Trennung vor zwei monaten - es holt mich wieder ein

robert1155

9
4
1
hier meine kleine geschichte, wie ich mich heute nach trennung fühle. die trennung war vor ca. zwei monaten-in der zwischenzeit eigentlich gar keinen kontakt gehabt, nur auf das notwendigste beschränkt. es gab tage, da fühlte ich mich richtig gut. leider auch tage, an denen es mir sehr schlecht ging. ich lebe noch in dem haus, welches wir gemeinsam über 13 jahre bewohnt hatten. es war unser zuhause. das zuhause, in dem wir gemeinsam alt werden wollten. nun ja, ich erspare euch die geschichte meiner/unseren ehe und wie es zum bruch kam.
gestern hatte ich geburtstag - zu hause. der erste geburtstag nach trennung. es riefen vielen leute an, schrieben, simsten - kurzum: auch viele menschen, mit denen ich gemeinsame erinnerungen mit ihr verbinde an eine schöne zeit. es war einfach gesagt nur schlimm. kein besuch außer tochter, alleine in dem haus mit all den erinnerungen. voller schmerzen und heute geht es mir nicht besser. ich bin rückfällig geworden. habe sie angerufen. sie gebeten, zurück zu kommen und als antwort erhalten, dass es ihr selbst nicht gutgehen würde, dass sie selbst mit sich hadern würde und dass ich nicht mehr solche fragen stellen solle. nun sitze ich hier und schaue aus dem fenster, bin wieder am grübeln, schier am verweifeln, voller hoffnung, dass es vielleicht doch noch klappt, muß geduld haben in schmerzen, dem alltag trotzen und weiß wieder mal nicht, wie ich das alles schaffen soll. es geht mir einfach nur sch....e. bin wütend, grübelnd, verzweifelt, hoffnungslos verliebt und wünsche mir, dass das alles aufhört. ich suche den schalter zum loslassen, finde ihn nicht. habe angst vor dem kommenden weihnachtsfest und weiß nicht, wohin mit mir. das loslassen fällt mir so unsagbar schwer, zudem ich mir jetzt noch anhören durfte, dass sie sich offensichtlich selbst noch unsicher ist, sich aber wünscht, dass ich sie nicht weiter bedränge......
ich weiß einfach nicht mehr weiter ...

19.11.2012 13:53 • #1


manfredus


2685
3
716
Hallo Robert,

Zitat von robert1155:
ich weiß einfach nicht mehr weiter ...


Dir einen Rat zu geben fällt schwer, fehlen doch grundlegende Informationen zu Dir, Deiner (Ex-)Partnerin, Deiner Trennung. So kann ich Dir nur raten: Halte dringend die Kontaktsperre ein und tu etwas für Dich.

MfG
Manfredus

19.11.2012 13:58 • #2



Trennung vor zwei monaten - es holt mich wieder ein

x 3


robert1155


9
4
1
trennungsgeschichte in kurzform: alltag, auseinander gelebt, zunahme von streitigkeiten, beidseitiges fehlverhalten.
trennung an sich war nicht strittig. wir steiten einfach nicht. wollen keinen rosenkrieg, gegenseitige wertschätzung bewahren. eine richtige trennung geht eigentlich anders und genau das ist es, was es mir so schwer macht, loslassen zu können, weil noch hoffnungen da sind. kontaktsperre - ist das denn die einzige lösung ? macht es nicht mehr sinn, zu kämpfen, zu sagen, dass man sehnsucht hat - soll das alles nichts bringen ? ich verstehe es einfach nicht.
nun ja, heute ist nicht gerade ein guter tag für mich.......

19.11.2012 14:08 • #3


bia


Ich kenn dieses Gefühlschaos nur zu gut. Vor 3 Wochen hat sich mein Freund von mir getrennt und es ist einfach nur schei..
Ich will gar nicht an Weihnachten und meinen Geburtstag zu Silvester denken, sonst wird mir übel.
Am liebsten würde ich mich irgendwo verkriechen und alles vorbei ziehen lassen.
Hoffnung hab ich teilweise auch noch ihn wieder zurück zu bekommen, obwohl er mich betrogen und belogen hat und wahrscheinlich schon eine neue hat . Aber ich will einfach nicht aufgeben, ich will kämpfen damit es wieder wird. Aber bei mir zumindest scheint es ein aussichtsloser Kampf zu sein.
Ein Loslassknopf würde mir in diesem Moment sehr helfen.
Ich fühle mit dir !

19.11.2012 14:18 • #4


manfredus


2685
3
716
Hallo Robert,

Zitat von robert1155:
trennungsgeschichte in kurzform: alltag, auseinander gelebt, zunahme von streitigkeiten, beidseitiges fehlverhalten.
trennung an sich war nicht strittig. wir steiten einfach nicht. wollen keinen rosenkrieg, gegenseitige wertschätzung bewahren. eine richtige trennung geht eigentlich anders und genau das ist es, was es mir so schwer macht, loslassen zu können, weil noch hoffnungen da sind. kontaktsperre - ist das denn die einzige lösung ? macht es nicht mehr sinn, zu kämpfen, zu sagen, dass man sehnsucht hat - soll das alles nichts bringen ? ich verstehe es einfach nicht.
nun ja, heute ist nicht gerade ein guter tag für mich.......


Also habt ihr euch in gegenseitigem Einvernehmen getrennt und Du siehst die ganze Sache inzwischen anders. Weshalb siehst Du die Trennung jetzt als falsch an?

MfG
Manfredus

19.11.2012 14:30 • #5


manfredus


2685
3
716
Hallo Bia,

Zitat von bia:
Ein Loslassknopf würde mir in diesem Moment sehr helfen.


Ja, loslassen ist sehr schmerzhaft, wenn man den Partner noch liebt. Vielleichthilft Dir ja das hier:

https://www.trennungsschmerzen.de/liebeskummer-loescher/

MfG
Manfredus

19.11.2012 14:32 • #6


bia


Danke Manfredus!
Hab ich schon ausprobiert, hilft mir leider nicht wirklich
Das ein Mensch einem anderen soviel Schmerz zufügen kann ist mir unverständlich.

19.11.2012 14:47 • #7


manfredus


2685
3
716
Hallo Bia,

Zitat von bia:
Danke Manfredus!
Hab ich schon ausprobiert, hilft mir leider nicht wirklich
Das ein Mensch einem anderen soviel Schmerz zufügen kann ist mir unverständlich.


Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Deine Geschichte in einem neuen Thread hier ins Forum stellst? Du kannst Deinem Exauch hier eine SMS oder einen Brief schreiben, oft entlastet das einen schon ein bisschen...

LG
Manfredus

19.11.2012 14:56 • #8


bia


Hab schon einen eigenen Thread erstellt, aber irgendwie hat das niemanden interessiert.
Und jetzt find ich ihn auch gar nicht mehr.

19.11.2012 15:09 • #9


manuling


5
liebe Bia...
ich weiss wie du dich gerade fühlst...ich wurde vor 3 Wochen verlassen. Von heute auf morgen..
Ich hab auch noch keine Ahnung wie es gehen soll, das ganze loszulassen.
Die Vermissung ist furchtbar...aber es ist vorbei...

Sobald ich weiss wie man diesen verdammten Schalter umlegt sag ichs dir.

Ich hab mir für mich jetzt mal 2 Wochen Madrid und sprachkurs verordnet. Ich muss hier raus, sonst geht gar nichts mehr.

Fühle mit dir und umarme dich...
manu

19.11.2012 15:19 • #10


manuling


5
Hallo Robert,
ich weiss nicht was etwas bringt.. Ob kämpfen noch Sinn macht oder eben nicht...
Vermutlich kann dir das grad niemand sagen...

Das miese ist, dass diese hoffnung einfach noch da ist. Wenns die noch gibt, geht Loslassen gar nicht.
Alles dreht sich im Kreis, und tut weh, und man überlegt was man tun soll und was nicht.

Ich hoffe, dass du einfach nicht zu viel alleine bist...dass Menschen für dich da sind.
Alleine ist das ja fast nicht auszuhalten...

Du spürst was du tun kannst...von Moment zu Moment...mehr geht grad vielleicht nicht.

Ich schick dir viel Kraft...
manu

19.11.2012 15:23 • #11


manfredus


2685
3
716
Hallo Bia,

Zitat von bia:
Hab schon einen eigenen Thread erstellt, aber irgendwie hat das niemanden interessiert.
Und jetzt find ich ihn auch gar nicht mehr.


Ich sehe auch keinen mit Deinem Benutzernamen. Vorschlag: Schreib ihn noch einmal, ich lese ihn mir ganz sicher durch und schreibe was dazu, wenn Du willst...

MfG
Manfredus

19.11.2012 15:40 • #12


bia


Hab ihn gestern ? neu geschrieben manfredus.
LG

20.11.2012 11:32 • #13


manfredus


2685
3
716
Hi Bia,

Zitat von bia:
Hab ihn gestern ? neu geschrieben manfredus.
LG


Kriegst ja auch schon fleissig antworten... Ich lese ihn mir später ganz in Ruhe durch und schreibe was dazu, okay? Ich hab den Beitrag schon in den Favoriten...

MfG
Manfredus

20.11.2012 11:40 • #14


manfredus


2685
3
716
Zitat von robert1155:
trennungsgeschichte in kurzform: alltag, auseinander gelebt, zunahme von streitigkeiten, beidseitiges fehlverhalten.


Ich habe Deinen Brief an Deine Ex gelesen. Die Kurzform scheint mir wirklich sehr kurz zu sein und Dein Interesse an unserer Meinung wohl eher nicht vorhanden... Da fehlen in der Beschreibung wohl elementare Dinge...

MfG
Manfredus

20.11.2012 12:50 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag