12

Ehemann hat sich in seine Sekretärin verliebt

ClaudiaH

1
1
1
Jetzt habe ich lange 5 Wochen mitgelesen und mitgelitten, jetzt möchte ich meine eigene Geschichte schreiben. Ich habe meinen Mann vor 30 Jahren geheiratet, dass er in Deutschland bleiben darf , (er hat 3 Monate nach unserem Kennenlernen den Ausreisebescheid bekommen, weil er mit dem Studium fertig war , und in den Iran zurück sollte) Bei mir war es eine Liebesheirat bei ihm war vielleicht eine kleine Verliebtheit da. Wir beschlossen es keinem zu sagen, und uns nach einem Jahr scheiden zu lassen, damit könnte er für immer im Deutschland bleiben. Irgendwann sprach keiner mehr von Scheidung, wir bauten uns unser Leben auf , gingen arbeiten und verdienten immer mehr Geld. Irgendwann sagte er mir auch nach Nachfrage er würde mich lieben. Nach 9 Jahren kam unser erstes Wunschind zur Welt und nach 6 Jahren unser zweites Wunschkind.
Für mich war es die perfekte Ehe mit dem perfekten Mann dazu. Er trug mich auf Händen und ich wurde von allem beneidet um diesen tollen Mann, fürsorglichen Familienvater, erfolgreichen Geschäftsmann und vor allem um das Dreamteam dass wir waren ! Nun musste ich nach 30,5 (wie ich dachte) glücklichen Ehejahren erfahren, daß mein Mann niemals glücklich war in dieser Zeit und immer alles schön gemacht hat , um seinen Kummer nicht zur Schau stellen zu müssen. Schöne Reisen, Freunde bewirten , gesellschaftliches Ansehen einfach alles was zu einem tollen guten Leben gehört . Er erzählte dass es keinen Tag gab an dem er nicht heimlich geweint hat weil er so unglücklich war. Er hätte mir Signale gesendet die ich aber anscheinend nicht bemerkt habe. Fakt ist : er hat sich vor einem Jahr in seine Sekretärin verliebt (das Gefühl hatte er bei mir ja nie) !
Er lebte 8 Monate mit ihr in einer Paralellwelt, bis ich dahinter gekommen bin. (Der Klassiker - Handynachrichten gefunden)
Jetzt kann er sich nicht entscheiden zwischen mir und der Anderen.
Er sagt er liebe mich als die Mutter seiner Kinder und als seine langjährige Partnerin die ihn damals von der Straße geholt hat und ihm ein Heim und Liebe gegeben hat.
Er möchte mich nicht verlassen , er wird mich und die Familie niemals im Stich lassen, ich bräuchte mir niemals Sorgen machen (finanziell, Hsus etc.)
Aber er kann die andere auch nicht wegschicken weil er Gefühle für sie hat.
Was für Gefühle kann er nicht definieren!
Wir gehen beide zur Paartherapie und jeder von uns zu einem eigenen Therapeuten zusätzlich . Da das alles noch sehr frisch ist und die Therapie erst in ihren Anfängen ist, hat das natürlich noch nichts gebracht !
Ich habe ihn nun gebeten eine Weile auszuziehen um zur Ruhe zu kommen (das sagen die Therapeuten auch) .
Er wird von mir und von der anderen hin und her gezerrt .
Die ist jetzt natürlich auch supersauer weil sie dachte wenn er mir alles beichtet würde ich ihn rausschmeißen.
Mach ich aber nicht - ich kämpfe um diesen Mann und wenn es das letzte ist was ich mache !
Ich liebe ihn ich kann ihm Alles verzeihen ich möchte dass er zur Ruhe kommt und alles aufarbeiten kann was die letzten 30 Jahre schiefgegangen ist .
Ich habe natürlich eine wahnsinnige Angst, dass er jetzt geradewegs in ihre Arme stolpert nach seinem Auszug .
Aber da muss ich durch (inzwischen nehme ich Psychopharmaka um den Tag und vor allem die Nacht zu überstehen)
Ich muss noch erwähnen seit der Nacht in dem ich Alles rausbekam, haben wir den tollsten S. aller Zeiten . Er ist inniger und intensiver denn je und wir beide genießen es unheimlich.
Wir haben sich noch nie gestritten oder ähnliches, wir liegen uns in der Armen und weinen beide vor lauter Kummer und Schmerz aber er kann nicht bei mir bleiben im Moment weil er nicht mehr so wie die letzten 30 Jahren leben will.
So ich glaube das wars dann im Großen und Ganzen .
Mein größter Wunsch ist es, dass er sich besinnt und während seiner Auszeit merkt
wie wichtig ihm das Leben bei seiner Familie ist und natürlich auch das Leben mit mir !
Ich glaube auch fest daran, dass er mich liebt, es nur nicht weiß , weil er Liebe mit Verliebtheit verwechselt.
Und noch etwas : es ist allein die Eifersucht die mich an den Rand des Wahnsinns und geradewegs in die Hölle getrieben hat.
Wenn diese andere Frau nicht wäre könnte man unser kaputtes Leben wieder langsam mit Bedacht und viel Liebe und Respekt füreinander und Ehrlichkeit miteinander aufbauen !
Nun bin ich alles losgeworden - es fühlt sich gut an !
Schreibt mir ob ihr meint es gibt eine Chance für mich, dass dieser Mann zu mir zurückfindet !

08.02.2018 21:24 • x 1 #1


Mira_


Hallöchen. Hast Du die Zeichen wirklich nicht gesehen?
Meinst Du nicht, dass Du Liebe mit Dankbarkeit (von seiner Seite aus) verwechselst?
Wenn man einem Menschen tief dankbar ist, dann glaubt man manchmal dass es Liebe ist. Aber vielleicht ist es einfach großer Respekt?

Ich denke, Du musst ihn ziehen lassen. Er muss von alleine wiederkommen wollen. Nur dann weiß er selbst, ob es Liebe war. Du kannst ihm nicht einreden, dass er Dich liebt, nur weil Du es gerne so haben willst. (Sorry)

08.02.2018 21:44 • x 2 #2



Ehemann hat sich in seine Sekretärin verliebt

x 3


Sommer18


14
1
21
Liebe Claudia,
ich komme gleich auf den Punkt. Ich glaube nicht, dass dein Mann 30 Jahre lang unglücklich mit dir war. Vielleicht war es keine Lienesheirat, aber ihr seid zusammen gewachsen und es hat sich mit den Jahren tiefe Zuneigung und Respekt füreinander entwickelt. Das sind nicht die schlechtesten Voraussetzungen für eine funktionierende Ehe. Nun trat aber der klassische Fall ein: Man(n) verliebt sich neu. Und möglicherweise redet er sich in selber ein, dass er nie wirklich glücklich mit dir war.
Eine Paartherapie ist sicher gut für euch. Und er macht mit, hat euch also nch nicht aufgegeben.
Wenn du ihn liebst und ihm verzeihen kannst, dann würde ich ihn allerdings konsequent vor die Wahl stellen. Entweder die andere oder ich. Er muss sich entscheiden. Vielleicht kannst du ihm ein zeitliches Ultimatum stellen.
Wie auch immer es ausgeht... ich fühle mit dir und wünsche dir alles Gute!

08.02.2018 21:51 • x 2 #3


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1285
Die Aussage mit den 30 Jahren unglücklich würde ich auch nicht als Tatsache ansehen. Oftmals muss sowas gesagt werden, um eine Rechtfertigung für die Affäre haben zu können.

08.02.2018 22:07 • x 1 #4


Bella_B


Sehr gut, dass er ausgezogen ist. Sei freundlich, wenn ihr wegen der Kinder Kontakt habt, aber ansonsten keinen Kontakt!
Vielleicht merkt er dann, dass ihm an dir viel mehr liegt als er dachte und vermisst dich plötzlich.

08.02.2018 22:21 • x 1 #5


KBR


11261
5
20351
Es tut mir leid, was Du erleben musst. Gut, dass Ihr Euch professionelle Hilfe geholt habt. Da habt Ihr schnell reagiert und das ist in Eurer Situation sicher auch angebracht.

Ich glaube, dass für Dich alles so war, wie Du es beschreibst. Aber es scheint darüber hinaus auch noch eine große Lebenslüge für ihn gewesen zu sein. Bist Du nicht wütend darüber, dass er Dich glauben ließ, alles wäre gut, und dass Du das - offenbar ziemlich unkritisch - hast glauben wollen?

Ich empfehle Dir diesen Thread

mann-verlasst-frau-fuer-einen-mann-t37579.html

wo zwar die Ausgangslage eine andere ist, aber die Ehe von Seiten des Mannes auch nicht vollstem Herzen hat gelebt werden können, weil da immer noch eine andere Seite ihn ihm war. Hier gibt es auch Kinder und gemeinsam erarbeiteten wirtsdchaftlichen Wohlstand (was offenbar für beide Threaderstellerinnen so wichtig wie ein gewisser gesellschaftlicher Status ist) und gerade bricht alles zuammen. Vielleicht gelignt es Dir darüber, die Sicht von außen auf Deine Situation zu bekommen.

Du fragst, ob wir meinen, dass Dein Mann zu Dir zurück findet. Ich frage Dich, auch wenn es hart ist, war er jemals mit vollem Herzen bei Dir? Ich glaube, Ihr könnt Eure Ehe mit Arbeit an der Sache fortsetzen, aber ob Ihr glücklich sein werdet, wage ich zu bezweifeln. Allerdings gibt es einen Schlag Mensch, der sehr gut verdrängen kann, was er anderen antut und auch sich selbst. Vielleicht gehörst Du dazu. Vielleicht reicht es Dir, wenn für Dich und nach außen alles wieder so wird wie vorher war und dass Dein Mann aus Dankbarkeit, Verpflichtung, mangels Alternative oder was auch immer so tut, als wäre alles gut. Vielleicht macht es Dir auch nichts aus, Deinen Mann mit einer anderen Frau zu teilen. In dem Fall lasst doch einfach alles, wie es ist. Ich denke nur, da wird Euch die Sekretärin einen Strich durch die Rechnung machen.

Die Alternative ist, nach einer Phase der Trauer mit Dankbarkeit und Respekt füreinander auf die vergangenen Jahre zu schauen und in freundschaftlicher Verbundenheit unabhängig voneinaner die nächste Lebensphase zu begehen.

08.02.2018 22:24 • x 3 #6


Katasmile


3302
5155
Mich hat diese Aussage schockiert, dass er seit 30 Jahren unglücklich sei. Würde das so stimmen, wäre er aber ein riesiger Vollde. . . oder ein sehr armer Mensch, weil er nie ehrlich war und diesen Zustand aktiv geändert hat.
Er ist jetzt verliebt, da sieht er nur rosa Wolken mit ihr und die Vergangenheit wirkt grau.

Mein Ex meinte bei der Trennung nach 16 Jahren Beziehung auch, wir seien viel zu verschieden und noch mehr .. etc. Reden konnte er aber nie. Das war auch äußerst verletzend.

Solche Aussagen glauben sie dann oft selbst oder es ist eine Rechtfertigung nach außen. Das kann ich selbst nicht sagen.

Wenn es so war bei deinem Mann, dann hätte er etwas ändern müssen.

Es tut mir so leid für dich.

08.02.2018 22:32 • x 2 #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag