26

Trennung von einem Borderliner

Flocke

Flocke

61
9
98
Hallo zusammen,

ich habe im Sommer die Trennung von meinem Ex aus dem Herbst 2021 verkraftet und wieder gedatet und auf den ersten Blick meinen Traummann kennengelernt und er hat mir das Gefühl gegeben, dass er reflektiert ist und wollte direkt eine feste Beziehung mit mir. Er war lustig, liebevoll, extrem attraktiv und das aller "schlimmste": ich hatte noch nie nie nie niemals so guten S.. Ich bin erst 30 und habe die Sorge, dass das nicht mehr getoppt werden kann. Ich habe meinen Körper ganz neu kennengelernt und es war einfach perfekt.

Der Zauber hielt nicht lange an… schnell machten sich seine Stimmungsschwankungen bemerkbar. Von "ich liebe dich mehr als alles andere" zu "laber mich nicht voll alter" war alles dabei. Er wurde unfair, manipulativ, gemein und eifersüchtig. Der S. wurde dabei leider immer besser. Ich wusste, dass das, was er da tut, nicht geht und dass ich das eigentlich nicht mehr mitmachen sollte
. Es stellte sich auch heraus, dass er nicht gut über Frauen spricht. Ich habe ihn gebeten das zu unterlassen. Tat er aber nicht.
Jede Kleinigkeit führte zu Konflikten, die nie geklärt werden konnten, denn: "ja aber du hast! Aber du, aber du, aber du…" oooder aber, ich hätte es komplett falsch verstanden. Das sei dann auch nicht seine Schuld. Teilweise hatte ich Angst vor seiner aufbrausenden Art.
Meine Therapeutin machte mich darauf aufmerksam, dass er borderline Verhalten an den Tag legt… und ich habe mich darüber informiert und er erfüllt eigentlich jeden Punkt, außer dass er sich nicht selber verletzt (außer mit Dro. beim Feiern).

Heute habe ich mich von ihm getrennt. Ich bin wahnsinnig traurig, denn es begann so schön. Es ging nur 1,5 Monate…ich bin froh, dass ich so früh ausgestiegen bin. ich habe nichts davon am Anfang mitbekommen….
Es klingt so oberflächlich, aber ich habe Angst, nie wieder so einen S. in meinem Leben zu erleben … das zieht mich so runter. Und er wird sicher übermorgen gleich weiterziehen, denn so war er vorher auch…
Was soll ich tun? Wieso passiert mir das? Kennt ihr das auch?

Und was ist, wenn jetzt nichts mehr das Ganze S. toppen kann?

Ich habe eigentlich keine Kraft und Energie mehr und eine Trennung zu verarbeiten. meine verlustängste ersticken mich. Ich habe Angst einzuknicken…

Gestern 01:43 • x 3 #1


Flocke

Flocke


61
9
98
Was ich noch einfügen möchte… mich macht das alles kaputt. Es bricht mich…
Ich wünsche mir einfach eine gesunden Beziehung… Liebe, Geborgenheit… Liebe geben. Und ich kann echt nicht sagen, dass ich mit mir nicht im Reinen war als ich kennenlernte… ich war fein damit alleine zu sein…
Er hat sogar gesagt dass er Kinder mit mir will… mein größter Wunsch. Eine Familie…

Gestern 02:07 • x 1 #2



Trennung von einem Borderliner

x 3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2784
1
5091
Eine toxische Beziehung kann dazu führen, dass du alles verlierst, Job, Wohnung, alles.

Es ist gut, dass du es geschafft hast, dich zu trennen. Bleib dabei.

Da ist dann genialer S. Nebensache, weil du dich verloren hast.

Ergründe in deiner Therapie, warum du auf solche Typen fliegst. Kindheit usw.
Es wird dich nicht glücklich machen. Die leeren Eimer stehen bei dir, die so ein Typ füllen soll. Siehe eigene Familie etc.

Weitere Tipps zur Vertiefung, Stefanie Stahl und Christian Hemschemeier.

Du nimmst verschiedene Rollen ein. Allein kommst du klar, in einer Beziehung ist ER der Retter. Du wirst selbst bindungsvermeidendes Verhalten haben. Auch wenn dir das nun absurd vorkommt. Bindungsunfähige Menschen zieht man nicht umsonst an.

Gestern 02:15 • x 3 #3


BrokenHeart

BrokenHeart


8158
1
8959
Zitat von Flocke:
Es klingt so oberflächlich, aber ich habe Angst, nie wieder so einen S. in meinem Leben zu erleben … das zieht mich so runter. Und er wird sicher übermorgen gleich weiterziehen, denn so war er vorher auch…

Ist es auch ..........

Um was geht es Dir denn? Nur um guten S.?
Augen auf bei der Partnerwahl .....

Wieso ist er ein Borderliner in Deinen Augen?

Gestern 02:47 • x 1 #4


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


9127
4
21813
Zitat von Flocke:
Meine Therapeutin machte mich darauf aufmerksam, dass er borderline Verhalten an den Tag legt…

Was ist das für eine Therapeutin, die eine Ferndiagnose über Deinen Partner stellt, statt sich mit Dir und Deinen Mustern zu beschäftigen?

Zitat von Flocke:
Es ging nur 1,5 Monate…

Das ist, bei allem Verständnis für "Ich bin total verknallt und der S. war der Hammer", nicht lange. 6 Wochen - man lernt sich kennen…

Zitat von Flocke:
Ich wünsche mir einfach eine gesunden Beziehung…

Natürlich, das wünschen wir uns wohl alle. Und jetzt lies Dir noch mal durch, was Du zu seinem Verhalten Dir gegenüber und den Aussagen über Frauen im Allgemeinen selber geschrieben hast: Was ist daran gesund?

Zitat von Flocke:
Er hat sogar gesagt dass er Kinder mit mir will… mein größter Wunsch. Eine Familie…

Okay - nach 1,5 Monaten… Kenn ich auch. Sehr verliebt und man denkt sich schon Namen für den gemeinsamen Nachwuchs aus . Das ist schön und macht Spaß; aber wirklich ernst nehmen kann man das doch nicht!?

Ich verstehe absolut, dass es Dir jetzt so schlecht geht. Du fandest ihn toll und er hat gewisse Knöpfe bei Dir gedrückt (auch und grade S.). Die eigenen Wunschvorstellungen aufzugeben, weil man merkt, dass in der Praxis absolut nicht funktioniert, was theoretisch so schön hätte sein können, tut weh.

Fakt ist aber, dass er längst nicht so toll ist, wie Du es Dir gewünscht hast. Längst nicht - sonst hättest Du Dich ja nicht getrennt! Das solltest Du Dir in Erinnerung rufen, jedes Mal, wenn Du ins Zweifeln kommst.

Er ist, wie er ist. Ob nun Borderliner oder nicht spielt erst einmal überhaupt keine Rolle.

Gestern 02:53 • x 3 #5


BrokenHeart

BrokenHeart


8158
1
8959
Borderliner, toxische Beziehung .... was denn noch ...

es passt einfach nicht zwischen Euch ....

Wie alt seid ihr?

Gestern 03:14 • x 3 #6


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2784
1
5091
Die Therapeutin hat in meinen Augen keine Diagnose gestellt, sondern etwas gesagt, wie, es könnte sein, dass...

Abwegig ist das ja nun nicht. Und es ist sowieso egal, welches Etikett drauf klebt, entscheidend ist, wie kaputt es macht.

Gestern 03:18 • x 4 #7


Tin_


9274
1
15906
Zitat von Flocke:
den ersten Blick meinen Traummann

Obacht! Im Gesamten kanntet ihr euch 6 Wochen! Lass da auch immer ein wenig deine Ratio ran. Einen Traummann erkennst du vielleicht nach Monaten oder gar Jahren - und dann ohne Hormon-schwangeren Blick.
Zitat von Flocke:
dass er reflektiert ist und wollte direkt eine feste Beziehung mit mir

Da würden sofort die Alarmglocken bei mir angehen. Wie oft habt ihr euch getroffen bis dahin? Mit 16 war das so, dass man gleich zusammen war. Aber in deinem Alter solltest du ganz besonders hinschauen, denn so wie ich dich verstehe sehnst du dich auch nach ankommen mit Familie. Deshalb schau sehr viel genauer hin vor allem in Anbetracht, dass du offenbar Familie willst. Wäre ich Frau, würde ich jeden potentiellen Vater meiner Kinder als Partner und als Mann sehr genau anschauen. Ein Kind verbindet euer Leben auf ewig.
Zitat von Flocke:
ich liebe dich mehr als alles andere

Wieder: Obacht bzw. Lauf lieber. Nochmals: 6 Wochen! Solche Typen erkennen Frauen wie dich sehr schnell und spiegeln massiv, gaukeln Bindung vor wo noch gar keine sein kann. Wieder: mach den Kopf an und rüttel dich mal zurecht. Sicherlich sollst du das verknallt sein auch genießen, aber eben ab und an mal mit klarem Blick draufschauen.
Zitat von Flocke:
laber mich nicht voll alter

Sofortiger Trennungsgrund bei mir. Respektlosigkeit lasse ich nicht zu. Wer so mit mir spricht (und das wäre gut für dich, wenn du es auch so handlest), kann gehen. Klar, meine Kumpel dürfen das logischerweise, aber nicht meine Partnerin. Die fliegt im hohen Bogen raus. Das ist übrigens nicht nur Theorie, genau das habe ich schon auf genau den Spruch getan.
Zitat von Flocke:
Der S. wurde dabei leider immer besser.

Kann ich mir vorstellen. Vielleicht hast du eine devote Ader und möchtest Beherrschung auch außerhalb des Bettes. Nix gegen einzuwenden, wenn du einen Partner hast, der das mit dir lebt und auch weiss, was er für eine Verantwortung er damit trägt. Immer nach dem Motto: Treat her like a princess, f*ck her like a whore. Wichtig dabei ist der erste Teil!
Zitat von Flocke:
Es stellte sich auch heraus, dass er nicht gut über Frauen spricht. Ich habe ihn gebeten das zu unterlassen. Tat er aber nicht

Wie hat sich das geäußert? Ich spreche beispielsweise über Feministinnen echt nicht gut... OK, die sehe ich auch nicht als Frauen an. Aber ich würde mir tatsächlich auch nichts vorschreiben lassen, wenn es nicht extrem wäre. Also interessiert mich, wie sich das geäußert hat.
Zitat von Flocke:
Teilweise hatte ich Angst vor seiner aufbrausenden Art.

Angst in einer Partnerschaft sollte IMMER ein extremes Warnsignal sein, sie zu hinterfragen, aber auch sich selbst zu hinterfragen.
Zitat von Flocke:
Heute habe ich mich von ihm getrennt.

Wie ging er damit um?
Zitat von Flocke:
ich habe nichts davon am Anfang mitbekommen….

Leider weil du nicht wirklich hingeschaut hast. Siehe oben, was ich zitiert habe. Viel zu viel, viel zu schnell, viel zu intensiv und das alles fast auf einen Punkt. So eine Mischung ist meiner Erfahrung nach nie der Beginn einer gesunden Partnerschaft mit Potential. Aber oftmals sehr verlockend. Schau mal hier ins Forum, wie viele Geschichten hier so zu Anfang beschrieben werden. Da ist die Rede von Seelenverwandtschaft, Perfekter Typ/Frau, hat ALLES gepasst usw.
Das sind Hormone, das ist S. Anziehung... und beides vernebelt den Blick. Ist aber verlockend sich dem hinzugeben. Dro. sind das vermutlich auch und geben ein Hochgefühl für eine gewisse Zeit. Der Realität kommt aber immer wieder (danach) und sehr hart.
Zitat von Flocke:
Es klingt so oberflächlich, aber ich habe Angst, nie wieder so einen S. in meinem Leben zu erleben … das zieht mich so runter.

Abwarten... Mach dir da erstmal keinen Kopf. Wichtig wäre doch erstmal, dass du emotional wieder auf die Beine kommst.
Zitat von Flocke:
Ich habe eigentlich keine Kraft und Energie mehr und eine Trennung zu verarbeiten. meine verlustängste ersticken mich. Ich habe Angst einzuknicken…

Und genau dann ist man eben nicht bereit für eine neue Partnerschaft.
Zitat von Flocke:
Und ich kann echt nicht sagen, dass ich mit mir nicht im Reinen war als ich kennenlernte… ich war fein damit alleine zu sein…

Entschuldige, auch ich glaube du hast dich da völlig überschätzt. Du bist ja auch nicht grundlos in Therapie.
Ich glaube der richtige Weg wäre gewesen erstmal mit sich selbst und alleine zu leben. Das auszubauen, was du erreicht hast und nicht zu sagen (und das hast du implizit damit): ich hab meine Trennung von damals überwunden, auf zur nächsten Partnerschaft. So nach dem Motto, dass du wieder gesund bist und der Regelzustand für dich eine Partnerschaft ist. Nö, isser nicht.
Ich schaue mir deine anderen Themen an und denke: das ist eine total verunsicherte Frau, emotional eher instabil und sehr bedürftig, was Zuneigung und Liebe angeht. Was ist die Konsequenz daraus? Typen wie dieser hier riechen das wie Haie eine blutenden Schwimmer im Wasser auf 5 km. Das mag etwas hart klingen, aber da ergänzen sich Typen wie der hier und Frauen wie du maximal. Darum klappen solche toxischen Verbindungen (Partnerschaft will ich das gar nicht mal nennen) so oft und anfänglich so gut. Spiegeln von Bedürfnissen.
Zitat von Flocke:
Was ich noch einfügen möchte… mich macht das alles kaputt. Es bricht mich…

Und mit so einer Aussage meinst du tatsächlich bereit zu sein für eine Partnerschaft?

Und der Spruch mit den Kindern... Vor allem so früh. Er will damit Verbindlichkeit signalisieren, damit du dich auf ihn einlässt und dich öffnest. Du glaubst gar nicht, wie oft solche Luftpumpen diese Karte ziehen, oder Zusammenzug, gemeinsam Reisen... Bla... Google mal Future Faking. Alles nur damit die Frauen sich auf alles mögliche einlassen. Zumeist geht's da aber eher um S. und schaffen von Abhängigkeiten.

Gestern 07:36 • x 3 #8


Cagy

Cagy


145
1
298
Hallo Flocke,
.. Und was ist, wenn jetzt nichts mehr das Ganze S. toppen kann?.....
Dann..ist gar nichts. Es IST dann eben einfach so.
Wichtiger ist das Du gemerkt hast, daß der Mann nicht der Traumprinz ist den Du gerne hättest uns die Konsequenz gezogen hast.
Und zwar BEVOR Du schwanger bist, das erste Kind tatsächlich da ist (unterwegs ist ) zu dem Haus mit den Schulden etc. ..diese Entwicklungen kannst Du hier hundertfach nachlesen.
Es waren 1,5 schöne Monate ( eigentlich ja nichtmal das...) und jetzt ist das Thema durch.
Ob Du jemals wieder ein 100 % S. Match triffst weiss hier niemand...aber sicher ist das dies nicht zum Glück, Zufriedenheit und Gelingen einer Beziehung reicht.
Du WIRST darüber hinwegkommen, ich wünsche Dir alles Liebe und Gute.

Gestern 08:06 • x 1 #9


Tin_


9274
1
15906
Zitat von Cagy:
Dann..ist gar nichts. Es IST dann eben einfach so.

Naja, ich kann das schon nachvollziehen. Mit meiner Kryptonit-Frau damals hatte ich diesen unfassbaren und weltbewegenden, alles verändernden S.. Das war schon extrem heftig. Diese Befürchtung hatte ich dann damals auch, dass ich so ein S. nie wieder haben werde und mir ist das schon wichtig. Ich finde es von daher auch nicht richtig das hier als oberflächlich oder nebensächlich abzutun. Es ist ihr Empfinden, ihre Befürchtung und wer sind wir das infrage zu stellen?

Gestern 08:10 • x 1 #10


Cagy

Cagy


145
1
298
..
Ich habe hier weder etwas *abgetan* noch infrage gestellt ....

Die Aussage :: Es IST dann eben einfach so, ist genau so gemeint wie sie da steht.
Und im Rest meines durchaus gutgemeinten Beitrages habe ich auch weder etwas abgetan noch infrage gestellt.
Es ist immer schlecht 1 Satz aus dem Gesamtzusammenhang zu reissen und dann damit ein völlig anderes Thema aufzumachen.

Gestern 08:41 • #11


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6234
2
14126
Ja, BL sind S. schon hoch anziehend. Aber halt nicht für dauerhafte Beziehungen geeignet. Er hat Dir Deine Wünsche gespiegelt und das macht diese Menschen in der Anfangszeit so attraktiv. Später ist es gar nicht mehr lustig, wenn sie nicht allein bleiben können, eifersüchtig werden oder Dich abstrafen mit Aktionen wie Fremdgehen. Oder sich emotional vollkommen abspalten. Du wirst mit den Nachwirkungen dieser Beziehung noch Monate zu tun haben, gut dass Du schon prof. Hilfe hast.

Gestern 08:43 • x 1 #12


DonaAmiga

DonaAmiga


6535
4
13628
Zitat von Flocke:
Es ging nur 1,5 Monate…ich bin froh, dass ich so früh ausgestiegen bin.

Zitat von Flocke:
Und was ist, wenn jetzt nichts mehr das Ganze S. toppen kann?

Setz mal Prioritäten.

Was ist dir im Zweifelsfall wichtiger: Mega-Sex mit einem @rschloch oder liebevoller, aber nur befriedigender S. mit einem ebensolchen Mann?

Muss ein S. Erlebnis durch ein anderes getoppt werden? Wenn ja: warum? Wenn nein: warum nicht?

Angenommen, du könntest mit dem Wissen und der Erfahrung von jetzt die Zeit und das Schicksal zurückdrehen. Wäre der tolle S. mit diesem Mann für dich Grund genug, wieder mit ihm zusammenkommen (und zusammen kommen) zu wollen?

Vor 10 Stunden • x 2 #13


_Summer_


460
1
703
Zitat von Flocke:
Was ich noch einfügen möchte… mich macht das alles kaputt. Es bricht mich… Ich wünsche mir einfach eine gesunden Beziehung… Liebe, ...


Das wird wieder werden !
Du wirst wieder zu dir selbst finden,dafür benötigt es Abstand und Zeit.

Wie hat er sich verhalten nach der Trennung?

Es ist wichtig, dass du alles weitere an kontakt konsequent einstellst .

Dieses von 0 auf 100 ist so ungesund meiner Meinung nach.
Du hast es geschafft dich rechtzeitig davon zu lösen,das ist sehr gut!

Zitat von Flocke:
meine verlustängste ersticken mich. Ich habe Angst einzuknicken…


Schau mal da drauf!
Das ist deine eigentliche Herausforderung, damit umzugehen.
Das ist vermutlich etwas altes ,was hoch kommt,getriggert wird. Kennst du Körperbezogene Techniken um dich wieder zu erden?

Vor 7 Stunden • #14


Elfe11

Elfe11


5026
2
4883
Ich bin mal eben in die Sonne geflogen! Auf die Kanaren. Vielleicht kannst du das ja auch machen? Zeit für dich und Abstand gewinnen!

Vor 6 Stunden • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag