7

Soll ich mich bedanken für die Zeit?

Lacoste

83
4
55
Hallo zusammen ich will mir einmal rat holen,und zwar bin ich jetzt 3 Wochen getrennt,meine ex meldet sich eigentlich gar nicht mehr bei mir und wenn ist es sehr kühl und knapp,wir haben einen Hund zusammen den sie jetzt Silvester nimmt da ich was anderes vor habe und ich habe sie gefragt ob sie ihn nehmen könnte,wenn wir schreiben ist es eigentlich nur über den Hund sonst kommt auch keine Meldung von ihr, für mich wirkt es auch das sie durch mit mir ist, ich habe das Bedürfnis mich jetzt für die gemeinsame Zeit zu bedanken ubd ihr auch zu sagen das ich es schade finde es aber akzeptiert habe und das ich ihr trotz allem Glück wünsche für die Zukunft, auch wenn ich die Hoffnung hatte das es noch mal klappen könnte,aber sie gibt mir auch nicht das Gefühl noch irgendwas für mich über zu haben,ich denke so kann ich besser loslassen ich bin mir aber auch nicht sicher. Ich habe nie gedacht das man einem Menschen den man geliebt hat so schnell nichts mehr wert ist. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen ob es Sinn macht oder eher nicht. Wie ich sagte ich hätte mir gerne noch ein wir gewünscht, ich habe mich auch nicht gemeldet um ihr die Möglichkeit zu geben mich eventuell zu vermissen dies traf aber nicht ein ,viel mehr hat sie sich von mir distanziert und ist sehr kühl ,es wirkt auch nicht gespielt oder sie muss was das angeht ziemlich gut sein. Danke im voraus für Hilfe und liebe Grüße

30.12.2018 20:50 • x 1 #1


kleinessternche.


278
3
271
Zitat:
ich habe das Bedürfnis mich jetzt für die gemeinsame Zeit zu bedanken ubd ihr auch zu sagen das ich es schade finde es aber akzeptiert habe und das ich ihr trotz allem Glück wünsche für die Zukunft,


wenn es Dir ein ernsthaftes Anliegen und Bedürfnis ist, ihr das so mitzuteilen, wie Du es hier beschrieben hast, warum nicht? Wenn Du es für Dich selbst zum Abschluss brauchst und Deine Nachricht so freundlich und kurz formulierst, kannst Du das doch machen. Aber habe keine Erwartungen oder Hoffnungen dabei! Auch Abschiedsworte mit Vorwürfen, Analysen, Hinterher-Heulerei oder Beschimpfungen vermeiden.
Kenne den Grund Deiner Trennung nicht, aber so, wie sie sich gerade verhält, ist vielleicht ihre Art und Weise, mit der Trennung umzugehen? Das würde ich nicht zu persönlich nehmen.

30.12.2018 21:23 • x 1 #2



Soll ich mich bedanken für die Zeit?

x 3


Lacoste


83
4
55
Zitat:
Zitat von kleinessternchen:

wenn es Dir ein ernsthaftes Anliegen und Bedürfnis ist, ihr das so mitzuteilen, wie Du es hier beschrieben hast, warum nicht? Wenn Du es für Dich selbst zum Abschluss brauchst und Deine Nachricht so freundlich und kurz formulierst, kannst Du das doch machen. Aber habe keine Erwartungen oder Hoffnungen dabei! Auch Abschiedsworte mit Vorwürfen, Analysen, Hinterher-Heulerei oder Beschimpfungen vermeiden.
Kenne den Grund Deiner Trennung nicht, aber so, wie sie sich gerade verhält, ist vielleicht ihre Art und Weise, mit der Trennung umzugehen? Das würde ich nicht zu persönlich nehmen.


Ja ich denke ich kann dann wirklich einen schlussstrich ziehen,ich halte noch an was fest und ich weiß nicht mehr an was , weil sie sich auch so verhält ,und ich will kein Öl ins Feuer gießen, ich will einfach das sie weiß das ich ihr dankbar bin für die Zeit mit ihr,keiner ist fehlerfrei es gehören immer 2 dazu, und ich will kein Hass Gefühl bekommen das ist es mir nicht wert,für mich bleibt sie nach wie vor die Frau, nur sage ich ihr dieses nicht mehr ich will nicht betteln sowas muss von Herzen kommen.

30.12.2018 21:56 • #3


mafa

mafa


2885
6
3010
Zitat von Lacoste:
weiß das ich ihr dankbar bin für die Zeit mit ihr


Kannst du machen, rechne aber nicht mit einer Antwort, weil sie das wahrscheinlich nicht mehr interessiert oder irgendwie tangiert ...

30.12.2018 22:04 • #4


Lacoste


83
4
55
Zitat von mafa:

Kannst du machen, rechne aber nicht mit einer Antwort, weil sie das wahrscheinlich nicht mehr interessiert oder irgendwie tangiert ...


Ja das denke ich mir ,aber vielleicht finde ich dann Ruhe und kann neu starten, ich will eigentlich nur das sie es weiß, auch wenn es sie womöglich nicht interessiert

30.12.2018 22:09 • #5


mafa

mafa


2885
6
3010
Dann mach es

30.12.2018 22:15 • #6


Django90


13
1
4
Zitat von Lacoste:
Ich habe nie gedacht das man einem Menschen den man geliebt hat so schnell nichts mehr wert ist.


Tja diese Erfahrung musste ich auch sehr oft machen. Ich war dann immer so wütend auf meine Exen, weil sie in der Beziehung noch meinten ich wäre das beste was denen je passiert ist ohne mich wäre ihr Leben leer und bla bla bla alles nur Lüge die wissen gar nicht was wirklich lieben bedeutet...

01.01.2019 15:45 • x 1 #7


19_enomiS_82


Geht mir genauso... 1,5 Jahre gemeinsame Zeit und auf einmal ist man nichts mehr wert ? Nicht mal ein Neujahrswunsch ? Ich hatte den ganzen Tag so darauf gehofft..... aber mein Ex ignoriert mich komplett... (er hat sich vor 6 Wochen getrennt). Wir arbeiten zusammen, daher hatte ich die Hoffnung das er mir vielleicht persönlich gratuliert - aber Pustekuchen. Jedem gibt er die Hand und ich stehe daneben wie Luft ?!? Das ist soooo hart

02.01.2019 08:57 • x 2 #8


Blanca

Blanca


4174
26
5988
Zitat von Lacoste:
Vielleicht könnt ihr mir ja helfen ob es Sinn macht oder eher nicht.


Vorweg:
Ihr seid erst seit drei Wochen getrennt, daher zieht sie die Kontaktsperre vielleicht deshalb so durch, um mit Hilfe der Distanz die Situation emotional besser verarbeiten und mit der Beziehung abschließen zu können. Sie tut das also um ihrer eigenen Befindlichkeit willen und nicht um Deine damit gezielt zu schädigen.

Zu Deinem Anliegen:
Ich persönlich würde mich eher negativ getriggert fühlen, wenn ein Ex sich zum Abschied nochmal artig bedankt - insbesondere wenn er es nicht unmittelbar, sondern erst nach einer längeren Auszeit tun sollte. Ich bin der Meinung, daß wichtige Dinge dann ausgesprochen gehören, wenn es drauf ankommt und ansonsten bloß noch, wenn jemand ausdrücklich danach fragt.

Wenn ich mit jemand monate- oder jahrelang in einer Beziehung stehe, dann zolle ich meinen partnerschaftlichen Respekt durch entsprechende Worte und Gesten doch hoffentlich bereits, solange sie läuft - statt erst dann ein Ding daraus zu machen, wenn sie beendet ist. Umgekehrt würde ich dies übrigens auch von meinem Partner erwarten, denn ansonsten wird sie kurz oder lang beendet... dann allerdings ist das Kapitel geschlossen und vom Nachkarten halte ich nicht viel.

Sollte es ein Trennungsgespräch geben, so wäre dies der letzte Moment, denn ich für solche Ansagen noch als passend empfinden würde. Danach verkommt sowas für mich wahlweise zur Floskel, oder zum plumpen Wiederannäherungsversuch und beides finde ich ätzend.

Nachdem ich eh dazu neige, möglichst zügig Tabula rasa mit Erinnerungsgegenständen, gespeicherter Korrespondenz und dergleichen zu machen, würde ich so eine Mail vermutlich kurz überfliegen, die Achseln zucken und sie dann löschen. Berühren würde sie mich ungefähr soviel wie eine Zeitungsmeldung über den Wahlsieg von Gerhard Schröder aus dem Jahr 1998:

Nichts ist älter als die Nachrichten von gestern abend.

Mir scheint allerdings, daß es Dir letztlich eh weniger um ihre als um Deine Befindlichkeit geht dabei. Daher mein Tipp: Vielleicht schreibst ihr ruhig so eine Mail... aber schick sie nicht ab, sondern lass sie gespeichert und schau sie alle paar Tage nochmal an,sobald Du ein paar Nächte drüber geschlafen hast. Achte darauf, wie sie jeweils auf Dich wirkt und welche Empfindungen Du dabei hast.

Du wirst merken, wie sehr der Abstand sich im Lauf der Zeit vergrößert, auch bei Dir...

02.01.2019 11:08 • x 1 #9


gastfrau0201


Guten Tag,
wenn ich eine Beziehung beendet habe war es immer endgültig.
Mich haben nachfolgende Anrufe,Schreiben, mails, Blumen per Fleurop etc. nur genervt.
Und...für SIE war die Zeit offenbar nicht so toll..sonst wäre ja nicht Schluss.
Hinterher---ist zu spät.

02.01.2019 11:20 • #10


Lacoste


83
4
55
Zitat von Blanca:

Vorweg:
Ihr seid erst seit drei Wochen getrennt, daher zieht sie die Kontaktsperre vielleicht deshalb so durch, um mit Hilfe der Distanz die Situation emotional besser verarbeiten und mit der Beziehung abschließen zu können. Sie tut das also um ihrer eigenen Befindlichkeit willen und nicht um Deine damit gezielt zu schädigen.

Zu Deinem Anliegen:
Ich persönlich würde mich eher negativ getriggert fühlen, wenn ein Ex sich zum Abschied nochmal artig bedankt - insbesondere wenn er es nicht unmittelbar, sondern erst nach einer längeren Auszeit tun sollte. Ich bin der Meinung, daß wichtige Dinge dann ausgesprochen gehören, wenn es drauf ankommt und ansonsten bloß noch, wenn jemand ausdrücklich danach fragt.

Wenn ich mit jemand monate- oder jahrelang in einer Beziehung stehe, dann zolle ich meinen partnerschaftlichen Respekt durch entsprechende Worte und Gesten doch hoffentlich bereits, solange sie läuft - statt erst dann ein Ding daraus zu machen, wenn sie beendet ist. Umgekehrt würde ich dies übrigens auch von meinem Partner erwarten, denn ansonsten wird sie kurz oder lang beendet... dann allerdings ist das Kapitel geschlossen und vom Nachkarten halte ich nicht viel.

Sollte es ein Trennungsgespräch geben, so wäre dies der letzte Moment, denn ich für solche Ansagen noch als passend empfinden würde. Danach verkommt sowas für mich wahlweise zur Floskel, oder zum plumpen Wiederannäherungsversuch und beides finde ich ätzend.

Nachdem ich eh dazu neige, möglichst zügig Tabula rasa mit Erinnerungsgegenständen, gespeicherter Korrespondenz und dergleichen zu machen, würde ich so eine Mail vermutlich kurz überfliegen, die Achseln zucken und sie dann löschen. Berühren würde sie mich ungefähr soviel wie eine Zeitungsmeldung über den Wahlsieg von Gerhard Schröder aus dem Jahr 1998:

Nichts ist älter als die Nachrichten von gestern abend.

Mir scheint allerdings, daß es Dir letztlich eh weniger um ihre als um Deine Befindlichkeit geht dabei. Daher mein Tipp: Vielleicht schreibst ihr ruhig so eine Mail... aber schick sie nicht ab, sondern lass sie gespeichert und schau sie alle paar Tage nochmal an,sobald Du ein paar Nächte drüber geschlafen hast. Achte darauf, wie sie jeweils auf Dich wirkt und welche Empfindungen Du dabei hast.

Du wirst merken, wie sehr der Abstand sich im Lauf der Zeit vergrößert, auch bei Dir...


Danke für deine Worte, und ich denke das du womöglich recht haben wirst aber ich mir dessen noch nicht wirklich bewusst bin, einfach aus dem Grund da ich noch zu emotional denke,ich würde schon gerne wissen wie es ihr inzwischen geht aber ob ich da die Wahrheit zu hören bekomme sei mal dahin gestellt ,ich denke eher das dir die Person das sagt was man hören will.

02.01.2019 11:24 • #11


Bobby


Man hat dann ne Menge Bedürfnis noch dies und das zu sagen, das bringt aber nix.... außer, dass man anfängt zu nerven.

Sag gar nix mehr, ignorier sie.

02.01.2019 11:31 • x 1 #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag