2

Trennung nach 6 Jahren und 2ten Versuch

Gatschi

Hallo zusammen,(männlich)würde gerne über meine Beziehung und Trennung schreiben weil es mir sehr zusetzt.
Wir waren 6 Jahre ein Paar und kennengelernt habe ich sie 3 Monate nach meiner Trennung von meiner Frau die auch hart war.
Ich wusste nicht ob es das richtige war,so früh wieder eine Beziehung einzugehen aber nach einiger Überlegung habe ich mich dafür entschieden weil sie mir gut tat und ich auch Gefühle entwickelte.Ich damals 33 Jahre sie 23 Jahre.
Sie trennte sich von ihrem Freund der über 20 Jahre älter war und wir zogen nach einem halben Jahr zusammen. Vielleicht alles zu früh. .
Die folgenden Jahre waren schön und intensiv,doch wir hatten auch viel Streit.
Über materielle Dinge wie Haus,Auto,Urlaube und auch Kinder(für sie kamen nur 2 in Frage)
Ich selber habe einen Sohn 12 mit dem sie ein super Verhältnis hätte.
Sie wollte viel und hatte bestimmte Vorstellungen und hat das auch gesagt und ich fühlte mich überfahren weil ich gerade neu angefangen habe und wollte. Ich konnte mir ein Kind vorstellen und Haus was halt zu möglich war.
Ihre Ansprüche waren andere und ich wusste,es wird schwierig diese zu erfüllen. Dann kamen die Streitereien, obwohl ich nur wollte das wir vorallem auch sie glücklich ist. Sie konnte wenig verzichten und reagierte gereizt. Das ganze schaukelte sich auf und trotzdem fühlten wir uns zueinander hingezogen.
Wir beleidigten uns,das alles war nicht schön und jeder wollte nicht von seinem Standpunkt weichen.
Keine Gewalt im Spiel,oder andere Partner,bei mir sicher und bei ihr weiß ich auch nichts und glaub es auch nicht.
Wir sind beide fleißig und machten viele Urlaube,was ihr schon sehr wichtig ist.
Mir nicht so und vorallem wenn man sich was aufbauen möchte,sollte auch einmal im Jahr reichen. Was für sie aber keine Option war. .
Zusammen gefasst: wir wollten in etwa das selbe,sie alles etwas größer und ich einfach so das es finanzierbar wäre.
Könnte es mir und auch sie nicht leisten das wenn ein Haus und Kinder da wären, wir noch 3 Mal im Jahr in Urlaub fahren würden. Darauf wollte sie auch nicht verzichten und konnte es so nicht bieten. Miethaus wollte sie auch nicht also verliefen wir uns. .
Dann 2017 war sie allein in Andalusien (Pferdeurlaub,liebt Pferde und ihr Hobby hab ich akzeptiert) vorher hatten wir Streit. Schwere Zeit für mich allein daheim und ich vermisste sie sehr. Über Nachrichten und Telefonate Verträgen wir uns und wir näherten uns an und als sie heim kam war unsere Beziehung wie der Himmel auf Erden.
(Ich wollte sie nie verlieren,hatte schon Angst davor das der Altersunterschied und vorallem die finanziellen Mittel nicht reichen für sie,ich hätte auch in einer Hütte mit ihr gelebt und miteinander hätte es immer einen Weg gegeben,das habe ich ihr immer wieder gesagt,aber ich hatte das Gefühl,es war nicht genug)
Dann nur kurz später war alles beim Alten und zu allem Überfluss kam an meinem Geburtstag zum Streit mit ihrer Mutter. Die ihre Kinder sehr betütteln,egal wie. Und für sie war es immer total wichtig ihre Eltern dabei zu haben oder sogar zu leben oder gemeinsame Urlaube. Ab und zu in Ordnung für mich aber nicht immer und alles,vorallem war sie dann immer anders und bemühte sich immer um ihre Eltern und uns gab es alleine eher weniger. . Natürlich hab ich bei allen Dingen dazu beigetragen,es ist nie einer alleine Schuld. Doch mit ihren Eltern eher schwierig,sie schaute immer das es allen passt wobei ich wollte das wir mehr Zweisamkeit verbringen,was ich ihr auch immer wieder sagte.
Aber an dem Tag als wir an meinem Geburtstag stritten,war mir klar so geht's nicht weiter. Also fing ich an,an meiner Person bzw Fehlern zu arbeiten und fing an unserer Beziehung besser zu machen.
Waren kurz darauf mit Freunden,Bruder und Kinder zusammen im Urlaub.
Da war sie richtig kalt wegen dem Streit mit ihrer Mutter an meinem Geburtstag.
Außer meiner jetzigen Sicht der gröste Knackpunkt in unserer Beziehung. Muss aber doch sagen was ihrer Mutter zu mir gesagt hat sagt man nicht.
Zurück zum Urlaub,nach 3 Tagen öffnete sie sich bei einem schönen Essen.
Wie gesagt ich arbeitete an mir und war sehr nett zu ihr und wollte ihr zeigen das es auch anders geht bei uns.
September nochmal zusammen 1 Woche Urlaub,im Oktober hatte ich eine OP und waren wir nochmal ein Wochenende weg. Ich bemühte mich mehr den je,aber ich fühlte das irgendwas nicht stimmt und sie sich entfernte,gerade jetzt als ich wieder anfing an mir und unserer Beziehung zu arbeiten.
Ich wurde misstrauisch und ich spürte immer mehr das da was nicht stimmt und ich fragte sie. Sie sagte immer das bilde ich mir ein. Umso mehr ich machte desto mehr ging sie sie auf Abstand obwohl sie genau das immer wollte. Ich mich voll und ganz öffne,lieb nett und zuvorkommend war.
Dann kam März 2018 und mir ging es mittlerweile total schlecht,weil sie ein anderer Mensch war und ich spürte das sie nicht mehr ehrlich ist und mir was verheimlichte. Ich schaute in ihr Handy was nicht richtig war,das weiß ich aber ich konnte nicht anders. Und da war eine Nachricht,das sie und ihre Mama morgen streichen,da wusste ich sie hat mich hintergangen und angelogen.
Sie hatte ein WG Zimmer bei einer Arbeitskollegin gemietet und gab dies zu und mir zog es den Boden unter den Füßen weg.
Wir redeten und sie entschloss nicht zu gehen weil sie es nicht konnte. Ich war froh und trotzdem total erschüttert.
2 Wochen vergingen und sie sagte mir das sie sich wohl fühlt mich liebt,froh ist da zu sein und und und.
Doch wieder überkam mich das Gefühl das was nicht stimmt und sie wieder kalt zu mir war. Sie sagte immer alles gut,es ist nichts. Irgendwann suchte ich das Gespräch und sagte ihr das ich sehr wohl merke,das was nicht stimmt und das es so nicht geht. Dann rückte sie auf mein drängen raus das sie es doch nicht mehr kann. Ich fuhr dann übers Wochenende weg und ließ sie mit ihren Eltern allein,in Ruhe all ihre Sachen ausräumen. Ich war an Boden zerstört,all meine Bemühungen umsonst,warum?
Die Wochen,Monate danach kamen so einige Dinge raus z.B Waschmaschine gekauft im Januar,geliefert Ende Februar kurz bevor ich ihr dahinter kam und jetzt bin ich mir auch sicher das der Mietvertrag ab März unterschrieben war.
Okay,aber davor hab ich immer noch gekämpft,könnte nicht glauben das es genau jetzt wo ich an mir bzw uns arbeitete und alles tat für unsere Beziehung (was sie immer wollte) es zu Ende ist. Und ja wir näherten uns wieder an und auch ihr ging es schlecht,das sah ich. .
Wir redeten viel über unsere Beziehung was nicht gut war,was gut ist und warum wir da sind wo wir sind. Und waren uns einig wir geben unserer Liebe noch eine Chance,wir wussten das es nicht einfach werden würde auch ich durch diesen Umstand der Trennung. Aber ich war bereit ihr das zu verzeihen und sie sagte sie bereue es sehr und es war nicht richtig wie sie es gemacht hat. Kurzschluss
Okay wir waren wieder ein Paar und sagten uns wir gehen Schritt für Schritt aber wir gehen und wollen mit unseren Möglichkeiten uns ein Leben zusammen aufzubauen mit allem was dazu gehört.
Ich war mir sicher und hab mich auch dazu entschlossen und wollte das.
Ich war mir sicher wir schaffen das und wenn sie sich genau so öffnet und fallen lässt wie ich(so sah es auch Anfangs aus)dann wird es und ich würde verzeihen und nicht mehr zurück blicken.
Ich wusste wir müssen immer mal darüber reden und uns bewusst sein dass es hätte Arbeit ist.
Doch ihr war es immer zuviel über unangenehme Sachen zu reden,sie glaubte das wir jetzt alt werden und für ewig zusammen bleiben.
Doch es holte uns ein und es kann alles anders.
Immer April-Mai war sie 16 Tage im Urlaub in Andalusien bei den Pferden,hat sie in der Trennung gebucht,wollte aber dann das ich mit komme. Bin nach 1 Woche gekommen,das sie auch Zeit für ihre Pferde und die Freundinnen die sie ein Jahr zuvor kennen lernte. Ja da war es noch schön und sie konnte mir auch sagen was sie fühlt und ich bedeute.
Das jedoch wurde immer weniger und das spürte ich und umso mehr bemühte ich mich,leider vergebens. Sie wohnte mittlerweile wieder bei mir und Ende September war ihre WG gekündigt.
Ab Oktober beteiligte sie sich wieder an der Miete und war komplett da.
Jetzt im Schnelllauf: April Urlaub,Mai war sie mit ihren Eltern 1 Woche,1 Wochenende bei der bekannten die sie im Urlaub Andalusien kennenlernte.1 Wochenende mit ihrer Mam,1 Wochenende Junggesellinnenabschied,war ich aber auch.
Ich spürte sie ist zwar da aber nicht mit vollem Herzen,sie war auf der Flucht.
Ich hab alles versucht, vielleicht zuviel.
Wir sind dann zusammen nochmal in Urlaub Anfang Oktober,wollte ich auch für uns unsere Beziehung und das sie sich öffnet und voll und ganz darauf einlässt. Alles umsonst am 9 November könnte ich nicht mehr und sprach sie an das ich so nicht mehr kann,da sagte sie dann das es nicht mehr reicht. Sie wollte immer das ich so bin wie ich jetzt bin und sie das sehr schätzt. Ich immer einen Platz in ihrem Herzen hätte ich ihr nie egal sein werde,sie was empfindet aber es nicht reicht.
Sie keine Zukunft für uns sieht. Das muss ich so akzeptieren,aber ich verstehe es nicht. Sie sagt es sei früher zuviel kaputt gegangen,bzw hab ich sie jetzt mit meiner zuvorkommend Art unter Druck gesetzt und da hat sie sich bedrängt gefülkz und sie hat sich zurück gezogen. Wollte doch nur das Beste für uns und hatten ja darüber gesprochen.
Zuvor hatten wir noch Streit weil sie wieder zu den Pferden wollte obwohl abgemacht war,dieses Jahr nicht mehr und das auch nicht akzeptieren könnte.
So Trennung entgültig 10 Nov.,ihre Sachen noch da,sie bei ihren Eltern und das Wochenende darauf ist sie dann doch geflogen. Glaube auch das es geplant war und da ich es dieses mal nicht akzeptiert hätte hat sie es heimlich gemacht und da war die Trennung unausweichlich,aber wann hätte sie es gesagt,wenn ich nicht was gesagt hätte.
Trotzdem wie es war bin ich am Boden zerstört,weil ich das nie gedacht hätte von ihr. Hab alles versucht und bin das 2 te Mal enttäuscht geworden. Wie soll ich das einordnen oder verstehen.
Weiß nicht wie es weiter gehen soll,es war so nicht richtig von ihr.
Auch wenn ich auch viele Fehler gemacht habe,zugegeben.
Auf diese Art und Weise und vorallem wegen der ersten Trennung ist hart.
Müsste sie eigentlich hassen,aber kann nicht.
Wie soll ich weitermachen, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben oder mir Antworten was ihr davon haltet.
Bin zutiefst enttäuscht und traurig das ich mich in dem Menschen so getäuscht habe,und auch jetzt will sie immer noch nett sein. Zu meinem Sohn und auch so ist sie eigentlich anständig und lieb. gewesen
Darum versteh ich diese Art nicht.
Bin wahnsinnig enttäuscht und verletzt,aber ich weiß das ich loslassen muss. Und ich kann und mag mich nicht mehr melden für mich und dieser Art und Weise

26.11.2018 16:53 • #1


mcteapot


Zitat von Gatschi:
Und ich kann und mag mich nicht mehr melden für mich und dieser Art und Weise

Dann lass es, du brauchst jetzt Zeit für Dich, für Sohn. Sie hätte an allem mit tun können - wollte wohl aber nicht. Ich seh jetzt die Anteile mehr bei ihr, am Scheitern des Ganzen

26.11.2018 17:50 • x 1 #2



Trennung nach 6 Jahren und 2ten Versuch

x 3


Gatschi


Danke für die Antwort,sehe das ja ähnlich obwohl ich auch weiß das ich früher auch Fehler gemacht habe.
Doch wenn man über ein Jahr nichts unversucht lässt um die Beziehung zu retten und 2 mal so enttäuscht wird ist schon sehr hart. Vorallem wenn einem Vorgehalten wird das man mit seiner Art (zuvorkommend sein und auf den Partner schauen)ihn damit immer weiter entfernt zu haben. Vielleicht auch eine Ausrede und ja,mein Sohn braucht mich

26.11.2018 18:25 • #3


mcteapot


Zitat von Gatschi:
Vorallem wenn einem Vorgehalten wird das man mit seiner Art (zuvorkommend sein und auf den Partner schauen)ihn damit immer weiter entfernt zu haben

man darf und soll auch egoistisch sein, ohne Freundin was machen, wenn man 24/7 aufeinander sitzt, kann man sich ja nicht viel neues erzählen oder den anderen auch mal vermissen.

26.11.2018 18:34 • #4


Animo-ody


195
7
225
Dein anderer Thread schliesst mit der Frage, wie Du da raus kommst.
die Antwort scheint mir aber offensichtlich: Du bist schon draußen. Ihr habt Euch getrennt.
die Frage scheint mir eher zu sein, wie Du die Trennung bewältigen kannst, wie das alles zu verarbeiten ist.
Da gibts ein 4 Phasen - Modell, das in sich auch schlüssig ist.
konnte ich nie was mit anfangen, weil ich immer das Gefühl hatte, gleichzeitig in allen Phasen zu sein.
für meinen eigenen Weg war und ist es wichtig, eine Vorstellung davon zu haben, wie ich sein und was ich leben will. was mir wirklich wichtig ist.
weißt Du, was Du willst? und was Du brauchst, im Moment?

27.11.2018 21:22 • x 1 #5


Gatschi


Wie soll ich das beschreiben,ich möchte irgendwann eine erfüllende Beziehung und einen Partner der wie ich bereit bin Kompromisse einzugehen und sich zusammen einen Weg zu suchen der für beide gut ist. Jetzt muss ich zu mir selber finden.
Heute habe ich mir gedacht das einzige was weg ist,ist sie. Doch eigentlich war sie das schon lange,war schon lange nicht mehr bei mir mit dem Herz. Fühle es auch schon seit längerer Zeit,wollte es halt nicht war haben. Das muss mir klar werden und muss nach vorne schauen.....
Leicht ist das und wird es bestimmt nicht wegen der Art und Weise. Weil ich mich schwer tuh sie zu verstehen.
Was ich jetzt auf jeden Fall habe ist Gewissheit und nicht das ständige Gefühl zu haben was morgen ist und was sie denkt,wie es weiter geht usw.
Außerdem bin ich froh den Schritt gegangen zu sein und zu sagen das ich nicht mehr kann auch wenn ich noch gehofft habe das ich mich täusche.
Wie gesagt wir sind getrennt und es wird auch nicht mehr und es wird immer wieder mal weh tun, vielleicht steckt auch noch mehr dahinter,wer weiß. Und ich weiß ich muss meinen eigenen Weg finden und damit zurecht finden. Werde versuchen Sachen zu machen die mir Spaß machen und Dinge die ich wegen ihr vernachlässigt habe. Und noch mehr um meinen Sohn kümmern. Nicht in Party stürzen und alles auf mich zukommen lassen und aufarbeiten.
Die Art und Weise nagt halt sehr an mir,hatten auch schöne Zeiten. Deshalb versteh ich nicht warum man das so macht. Aber gut,bin froh andere Meinungen zu hören und mich auszutauschen

27.11.2018 22:07 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag