Stalking durch Narzisten

Freedom

Ich war sehr lange mit einen Narzisten zusammen und habe es geschafft mich trennen. Eigendlich froh die Hölle hinter mir gelassen zu haben, musste ich feststellen, dass die Beziehung erst der Anfang war. Zu spät erkannte ich, dass er mich als seinen Wirt betrachtet, mich benutzt und ausnutzt.

Ich habe mich sehr viel mit diesem Thema beschäftigt und erlebt, dass Betroffene kaum Hilfe erhalten. Ich habe nach den psychologischen Hintergründen bei uns beiden gesucht und ein Täterprofil erstellt.

Hier suche ich den Austausch mit anderen Betroffenen.

26.01.2018 17:12 • #1


mcteapot


26.01.2018 17:49 • #2



Stalking durch Narzisten

x 3


FLUUKE86

FLUUKE86


697
4
566
Ein Täterprofil? Eine sehr sagen wir drastische Aussage, und eine einfache denn wer einen Täter hat sieht sich auch als Opfer . Doch es gehören immer zwei zu einer Sache und man kann definitiv sagen wenn man aufhört sich als Opfer zu sehen hat man den ersten Schritt getan , aus diesem drückenden Schatten raus

26.01.2018 19:40 • #3


Freedom


Lieber FLUUKE

Ja, Du hast Recht und nein Du hast Unrecht zugleich.

Diese Begriffe werden in der Psychologie als auch im Recht benutzt. Und sicher ist der Täter auch immer zum Teil ein Opfer frührer Ereignisse aber auch von sich selbst.

Meinem Fall wohnen mehrere Straftaten zugrunde, so dass ich von Täter reden darf. Ich möchte die Taten nicht beschönigen und auch nicht dramatisieren, sie sind einfach.

Psychologisch ist es so, dass sich Menschen mit narzistischen Störungen Personen, die ihnen unterlegen scheinen, auswählen (bewusst oder unbewusst sei mal dahingestellt), um diese für ihre Zwecke zu auszunutzen. Redegewandt, gelandt und geschickt wickeln sie ihr Opfer ein, isolieren es von anderen Menschen und bauen eine Welt, in der es nur sie zwei geben darf.

Und solange mir ein anderer Mensch seine Anwesenheit in welcher Form auch immer aufdrängt, akzeptiert er meine Grenzen nicht, was gleichzeitig die geringe Wertschätzung meiner Person zeigt.

Grundsätzlich sehe ich mein Leben nicht in der Opferrolle, aber was diese Beziehung angeht, ja, hat er mich zum Opfer gemacht. Wenn Du dich mit Stalking beschäftigst, wirst Du feststellen, dass du nicht viel Handlungsspielraum hast. Du kannst nicht weglaufen und Du kannst dich nicht wehren (da alles als Reaktion gesehen wird und den Konflikt weiter anheizt). Die Situation zu sehen wie sie ist, sich damit zu arrangieren und damit zu leben ist einzige Option, die Du hast....

27.01.2018 14:13 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag