1

Trennung Neuer Partner & sofort schwanger

Silbermoon

Hallo, ich habe einige Herausforderungen zu meistern. Vielleicht kann mir das Forum ja helfen.
Also ich habe mich nach langer Überlegung und nach einem gemeinsamen langen Urlaub entschlossen mich von meinem Partner (2 Jahre zusammen) zu trennen.
Ich habe ihn sehr geliebt aber ich habe täglich gemerkt wie sehr mich seine Depressionen, Selbstzweifel und Achtlosigkeit gegenüber mir verändern und betrüben.
Aufgrund meiner Lebensfreude, meinem Versuch ein gutes glückliches Leben zu führen und keinen Zukunftschancen habe ich mich dann entschlossen noch ein Seminar zu machen in dem es darum ging, seine Schattenseiten anzunehmen usw. Dort wurde mir klar, dass ich mich eindeutig trennen muss. Das Seminar habe ich besucht, damit ich in meiner nächsten Beziehung nicht wieder in dieselben Schematas falle und den gleichen Typ Mann (unnahbar, nicht lieben könnend usw.) anziehe. Ich selbst leider sicherlich unter einer Bindungsangst, die ich natürlich mit meinen bisherigen unverbindlichen Partnern nie gespürt habe. Tief in mir drin war mir aber klar, dass ich mich nach mehr sehne- und das endlich leben will.
Gut zwei Tage nach dem Seminar beende ich auf sehr aufrichtige Art und Weise meine bisherige Beziehung und lerne noch am nächsten Tag einen anderen Mann- sehr faszinierend und das totale Gegenteil meiner bisherigen Partner kennen. Irgendwie entwickelte sich hier so schnell mehr daraus, dass ich wirklich das Gefühl hatte, dass ich mich verliebe...Jeder hat gesagt: Lass dir Zeit. Wollte ich auch, aber es war so schön mit ihm. So und nach 2 Wochen war ich dann schwanger. er liebt mich sehr- bin die Frau seines Lebens- möchte das Kind- steht völlig hinter mir. Mir geht das aber alles viel zu schnell. Mein Expartner schwirrt mir ständig im Kopf rum. Ich habe das ganze natürlich nicht richtig abschließen können...und mein Kopf hatte in den letzten Wochen andere Sorgen.
Abtreiben möchte ich nicht mehr- da ich spüre dass das Kind vom Himmel gewollt war- obwohl ich natürlich die größten Zweifel habe.
Ja und diese Situation ist gerade so schwer für mich. Mein Ex Partner kämpft so stark um mich, veränderte in den letzten 3 Monaten komplett sein Leben. Ich werde ihm heute sagen, dass ich von einem anderen Mann schwanger bin- und habe Angst... aber meine Gefühle sind so unklar...einerseits sehne ich mich unglaublich nach genau ihm-.-.andererseits ist der Vater des Kindes wohl der Traummann schlechthin---fürsorglich, liebend usw...für mich war jetzt einfach kein Platz um Trauer zu spüren, da ich mich so stark mit der Schwangerschaft auseinandersetzen musste. Vielleicht ist es ja auch einigen Menschen schon ähnlich gegangen und kann mir ein wenig helfen...ich weiß nicht welche Gefühle richtig sind-ob ich gegenüber meinem neuen Partner jetzt nur so komisch fühle, da ich ihn irgendwie unbewusst auch für das Kind verantwortlich mache, dass mir alles zu schnell ging...dass ich keine Zeit hatte ihn kennenzulernen, zu trauern um meine alte Partnerschaft usw..ihr könnt euch vorstellen wie verzweifelt ich bin!

13.11.2013 14:02 • #1


Seelchen


Hallo Silbermoon,

zu allererst wünsche ich dir ganz, ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
Es hört sich allerdings an, als seist du ein recht gefestigter Mensch.
Ich war noch nie in so einer Situation, kann aber verstehen, dass du dich hin- und hergerissen fühlst.
Aber es hört sich auch so an, als wäre im Moment dein Kind das Wichtigste...und das ist auch so.

Deine Seele und dein Körper machen nun sicher die totalen Karusellfahrten durch.
Daher könnte ich mir vorstellen, dass es das Dringlichste wäre, zur Ruhe zu kommen.

Wie sind denn deine Wohn- und Arbeitssituationen? Musst du überhaupt jetzt schon eine Entscheidung treffen?
Für die beiden Männer ist es sicher auch nicht leicht. Ist es sicher, dass das Kind von dem NEUEN Freund ist?

Lass dich mal feste drücken. LG
Seelchen

13.11.2013 14:12 • #2


MannmitBekannte.


3747
1
885
Dann ist ja alles schön und selbst der Deprityp übt den aufrechten Gang

Der Partner ist gut, die Zukunft rosig und der Ansatz zur Deprieigenfertigung mit gekünstelter Jammerei wird abstellbar sein.

Du darfst anders trauern, das Unglück hat sich getrennt und kommt selbst gesucht so schnell nicht wieder keine verlorene Tiefe mehr so richtig Leben mit Glück und Kopf hoch und so

Leb und sei glücklich, ist halt erstmal ungewohnt anstrengend. Die Nummer mit der hirnigen Bröselei und Heulgründe suchen bringts nicht, da würde ich das Umfeld von zuredenden Schwätzern noch gern saniert sehen.

13.11.2013 14:29 • x 1 #3


Seelchen65


63
11
@mann mit bekannter:

dein Spruch im Anhang ist hier absolut zutreffend.

13.11.2013 14:43 • #4


Gast1


Nicht nur der letzte !

Man kann sich das eigne Hirn auch rausreden lassen, es findet sich immer was interessantes im Leben, allein ob es glücklich macht.

Suche und du findest, kann aber auch Erkenntnis sein.

Seh ich aber nicht.

PS. Wirklich schnell - so richtig mit Trennungsschmerz verbunden.

13.11.2013 15:02 • #5


MannmitBekannte.


3747
1
885
Häh?

13.11.2013 15:52 • #6


Alena-52


Zitat von Silbermoon:
Das Seminar habe ich besucht, damit ich in meiner nächsten Beziehung nicht wieder in dieselben Schematas falle und den gleichen Typ Mann (unnahbar, nicht lieben könnend usw.) anziehe.

Ich selbst leider sicherlich unter einer Bindungsangst, die ich natürlich mit meinen bisherigen unverbindlichen Partnern nie gespürt habe.

So und nach 2 Wochen war ich dann schwanger. er liebt mich sehr- bin die Frau seines Lebens- möchte das Kind- steht völlig hinter mir.
willkommen

lasse dir zeit - für den abschied und den neuanfang, jetzt gilt es erstmal deine mitte zu finden, auch zum wohle des kindes.

du schreibst von bindungsangst und hast jetzt einen partner, der sich durch das kind an dich gebunden hat.
trauerst noch dem anderen hinterher, der "unnahbar, nicht lieben könnend dich missachtest hat" und glaubst plötzlich in der kurzen zeit hat er sich 100 % geändert, genauso wie du jetzt plötzlich glaubst dich mit einem bindungswilligen verbinden zu können, trotz deiner bindungsängste ?

bleib jetzt erstmal bei dir, räume dein leben auf und schaffe dir eine angemessene zukunft für dich und das kind und dann schaue weiter wo du überhaupt hin willst und ob du deine ängste auflösen kannst, die bisher verhindern dich wirklich auf beziehung einzulassen.

alles gute für dich !

13.11.2013 16:25 • #7


Sarah4


93
16
3
ach du sch.., in deiner Haut möchte ich echt nicht stecken!

13.11.2013 16:45 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag