699

Die Zeit nach dem Betrug

silaline

157
1
272
Hallo liebes Forum,

ich lese hier nun seit einem halben Jahr still mit und ungefähr genauso lange ist es her, dass ich erfahren habe, dass mein Freund (mittlerweile Ex) etwas mit einer anderen Frau am Laufen hat. Mir kommt jetzt noch die Gänsehaut, wenn ich diese Zeilen hier schreibe.
Ich bin dreißig und er knapp zehn Jahre älter und wir waren über drei Jahre zusammen. Eine relativ kurze Zeit um dann doch schon etwas anderes suchen zu müssen aber lange genug um sich richtig aufrichtig zu lieben. Und das haben wir. Wir schwommen absolut auf einer Wellenlänge. Weltanschauung, Humor, gesellschaftliche Anlässe, alles bewältigten wir gemeinsam und es machte so viel Spaß. Für viele Außenstehende waren wir DAS Traumpaar und auch für mich war es ziemlich perfekt. Und dann fing es an letzten Sommer/Herbst etwas zu kriseln. Wir sahen uns selten, da er daheim eine schwierige Situation zu bewältigen hatte (familiär– er hat keine Kinder oder Ex Frau). Es war immer klar, dass diese Situation mal kommt und diese aber nicht ewig anhält. Danach wollten wir zusammen ziehen. Auch über Hochzeit und Kinder haben wir gesprochen. Unsere Wohnungen lagen ca. 70km auseinander. Wir sahen uns mehrfach die Woche und auch die Wochenende verbachten wir miteinander. Selbstverständlich auch Urlaub und sonstige freie Tage.
Eben bis zum Sommer/Herbst letzten Jahres. Es wurde immer schwieriger, wir sahen uns nur noch selten. Manche Wochen garnicht. Ich kam nicht mehr an ihn heran. Wenn wir uns sahen, dann war es manchmal absolut vertraut und dann wieder sehr kühl. Dann kam der Tag. Es gab einen Todesfall in seiner Familie (absehbar aber trotzdem sehr traurig natürlich). Ich war für ihn da, das ganze Wochenende und habe mir auch die Tage darauf noch frei genommen um bei ihm zu sein. Wir sind dann an einem Morgen aufgestanden, er ist ins Bad ich blieb derweil im Bett liegen. Sein Handy lag da (er lässt es normal nie aus den Augen) und ich habe einfach reingeguckt. Und dann sah ich ganz oben eine Nachricht an sie! Es war ein Schock. Ich habe drei Nachrichten gelesen, danach fiel mir das Handy aus der Hand. Ich bekam keine Luft mehr, mein Herz raste wie wild. Ich habe gezittert am ganzen Körper. Es tat sich ein Riesenloch unter mir auf und ich bin einfach nur gefallen. Ich habe ihn sofort konfrontiert, er hat es nicht lange geleugnet (es war eine alte Bekannte die er ein viertel Jahr vorher auf einer Feier wieder getroffen hat), es war die Hölle. Ich habe sofort meine Konsequenz gezogen, bin nach Hause, ich war so fertig.
Nun ist es über ein halbes Jahr her und ich falle nicht mehr, sondern bin am Boden angekommen und gerade dabei mich wieder aufzurichten (so gut es geht). Wir haben noch Kontakt, mal mehr, mal weniger. Er jammert. Es war der größte Fehler seines Lebens, er weiß, dass wir füreinander bestimmt sind. Er liebt mich, er will mich zurück, er ist fertig, er will sofort Familie mit mir gründen etc. Ihr müsst wissen, dass ich eine sehr stolze Frau bin, die so etwas nicht verzeihen kann und auch nicht will. Betrügen ist das Letze und das macht man nicht (erst recht nicht mit mir! Er kennt hierzu meine Meinung), dennoch zweifle ich an meiner Entscheidung. Er bringt mich zum (ver-)zweifeln. Soll ich ihm nun doch noch eine Chance geben? Jedoch würde ich dann mich und meine Werte verraten, ich kann mit so einem Mann doch nicht glücklich werden, das weiß ich weil immer diese Geschichte zwischen uns steht. Dieser Betrug, dieser Verrat, diese Demütigung. Jedoch weiß ich auch, dass ich ziemlich sicher niemanden mehr finde, der einfach so perfekt zu mir und meiner Person passt. Und dann die Sache mit der Familie. Ich wollte wirklich mit ihm Kinder und er auch. Es war so perfekt und er hat es einfach so kaputt gemacht. Ich bin traurig, wütend verzweifelt. Ich will eigentlich garkeine großen Ratschläge eher den Erfahrungsaustausch, denn meine Entscheidung steht (eigentlich) fest… aber irgendwie komme ich damit nicht klar und kann zum ersten mal in meinem Leben nicht 100% hinter meiner Entscheidung stehen.
Ich bin mittlerweile schon wesentlich gefasster als noch vor einem halben Jahr und das verdanke ich wahrscheinlich meinem gesunden Selbstbewusstsein und meiner Charakterstärke. Jedoch hat er mich gebrochen und das tut immer noch ganz schön weh!
Sorry, für die vielen Worte (auch wenn es noch sehr kurz gefasst war). Ich würde mich wirklich sehr über Antworten, Beiträge und eine vernünftige Diskussion freuen…

31.05.2016 12:36 • x 4 #1


Grace_99

Hm, jemand, der "perfekt" zu mir passt (so wie du es genannt hast), würde eins unter Garantie nicht machen, um für mich perfekt zu sein - betrügen. Verstehst was ich meine?

Kontakt - was bringt der dir? Das du dir seine Lobesrede auf dich anhörst? Dann hätte er damit anfangen sollen, bevor er fremd gegangen ist. Klappt es mit der Next nicht mehr? Will er deshalb zurück?

Ich bin ähnlich gestrickt wie du - fremdgehen ist ein Nogo, bei mir gab es diesbzgl. keine Chance mehr (und das ist der Vater meines Kindes).

VG Grace

31.05.2016 12:40 • x 4 #2


Chris65

Ist das Vertrauen erst einmal beschädigt- dann ist es schwer es wiederzufinden!
Dazu müsstest DU die ihn am besten kennst wissen- kann ich je wieder vertrauen wenn dies oder jenes passiert!
Vor allem- Bist DU bereit zu verzeihen?!

31.05.2016 12:44 • x 4 #3


silaline


157
1
272
Ja, ich gebe dir Recht. Deswegen komme ich damit eben nicht klar. Warum er das dann trotzdem gemacht hat. Nur weil es mal kurze Zeit ein bisschen schwieriger war?! Er sagte, er habe sich so alleine gefühlt (mit der schweren Situation daheim) und dann ist es so passiert. Ich bin aber auch richtig wütrend, weil er sich mit ihr heimlich getroffen hat. Hätte er das nicht gemacht, dann wäre der nächste Schritt ja garnicht passiert. Und das dann auch noch mehrfach. Wie schafft ein Mensch, der einem so vertraut ist, so gewissenlos zu handeln?!
Wenn ich meine eigenen Worte höre, dann denke ich mir ja selbst "Den Kerl abschießen, aufstehen, weitermachen". Im Grunde mache ich das auch irgendwie aber das Herz will noch nicht so richtig.
Ich glaube man nennt das Liebeskummer.... Und auch Verzweiflung, weil ich mittlerweile anzweifel überhaupt noch eine Familie zu gründen, denn das wollte ich mit ihm...
Ach, eigentlich will ich nur, dass es nicht mehr so weh tut. Das passt nicht zu mir.
Vielleicht hilft es mir, mich hier auszutauschen.

P.S.: Ich würde übrigens weiterhin jedem raten, sich nach dem Betrug zu trennen und denjenigen in die Wüste zu schicken auch wenn ich gefühlsmäßig immer noch nicht ganz klar bin. Eine stolze Person wie ich kann sowas aber niemals verzeihen...

31.05.2016 12:58 • x 3 #4


Grace_99

Du gibst dir deine Antworten doch ansich schon selbst. Und was die Sache "Kinder" angeht - ich war 30 und 34 als meine Kinder kamen, du hast also noch genug Zeit um selbst Mutter zu werden.

Für mich war der 100 % Cut seinerzeit das beste.

Und das würde ich dir auch raten, keinen Kontakt mehr, sonst dauert das abschließen immer länger.

31.05.2016 13:02 • x 1 #5


Vegetari

Vegetari

5251
3
3837
wie lange ging die Affäre ?
Es gibt einmalige Ausrutscher, wo es die Menschen echt bereuen.Sich verlieben,,,davor ist doch keiner gefeit ! Es wäre allerdings idealer Weise wünschenswert, wenn es nur bei einem Flirt bliebt!
Wie ist denn seine Vorgeschichte , kam das Thema Betrug früher in anderen Beziehungen auch vor? Ich kenne jemanden, der hat damals seine Freundin betrogen und die Freundin trennte sich von ihm. Er hat den Verlust bis heute nicht überwunden und ist deswegen schon ca. 20 Jahre Single, hat , soweit ich weiss, nie wieder eine Frau gehabt. Wenn Du ihn zurück willst , liegt es an Dir . Dann solltet ihr schonungslos offen darüber reden, auch die Beweggründe, vielleicht war ja doch etwas bei Euch nicht o.k ? Und dann ggfs daraus lernen und es besser machen, damit sowas sich nicht nochmal wiederholt. Ggfs Paarberatung machen ! So kann eine Beziehung nach einem Betrug sogar noch tiefer und besser werden !

31.05.2016 13:09 • x 3 #6


Herzblume

Herzblume

213
225
Es ist ok, dass du mal 100% nicht hinter deiner Entscheidung stehst. Muss nicht immer alles perfekt sein. Du darfst Zweifel haben, fühlen, traurig sein, wütend sein. Solange du weißt was du willst und Kurs hältst. Nennt sich "Mensch sein".

31.05.2016 13:09 • x 5 #7


Grace_99

Zitat von Vegetari:
wie lange ging die Affäre ?
Es gibt einmalige Ausrutscher, wo es die Menschen echt bereuen.Sich verlieben,,,davor ist doch keiner gefeit ! Es wäre allerdings idealer Weise wünschenswert, wenn es nur bei einem Flirt bliebt!
Wie ist denn seine Vorgeschichte , kam das Thema Betrug früher in anderen Beziehungen auch vor? Ich kenne jemanden, der hat damals seine Freundin betrogen und die Freundin trennte sich von ihm. Er hat den Verlust bis heute nicht überwunden und ist deswegen schon ca. 20 Jahre Single, hat , soweit ich weiss, nie wieder eine Frau gehabt. Wenn Du ihn zurück willst , liegt es an Dir . Dann solltet ihr schonungslos offen darüber reden, auch die Beweggründe, vielleicht war ja doch etwas bei Euch nicht o.k ? Und dann ggfs daraus lernen und es besser machen, damit sowas sich nicht nochmal wiederholt. Ggfs Paarberatung machen ! So kann eine Beziehung nach einem Betrug sogar noch tiefer und besser werden !


Das ist aber etwas zu sehr deine eigene Geschichte die du hier widergibst (deine Einstellung). Du persönlich wünscht ja deinen Neuanfang mit deinem Ex. Nur, die TE hier schreibt ja, dass es gegen ihre eigenen Grundwerte geht, so etwas zu verzeihen. Ich finde, den Hinweis hättest du darauf geben können, dass dies deine eigene Geschichte und Einstellung dazu ist; für mich liest es sich nämlich so, als wenn das grundsätzlich der einzige Weg wäre, den man gehen sollte - verzeihen und Paartherapie - das ist es aber nicht, sondern jeder hat eigene Facetten.

31.05.2016 13:19 • x 2 #8


Sway82

Sway82

2234
10
1889
Zitat von Herzblume:
Es ist ok, dass du mal 100% nicht hinter deiner Entscheidung stehst. Muss nicht immer alles perfekt sein. Du darfst Zweifel haben, fühlen, traurig sein, wütend sein. Solange du weißt was du willst und Kurs hältst. Nennt sich "Mensch sein".


Gut gesagt!
Und das Dinge passieren, die wir nicht beeinflussen können, nicht ändern oder aufhalten können und dennoch mit ihnen zurecht kommen müssen, nennt sich Leben.

31.05.2016 13:23 • x 2 #9


Idaho

hallo silaline,

sehe das ähnlich wie du.

du hast dir zeit genommen, dich vom schock des betruges zu erholen,
nun kommt die trauer und das unverständnis.

dass ihr noch kontakt habt, das wäre nichts für mich.
mag sein, dass er alles bereut, und das ganze gegreine,
aber er hatte die wahl, ehrlich zu sein, BEVOR er dich betrügt.
und er hat's nach dem ersten mal weitergeführt.

du hast deine prinzipien. gib sie nicht eines traumes wegen auf.

31.05.2016 13:37 • x 3 #10


silaline


157
1
272
Das Fest wo er die Dame wieder gesehen hat, war anfang August. Ich habe es Ende November herausgefunden. Er sagte, dass sie bisschen miteinander gequatscht hätten (nicht schlimm finde ich) und dann Nummer ausgetausch haben (auch noch kein Weltuntergang, schließlich kennen die beiden sich seit der Jugend) und dann irgendwann mal getroffen haben. Und daher das heimlich war, auch die Schreiberei mit ihr, sehe ich das schon als Betrug. Nun ja und dann hat sich das irgendwo so entwickelt. Ich könnte kotzen. ekelhaft. Und sie wusste, dass er vergeben war. Ich tu mir schwer, solche Frauen zu verstehen...
Sie wollte wohl dann auch mehr von ihm und als ich es herausgefunden habe, hat sie ihre Chance gesehen. Daraus wurde nichts. Er war in Trauer, zum Einen wegen dem Todesfall und auch wegen mir. Sie haben sich dann noch ein paar mal gestritten und die Dame hat dann doch noch etwas Würde in sich entdeckt und sich ihm ebenfalls entzogen.
So zuminest seine Version. Ich glaub das auch irgendwie aber ich würde für keine seiner Aussagen die Hand ins Feuer legen.
Nun ja, und jetzt ist er alleine. Es wird ihm klar, was er da kaputt gemacht hat. Der Idiot, hat alles kaputt gemacht wegen nichts. Und wir können nicht mehr zusammen sein. Er ist der Mann meines Lebens aber so eine Sache steht immer zwischen den Partnern und das ist nicht die Art von Beziehung die ich mir vorstelle.

P.S.: Natürlich war zu dieser Zeit nicht alles Sonnenschein und auch ich bin wirklich nicht immer einfach aber dann kann man miteinander reden aber nicht die Lösung der "Probleme" in einer anderen suchen... Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht mehr rückgängig machen. Leider...

31.05.2016 13:45 • x 2 #11


Grace_99

Jetzt ist er allein. Aber jetzt "spinnen" wir mal weiter - er wäre mit dieser Dame zusammen gekommen (geblieben). Würde er dann bereuen oder würde er über Leichen (auf dich bezogen) gehen?

31.05.2016 13:47 • x 1 #12


Vegetari

Vegetari

5251
3
3837
Das ist aber etwas zu sehr deine eigene Geschichte die du hier widergibst (deine Einstellung). Du persönlich wünscht ja deinen Neuanfang mit deinem Ex. Nur, die TE hier schreibt ja, dass es gegen ihre eigenen Grundwerte geht, so etwas zu verzeihen. Ich finde, den Hinweis hättest du darauf geben können, dass dies deine eigene Geschichte und Einstellung dazu ist; für mich liest es sich nämlich so, als wenn das grundsätzlich der einzige Weg wäre, den man gehen sollte - verzeihen und Paartherapie - das ist es aber nicht, sondern jeder hat eigene Facetten.[/quote]
Ja, Grace , Du erinnerst Dich gut. Ich wollte Ihr nur eine andere Sichtweise zum Nachdenken geben. Ich galube jeder hat eine 2. Chance verdient, jeder macht mal Fehler, allerdings hängt es davon ab wie schwer dieser Fehler wiegt! Verzeihen möglich oder nicht? Das geht mir ganz ähnlich wie ihr und ist manchmal nicht so einfach zu beantworten. Können sich Menschen noch positiv ändern ? Manche können es, manche nicht, Ich ringe auch noch mit mir, ob ich alles richtig mache. Weil eine Trennung mit Kind ,Haus und dann noch viel mehr dazu , das gilt allles zu bedenken, vor allem, wenn man bereits eine lange Beziehung hinter sich hat,wie bei anderen Langzeitpaaren auch mit Höhen und Tiefen.
" Die perfekte Partnerschaft zu suchen, ist sowieso der sicherste Weg ins Unglück. Das Gras auf der Wiese des Nachbarn ist immer grüner als auf unserer .,,," ( E. v. Hirschhausen )

31.05.2016 13:53 • x 2 #13


silaline


157
1
272
@ Herzblume, @ Sway82 sehr gut gesagt....

@ Idaho: Ich war im ersten viertel Jahr überhaupt nicht Herr meiner Sinne. Das totale Gefühlschaos. Also ich bin ja schon ein recht emotionaler Mensch aber so krass habe ich es noch nie erlebt. Ich bin mittlerweile auch schon wesentlich klarer und abgeklärter. Aber so richtig damit umgehen kann ich einfach nicht. Ich habe einfach Angst einen Fehler zu machen und somit mein weiteres Leben in eine falschen Richtung lenke...
Entweder mir und meinen Idealen treu bleiben. Dabeo einsam werden, ewig Single, weil mir niemand gut genug ist, keine Kinder zu bekommen und kein Familie zu haben. Zwar ne Menge spaß auf Party mit Freunden aber im Alter dann einfach trotzdem alleine sein. Dafür aber meinen Stolz bewahren, auch wenn ich dafür meinen größten Wunsch (eigene Familie mit meinem Traummann) opfern muss.
Oder entgegen meiner Ideale ihm zu verzeihen. Vielleicht wieder betrogen werden, vielleicht nicht aber nie mehr 100% vertrauen und nie wieder dieses "Team" sein weil immer der Betrug zwischen uns steht, den ich nie vergessen werde. Vielleicht klappt die Beziehung, vielleicht ist es auch nur Zeitverschwendung. Letzlich bin ich auch wieder alleine und war nicht mal mir selbst treu, jeodch habe ich noch Zeit mit meinem Traummann gehabt.

@ Grace: als ich ihn fragte: wie wäre es denn weiter gegangen, wenn ich es nicht herausgefunden hätte, dagte er: "Ich hätte dich nie verlassen, das mit ihr wäre im Sande verlaufen, schließlich wollten wir dann Familie". Ich frage mich, ob er ihr das auch so bewusst gemacht hat?!?

@ vegetari: Es war nicht ein Fehler sondern eine sich wiederholende bewusste Entscheidung. Das ist ja das Schlimme daran...
Ich kann gerade selbst nur den Kopf über mich schüttlen, weil ich einen Mann als "Traummann" betitel, der mir den schlimmsten Kummer meines Lebens bereitet hat. Ja, das Schreiben, lässt mich vielleicht wieder klarer sehen, dass ist ja das was ich schließlich will

31.05.2016 13:59 • x 1 #14


abteilungmann

736
2
846
Zitat von silaline:
Das Fest wo er die Dame wieder gesehen hat, war anfang August. Ich habe es Ende November herausgefunden. Er sagte, dass sie bisschen miteinander gequatscht hätten (nicht schlimm finde ich) und dann Nummer ausgetausch haben (auch noch kein Weltuntergang, schließlich kennen die beiden sich seit der Jugend) und dann irgendwann mal getroffen haben. Und daher das heimlich war, auch die Schreiberei mit ihr, sehe ich das schon als Betrug. .


Soll das heißen er hatte nur Kontakt, sonst nichts weiter? , kein Küssen, S6, etc.?!

31.05.2016 14:21 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag