Trennung nach 13,5 Jahren, lohnt es sich kämpfen

Rainer64

2
1
Ihhre letzte SMS.....kämpfen und Geduld haben oder als endgültig ansehen?

Hey, finde deine Worte und Zeilen, die du geschrieben schön und dass du dir Gedanken über meine Worte gemacht hast...wie ich dir aber bereits sagte, werde ich erstmal meinen Weg mit S........ (Tochter) gehen und versuchen auch zu Ruhe zu kommen. Du hast einige Fehler gemacht, aber trotzdem, hinter uns gestanden bist du immer und wir hatten viele schöne Zeiten, dafür bin ich sehr dankbar, ich wünsche dir, dass du irgendwann wieder glücklich und zufrieden bist...C......


Seit 4 Wochen getrennt nach 13,5 Jahren, seitdem kann ich nicht mehr als 3 Std.
schlafen. Wir hatten eigentlich nie großen Streit Sie meinte das Gefühl ist nicht mehr so da, Sie ist 36 und ich 50....die Tochter 18 und gerade einer sehr schwierigen Phase. Meine Lebensgefährtin war immer zwischen drin und wollte es jedem recht und auf sich hat sie am wenigsten geachtet. Auf Bilder wo 4 Wochen alt sind sieht Sie absolut nicht unglücklich aus. Ich glaube das Sie diese Trennung nicht so geplannt hat nur durch ein weiteren Streit letztendlich getan hat weil ich sagte dann mußte gehen.

Was soll ich tun?

06.09.2015 03:54 • #1


davedave


75905
Nach so vielen Jahren hat sie die Trennung sicherlich nicht ungeplant vollzogen, und wenn sie dir sagt das ihre Gefühle nicht mehr dieselben sind, dann kennst du auch den Trennungsgrund.

Sie will erstmal ihren Weg gehen, du solltest ihre Worte respektieren und sie gehen lassen. Sie braucht Ruhe und Zeit für sich.

Im Gegenzug bedeutet es dann auch dasselbe für dich, du wirst jetzt erstmal deinen Weg gehen, und selbst wenn das bedeutet das du durch ne schwierige Zeit musst, kann ich dir jetzt schon sagen das du diese Zeit irgendwann hinter dir hast.
In dieser Zeit solltest du nur auf dich schauen, und den Kontakt zu ihr nur auf das Nötigste in Bezug auf deine Tochter reduzieren, ansonsten Kontaktsperre einhalten.

06.09.2015 04:53 • #2



Trennung nach 13,5 Jahren, lohnt es sich kämpfen

x 3


Bücherwurm123


29
1
6
Hallo Rainer,

den einzigen Trost, den es im Augenblick für die gibt ist folgender: Du bist nicht alleine!
Du hast einen guten schritt getan, du öffnest Dich und hast geschrieben. Ist schon mehr wert, als
so machner Versuch, wie im Selbstmitleid zu versinken.

Meine Trennung ist genauso so frisch und wir waren 11 Jahre zusammen. Mein wichtigster Rat im Augenblick an Dich ist folgender komme zur Ruhe. Ich kenne auch das ewige Gedankenkarrussel und dass nicht wohin mit einem, aber Du musst auf DICH achten.
Und dies aus zwei Gründen:
1) Du musst für dich deine Gedanken sortieren und brauchst einen klaren Kopf.
2) Falls es ein Gespräch in absehbarer Zeit mit deiner Partnerin gibt, wirst Du genauso einen klaren Kopf brauchen.

Gehe viel spazieren, treffe Dich mit Freunden, schreibe im Forum.: auch eine Trennung egal wie hart, ist auch eine Zeit der Besinnung.

Alles Gute auf deinem Wege

06.09.2015 06:09 • #3


Rainer64


2
1
Nun sagte Sie über all wenn Sie mit jemand spricht das Sie ja vielleicht nach paar Monaten selbst feststellt das es vielleicht ein Fehler war, obwohl ich mir ziemlich sich bin das Sie schon mit jemand anderes was angefangen hat!

Was soll ich davon halten?

09.09.2015 02:48 • #4


davedave


75905
Am besten gar nichts davon halten. Worte sind nur Worte...

09.09.2015 05:25 • #5


Bücherwurm123


29
1
6
Hallo Rainer,

das ist doch alles blä blä blä.

es ist in der Regel nur die Entschuldigung im Freundeskreis, dass Sie sich aussortieren muss und ähnliches.
Sie muss sich im Klaren werden über ihre Gefühle usw. Es sind nur Worthülsen.

Denke an dich und versuche für dich etwas Ruhe zu finden.

Gruß vom Bücherwurm

10.09.2015 00:53 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag