5

Trennung - an einen Narzisst geraten?

Neuer Anfang

14
2
1
Hallo,
ich muss einfach mit jemandem reden und brauche Rat.
Ich glaube, an einen *beep* geraten zu sein und weiss, ich sollte froh sein, ihn los zu sein. Aber momentan ist alles noch sehr schwer.
Wir lernten uns vor einem Jahr über Internet kennen. 2 Monate später trafen wir uns das erste Mal persönlich.
Am Anfang war alles super toll. Auch als wir uns noch nicht persönlich getroffen hatten, war ich sein Engel und sein Liebling, bekam seine volle Aufmerksamkeit und er gab mir das Gefühl immer da zu sein.
Irgendwann änderte sich das. Es gab immer mal wieder Phasen, in denen er mich von sich stiess, nach einer Weile entschuldigte er sich wieder dafür - zumindest am Anfang zumindest. Später lies er mich regelrecht um eine Antwort betteln. Wie es mir ging interessierte ihn nicht.
Ich wurde ungeplant schwanger und verlor das Kind. Nicht mal in der Zeit war er für mich da. Er rede wochenlang kaum ein Wort. Ausser, dass ich mir anhören durfte, er könne mit dem Gedanken nicht leben, Vater zu werden - hätte aber nichts mit mir zu tun.
Erst als er Probleme hatte, wurde er wieder gnädiger und lies sich auch materiell helfen. Er schickte plötzlich wieder Küsschen, hielt mich aber trotzdem irgendwie auf Abstand. Vorwürfe, ich wäre nur noch interessant, wenn er Hilfe bräuchte, wurden sofort abgeschmettert.
Es kam, wie es kommen musste, er präsentierte mir eiskalt eine Neue.
Angelblich wollte er zu seiner Schwester oder zu Freunden verreisen, wieder kam er mit der Neuigkeit, er würde umziehen und auf bohren und drängen, erklärte er, er hätte eine Freundin und zu Dieser würde jetzt ziehen. Sie hat ein kleines Kind, dass ist sehr schlimm für mich zu wissen.
Ich habe jetzt erfahren, dass er mich vor ihr als Psychopathin darstellt. Ich habe ihn nochmal gesehen, er war eiskalt. Er legte mir Sachen in den Mund wie wenn ich ihn nicht haben könnte, solle ihn keine haben. Auf meine Antwort, wie er auf sowas käme, ich hätte so etwas nicht mal ansatzweise gesagt, kam nur, dann hätte er was falsch verstanden.
Ich bin nervlich ziemlich am Ende, einerseits froh, ihn nach einigen Aktionen, die mich ziemlich eingeschüchtert haben, nicht mehr sehen zu müssen, andererseits noch immer gefangen von den Erinnerungen an die Anfangszeit.
LG

20.04.2015 14:14 • #1


Ach menno


233
1
29
Hallo liebe Neuanfang,

ich glaube dies ist deine Chance von ihm los zu kommen, genau genommen hast du auch gar keine andere Wahl... Er hat eine Neue und du spielst keine wirkliche Rolle mehr in seinem Leben... So schlimm es für dich auch ist , aber du sagst selbst... du bist froh ihn nicht sehen zu müssen...

Sei stark und ziehe deinen Stiefel durch... er verdreht alles, er nimmt wie er es braucht und du musst am Ende noch hinhalten und stehst vor allen auch noch als die Doofe da...

Die schönen erinnerungen an früher bleiben, die kann dir auch keiner nehmen.. aber im Moment schaue eher auf die schlechten Seite von ihm... die sprechen ihre eigene Sprache und müssen dir helfen, darüber hinweg zu kommen...

LG Ach menno

20.04.2015 15:20 • x 1 #2



Trennung - an einen Narzisst geraten?

x 3


Neuer Anfang


14
2
1
Danke Dir Ach Menno,
natürlich hast du recht. Aber leider sind sich Kopf und Herz noch immer nicht einig. Egal was war, ich vermisse ihn, möchte aber auch abschließen.
Es ist im Moment unheimlich schwer.

21.04.2015 09:14 • #3


IchMagLilien


114
9
34
Hallo Neuer Anfang,

ich kenn das was du beschreibst. Mein Freund hatte auch nie Zeit für mich. Und wenn ich ihn brauchte war er nie da. Als mein Großvater starb an den ich sehr hing, hat er nicht mal gefragt wie es mir ging.

Ich kenne diese narzisstische Ader. Er war genauso...

Leider ist meine Trennung (er hat nur seinen Facebookstatus auf Single geändert noch zu frisch, weswegen es mir genauso schwer fällt wie dir ihn zu vergessen.

Im Prinzip können wir wirklich froh sein solche Menschen nicht mehr an unserer Seite zu haben. Aber es ist schwer wirklich diese Gedanken abzulegen, ich weiß... Ich sage mir immer, sei froh, er hat dich NICHT geliebt, sonst wäre er anders gewesen. Und was sollen wir bei einem Menschen der uns nicht liebt? Der uns betrügt?
Logische Sätze, aber so schwer sie wirklich ins Hirn zu ballern.

Ich wünsche dir, dass du bald keinen Gedanken mehr an diese Sau verschwendest. Und dann kommt jemand der dich wirklich liebt und gar nicht mehr ohne dich kann. Ich bin mir sicher...

lieben Gruß

21.04.2015 11:58 • x 1 #4


Neuer Anfang


14
2
1
Danke IchMagLilien für deine lieben Worte. Es tut gut, sich mit jemandem zu unterhalten, der sich in die Situation hineinversetzen kann. Auch ich wurde nie gefragt, wie es mir geht, als das mit der Fehlgeburt passierte - bis heute nicht. Auf Andeutungen, dass es mir nicht gut ginge, reagierte er einfach nicht. Aber wenn es Anderen schlecht ging, von denen er sich im Gegenzug etwas erwartete, war er sofort da, mit einer Anteilnahme, die ich mir nur hätte wünschen können.
Jetzt spielt er Ersatzpapa für das fremde Kind seiner neuen Freundin und erklärt mir noch rotzfrech, er hätte sich ja nicht absichtlich eine mit Kind gesucht. Sehr bezeichnend der Satz oder? Dabei hat er mir vor 4 Wochen noch erklärt, sie wäre nur eine gute Freundin, die derzeit mit schlimmen Liebeskummer kämpft, daher kümmere er sich.
Naja, wie gut er sich gekümmert hat, sieht man ja jetzt!
LG zurück.

21.04.2015 14:55 • #5


IchMagLilien


114
9
34
Schade das wir solche Menschen nicht wirklich mit einem Fluch belegen können, der den Schmerz einfach zurückschleudert, damit sie sehen wie es ist.
Empathie fehlt ihnen.. und anscheinend liebe auch.

Du darfst, auch wenns schwer fällt, nicht ärgerlich werden und weißt du warum?
Ich denke nicht, weder bei deinem bescheuerten ex noch bei meinem , dass sie jemals überhaupt andere lieben können.

Vll tröstet uns der Gedanke, wenigstens nur ein wenig und auch nur für kurze Zeit, dass sobald die neuen Weiber an ihrer seite merken, dass sie nur sich selbst lieben. ist Frau unglücklich wird Mann es ja auch. Und so sind sie im ewigen Strudel gefangen. Schimpfen über die bösen Frauen, aber lieben und glücklich werden, können sie nicht. Eine wird der anderen folgen. Solche Menschen lieben eh nur sich selbst und wer bleibt schon auf Dauer da bzw. welcher Narzisst kann es mit seinem Ego vereinbaren, dass seine Frau unglücklich ist und immer nur eine Miene zieht? Das wird nix.... Aber wir, wir haben ein großes Herz und irgendwann wird das jemand erkennen. Vll fühlen wir uns dann nicht gleich körperlich so hingezogen zu demjenigen, aber Liebe wächst und dann werden wie eines Tages strahlend aufwachen. Mit einem so dämlichen Grinsen im Gesicht einfach weil wir glücklich sind

21.04.2015 21:58 • #6


Neuer Anfang


14
2
1
Ich drück uns die Daumen Lilie, dass das für uns beide sehr schnell passiert und wir den Lebensabschnitt schnell vergessen haben.
Aber mich nicht zu ärgern, fällt mir doch ziemlich schwer- momentan sucht er übers Netz einen Kindersitz. Sowas zu lesen ist jedes Mal wie ein Schlag.
Aber ich bin ja selbst schuld, warum kann ich nicht einfach seine Seite nicht mehr beachten, tut eh nur weh!

22.04.2015 11:24 • #7


Neuer Anfang


14
2
1
...Und trotzdem immer wieder die Frage: wie konnte ich das Ganze nur so lange mitmachen ? Habe ich so wenig Selbstachtung?

22.04.2015 11:47 • #8


Einsamerstern


2
1
Hallo ich bin seit heute hier auch Mitglied da ich genau wie du mich nach 13 Ehe von meinem Narzissten getrennt habe. Mir geht es genau wie dir, mein Kopf sagt ich habe alles richtig gemacht ,denn man muss sich irgendwann selber schützen.
Aber mein Herz spricht eine ganz andere Sprache. Er hat sich ganz schnell eine neue gesucht und ist jetzt schwer verliebt. Ich sitze und weine jeden Tag weil ich ihn immer noch liebe. Bin schon seit ein paar Wochen in therapeutischer Behandlung,aber die Schmerzen gehen nicht weg! Ich bin auch total verzweifelt und hoffe jeden Tag das auch für mich wieder die Sonne scheint. Wir müssen jeden Tag einen kleinen Schritt nach vorne machen und nicht aufgeben Lg
Einsamerstern

22.04.2015 17:06 • #9


Neuer Anfang


14
2
1
Ja einsamerstern und das schlimmste ist eigentlich die Feststellung , nie geliebt worden zu sein . Ich war offenbar immer nur zur Erfüllung seiner Bedürfnisse da und als er mir rotzfrech per SMS mitteilte , dass er Ostern bei seiner Freundin wäre - so hat er mir das mitgeteilt , erklärte der doch tatsächlich , er wollte von mir nie eine Beziehung , sondern immer nur Freundschaft . Daraufhin bin ich ausgeflippt und momentan redet er kein Wort mehr mit mir . Trotzdem bin ich am überlegen , ihn anzubetteln , ob ich ihn vor seinem Umzug noch mal sehen darf. Das ist doch nicht normal ! Warum komme ich auf solche Ideen ? Der ist eigentlich keinen Gedanken mehr wert! Trotzdem - ich versteh dich so gut - und wieder kullern die tränen . Glg

22.04.2015 18:42 • x 1 #10


Einsamerstern


2
1
Hallo lieber Neuanfang,
lese heute Morgen deine Nachricht und bin ganz platt. Genau wie du kam ich heute aus der Dusche und dachte: Ich rufe ihn an und bitte ihn zurückzukommen obwohl er seit drei Wochen eine Neue hat. Sind wir irgendwie bekloppt.
Mein Therapheut hat mir am Mittwoch gesagt wenn ich das mache müßte ich zu Kreuze kriechen, dann würde er vielleicht wieder zurückkommen! Aber was für ein Leben erwartet mich dann. Ging es mir noch nicht schlecht genug?
Ich halte mich eigentlich für eine ziemlich intelligente Frau aber im Moment stimmt irgend etwas nicht mir mir?. Heul! Lg

24.04.2015 05:07 • x 1 #11


Blacksunnie

Blacksunnie


18
2
Hier finde ich mich auch wieder. Ich würde auch am liebsten ihn anrufen und betteln das er mich zurücknimmt und es wieder wie vorher ist. Da frage ich mich auch ob ich noch normal bin. Er hat eine neue und ist frisch verliebt. Er hat mir auch erst das Gefühl gegeben das ich sein ein und alles bin aber das war nur am Anfang. Danach ging es nur noch um ihn und seine Probleme und meine hat er ignoriert. Und wenn wir uns nicht einig waren hat er es immer so hingedreht das er recht hat. Alles andere hat nicht gezählt. Ich hatte jetzt das Gefühl das er nun alles kennt von mir und er nun was neues interessantes braucht. Als er mir mitteilte das er eine neue hat und sie eine Woche Urlaub bei ihm macht hat er so getan als wäre das völlig normal. Er sagte noch sie ist jetzt da sie haben S. Und Unternehmen viel und da könnte er in der Woche nicht mit mir telefonieren oder schreiben. Wir hatten eine Fernbeziehung. Und trotz allem liebe ich ihn aber ich werde versuchen mir das nicht anzutun und zu betteln. Ich muss erstmal wieder zu mir kommen und mich wiederfinden
Lg

24.04.2015 07:33 • x 1 #12


Neuer Anfang


14
2
1
Hallo Blacksunnie,
dein Beitrag hätte von mir sein können.
Der Herr hat mir zwar vor seiner Reise noch frech erzählt, er würde zu seiner Schwester oder zu Freunden fahren, genau wüsste er das noch nicht, aber nachdem raus war, wo er gewesen ist, hat er es so dargestellt, es wäre das völlig normal und was ich denn schon wieder wolle.
Und einsamerstern, genau wie du frage ich mich, würde ich ihn tatsächlich zurück wollen? Warum kann ich nicht einfach abschließen und wütend sein, auf den Ar., der er nun mal ist? Es fällt mir unglaublich schwer, die Finger vom Handy zu lassen. Aber will ich wirklich das letzte Fünkchen Selbstachtung begraben, um ihn vielleicht noch mal zu sehen. Danach ginge es mir eh noch schlechter als jetzt und Selbstachtung habe ich den letzten Monaten genug verloren, obwohl ich mich immer für eine starke Frau gehalten habe.
Wir können nur eins tun - versuchen uns gegenseitig zu stützen und hoffen, dass wir aus der Sache gelernt haben - und den Herren die Pest an den Hals wünschen!

24.04.2015 09:45 • #13


Neuer Anfang


14
2
1
Im übrigen glaube ich mich zu erinnern, mal irgendwo gelesen zu haben, gerade starke Frauen wären leichte Beute für solche Herren, da sie emotional die meisten unerfüllten Bedürfnisse hätten. Ist es wirklich so?

24.04.2015 09:49 • #14


Blacksunnie

Blacksunnie


18
2
Hallo neuer Anfang
Ja das ist schon heftig das man nach all dem wie mit uns umgegangen wird /wurde das man dann noch sagt ich will betteln das er mich zurück nimmt. Das kann doch nicht wahr sein. Ich hätte nie gedacht das ich so weit gehen würde.
Ich mache mir dann noch Gedanken ob das alles meine Schuld ist das es so gekommen ist. Aber das er mich betrogen hat und er mir das so erzählt hat als wäre das völlig normal das muss ich mir immer wieder vor Augen führen.

Es hilft mir ungemein das es auch anderen noch so geht und das sie auch auf so ein Exemplar reingefallen sind und man sich gegenseitig stützen kann.
Trotz allem tut es unglaublich weh
Aber ich hätte auch gar kein Vertrauen mehr wenn er wieder käme und immer Angst das er das wieder abzieht. Auch wenn ich ihn noch so sehr zurück will.
Für euch alles Gute und viel Kraft und trotz allem einen schönen sonnigen Tag
Lg

24.04.2015 10:55 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag