Komplizierte Trennung vom Bruder meines Exmannes

Steffi280576

Hallo! Jetzt muss ich mich auch mal melden, weil ich alleine über das Lesen sehr viel mitgenommen habe.
Nach einem heftigen Streit, der sich aber rückblickend abgezeichnet hat, hat mir mein Freund am Fr meine Wohnungsschlüssel gebracht und mir gesagt, dass er SO nicht weiter machen kann und erst mal seine Ruhe braucht!
Ich war in dem Moment so geschockt, dass ich erst mal alles falsch gemacht hab, was man falsch machen kann! Ich hab ihn mit Nachrichten belästigt, nach dem Warum gefragt, ihn mit Vorwürfen konfrontiert. ich habe vor 2 Jahren meinen Mann für ihn verlassen. wir haben seit 8 Jahren eine Beziehung, in der er auch mal 2 Jahre ne Freundin hatte, sind dann aber wieder zusammen gekommen und leider ist er der Bruder meines Exmannes! Wir haben das erstaunlich gut hinbekommen. zum Vater meiner Kinder hab ich ein freundschaftliches Verhältnis, er ist inzwischen auch wieder glücklich. und ich war mir sicher, dass ich mit meiner neuen Beziehung, dem Bruder meines Exmannes, mein restliches. Leben verbringen werde.
Nach 2 Tagen Schock bin ich soweit, dass ich immer noch nicht loslassen kann, aber doch eine Kontaktsperre durchhalte! Mein Exfreund hat auch nicht ausgeschlossen, dass wir das nochmal hinbekommen, aber mir ist klar geworden, dass nicht nur ER Zeit braucht! Ich hab nun, neben meiner eigenen Situation, die mich fertig macht, auch noch die Sorge, wie meine Kinder eine erneute Trennung verkraften! Wie soll ICH das handeln, ohne dass ich mich zerreiß! Meine Tochter ist 11, mein Sohn 18. Der Sohn versteht es vielleicht besser, aber die Tochter? . wobei. als ich ihr am So nach dem Papawochenende gesagt hab, dass ich/ wir grad ne Auszeit haben, weil wir Probleme haben, hat sie gemeint:" Mama siehs positiv, dann musst jetzt nur noch für 3 Personen kochen."
Trotzdem hab ich neben meinem Schmerz Angst und weiß nicht, wie ich mich den Kindern gegenüber verhalten soll!
Tat gut, sich mal alles von der Seele zu schreiben!
LG

15.10.2018 14:06 • #1


willan


2270
3033
Hallo Steffi!

Zitat von Steffi280576:
nach dem Warum gefragt


Das finde ich jetzt erstmal legitim nach dem Warum zu fragen. Aber ich befürchte dem ganzen ist was voraus gegangen?

Zitat von Steffi280576:
Nach 2 Tagen Schock bin ich soweit, dass ich immer noch nicht loslassen kann


Nach 2 Tagen loslassen ist nicht möglich. Setz Dich selbst nicht unter Druck. Wie kommst Du darauf nach 2 Tagen loslassen zu müssen?

Schreibe weiter hier. Es wird Dir gut tun. Nimm erstmal den Druck draus.

15.10.2018 14:10 • #2


Steffi280576


Ja...vllt hast du Recht Willan...mich selber unter Druck zu setzen, bringt mich wahrscheinlich nicht weiter...und klar, ist da was voraus gegangen! Im Nachhinein wie in 95% zu wenig Kommunikation! Ich hatte ne Prüfung letzte Woche, die mir sehr viel abverlangt hat...ich ging einfach selbstverständlich davon aus, dass mein Partner für mich da sein wird...ER hatte jedoch selber im Geschäft ne Menge Stress, von dem ER mir nix erzählt hat...und dann kam ein Misstrauen bei mir hoch und ich hab ihm viele unschöne Dinge an den Kopf geknallt! ...das war nicht richtig, aber ich hatte einfach NIE geglaubt, dass er das zum Anlass nimmt, die Beziehung zu beenden....aber JETZT IST ES SO!...JETZT muss ICH damit umgehn!

15.10.2018 14:31 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag