16

Trennen oder bleiben Verschiedene Lebensziele

Loko

31
3
5
Hallo zusammen,
ich habe vor einiger Zeit bereits ein Thema aufgemacht doch hat sich das Thema derart gewandelt das die Überschrift und das Unterforum nicht mehr passen. Hier zum Nachlesen: sie-braucht-zeit-trennung-nicht-ausgesprochen-t60599-s45.html#p2249469

Denn es hat sich einiges verändert. Hier erstmal der Hintergrund in kürze.

Meine Frau möchte unbedingt ein Kind und in eine neue größere Wohnung umziehen. Ich fühle mich aber in der Wohnung zuhause und sehe die Wohnung als meine Heimat an. Bin hier im Haus groß geworden und habe nur für ein paar Jahre in einer anderen Wohnung gelebt. Meine Mutter wohnt im Haus ( natürlich in einer anderen Wohnung) dort bin ich aufgewachsen. Eigentlich wollte ich nicht wieder in das Haus ziehen aber meine damalige Frau wollte es. die Wohnung ist ruhig gelegen hat einen schönen Balkon mit Blick aufs grüne. Die Miete ist günstig aber außer diesen Dingen hat die Wohnung keine besonderen Vorzüge und es gibt sicher bessere Wohnungen. Doch hat die Wohnung für mich einen Wert weil es mein zuhause mein Rückzugsort ist.

Das Zweite Thema ist der extreme Kinderwunsch meiner Frau. Der Wunsch war schon immer da und ich war nie abgeneigt doch auch nie richtig begeistert. Ich sehe mehr die möglichen negativen Folgen. Doch denke ich auch ich könnte was verpassen wenn ich mich endgültig gegen Kinder entscheiden würde. In der Vergangenheit kam das Thema öfter auf. Doch war es zu dieser Zeit nicht möglich weil ich noch Schulden hatte um eine Ferienwohnung abzubezahlen und meine Ex Frau auszuzahlen. für mich war es kein akutes Thema mehr ein Gedanke den ich weiter aufschieben konnte. Doch das aufschieben ist nun vorbei. Wie schon im anderen Forum geschrieben, hat meine Frau das Thema bedingt durch eine Psychotherapie wieder ans Tageslicht befördert. Nun ist das Thema sehr akut. Meine Frau war schonmal für eine Nacht bei ihrer Mutter. Für mich war es so als ob sie mich da schon verlassen hat. Daher das andere Thema im Liebeskummer Forum. Mir wurde bewusst das ich sie zu lange hingehalten habe und das Thema Umzug und Kind immer weiter verschoben habe. Nun musste ich handeln. zu dieser Zeit dachte ich ganz fest das ich bereit bin auf ihre Wünsche einzugehen nur damit sie zurückkommt. Sie ist zwar wieder hier doch sagte sie mir das sie nicht auf ihren größten Wunsch nach einen Kind und einer schönen Wohnung verzichten werde. Am liebsten mit mir aber wenn ich nicht bereit bin dann kommt nur eine Trennung in Frage.

Ich bin mir immer noch unsicher was ich nun machen soll. Mittlerweile denke ich schon von mir aus über eine Trennung nach. Ich bin mir sicher das jede Entscheidung die ich treffe bei mir und ihr zu Kummer führt. Ich würde sicher jede Endscheidung bereuen. Doch bin ich unfähig eine Endscheidung zu treffen. Das sieht mir nicht ähnlich denn normalerweise weiß ich immer genau was ich will und was nicht. Doch nun weiß ich es selber nicht. Manchmal denke ich so aber im anderen Moment bekomme ich eine richtige Panik Attacke und denke dann Umzug und Kind kommen nicht in Frage. Ich war schon bei einem Psychodoc. Doch auch er konnte mir nicht viel helfen. Habe Tabletten bekommen und soll versuchen einen Therapieplatz für eine Geschprächstherapie zu bekommen. Die Wartezeiten sind allerdings sehr lange und meine Frau wird sich nicht weiter vertrösten lassen.

Mittelerweile denke ich, das ich vielleicht gerade mitten in der Midlife Crisis stecke( Bin 46) . Denn seit dem meine Frau für eine Nach weg war denke ich drüber nach ob es nicht vielleicht besser ist. so kann ich mal wieder als Singel leben Dates haben usw. Doch waren schnelle kurz zeit Dates bzw Bekanntschaften nie mein fall.
Irgendwie fühle ich mich derart unter Druck gesetzt dass ich die Möglichkeit einer Trennung nicht mehr ausschließen kann obwohl die Gefühle beidseitig noch da sind. Da meine Frau seit Anfang des Jahres unter Burnout bzw Depressionen leidet habe ich auch angst das sie sich was antuen könnte. Doch weiß ich nicht wirklich was ich will und wie ich herrausfinde was ich wirklich will. Die ganze Situation macht mich gerade ziemlich fertig aber ich finde keinen Ausweg.

20.08.2020 21:39 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4516
1
8571
Hey Loko, bei Themen wie Umzug und insb. Kinderwunsch muss Einvernehmen herrschen. Gerade Kinder sind die größte Verantwortung die man überhaupt eingehen kann als Paar. Und hier scheitern schon viele nach wesentlich besseren Startbedingungen.
Du wirst aktuell unter Druck gesetzt: Zeug ein Kind, zieh um oder das wars. Ganz ehrlich, wie soll das funktionieren?
Ja, bei Frauen tickt die biologische Uhr. Zum Alter Deiner Frau schreibst Du nichts. Aber ich würde hier sagen: Dann sei so ehrlich und gib sie frei, dass sie ggf. ihren Wunsch noch mit jemand anderen erfüllen kann.
Aus meiner Sicht würdest ggf. noch das Kind zeugen dürfen und danach würde sie dich abschießen. Mit den folgen, dass Du mind. 18 Jahre und länger unterhaltspflichtig wärst.
Also, beende das Ganze. Mit Druck oder mit Kindern kann man keine Beziehung kitten.

20.08.2020 22:38 • x 2 #2



Trennen oder bleiben Verschiedene Lebensziele

x 3


_Tara_

_Tara_


6617
6
8700
Ich finde es sehr offensichtlich, dass Du kein Kind (mit Deiner Frau) möchtest! Und Du weißt das auch sehr genau. Und das kann Und muss auch kein Therapeut herbei- oder wegtherapieren. Du kannst mit Kindern nix anfangen und willst daher kein eigenes. Das ist Einstellungssache und Dein gutes Recht. Deine Frau hat einen unbedingten Kinderwunsch. Und nun setzt sie Dir die Pistole auf die Brust. Nur das bringt Dich jetzt über das Thema überhaupt zum Nachdenken. Denn eigentlich weißt Du, dass Du ja, dass Du nicht willst.

Wenn Ihr zusammen bleibt, wird mindestens einer von Euch unglücklich werden. Denn der Wunsch bzw. Nichtwunsch nach eigenen Kindern ist, wie @Gorch_Fock schon sagte, in einer Beziehung essenziell.

Das Beste wäre, wenn Ihr Euch trennen würdet, damit jeder das Leben leben kann, das er möchte - sie als Mutter, Du als Kinderloser (ich war auch schon immer zu egoistisch für Kinder).

Und ein Umzug, ein Weggang aus der Wohnung, die für Dich Deine Heimat ist und in der Du Dich wohlfühlst und bleiben möchtest, nur weil Deine Frau umziehen will, wird Dich ebenfalls unglücklich machen.

Zitat von Loko:
Doch weiß ich nicht wirklich was ich will und wie ich herrausfinde was ich wirklich will.


Doch - ich glaube, Dir ist das längst klar, was Du willst bzw. nicht willst. Dass es aber schwer ist, tatsächlich die Konsequenzen zu ziehen, ist auch verständlich!

21.08.2020 07:31 • x 4 #3


unfassbar


1862
3103
Zitat von Loko:
meine Frau seit Anfang des Jahres unter Burnout bzw Depressionen leidet habe ich auch angst das sie sich was antuen könnte.


In dieser Situation noch ein Kind zu bekommen, finde ich nicht gut. Glaubt sie, damit sind alle Probleme gelöst?
Ich glaube auch, du möchtest kein Kind und auch nicht umziehen. Ich sehe es wie Tara, du hast Angst vor den Konsequenzen.

21.08.2020 08:17 • x 3 #4


Loko


31
3
5
Hallo, es ist inzwischen einiges passiert.
Meine Ex hat sich im Oktober von mir getrennt. Bis Mitte November haben wir noch zusammen gewohnt. Es war fast alles wie immer wir haben im gleichen Bett geschlafen überwiegend zusammen gegessen usw. Allerdings ist sie viel zu einer Freundin gefahren. Im November ist sie von einen Tag auf den anderen zu Ihrer Mutter gezogen. Sie sagte so kann das zusammen leben nicht mehr sein weil wir ja getrennt sind. Sie war vor einigen Tagen hier hat ein paar Sachen geholt und wir haben uns unterhalten. Sie sagte mir das sie nun viel bei ihrer Freundin ist. Das diese sie verkuppeln wollte doch sie möchte das nicht. War ein nettes Gespräch. Ich habe gedacht ich bin über den gröbsten Trennungsschmerz hinweg. Meine Ex sowieso.

Heute allerdings geht es mir wieder sehr schlecht. Sie war vorhin mit Ihrer Mutter hier und hat fast alle ihre Sachen abgeholt. Sie hat ab heute eine neue Wohnung. Wir haben kurz zusammen geredet aber von ihr kam dieses mal nichts was das Gespräch am laufen hielt. Sie hat dabei dauernd Handy Nachrichten verschickt usw. Sie war komplett anders als vor ein paar Tagen. Das Kinderthema schein bei ihr auch keine Rolle mehr zu spielen. Sie freut sich sich nun noch öfter mit ihren Freundinnen zu treffen usw. Genießt scheinbar die Freiheit. Allerdings postet sie oft Statusbilder bei Whatsapp die genau das Gegenteil darstellen. Musiktexte die traurig sind. Links zu Musikvideos von Musik die ich höre sie bis dahin aber nicht usw. Bin ziemlich ratlos.

Irgendwann kommt sie heute nochmal mit einer Freundin um noch ein paar Sachen abzuholen. Wie soll ich mich verhalten? Soll ich besser nicht zuhause sein? Allerdings möchte ich sie gerne sehen auch wenn es schmerzt. Denn ich habe vor eine komplette Kontaktsperre zu starten sobald sie alles aus der Wohnung hat und es keinen Grund für Kontakt gibt.

Mir geht es auf jedenfall total schlecht ich schaffe es aber mir nichts anmerken zu lassen.
Wie soll ich mich verhalten?
Ich würde sie gerne zurückbekommen doch mir ist klar das sie jetzt erstmal ein neues leben beginnt mit ihrer neuen Wohnung. Bin ziemlich _Ratlos wie ich sie zurück bekommen könnte und wann?

06.01.2021 13:15 • #5


Sternentaler

Sternentaler


408
1156
Du willst keine Kinder- sie schon. Warum willst du sie zurück? Um das Leid von vorne zu starten? Damit du sie wieder ewig hinhältst und sie immer unglücklicher wird? Frauen haben nicht ewig Zeit, lass sie los und ihr Glück finden. Sei nicht so egoistisch, sie will eine Familie und du nicht, also lass sie doch bitte einen Mann finden, der das mit ihr startet. Ich kann sowas nicht verstehen, sie hat lange genug auf dich gewartet.

06.01.2021 13:22 • x 2 #6


Loko


31
3
5
Leider stimmt das nicht ganz. Ich möchte mittlerweile Kinder. Nicht nur um meine Ex zurück zu bekommen sondern weil ich es will auch wenn mir hier wahrscheinlich niemand diese Wandlung glaubt. Ich hatte früher kaum Kontakt mit Kindern bzw Eltern in den Freundeskreis. Das hat sich nun geändert. ein guter Freund von mir ist vor einiger Zeit Vater geworden. Ich bin oft bei ihnen und bekomme die Entwicklung des kleinen mit. Spiele auch mit ihn usw. Das hat mich ziemlich verändert.

Ich habe das selber so nicht erwartet. Es tut mir regelrecht weh das ich weiss das ich nun wahrscheinlich nie Vater werde.

Das Problem war vorher wahrscheinlich das ich einfach nicht genug Erfahrungen und Gesprächspartner mit Kindern hatte. ich habe mir meinen ganzen Beitrag hier nochmal durchgelesen und mir ist klar das mir das sicher kaum jemand glauben wird. Doch es ist so.

Ich könnte selber schnell in eine neue Beziehung kommen. mich haben schon zwei Frauen angeschrieben die ich von früher kannte. Da sie mitbekommen haben das ich getrennt bin. Eine Ex Freundin und eine mit der ich fast zusammengekommen wäre bevor ich meine jetzige EX kennengelernt habe. Ich habe keinerlei Interesse. es geht mir also nicht darum unbedingt eine Beziehung zu haben. Ich würde gerne mit meiner Ex zusammen sein mit ihr ein Kind bekommen.

Natürlich gönne ich meiner Ex das sie das bekommt was sie sich wünscht. Doch scheint der Kinderwunsch bei Ihr nicht mehr so groß zu sein. Sie richtet sich gerade eine kleine Wohnung ein. Gleiche Größe wie meine. Gibt viel Geld aus für Laminat neue Möbel usw. Sie trifft sich nun mehr mit Freundinnen und geniesst das Leben. Sie möchte auch keine Beziehung.

Sie war gerade kurz hier um noch einige Sachen zu holen. Ich habe mich zusammengerissen aber ich habe nun, da ich alleine mir ihr war, beim Abschied bemerkt wie sie sich die Tränen unterdrückt hat. Ich allerdings auch aber ich denke das hat sie nicht bemerkt.

Ich habe auch bemerkt das ich die Trennung noch lange nicht verarbeitet habe. Das treffen heute war ein gewaltiger Rückschlag. Sie wird die Tage noch einmal kommen um ein paar Möbel zu holen. Danach werde ich eine lange Kontaktsperre durchführen. Gut für Sie und mich denke ich.

Ich weiß das ich es mit ihr verbockt habe und zwar gewaltig. Doch hoffe ich auf ein Zurück aber das wird wohl lange dauern wenn es überhaupt möglich ist.

06.01.2021 13:58 • #7


Sternentaler

Sternentaler


408
1156
Zitat von Loko:
Leider stimmt das nicht ganz. Ich möchte mittlerweile Kinder. Nicht nur um meine Ex zurück zu bekommen sondern weil ich es will auch wenn mir hier wahrscheinlich niemand diese Wandlung glaubt. Ich hatte früher kaum Kontakt mit Kindern bzw Eltern in den Freundeskreis. Das hat sich nun geändert. ein guter Freund von mir ist vor einiger Zeit Vater geworden. Ich bin oft bei ihnen und bekomme die Entwicklung des kleinen mit. Spiele auch mit ihn usw. Das hat mich ziemlich verändert. Ich habe das selber so nicht erwartet. Es tut mir regelrecht weh das ...


Du wolltest das plötzlich auch alles, als sie damals kurz weg war. Sie wollte mit DIR ein Kind, eine Familie gründen. Sie versucht jetzt einfach einen Neustart, ohne dich. Das hat mit ihrem Kinderwunsch nicht viel zu tun, der ist noch da- nur aktuell eben kein Partner für die Umsetzung und damit rückt er erstmal nach hinten und sie versucht jetzt gerade, das Beste aus der Situation zu machen. Letztlich geht es aber auch nicht darum, was sie jetzt tut- sondern du. Hol jetzt erstmal Luft und überleg dir ernsthaft, ob du nicht doch wieder Zweifel hättest, wenn ihr wieder zusammen kommt. Sobald du sie zurück hast mit allen Versprechungen, änderst du vermutlich wieder deine Meinung, weil die Verlustangst nicht mehr da ist, der Druck weg. Ich glaube dir tatsächlich erstmal nicht, dass das jetzt bei dir anders sein soll, aber niemand kann in dich reinsehen, deswegen ist das auch vollkommen egal.

06.01.2021 14:19 • x 1 #8


_Tara_

_Tara_


6617
6
8700
Ich denke, es ist gut, dass sie diese Entscheidung nun getroffen hat. Auch wenn es für Dich jetzt hart ist und Dir weh tut!

Zitat von Loko:
Ich möchte mittlerweile Kinder. Nicht nur um meine Ex zurück zu bekommen sondern weil ich es will auch wenn mir hier wahrscheinlich niemand diese Wandlung glaubt.

Nee, das glaube ich Dir nicht. Wohl aber glaube ich, dass Du das im Moment und in den letzten paar Monate, als Du spürtest, dass sie auf dem Absprung war, denkst, zu wollen!

Tröstet Dich aktuell jemand? Hast Du Freunde, Familie, wo Du Dich ausheulen kannst?

06.01.2021 17:17 • x 1 #9


Yosie

Yosie


4803
1
4389
Zitat von Loko:
Doch hoffe ich auf ein Zurück aber das wird wohl lange dauern wenn es überhaupt möglich ist.


Ich denke schon, dass es möglich sein könnte. Die Frage ist, was du bisher dafür getan hast, es möglich zu machen, nachdem du ja ihren Wunsch nach Elternschaft eindeutig ausgebremst hast. Bist du auf sie zugegangen? Hast ihr gesagt, dass es für dich das Größte wäre, sie wieder an deiner Seite zu haben? Du dir nichts sehnlichster wünschst? Und du mit ihr zusammen für jeden Preis der Welt Eltern werden möchtest?

Oder weißt du das alles doch gar nicht so genau?

06.01.2021 17:46 • x 1 #10


Loko


31
3
5
Zitat von Yosie:

Ich denke schon, dass es möglich sein könnte. Die Frage ist, was du bisher dafür getan hast, es möglich zu machen, nachdem du ja ihren Wunsch nach Elternschaft eindeutig ausgebremst hast. Bist du auf sie zugegangen? Hast ihr gesagt, dass es für dich das Größte wäre, sie wieder an deiner Seite zu haben? Du dir nichts sehnlichster wünschst? Und du mit ihr zusammen für jeden Preis der Welt Eltern werden möchtest?

Oder weißt du das alles doch gar nicht so genau?


Das habe ich ihr gesagt. wir haben ja noch einige Zeit zusammen gewohnt. Da haben wir drüber gesprochen und ich habe es ihr gesagt. Zuerst hat sie mir nicht geglaubt doch nach Gesprächen schon aber sie sagt sie kann jetzt nicht mehr zurück obwohl sie es eigentlich wollte. Mir ist bis heute nicht klar was das bedeuten soll. zuerst dachte ich sie hat einen neuen. Das ist aber wohl nicht der fall. Ich denke sie hat viel mit ihrer Mutter gesprochen und auch mit ihrer Freundin. das hat sie sogar gesagt. Ich vermute das beide ihr abraten wieder mit mir zusammen zu sein. ihre Mutter weil sie ihr Kind beschützen will. Ihre Freundin weil sie sich auch vor kurzen von ihren Mann getrennt hat und es ihr gerade recht ist das meine Ex nun viel mehr mit ihr macht.
Ich muss dazu sagen das mein Verhalten leider auch in keiner weise gut war. Ich habe gebettelt wie ein kleines Kind. Kam total bedürftig rüber. Als sie mich kennengelernt hatte war ich ziemlich Selbstbewust. das fand sie immer gut an mir. Doch nach der Trennung war ich so ziemlich das Gegenteil von dem was sie gut findet.

Sie hat mir deutlich gesagt das Schluss ist. Es wäre einfach zu spät. Nun ist sie mitten im Umzug trifft sich viel mit ihrer Freundin usw. Zur Zeit habe ich keine Chance bei ihr da bin ich sicher. Ich arbeite an mir und will wieder der sein der ich mal war. Das kann ich wohl erst wenn ich die Trennung überwunden habe.

Sie war gerade nochmal kurz hier und hat noch etwas abgeholt. Obwohl ihre Freundin auf sie gewartet hat, war sie noch länger bei mir. Ich hatte das Gefühl sie wollte nicht so recht gehen. Ich glaube sie wollte bei mir sein und es ging ihr auch nicht gut.
Ich konnte mich zurückhalten bis sie weg war. Bin dann fast zusammengebrochen. Aber ich konnte mich recht schnell wieder beruhigen. Ich habe aber durch dieses Treffen bemerkt das ich noch nicht soweit bin ihr wieder auf Augenhöhe zu begegnen.
Vorher dache ich ich bin schon viel weiter.

Was denkt ihr? Soll ich eine längere Kontaktsperre durchführen und mich ihr dann versuchen den Kontakt wieder aufzubauen? Oder soll ich erstmal abwarten bis sie komplett umgezogen ist und mich dann wieder bei ihr melden. Oder soll ich mich überhaupt nicht mehr melden und hoffen das von ihr was kommt. Wenn nicht mit der Beziehung abschließen. Was ich aber nicht möchte.

06.01.2021 20:05 • #11


Yosie

Yosie


4803
1
4389
Ah, Okay, ich habe es so verstanden, dass dein Kinderwunsch erst kürzlich entstanden ist, als sie schon ausgezogen war....dann könnte deine "Wandlung" von ihr als Lippenbekenntnis interpretiert werden, da ihr ja im Vorfeld in diesem Punkt auf keinen gemeinsamen Nenner kamt.

Zitat von Loko:
Was denkt ihr?


Wenn sie dich noch liebt, deinen Absichten Glauben schenkt und sie für ehrlich und authentisch bewertet, wird sie möglicherweise auf dich zukommen wollen.
Daher würde ich diese Tür für sie offen halten und nicht durch eine Blockade verschließen.

Dies könnte von ihr nämlich lediglich als Bestätigung wahrgenommen werden,
dass du es mit der Familiengründung und dem Umzug doch nicht ernst nimmst, sondern es mehr (dem Trennungsgrund entsprechend) um die Durchsetzung deiner Lebensplanung geht.

07.01.2021 09:30 • x 1 #12


MissLilly

MissLilly


1384
1
2624
Zitat von Loko:
Mir ist bis heute nicht klar was das bedeuten soll.


Es bedeutet, dass Liebe alleine manchmal nicht reicht, um gemeinsam glücklich und zufrieden leben zu können....Das wird deine Ex (schweren Herzens) inzwischen wohl erkannt haben müssen...

07.01.2021 11:53 • x 1 #13


Loko


31
3
5
Ich habe gerade einen ganz schlimmen Anfall von Liebeskummer. Das schlimme daran ist das ich eigentlich dachte ich bin über das gröbste hinweg.
Doch ich glaube ich habe überhaupt noch nicht richtig angefangen zu trauern.
Der Auslöser ist das sie morgen ihre letzten Möbel abholt. Dann nächste Woche noch ihre Katzen an denen ich auch sehr hänge. Die haben mich in der Zeit der Trennung irgendwie immer aufgebaut. Sie haben bemerkt das es mir schlecht ging und kamen immer sofort mich trösten. Ich habe in den letzten Wochen eine noch engere Bindung zu den Katzen aufgebaut. Sie sind sowas wie ein halt für mich geworden und auch irgendwie eine Verbindung zu meiner Ex. Doch auch das ist bald vorbei.
spätestens ende nächster 'Woche gibt es für meine Ex keinen Grund mehr irgendwie den kontakt mit mir zu halten.

Ich bin mir auch sicher das es schon Anwärter gibt die mich ersetzen.

Den wahren Grund meiner Zurückhaltung wegen den Umzug und den Kinderwunsch habe ich wohl auch rausgefunden. Ich habe zwar immer gedacht das es ein Grund sein könnte nun bin ich aber sicher. Wie ich schon geschrieben habe war ich immer sehr Träge was Entscheidungen anging. nun bin ich "dank" Coronna seit kurz vor Weihnachten zuhause da mein Arbeitsplatz zur Zeit geschlossen ist. Ich glaube ich war einfach total überarbeitet. Jetzt wo ich zur ruhe gekommen bin sehe ich vieles anders. Habe mehr Energie.

Ich merke auch das ich bei Frauen eigentlich gut ankomme. Ich habe mittlerweile zwei Frauen die ich von früher kenne mit denen ich schreibe. Beide sind sehr nett und eigentlich genau mein typ. eigentlich sogar mehr als meine Ex doch würde ich niemals auf die Idee kommen mit denen was anzufangen. Sie interessieren mich einfach nicht. Sie haben beide Interesse an mir.
Ich möchte meine Ex nicht aufgeben. Ich möchte eine gemeinsame Zukunft mit ihr und auch Kinder. Leider weiss ich echt nicht was ich nun machen soll denn diese Zukunft sehe ich schwinden.

Ich habe auch angst das ich morgen irgendwie in Tränen ausbreche wenn sie mit einer Freundin und deren Freund herkommt um die Möbel abzuholen. Ich habe davor echt Angst. Ich habe ihr schon gesagt das ich nicht anwesend bin wenn sie die Katzen holt weil das würde ich echt nicht durchstehen. Aber morgen bin ich dabei und helfe die Möbel einladen. Bin gerade so ziemlich am Tiefpunkt angekommen. Zumindest mein bisheriger Tiefpunkt.

Kann mir bitte jemand von euch sagen wie ich mich verhalten soll damit meine Chancen bei ihr steigen? Kontaktsperre sobald alles geregelt ist? Ich habe angst das sie dann ruck zuck einen neuen hat. Doch hinterherlaufen bringt ja auch nichts. Ich weiss nicht weiter.

Sie hat mir mal gesagt das sie sehen wollte das ich um die Beziehung kämpfe es jetzt dafür aber zu spät sei. vielleicht möchte sie doch noch das ich um sie kämpfe aber wie mach ich das ohne bedürftig zu wirken. Ich finde da keinen richtigen Weg.

Sorry für den langen Text. Ich weiss gerade echt nicht weiter

Gerade eben • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag