3

Trennung, er verdreht alle Tatsachen Warum so feige?

IchMagLilien

114
9
34
Hallo.

Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Trennungen sind doch schei.. Vorallem wenn sie so mies ablaufen. Ich muss mal drüber reden, vielleicht könnt ihr mir helfen?

Wir waren seit 2 Jahren zusammen. Es hatte von Anfang an geknallt. Sowas hatte ich ja noch nie erlebt.
Wir konnten eigentlich nie ohne einander. Jedenfalls kam es mir so vor.

Er war immer viel mit anderen unterwegs und hatte kaum Zeit für mich. Meistens habe ich ihn nur abends bzw Nachts gehabt. Selten mal einen Nachmittag. Und da wir uns nur alle 2 Wochen gesehen haben, war das schon wirklich wenig. Aber man ja nie was gesagt. Man war schon froh wenn man ihn überhaupt mal hatte kurz. Wir wollten zusammen ziehen. Ich habe mein zu Hause arg im Stich gelassen und hatte seine Wohnung dann so eingerichtet wie er es wollte. Von meinem Geld . Er war arbeiten, er verdiente gutes Geld. Ich hatte nur einen kleinen Bürojob.

Nun ja. Dann kam Ostern, vier Tage in denen man viel unternehmen konnte. Er kam nur nachts.
Aber er versprach mir einen Tag wir grillen bei mir und verbringen den Tag zusammen. Eigentlich ist es traurig wenn man bedenkt wie ich mich habe in eine Ecke setzen lassen und nur ab und an rausgeholt wurde.

Nun ja.. Morgens gab er mir noch einen Kuss und sagte bis nachher, er fährt kurz weg. Er freut sich auf den Tag und grillen etc. Meine Familie und ich warteten den Tag. Als ich ihn anrief sagte er nur er ist woanders und hat einfach aufgelegt. Seitdem habe ich nie wieder was von ihm gehört. Er änderte seinen Status bei Facebook auf Single. So habe ich von seiner Entscheidung sich zu trennen erfahren. Ich stehe immer noch unter Schock glaube ich. Warum ist man nur so feige?

Mittlerweile habe ich von gemeinsamen Freunden erfahren, es hat ihn genervt, dass alles immer nur nach meinem Kopf laufen musste. Deswegen hatte er für sich entschieden dass es keinen Sinn mehr macht.

Nun ja... Ich muss sagen ich war dumm. Blind vor Liebe. Ich sah unsere Freunde an und fragte ob sie das wirklich glauben. Ich hatte in den zwei Jahren mich (leider) immer nur nach seinen Wünschen gerichtet.
Wie gesagt, die Einrichtung der Wohnung hatte ich bezahlt. Alles was er wollte.

Nun frage ich mich, wenn immer alles nach meinem Kopf gelaufen ist, warum habe ich bis heute keinen Kleiderschrank in die Wohnung stellen dürfen?
Ich wollte auch mal ab und an weg mit ihm, einfach die Welt sehen, mal essen gehen, mal raus.
Ich bin in den zwei Jahren mit ihm genau zweimal unterwegs gewesen. Ich habe Verabredungen mit meinen Freunden frühzeitig beendet weil wir verabredet waren, er kam immer mindestens 3 Stunden zu spät.
Wenn alles immer nach meinem Kopf laufen musste, warum haben wir dann nie mal etwas gemeinsam unternommen bzw. sind mal an die Ostsee fahren wenn ich es mir wünschte?
Ich wollte natürlich auch telefonieren mit ihm, wir führten ja eine Fernbeziehung nachher wegen Arbeit usw., warum versprach er immer anzurufen aber es kam nichts?

Ich stehe nachwievor unter Schock. Ich weiß ich habe mich total unterbuttern lassen, allerdings hilft es nicht wirklich im Moment. Ich bin jemand der Streit für Zeitverschwendung hält, deswegen lächelte ich meistens wenn irgendwas kleines ihn wieder aufregte und wartete bis er wieder ruhig war. Wegen Lapallien rege ich mich doch nicht auf, das Leben ist viel zu schön für sowas..

Ich war blind vor Liebe.

Ich weiß nicht ob irgendwas einen Sinn ergibt, wie gesagt ich glaube ich stehe unter Schock. Ich habe ihn geliebt. Vielleicht tue ich das immer noch.

Aber die Art und Weise wie er es "beendet" hat und wie er jetzt alles umdreht zu seinen Gunsten. Das ist für mich leider nicht nachvollziehbar und es verletzt mich sehr...

20.04.2015 11:40 • #1


Candy


19
1
3
Hi ...

wenn ich deinen Text so lese bekomme ich Gänsehaut und Hass zu gleich. Mein Ex und ich hatten vor Ostern einen Streit, klar gab es öfters mal Zoff weil er beruflich sehr eingespannt ist und wir kaum Zeit für uns hatten. Darüber habe ich mich öfters beschwert. Ostern saß ich alleine zuhause und habe gewartet. Vergeblich ... Ein paar Stunden abends und da war er komisch .., letzten mittwoch hat er mir dann, nach 5 jahren beziehung gesagt, das er für uns keine zukunft mehr sieht. Ich war wie vor den kopf gestoßen. Ich wollte um ihn kämpfen aber er ignoriert mich seit dem. Wir haben 1 1/2 jahre zusammen gewohnt. Am Samstag bin ich ausgezogen. Bis heute weiß ich nicht warum ... Ich kann also gut nach vollziehen wie es dir geht ... Ist ein komisches gefühl

20.04.2015 12:39 • #2



Trennung, er verdreht alle Tatsachen Warum so feige?

x 3


IchMagLilien


114
9
34
Hi Candy.

Klingt furchtbar was du erzählst. ich weiß auch einfach nicht, was sowas soll. Kämpft man nicht mehr heutzutage und arbeitet an sich ?
Und grade die Feiertage... Wo man sich aufeinander gefreut hatte. Und am Ende saßen wir alleine zu hause und haben gewartet... Ich versteh dich gut.

Nur was machen wir um aus diesen Gedanken zu kommen und einfach wieder Spaß am leben zu haben... ?

21.04.2015 11:51 • #3


Candy


19
1
3
Ich wollte kämpfen aber er blockt ab .. Habe gesagt das wir beide was ändern müssen und mehr reden sollte. Seine Antwort war, du kennst meine Meinung ... Ja wir haben beide alleine zuhause gesessen und gewartet .. Aktuell bin ich etwas abgelenkt bzgl der neuen Wohnung ... Ich hab kein plan was danach kommt. Was machst du denn dagegen ...?

21.04.2015 16:34 • #4


IchMagLilien


114
9
34
Meine Freunde helfen mir in dem sie mich ablenken, mir zuhören bzw. meine Familie. Allerdings mag ich sie auch nicht immer nerven mit dem gleichen Thema. Nur muss ich darüber sprechen. Um die letzten schönen Tage zu verarbeiten.
Ansonsten nichts weiter außer mich selbst ablenken. Lesen, stricken, Musik an und ins Auto und so verdammt laut mitsingen, dass ich mich selbst nicht mehr hören kann.

Ich weine.. aber mittlerweile kann ich gott sei dank nicht mehr so wirklich. Langsam aber sicher finde ich mich damit ab. Wenn er mich geliebt hätte, wenn wir zusammen hätten sein sollen, dann wären wir noch zusammen und würden lachen. Das sage ich mir immer wieder.


Du kennst meine Meinung hat er gesagt? pff... so einen mist hat meiner auch mal gesagt gehabt als wir uns gestritten hatten. Meine Antwort war, ich kann nicht in deinen Kopf hineinsehen, außerdem änderst du deine Meinung täglich. Darauf wurde er still.

Ich würde gerne wissen, warum man so geblendet wird von solchen Typen. Muss wohl die körperliche Anziehungskraft sein...

ich weiß wie du dich fühlst. Ich kann es sehr gut nachvollziehen. Ich bete dass dieser dämliche Spruch "Zeit heilt alle Wunden" endlich mal bei mir eintritt.

21.04.2015 22:09 • x 1 #5


Candy


19
1
3
Ja ich hab auch den Drang darüber zu reden aber man will ja die andere such nicht nerven ... Den Eindruck hab ich ab und an schon mal ... Man stellt sich ja immer die gleichen Fragen ... Die die unbeantwortet sind ... Wobei eine Antwort werde ich wohl nie bekommen ...

Deinen Satz mit zusammen werde ich mir merken, klingt gut. Weinen wird zum Glück auch schon weniger ... Nach den ganzen Worten macht er es mir leicht ...

Es ist aber nicht immer so einfach, aber das Leben muss ja weiter gehen. Er lebt so wie als wäre nie was gewesen und das gibt mir eben zu denken.

Ich finde deine Story und das Ende aber auch echt hart .. Wie lange ist das jetzt her?

21.04.2015 22:33 • x 1 #6


Holzer60


4790
5
6504
Liebe IchmagLilien,

ich habe deinen Text aufmerksam gelesen und wenn du fragst, ob etwas Sinn macht, dann ist es eure Trennung(!). Lies dir deine Zeilen nocheinmal selber durch, vielleicht findest du dann schon erste Antworten...

Was willst du mit so einem Menschen? Er kann und wird dich niemals glücklich machen. Am Abend und in der Nacht ist er da, aber im Alltag stehst du alleine auf weiter Flur. Wenn ich deinen Text so lese, dann hat dir dieser Mann rein garnix zu bieten. Dazu passt sein ganzes Verhalten, was die Trennnung betrifft.

Besinne dich auf das, was du bist bzw. was du hast und verschwende deine Zeit nicht mit Gedanken, die es nicht annähernd wert sind.

Obwohl ich dich nicht kenne, glaube ich nicht, dass du sowas nötig hast. Niemand kann in einen anderen Menschen hineinsehen und deshalb müssen wir unsere Mitmenschen so nehmen wie sie sind. Also als Partner und als Single...

VG Holzer

21.04.2015 23:10 • #7


Candy


19
1
3
Irgendwo hat Holzer Recht. Das weiß der Kopf ... Das Herz sieht das irgendwie nicht.

Bei mir ist es ja genauso ... Wir haben uns nur abends gesehen ... Sonst hatte er kaum Zeit

22.04.2015 15:40 • #8


IchMagLilien


114
9
34
Natürlich hat Holzer recht.

Aber bekomm das mal in den Schädel... Man hat auch soviel investiert und Zukunftspläne gehabt. Ich habe meinen Job aufgegeben, weil er unbedingt nach in ein anderes Bundesland ziehen wollte, ohne mich zu fragen. Ich habe meine Familie und Freunde vernachlässigt.
Eine größere Zeitverschwendung als ihn, hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht.

Ich weiß, dass es nicht gut für mich war. Er hatte mir weder etwas gegeben, außer vll einmal die Woche in den Arm genommen zu werden, noch hatte er mal öfter ein nettes Wort für mich.

Mittlerweile denke ich, ich kann ihm gar nicht richtig böse sein. Er kann ja anscheinend gar nicht anders.

Bis heute habe ich nicht einmal gehört, dass wir getrennt sind von ihm. Nur von Freunden, da hat er "die Trennung bestätigt". Komisch. Ich habe bis heute nicht ein Wort gehört. Er kam mir so an sich niemals feige rüber. Im Gegenteil. Nun ist die Frage warum bei mir. Anscheinend bin ich wohl doch etwas stärker als gedacht, sonst hätte er ja wenigstens auch mal eine Nachricht gesendet.

Ostersonntag ist nun nicht allzu lange her und gleichzeitig unglaublich weit weg.

Wenigstens geht es mir langsam besser. Weinen kann ich schon gar nicht mehr. Vll bin ich auch einfach nur zu ausgetrocknet.
Mir gefällt der Gedanke, dass er eines Tages bereuen wird wie er mich behandelt hat. Denn an sich war ich ja ein Mensch der immer zu ihm gehalten hat und ihm immer geholfen. Wer weiß ob es passiert, aber mich tröstet die Vorstellung.

Nur ist es schwer wieder von vorne anzufangen. Irgendwie möchte man endlich einen Partner haben, ein Team sein, aber mich interessiert so wirklich gar nichts. Ich brauche Zeit ja, allerdings bis dass soweit ist, sind wieder viele Monate ins Land gegangen. Monate in denen man vll mit dem Richtigen hätte schon lachen können...

24.04.2015 12:20 • #9


gast78


auf jeden fall hast du dir da was mächtig interpretiert. wolltest so sehen wie es dir lieb war.

Zitat:
Wir konnten eigentlich nie ohne einander. Jedenfalls kam es mir so vor.

eben! dir kam es so vor!
denn in nächstem satz schreibst du folgendes:
Zitat:
Er war immer viel mit anderen unterwegs und hatte kaum Zeit für mich.

und das waren die tatsachen.!
sowie das folgende gesamtpaket seines verhaltens, was kaum von einer liebe zu dir spricht.
versuche loszulassen, gründe dafür gibt es mehr als nötig. wenn du diese dir vor augen hälst, wird auch nicht so schmerzhaft.
eigentlich eine erleichterung. ab jetzt hast du chance neu zu starten!

24.04.2015 12:48 • x 1 #10


IchMagLilien


114
9
34
Hallo Gast.

Ja du hast recht. Mittlerweile weiß ich es auch. Er hat mich nicht geliebt. Was mir so vorkam, bzw. was er ja ab und selbst gesagt hatte, war einfach Sympathie und eine enorme körperliche Anziehungskraft die wir beide wohl mit Liebe verwechselt haben... Aber wenn er mich geliebt hätte, hätte er bei mir sein wollen, jedenfalls öfter als er es war.

Keine sehr schöne Einsicht, vorallem wenn ich an alles denke was ich investiert habe, aber die Zeit kann ich nicht zurückdrehen. Ich kann nur hoffen, dass es wenn es das nächste BOOM macht wie bei ihm, wenigstens nicht nur eine körperliche Anziehung eine Rolle spielt dabei.
Aber erstmal so weit kommen, dies zu akzeptieren....

Danke Gast

24.04.2015 15:26 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag