Lass einen derartigen Umgang mit Dir nicht zu. Das ist nicht ok.

Alles Liebe

06.02.2019 12:13 • x 5 #17


_Tara_

_Tara_

4916
4
5369
Zitat von Rennmausi:
Es geht um meinen Mann, er hat einen sehr guten Kontakt zu einer Arbeitskollegin.

Ist die gute Arbeitskollegin vergeben oder Single?

06.02.2019 12:17 • #18


Mairenn

Mairenn

864
2
970
Zitat von _Tara_:
Ist die gute Arbeitskollegin vergeben oder Single?


als wäre vergeben-sein heutzutage ein Hindernis für was auch immer

06.02.2019 12:20 • x 2 #19


Wurstmopped

Wurstmopped

1647
1
1738
Zitat von _Tara_:
Ist die gute Arbeitskollegin vergeben oder Single?


...macht es doch eher einfacher...da muss man (vorerst) keine angst haben dass sie was festes möchte

06.02.2019 12:22 • #20


Schlaubi009

572
2
593
Zitat von Mairenn:

als wäre vergeben-sein heutzutage ein Hindernis für was auch immer


OHH JAA - was ein wahres Wort!

06.02.2019 12:28 • #21


Wölkchen82

992
2
1292
Ich halte @Sorgild s Strategie für echt gut.

Liebe TE, sei wachsam, ich schließe mich den Vorrednern hier an. Zumindest sehr verdächtig.
Wie geht er denn mit seinem Handy um - hütet er es oder bleibts auch mal unbeaufsichtigt rumliegen?

06.02.2019 12:30 • x 1 #22


ManuelH

Zitat von Liessa:
Warum muss man denn immer alles verallgemeinern? Ich bin sogar mit einem Ex von mir gut befreundet ohne Hintergedanken!


Sicher, könnte mit meinen Exen auch Freundschaft, wenn sie nicht meine neue Herzdame (6 Jahre) verlobt und sie nach 6 Jahren wieder angekrochen, diese dann beleidigt hätten wegen ihrem Äußeren. Meine Verlobte mitlesen darf, gerne auch bei Treffen dabei sein kann. Aber sich in einer bestehenden Beziehung ne andere Dame suchen, mit der Zeit verbringen und die aktuelle Dame daheim lassen und im Ungewissen. Das ist krank, unfair und unehrlich ! Klar kann man aber nicht unter diesen Fakten und Umständen hier !

06.02.2019 12:34 • x 1 #23


Sorgild

752
2
1273
Zitat von Wölkchen82:
Ich halte @Sorgild s Strategie für echt gut.

Liebe TE, sei wachsam, ich schließe mich den Vorrednern hier an. Zumindest sehr verdächtig.
Wie geht er denn mit seinem Handy um - hütet er es oder bleibts auch mal unbeaufsichtigt rumliegen?


Nuja, ich denke mal der Mann fühlt sich wohl ein wenig zu sicher in seinem Nest. Die TE ist vielleicht sogar schon etwas zu selbstverständlich für ihn geworden? Den Zahn würde ich schnell und konsequent ziehen.

Wichtig ist aber auch, was @Mairenn geschrieben hat. Ich habe in ähnlicher Situation rumgezickt und rumgestresst. Riesen Fehler! Bleibe trotzdem immer höflich und nett zu ihm. Kein Stress, keine Szenen. Nix. Gib dich weniger transparent und ruhig etwas ausweichend. Tut er ja schließlich auch.

Spätestens, wenn er von selbst auf die Idee kommt, um dich kämpfen zu müssen, dich neu zu erobern und vielleicht sogar auch Sorgen hat, dich verlieren zu können, wird er sein Verhalten von ganz allein ändern.

Sollte er es nicht tun, weißt du woran du bist. Hast aber den Vorteil, dich von ihm schon etwas entfernt zu haben.

06.02.2019 12:51 • x 3 #24


Wurstmopped

Wurstmopped

1647
1
1738
Kann man so machen,ein offenes Wort kann auch helfen und dann auch klar die Konsequenzen aufzeigen!
Danach kann man gerne in den "intransparenten" ich tu mal was für mich Modus wechseln

06.02.2019 12:57 • x 1 #25


_Tara_

_Tara_

4916
4
5369
Zitat von Mairenn:
als wäre vergeben-sein heutzutage ein Hindernis für was auch immer

Nee. Interessiert mich nur. Um mir ein Gesamtbild zu verschaffen.
Dass sie sonst "nicht so oft rauskommt", wäre bei einer alleinlebenden Single-Dame zum Beispiel schonmal nicht ganz so glaubhaft.

06.02.2019 13:01 • #26


Sorgild

752
2
1273
Zitat von Rennmausi:
Habe neulich mit Ihm darüber gesprochen und er meinte das er mit ihr nichts habe und wenn sie dabei ist soll ich doch nicht so sein den sie kommt ja sonst nicht raus.


Zitat von Rennmausi:
Wenn ich es dann erfahre das die kollegin dabei war Flippe ich aus.


Das offene Wort IST längst gefallen. Er nimmt es nur nicht für voll. Die TE kann sich natürlich jetzt auch den Mund fusslig reden. Habe ich schließlich auch getan, hat mir nichts gebracht, außer weitere Respektlosigkeiten.

06.02.2019 13:03 • x 1 #27


Wurstmopped

Wurstmopped

1647
1
1738
Nein ein offenes Wort wäre ihm zu sagen, wie sie sich dabei fühlt und es nicht weiter akzeptiert, dass er die Kollegin "versorgt" und seine, ihre gemeinsame Beziehung vernachlässigt!

06.02.2019 13:54 • #28


_Tara_

_Tara_

4916
4
5369
Zitat von Wurstmopped:
Nein ein offenes Wort wäre ihm zu sagen, wie sie sich dabei fühlt und es nicht weiter akzeptiert, dass er die Kollegin "versorgt" und seine, ihre gemeinsame Beziehung vernachlässigt!

Ja. Ist ja schon ganz schön traurig, dass er mit einer Kollegin "ins Kino und hübsch essen geht", während seine Frau zu Hause sitzt und sich grämt, dass er mit ihr nichts mehr unternimmt. Diese Dinge sollte er eigentlich mit seiner Frau machen und nicht mit einer anderen.

06.02.2019 14:12 • x 2 #29


Wurstmopped

Wurstmopped

1647
1
1738
Zitat von _Tara_:
Ja. Ist ja schon ganz schön traurig, dass er mit einer Kollegin "ins Kino und hübsch essen geht", während seine Frau zu Hause sitzt und sich grämt, dass er mit ihr nichts mehr unternimmt. Diese Dinge sollte er eigentlich mit seiner Frau machen und nicht mit einer anderen.

..no Go! und er macht weiter weil er keine Grenzen aufgezeigt bekommt!

06.02.2019 14:34 • x 3 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag