367

Treffpunkt für Angehörige/r mit Demenz

regenbogen05


3162
4056
Zitat von DieSeherin:
und ich hoffe, dass mich hier niemand missversteht, wenn ich hoffe, dass der körperliche abwärtstrend gwinnt!

Ich glaube, wer hier schreibt, kennt sich einigermaßen mit der Materie aus. Und ich gebe Dir völlig recht: wenn schon Demenz, dann bitte körperlich so beeinträchtigt der Kranke, dass er nicht mehr mobil ist. Das erleichtert die Sache schon ungemein.

03.11.2021 13:31 • #121


Vicky76

Vicky76


8073
4
13738
Zitat von DieSeherin:
hast du in dieser kritischen zeit nicht auch mal gehofft, dass er (und ihr) es bald hinter sich hat?

Ich habe diese kritische Zeit immer, wenn ich sehe, daß sich jemand quält, oder wirklich gar nicht mehr möchte.

03.11.2021 14:19 • #122



Treffpunkt für Angehörige/r mit Demenz

x 3


DieSeherin

DieSeherin


4794
6205
Zitat von Vicky76:
Ich habe diese kritische Zeit immer, wenn ich sehe, daß sich jemand quält, oder wirklich gar nicht mehr möchte.


bei mir sind ja gerade 3 elternteile zwischen 80 und 87 jahren dabei, ganz unterschiedlich zu altern und da wird mir gerade sehr deutlich fluch und segen der modernen medizin vor augen gehalten!

03.11.2021 14:54 • x 3 #123


regenbogen05


3162
4056
Zitat von DieSeherin:
bei mir sind ja gerade 3 elternteile zwischen 80 und 87 jahren dabei, ganz unterschiedlich zu altern und da wird mir gerade sehr deutlich fluch und segen der modernen medizin vor augen gehalten!

Es muss ja nicht bei jedem älteren Menschen Demenz auftreten. Meine Oma starb mit 89 Jahren im Vollbesitz ihrer geistigen und körperlichen Kräfte wunderschön im Mittagsschlaf.

03.11.2021 15:01 • x 4 #124


DieSeherin

DieSeherin


4794
6205
meine schwiegermutter: 80 jahre alt, körperlich so mittelfit, hätschelt jedes zipperlein, ist zu schwach um sich zu bewegen (also mal spazieren zu gehen), bleibt aber schwach, weil sie sich ja nicht stärken kann (z.b. mal spazieren gehen) - geistig geht es gerade mit tüddelig, vergesslich gut los und lässt ahnen, dass es ratzfatz bergab gehen wird! wohn bei uns und kostet als tägliches hintergrundrauschen viel energie!

meine mutter: 81 jahre alt, manisch-depressiv, körperlich wegen zweier kaputten (schon operierten) hüften, chronischen bandscheibenbeschwerden und als schmerzpatientin ein wrack - aber geistig irre helle, politisch aktiv, in guten phasen nur unterwegs und nur in den depressiven phasen sehr, sehr, sehr energie-raubend!

mein vater: 87 jahre alt, körperlich (trotz großer krebs-op vor zwei jahren) fit wie turnschuh, rast nur in der weltgeschichte rum und geistig steckt er die meisten anderen menschen in die tasche. hat bis vor zwei jahren auch noch als arzt praktiziert. kostet nur energie, wenn er mich mit seiner ewig guten laune und tollen tipps nervt

dass mein mann diese jahr auch eine schwere herz-op hatte mit anschließender reha, ich selber mein asthma und meine copd zur seite schiebe, wir 4 erwachsene kinder haben, die unterschiedlich gut im leben stehen und ganz wundervolle enkelkinder existieren sei nur nebenbei erwähnt

03.11.2021 15:19 • x 4 #125


Lebensfreude

Lebensfreude


8235
3
12423
@DieSeherin OMG

pass gut auf Dich auf

03.11.2021 15:24 • #126


Vicky76

Vicky76


8073
4
13738
Zitat von DieSeherin:
gerade sehr deutlich fluch und segen der modernen medizin vor augen gehalten!

Zu mir hat mal eine Patientin gesagt, dass sie ihr lebenslang, immer auf die Gesundheit geachtet hat.
Immer auf die Ernährung geachtet, Gewicht gehalten, Sport gemacht und jetzt sitzt sie da und wartet auf den Tod und er kommt nicht.

03.11.2021 15:26 • x 1 #127


DieSeherin

DieSeherin


4794
6205
meine mutter sagt immer (wenn mich irgendjemand von der seite anpampt, dass rauchen ja wohl nicht so wahnsinnig gut für mich sei): von irgendwas muss der mensch in die kiste - und wer sich tot-arbeitet, oder tot-langweilt, der ist selber schuld

03.11.2021 15:37 • x 2 #128


Vicky76

Vicky76


8073
4
13738
Ich finde schlimm, wenn 95jährige Diabetikeromas, keinen Somntagskuchen bekommen und totunglücklich, ihre 120kg Beettnachbarin, bei der Verköstigung zusehen.
Wenn ich sonntags Spätdienst habe, gibt es Kuchen, für alle!

03.11.2021 16:00 • x 5 #129


bifi07

bifi07


5771
4
3611
Trotz psy. Belastung genieße ich auch diese intensive Zeit mit meinem Vater!
Sein Verhalten hat sich auch verändert, denn er scheint sehr wohl zu merken, dass wir Kinder für ihn da sind und es ihm so angenehm wie möglich machen.
Obwohl meine Mutter diese Zeit nicht da ist, hat er schon lange nicht mehr so oft gelacht. Wir versuchen auch alles so weit wie es geht in Humor zu verpacken. Die Pflegekraft hat zudem auch ein ansteckendes Lachen und ist sehr liebevoll, was alles erleichtert...

06.11.2021 09:12 • x 3 #130


bifi07

bifi07


5771
4
3611
Hallo zusammen!

Nun ist es fast geschafft! Noch 4 1/2 Tage, dann ist meine Mutter wieder zuhause.
Ich hoffe, sie hat in der Reha gelernt, sich etwas abzugrenzen und sich nicht immer alles so zu Herzen zu nehmen, wenn mal etwas launiges von meinem Vater kommt.
Und ich hoffe, dass mein Vater nicht wieder in seine alten Muster verfällt und sie ständig fordert!
Das tut er nämlich bei mir nicht...

Also hoffen wir das Beste...

11.11.2021 23:19 • x 4 #131


regenbogen05


3162
4056
Zitat von bifi07:
Das tut er nämlich bei mir nicht...

Das Phänomen habe ich selbst auch beobachtet. Ich vermute, es liegt daran, wie Du der erkrankten Person gegenübertrittst. Strahlst Du eine gewisse Stärke aus, nehmen sie das auch so an. Bist Du eher die Fraktion Was kann ich tun, damit Du Dich gut fühlst?, nehmen sie statt des kleinen Fingers den ganzen Arm.
In meinem Fall war es eben das Misstrauen, welches nur mir entgegengebracht wurde.

12.11.2021 08:56 • x 2 #132


bifi07

bifi07


5771
4
3611
Zitat von regenbogen05:
. Ich vermute, es liegt daran, wie Du der erkrankten Person gegenübertrittst

Da hast du wohl recht, denn ich bin eigentlich die, die ihm auch schon mal Widerworte entgegen gebracht hat, auch wenn sich das unter der Demenz natürlich schon verändert hat.
Ich habe über dieses Thema einiges gelesen und kann dadurch in der Regel mehr Abstand zu seinen Äußerungen nehmen. Wenn er allerdings klar ist, kann es schon mal sein, dass ich doch noch etwas dazu sage...

12.11.2021 09:55 • x 2 #133


bifi07

bifi07


5771
4
3611
Guten Morgen!

Hier ein kleines Update!
Meine Mutter ist gut wieder zuhause gelandet...
Gelernt scheint sie in der Reha allerdings nichts zu haben, denn trotz ihrer Beteuerungen am Telefon, macht sie genauso weiter wie zuvor. Betüddelt meinen Vater von vorne bis hinten... ...und dementsprechend lässt er sich dann auch schon mal gehen...
Naja, wäre auch zu schön gewesen, wenn sie ihm mehr zutrauen würde, damit er etwas agiler bleibt. Aber so ist das wohl oft bei der älteren Generation.

Ich wünsche allen eine schöne, und vor allen Dingen gesunde Vorweihnachtszeit!

Eure bifi

27.11.2021 07:57 • x 5 #134


Lebensfreude

Lebensfreude


8235
3
12423
Zitat von bifi07:
Guten Morgen! Hier ein kleines Update! Meine Mutter ist gut wieder zuhause gelandet... Gelernt scheint sie in der Reha allerdings nichts zu haben, denn trotz ihrer Beteuerungen am Telefon, macht sie genauso weiter wie zuvor. Betüddelt meinen Vater von vorne bis hinten... ...und dementsprechend lässt er ...

die tun sich halt schwer, ihr Verhalten zu verändern.
Muß man akzeptieren, so schwer es auch fällt.

27.11.2021 11:54 • x 1 #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag