75

Ehemann verliebt sich in Arbeitskollegin - verstehe es nicht

Desideria

32
2
30
Hallo Zusammen,

wie bei vielen anderen auch, hat sich mein Ehemann von mir getrennt, er hat sich in seine Arbeitskollegin verliebt. Daher der Titel Kann das nicht verstehen, weil es zwischen uns im Grunde gut lief. Wir haben ein gemeinsames kleines Kind, wodurch natürlich die Zweisamkeit zu kurz kam. Aber das ist doch bei allen Paaren mit Kind so. Wie kann man seine eigene, kleine Familie wegwerfen für eine ungewisse Zukunft mit einer Frau, mit der man im Leben nichts geteilt hat?!

Dass man sich mal verguckt, kann ich nachvollziehen, aber dann schalte ich doch mein Gehirn ein. Dieser Hormonrausch hält doch nicht ewig an (höchstens paar Monate). Und dann kommt der Alltag und man sieht wieder die volle Realität. Ist dann die Lösung, sich erneut zu verlieben?! Dazu kommt, dass ich Frauen, die sich für verheiratete Männer mit Kind, interessieren, absolut nicht verstehen kann. Für mich war das als ich Single war immer ein No-Go gewesen. Wie ehrenlos muss man sein, willentlich eine Familie zu zerstören bzw. der Grund dafür zu sein, dass eine Familie auseinanderbricht.

Es tut halt verdammt weh und man versucht zu verstehen.

09.03.2020 12:32 • x 7 #1


Minnie

Minnie


1151
6
1243
Das tut mir leid für euch. Was sagt er denn, was ihm in der Beziehung mit dir fehlt?

09.03.2020 12:38 • #2



Ehemann verliebt sich in Arbeitskollegin - verstehe es nicht

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11409
6
14749
Wie alt seid ihr beiden, wie lange zusammen und wie alt ist das Kind?

Wie lief die Paar-Beziehung insgesamt? Gab es Paar-Zeit, hat er Dich beim Kind unterstützt (Wunschkind?), gehst Du arbeiten?

09.03.2020 12:41 • x 2 #3


Desideria


32
2
30
Vielen Dank!

Er meint, er hätte sich einfach entliebt, Gefühle würden sich ändern. Dabei meinte er noch zwei Monate vor der Trennung, er liebe mich unendlich. Da frag ich mich, wohin diese unendliche Liebe auf einmal verschwinden kann?! Vor allem, wie hätte ich dann ahnen können, dass es in unserer Beziehung schlecht läuft. Ich denke einfach, dass diese Frau ihm eindeutige Avancen gemacht hat, und er einfach soooo schwach ist.

09.03.2020 12:44 • x 1 #4


Bones


Zitat von Desideria:
Für mich war das als ich Single war immer ein No-Go gewesen.


Für mich auch,allerdings weißt du nicht, was dein Mann ihr erzählt hat.Die Affäre ist wahrscheinlich nur ein Symptom für etwas,was zwischen euch nicht gestimmt hat.Was es genau war,wird dir nur dein Ex sagen können.

Zitat von Desideria:
Ich denke einfach, dass diese Frau ihm eindeutige Avancen gemacht hat, und er einfach soooo schwach ist.


Er ist doch ein erwachsener Mann.Als er dich noch geliebt hat,hätte die Frau doch null Chancen gehabt.

09.03.2020 12:48 • x 3 #5


Desideria


32
2
30
Doch das weiß die gute Frau, da sie ihn als verheirateten Mann mit Kind kennengelernt hat.

Letztendlich hat er gesagt ich wäre eine gute Ehefrau und Mutter. Was ihm gefehlt hat, keine Ahnung. Hätte er nicht einfach davor mal reden müssen. und wie gesagt, zwei Monate vor der Trennung hatte er noch behauptet, dass er mich unendlich liebt!

09.03.2020 12:51 • #6


Bones


Er hat es sich vielleicht gewünscht, dich noch zu lieben? Hab ich hier schon öfter gelesen, dass kurz vor Trennungen noch solche Schwüre kamen

09.03.2020 12:53 • x 2 #7


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11409
6
14749
Okay, Du windest Dich vor Antworten, schade.

War er ein Mann oder ein Versorger in Deinen Augen? Wie sah es mit S. aus?

09.03.2020 12:56 • x 1 #8


Desideria


32
2
30
Wir sind beide berufstätig, also habe ich ihn nie als Versorger gesehen, da ich genug Geld verdient habe um meinen ganzen Luxus selbst zu bezahlen, glücklicherweise.

Tja, S. war natürlich nicht mehr so oft, ABER ich habe die ganze Last getragen, Kind, Haushalt, Arbeit. Er hat mir kaum geholfen, dementsprechend war ich am Abend erschöpft.

09.03.2020 13:01 • x 1 #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11409
6
14749
War es ein Wunschkind von beiden? Und wie alt ist das Kind?

Hast Du ihn um Hilfe gebeten?

09.03.2020 13:03 • #10


Ex-Mitglied


Zitat von Desideria:
Hallo Zusammen, bin neu hier. Wie bei vielen anderen auch, hat sich mein Ehemann von mir getrennt, er hat sich in seine Arbeitskollegin verliebt. Daher der Titel Kann das nicht verstehen, weil es zwischen uns im Grunde gut lief. Wir haben ein gemeinsames kleines Kind, wodurch natürlich die Zweisamkeit zu kurz kam. Aber das ist doch bei allen Paaren mit Kind so. Wie kann man seine eigene, kleine Familie wegwerfen für eine ungewisse Zukunft mit einer Frau, mit der man im Leben nichts geteilt hat?! Dass man sich mal verguckt, kann ich nachvollziehen, ...


Ich glaube, dass er genau diese Sichtweisen nicht teilt.

Für Dich ist die Familie der Lebenssinn, für ihn halt genau nicht.

Er will frei bleiben, sich verlieben, sich austoben, und so.

Darum verknallt er sich mal kurz in ne andere.

Weiß leider auch nicht, was man da machen kann. Aber vielleicht bist Du alleine oder mit einem anderen Mann besser dran.

09.03.2020 13:06 • x 3 #11


Bones


Dann wird er der Dame in den Ohren gelegen haben, wiiiieeee schlecht es ihm geht,wie schlecht seine Ehe ist.
Du solltest deine Wut nicht auf die Frau fokussieren.Wenn sie es nicht gewesen wäre, wäre es eine Andere gewesen.

09.03.2020 13:07 • x 3 #12


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11409
6
14749
Zitat von Bones:
Du solltest deine Wut nicht auf die Frau fokussieren


Ich denke, die TE weiß ziemlich genau, warum er gegangen ist.

Kommt mir ein bisschen so vor, wenn man das Alter der TE bedenkt, dass sie mehr als er ein Kind wollte. Deswegen auch das ausweichen auf die Frage, wie die Partnerschaft war. Meine Meinung halt.

09.03.2020 13:21 • x 5 #13


Nina1978

Nina1978


50
1
111
Da kann ich mich den anderen Kommentaren nur anschliessen. Deine Wut musst Du auf den Ehemann bündeln. Wenn überhaupt. Besser wäre die Ressourcen gar nicht erst entsprechend zu verschwenden. Auch ich denke: Wäre es nicht die gewesen dann halt eine andere. Eine Beziehung ist im übrigen kein Selbstläufer. Man muss sie Pflegen. Auch und gerade IM Bett! Von Herzen alles gute!

09.03.2020 13:25 • x 2 #14


Desideria


32
2
30
Das stimmt nicht. Den Heiratsantrag hatte er mir damals gemacht, er wollte alles immer schnell, schnell. Das Kind ist ein Wunschkind von beiden Seiten. Der Kleine ist vor kurzem 3 geworden.

Er ist nun Mitte 40 und ich Ende 30. Eventuell hat er eine Midlife-Crisis, keine Ahnung. Aber alle sind von seinem Verhalten geschockt, wirklich ALLE, seine Familie, Freunde, meine Familie, Freunde sowieso. Selbst seine Mutter meint, ich erkenne meinen Sohn nicht wieder.

09.03.2020 13:28 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag