6

Trennung - 3 Wochen vor der Hochzeit

Cherrybomb

3
1
Hallo Zusammen,

ich muss mich hier jetzt mal auslassen, vielleicht ist es jemandem auch so ergangen.
Mein Verlobter hat sich 3 Wochen vor der Hochzeit von mir getrennt. Eine neue Frau war angeblich nicht im Spiel. Jedoch musste er vor der Trennung immer l├Ąnger arbeiten und ich habe auch mitbekommen, dass er mit einer anderen Frau geschrieben hatte. Diese hatte Ihm auch einen Tag vor der Trennung Wohnungsanzeigen geschickt. Als er mit mitteilte, dass er sich trennen will habe ich Ihn sofort aus der Wohnung geworfen. Seit diesem Tag haben wir auch nicht mehr pers├Ânlich miteinander gesprochen. Als ob das ganze nicht schon schlimm genug w├Ąre, habe ich Ihn ein paar Tage sp├Ąter mit dieser Frau gesehen. Er schrieb mir, dass da nichts l├Ąuft und das Sie nur Freunde sind.. geglaubt habe ich Ihm das nicht! An unserem eigentlichen Hochzeitstag musste ich von Freunden erfahren, dass er mit dieser Frau zusammen ist und sich gerade auf einem Festival mit Ihr vergn├╝gt. Das ganze traf mich wie ein Schlag ins Gesicht. Es kam nun auch raus, dass er sich vorher schon mit Ihr getroffen hatte und das Sie auch der Grund f├╝r die Trennung war. Das Sie zusammen sind, hat er mir bis heute nicht gesagt.. und das wird er vermutlich auch nicht. Ich f├╝hle mich einfach nur gedem├╝tigt und verletzt. Er hat mich einfach gegen eine neue ausgetauscht und hat noch nicht mal die Eier in der Hose mir das zu sagem. Stattdessen provoziert er mich. Wenn ich mit Freunden in einem Cafe sitze f├Ąhrt er extra mit Ihr mehrmals vorbei, damit ich anscheinend auch genau mitbekomme was Sache ist. Das ganze ist nun 4 Wochen her...

19.08.2016 10:31 • #1


Davideluca


5
1
1
Dein Ex ist ein kleines Kind, er versucht mit seinem neuen Spielzeug anzugeben, lass dich davon nicht beeindrucken, niemand kann dir das nachf├╝hlen was du derzeit durchmachst, aber lass dir eins gesagt sein, er ist ein Kind, und f├╝r eine Ehe w├Ąre er einfach zu unreif gewesen, an deiner Stelle w├Ąre ich schon etwas froh von diesem Typen befreit zu sein.

19.08.2016 10:44 • x 1 #2



Trennung - 3 Wochen vor der Hochzeit

x 3


Lullibaer

Lullibaer


44
41
Oh mein Gott!

Das tut mir ganz doll leid f├╝r Dich!

Was bilden sich solche M├Ąnner eigentlich immer ein? Die denken doch die Frau kommt vom anderen Stern die Sie da bel├╝gen. Ich kann es einfach nicht verstehen, das wenn man Sie schon direkt darauf anspricht, Sie nicht einfach den Mund aufmachen k├Ânnen und sagen was Sache ist. Halten Sie den Partner denn immer f├╝r so doof.
Aber der typische Satz ist doch; ich wollte Dich nicht verletzten! Dann erf├Ąhrt man das ├╝ber Freunde? Was gibt es schlimmeres?

Versuch Dich nicht weiter provozieren zulassen, das ist super schwer das kenn ich!

19.08.2016 10:48 • x 1 #3


Cherrybomb


3
1
Ich versteh das auch nicht.
F├╝r mich pers├Ânlich w├Ąre es einfacher gewesen, er h├Ątte mir gleich die Warheit gesagt. Dann h├Ątte das zwar weh getan aber ich h├Ątte es abhaken k├Ânnen. So mache ich mir jeden Tag gedanken dar├╝ber was alles gewesen ist usw und erfahre jede Woche wieder irgendetwas neues und es ist jedes mal wieder ein Schlag ins Gesicht.
Anscheinend hat er unsere ganze Beziehung auf L├╝gen aufgebaut und das kommt jetzt alles nach und nach raus. Er macht jetzt wieder einenen auf "gl├╝cklich" und ich muss zusehen wie ich klar komme. F├╝r Ihn ist es anscheinend einfach eine ganz normale Trennung - Aus dem Auge aus dem Sinn - Aber das wir heiraten wollte hat anscheinend komplett vergessen. Was denkt sich auch die andere Frau dabei, Sie l├Ąsst sich auf einen verlobten Mann ein und kommt dann auch noch mit Ihm zusammen. Dieser Mann wird sich nicht ├Ąndern und fr├╝her oder sp├Ąter wird Sie das auch zu sp├╝ren bekommen. Wohl bemerkt diese Frau ist 4 Jahre ├Ąlter als er!

19.08.2016 10:57 • #4


Lullibaer

Lullibaer


44
41
Das h├Ątte in der Tat weh getan, aber man kann anders damit umgehen, wie Du es ja selbst sagst.
Jemand aber so ins Messer laufen zulassen ist das letzte

Ich denk mir das auch bei so manchen Frauen. Aus den Augen aus dem Sinn k├Ânnen die meisten. Erst recht wenn was neues im Spiel ist.

Leider spielt das Alter meist keine Rolle, ich spreche aus Erfahrung.

19.08.2016 11:05 • x 1 #5


Gizmo77


56
3
70
Leider gibt es solche Menschen offenbar zuhauf, wie man hier im Forum erfahren muss. Meine (rationale) Antwort ist- denk nicht dar├╝ber nach, warum, wie konnte er nur etc. Es ist passiert und wird nicht ungeschehen sein. Sei reflektiert, aber gib um Himmels Willen nicht Dir die Schuld daran, was passiert ist! Vermisse die Beziehung, die Tr├Ąume, W├╝nsche und Hoffnungen, die Du hattest, aber gestehe Dir ein, dass er nicht der Partner war, mit dem sich diese erf├╝llen.
Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben, Du bist toll und liebenswert und wenn er das nicht sieht, hat er Dich nicht verdient! All das sage ich mir selbst jeden Tag und glaube fest daran, dass Herz und Hirn sich im Lauf der Zeit synchronisieren.
Sei gedr├╝ckt

19.08.2016 11:22 • x 1 #6


Ex-Mitglied


Hey

ich kann nachempfinden wie es Dir geht. Die Hoffnungslosigkeit, die Wut, die Sinnlosigkeit und vorallem die Hilflosigkeit solch einer Situatin ausgesetzt zu sein. Ich denke dass dieses Forum hier wirklich gut ist, um seinen Gef├╝hlen freien Lauf zu lassen. ich habe hier im Forum einen Text gefunden der unter "Autosuggestionstexte" stand. Dieser hat mir sehr gut gefallen und ich lese ihn mir immer wieder durch, wenn die Situation zu hoffnungslos erscheint.

Ich bin ein wertvoller Mensch.
Aber gerade geht es mir nicht gut. Ich f├╝hle Trauer, Entt├Ąuschung und ein in Gef├╝hl der leere in mir.
Das ist in Ordnung. Diese Gef├╝hle sind da, weil ich traurig bin, dass ich einen geliebten Menschen verloren habe.
Ich bin bereit mich mit diesem Schmerz auseinanderzusetzen. Ich werde traurig sein, wenn ich das Gef├╝hl habe trauern zu m├╝ssen. Meine Tr├Ąnen sind ein Teil von mir. Ich muss mich daf├╝r nicht sch├Ąmen.
Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche. Es wird Tage geben, die nicht sch├Ân sind. Diese Tage geh├Âren zu meinem Leben dazu. Sie gehen vorbei. Es wird auch gute Tage geben. Auf die freue ich mich!
Ich akzeptiere die Trennung meines Partners von mir. Da ich die Situation nicht ├Ąndern kann, werde ich sie als Chance nutzen und mein Leben zum besseren ver├Ąndern!
Mein Leben geht weiter. Es wird ein gutes Leben sein. Ich werde neue Menschen kennenlernen, neue Gef├╝hle entdecken.
Ich werde mehr auf mich achten. Ich werde mich um mein seelisches Wohl k├╝mmern. Ich bin mir wichtig. Ich werde auch auf mein k├Ârperliches Wohl achten. Ich bin es wert!
Es ist in Ordnung, wenn ich jetzt zweifle, dass es mir wieder gut geht. Aber mir ist klar, es kommt der Tag, da wache ich auf und es geht mir besser. Jeden Tag ein wenig, auch wenn ich es kaum merke. Und dann werde ich eines Tages aufwachen und alles ist gut!
Ich glaube an mich! Ich glaube an meine Kraft. Und die wird mir helfen meinen Weg zu gehen. Wenn ich nicht weitergehen kann, mache ich eine Pause, aber ich bin nicht bereit anzuhalten.
Ich gehe meinen Weg! Und das Ziel ist ein neues Leben. Dieses Ziel werde ich erreichen!

es wird lange dauern, aber Du wirst es schaffen und er ist ein vollidiot!

19.08.2016 11:36 • x 2 #7


Cherrybomb


3
1
Das ist ein sehr sch├Âner Text.
Ich werde Ihn auch ganz bestimmt nicht das letzte mal gelesen haben.
Ich finde es sch├Ân, dass man sich hier in diesem Forum austauschen und seine Gef├╝hle zum ausdruck bringen kann.
Ich wei├č, es wird noch ein harter Weg bis dahin, schon alleine weil wir trotzdem noch sehr nah beieinander wohnen und uns immer mal wieder ├╝ber den Weg laufen werden. Aber irgendwann wird mir das nichts mehr aus machen und ich kann wieder positiv in die Zukunft schauen. Ich bin auch der Meinung, dass jeder irgendwann das bekommen wird, das er verdient.

19.08.2016 11:53 • #8


Ex-Mitglied


Zitat von Cherrybomb:
Das ist ein sehr sch├Âner Text.
Ich werde Ihn auch ganz bestimmt nicht das letzte mal gelesen haben.
Ich finde es sch├Ân, dass man sich hier in diesem Forum austauschen und seine Gef├╝hle zum ausdruck bringen kann.
Ich wei├č, es wird noch ein harter Weg bis dahin, schon alleine weil wir trotzdem noch sehr nah beieinander wohnen und uns immer mal wieder ├╝ber den Weg laufen werden. Aber irgendwann wird mir das nichts mehr aus machen und ich kann wieder positiv in die Zukunft schauen. Ich bin auch der Meinung, dass jeder irgendwann das bekommen wird, das er verdient.


oh ja. Karma is ne B. und ich freue mich auch schon darauf, wie mein Ex der Nase lang auf dem Boden liegen wird.

19.08.2016 11:59 • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag