2

Stehen Männer wirklich so auf weibliches Desinteresse?

Valeriechen29

Hallo liebe Leute!

Mich beschäftigt nun seit einiger Zeit etwas: Meine beste Freundin und ich (beide 29 Jahre alt) wurden vor ungefähr 2 Jahren gleichzeitig Single. Wir sehen beide gut aus wie ich finde und stehen eigentlich mit beiden Beinen recht fest im Leben.
Nun mache ich jedoch seit diesen 2 Jahren immer wieder die Beobachtung, dass meine Freundin absolut nicht schnell entflammbar ist, wenn es um einen Mann geht. Sie verliebt sich wirklich sehr sehr selten, egal wie toll dieser Mann auch sein mag.
Nur um ein Beispiel zu nennen: Ein wirklich wahnsinnig (!) gutaussehender Mann, Ende 30, beruflich erfolgreich, charakterlich top, wirbt zur Zeit um sie. Sie merkt recht schnell, dass sie sich, trotz allem was für ihn spricht, nicht in ihn verliebt (sie hängt auch noch ein wenig ihrem Ex nach) und gibt das besagtem Herren auch vorsichtig zu verstehen.
Und was macht der? Er bemüht sich weiter! Will ihr Zeit geben, akzeptiert auch etwas Lockeres blablabla... und das passiert ihr nun schon zum dritten mal innerhalb dieser 2 Jahre! Die Typen liegen ihr zu Füßen! Sie haben Geduld, sind für sie da, und das obwohl meine Freundin eigentlich nichts für sie empfindet!
Nun, im Gegensatz dazu: Bei mir läuft es umgekehrt und das macht mich mittlerweile wahnsinnig. Ich verliebe mich in die Typen, gebe ihnen das zu verstehen sobald ich glaube, dass es auf Gegenseitigkeit beruht und bääm, scheinen sie das Interesse zu verlieren oder lassen die Sache irgendwann auslaufen

Was läuft hier falsch? Ich meine jetzt gar nicht so sehr bei mir (ich kenne meine Defizite) Aber es kann doch nicht sein, dass übermäßige Vorsicht und Zurückhaltung, wie bei meiner Freundin, oder sogar Desinteresse Männer zu Höchstleistungen anstachelt, ODER?

07.02.2013 16:29 • #1


Valeriechen29


P.S.: Ich bitte vor allem Männer um wirklich ehrliche Antworten! Stachelt es an, wenn eine Frau schwer bis gar nicht zu haben scheint?

07.02.2013 16:33 • #2



Stehen Männer wirklich so auf weibliches Desinteresse?

x 3


Ravissante


92
26
Bin zwar kein Mann, aber ich hab trotzdem etwas dazu zu sagen
Ich weiß ja nicht wie toll deine Freundin aussieht, aber klar stachelt ein wenig Desinteresse, gepaart mit einer tollen, interessanten Erscheinung, immer ein bisschen an und aktiviert den Jagdtrieb. Wie ernst das Ganze zu nehmen ist, sei natürlich dahingestellt, aber für die Werbephase kann es schon ganz prickelnd sein.
Es gibt Frauen (auch Männer?) die's irgendwie drauf haben "nein" zu sagen, aber trotzdem Anflüge des anderen auszustrahlen, schwer zu beschreiben. Kenne deine Freundin ja nicht, aber oft kann fehlende "Bedürftigkeit" bei einer Frau sehr ero. wirken. Was glaubst du warum viele auf vergebene Männer/Frauen stehen?

Würde das an deiner Stelle aber nicht zu ernst nehmen. Für sie bringt es immerhin auch nichts Ersehntes und ich denke, es ist auf Dauer auch nicht sehr befriedigend, permanent Typen abweisen zu müssen.
Eure Richtigen kommen schon noch!

07.02.2013 16:41 • #3


Valeriechen29


Danke für deine Antwort, Ravissante.
Ja, sie hat schon so eine Ausstrahlung bei der man(n) merkt, dass sie nicht unbedingt abhängig von der Zuneigung eines Mannes ist und trotzdem spielt sie nicht die komlette Eisprinzessin. So ein Verhalten mag schon anziehend wirken. Trotzdem fällt es mir eben so massiv auf, dass sich die Männer einfach weiterbemühen, selbst wenn sie ihnen sagt, dass sie nicht verliebt ist und es vermutlich besser wäre, es bei einer Freundschaft zu belassen

07.02.2013 16:53 • #4


Berger


Ich steh nicht auf Desinteresse, aber ne Frau die´s einem nicht allzu leicht macht hat definitiv ihren Reiz...

07.02.2013 18:38 • #5


feuerteufel


Also für mich persönlich bedeutet Desinteresse einfach Desinteresse und stachelt mich an zu gehen

Mag sein, dass es bei manchen den Jagdtrieb weckt. Ich hab keine Lust auf geeier. Nein danke ist mein danke und gut.

07.02.2013 19:44 • x 1 #6


Erich77


ich muss gestehen, wenn ich wirklich sehr grosses interesse an der dame habe und wenn sie für mich etwas ganz besonderes ist dann geh ich auch schon mal über die grenzen meines männlichen stolzes hinaus und versuche es vielleicht harnäckiger als ich mir normalerweise erlauben würde!
aber ansonsten schließe ich mich feuerteufel an... wirkliches desinteresse von einer frau stachelt mich normalerweise nicht an.

07.02.2013 20:11 • #7


minna


deine freundin spielt ja kein desinteresse und mit ihrem ex über den sie noch nicht so ganz weg ist, ist ja auch schluss....(soviel zu dem grossen glück bei männern)
ich glaube sie ist einfach ehrlich und nimmt sich zeit...

ich mag auch männer lieber, die nicht so leicht entflammbar sind......

07.02.2013 20:30 • #8


feuerteufel


Na ja aber ist ja ein Unterschied zwischen nicht leicht entflammbar und Desinteresse.
Nicht leicht entflammbar ist ok, Desinteresse nicht.

07.02.2013 20:34 • #9


MannmitBekannte.


3747
1
890
Für mich ist der Traum wenn, dann alles . Desinteresse macht Frauen für mich uninteressant, reizvoll finde ich vielseitig interessierte Frauen open minded mit einem geraden und schlanken Gang im Leben.

Dagegen haben körperliche Ausprägungen für mich weniger Bedeutung, Kopf ist wichtig.

Ich würde auch einen Unterschied zwischen männlichem Brunstritual und echter Verliebtheit sehen, echte Verliebtheit lahmt bei weiblichem Desinteresse irgendwann doch in Verletzlichkeit. Dagegen legt der rituelle Spieler eine Schippe drauf, kostet ihn ja nichts.

Bei den Kandidaten würde ich einen Blick in den Partnerlebenslauf werfen, mit Ende 30 ganz toll und ungebunden deutet auf schwierige Persönlichkeit im realen Partnerleben, Dauerjäger, Bindungsprobs, von Beruf Gebrauchtwagenhändler. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Analog zu Akerloff 71 ein Zitronenmarkt, eine Seite beendet das Screening durch Idealisierung und das falsche Signal steht.

Wer scheinbar ewig gegen Wände laufen kann wird einen Dachschaden haben, von nichts kommt nichts. Andere Auflösung ist anderweitiger Hormonausgleich, Madame freut sich über den Tanz und es juckt ihn nicht.

Menschen sind verletzliche Wesen in dem was ihnen wichtig ist, da bin ich mir sicher

07.02.2013 20:38 • #10


minna


ich verliebe mich auch nur selten....und oben steht sie verliebt sich auch selten, daran finde ich nichts verkehrt......

ist eben jeder, so wie er ist.....

frag doch mal die männer, die um sie herumschwirren, was sie an ihr finden, dann weisst du es....
vielleicht ist es etwas ganz anderes als du vermutest....

07.02.2013 20:39 • #11


opie


104
3
48
Zitat von Valeriechen29:
[...] (sie hängt auch noch ein wenig ihrem Ex nach) und gibt das besagtem Herren auch vorsichtig zu verstehen. [...]


Hallo? Die Lebenszeit ist begrenzt! Desinteresse kann auch ganz schnell arrogant wirken. Gegen ein klares Nein der Frau ist nichts einzuwenden, aber ich vermute mal, dass vorher Spielchen gespielt werden, so nach dem Motto: "Ich will zwar keine Beziehung aber trotzdem begehrt werden.".

Wer drauf steht, warum nicht! Ich denke mal aus dem Alter seid ihr beide raus, dass ihr solche Spielchen nötig habt.

1) Deine Freundin sollte/könnte erst mal ihre alte Beziehung verarbeiten, bevor sie anderen das Leben durchtrieben.

2) Und Du solltest so sein wie Du bist, und nicht Desinteresse vorgaukeln, wo vielleicht Interesse da ist. Früher oder später kommt Deine wahre Persönlichkeit eh zum Vorschein, nonverbal sowieso.

Warum sollte sich ein Mann für eine Frau interessieren, die sich nicht für ihn interessiert? Das tun vielleicht Männer, die von ihrer Mutter keine Beachtung und Wertschätzung bekommen haben, und als Erwachsene dieses Trauma in Form von Beziehungen wiederholen. Die kämpfen dann auch um die Liebe einer Frau, wo von Anfang an keine ist.

In diesem Sinne ... bleib authentisch!

LG opie

07.02.2013 21:06 • x 1 #12


Alena-52


Zitat von Valeriechen29:
Nur um ein Beispiel zu nennen: Ein wirklich wahnsinnig (!) gutaussehender Mann, Ende 30, beruflich erfolgreich, charakterlich top, wirbt zur Zeit um sie. Sie merkt recht schnell, dass sie sich, trotz allem was für ihn spricht, nicht in ihn verliebt (sie hängt auch noch ein wenig ihrem Ex nach) und gibt das besagtem Herren auch vorsichtig zu verstehen.
Und was macht der? Er bemüht sich weiter!

Nun, im Gegensatz dazu: Bei mir läuft es umgekehrt und das macht mich mittlerweile wahnsinnig. Ich verliebe mich in die Typen, gebe ihnen das zu verstehen sobald ich glaube, dass es auf Gegenseitigkeit beruht und bääm, scheinen sie das Interesse zu verlieren oder lassen die Sache irgendwann auslaufen

Was läuft hier falsch? Ich meine jetzt gar nicht so sehr bei mir (ich kenne meine Defizite) Aber es kann doch nicht sein, dass übermäßige Vorsicht und Zurückhaltung, wie bei meiner Freundin, oder sogar Desinteresse Männer zu Höchstleistungen anstachelt, ODER?
willkommen

da läuft nichts falsch - so läuft das spiel !

ziehst du jemanden an dich heran - geht er garantiert zurück, weicht aus.

tritts du zurück - wird er auf dich zukommen - sofern wirkliches interesse besteht.

07.02.2013 21:14 • #13


norwid68


1224
10
187
Stehen Männer wirklich so auf weibliches Desinteresse ?

ich nicht !

ich hasse spielchen ! wenn ich jemanden mag, zeige ich das! wenn der gegenüber meint spielchen spielen zu müssen, ist er für mich der falsche und ich suche mir wen andreres...

ganz einfach..

munter
kai

08.02.2013 19:24 • #14


Flitzpiepe


4
1
Das Spiel läuft eigentlich immer umgekehrt. Wenn Männer desinteressiert sind, hängen die Frauen ihnen hinterher.

Verkehrte Welt bei euch.

11.02.2013 15:25 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag