39

Trennung wegen Kinderwunsch, nun Depressionen und Angst

toboi007


5
1
2
Schlurfi du hast aber mal in die tasten gehauen

Sie meinte dass ich es mir in Laufe der zeit schon anders überlege. Und ich dachte genau anders rum, da sie als erzieher arbeitet und ich dachte , da hat sie bestimmt genug mit Kindern zu tun.

Ihre mutter hatt 4 Kinder, daher ist sie in einem Umfeld aufgewachsen wo Kinder selbstverständlich sind.

Am ende der beziehung wollte sie noch vorgeschlagen, dass kind ihres bruder für ein paar tage zu nehmen ,damit ich sozusagen auf den geschmack komme.

Ich hatte dass aber nicht gewollt.

Denke durch Corona ist das Erinnern an die schöne zeit noch präsenter, leider

31.12.2020 12:59 • x 1 #16


Schlurfi2020


1163
2
1117
Zitat von toboi007:
Schlurfi du hast aber mal in die tasten gehauen

Sie meinte dass ich es mir in Laufe der zeit schon anders überlege. Und ich dachte genau anders rum, da sie als erzieher arbeitet und ich dachte , da hat sie bestimmt genug mit Kindern zu tun.

Ihre mutter hatt 4 Kinder, daher ist sie in einem Umfeld aufgewachsen wo Kinder selbstverständlich sind.

Am ende wollte hat sie noch vorgeschlagen, dass kind ihres bruder für ein paar tage zu nehmen ,damit ich sozusagen auf den geschmack komme.

Ich hatte dass aber nicht gewollt.

Denke durch Corona ist das Erinnern an die schöne zeit noch präsenter, leider


Wenn Du schon auf den Geschmack gebracht werden sollst, sieht man doch im Grunde die manipulative Ader Deiner Ex.

Wer eine solche Entscheidung, keine Kinder in die Welt zu setzen, keine Kinder in die Welt setzen zu wollen, anders bewertet, der oder die sollte dann aber gleich einen passenden Partner suchen. Bei Dir habe ich den Eindruck, Deine Ex meinte, irgendwann wird er schon nachgeben oder meinem Wunsch erfüllen usw . Pustekuchen, Du hast da nicht mitgemacht und irgendwann bist Du raus aus der Nummer. Wusstest Du von ihrem Kinderwunsch und wenn ja, warum hast Du Dich überhaupt auf sie eingelassen? Das war im Grunde ja eine Katastrophe mit Ankündigung, dass es da irgendwann knallen musste, war doch eigentlich ersichtlich. Oder hattest Du ähnlich wie sie gedacht - irgendwann wird sie darüber anders denken, keine Kinder mehr wollen.

Dazu zwei Sachen:

Erstens: Hat sich eine Frau in den Kopf gesetzt, Kinder kriegen zu wollen, ist das ein absolutes Drama für den Partner, der dann keine will oder "machen" kann.

Zweitens: Du hattest nie eine Chance, sie dahingehend zu ändern. Und generell finde ich dieses nicht gut. Wenn man sich selbst darüber im Laufe der Zeit eine andere Meinung bildet - okay. Aber nicht auf Druck und schon gar nicht durch Manipulation. Das lehne ich prinzipiell ab.

31.12.2020 13:07 • x 2 #17



Trennung wegen Kinderwunsch, nun Depressionen und Angst

x 3


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3167
12
3232
Zitat von toboi007:
Sie meinte dass ich es mir in Laufe der zeit schon anders überlege. Und ich dachte genau anders rum, da sie als erzieher arbeitet und ich dachte , da hat sie bestimmt genug mit Kindern zu tun.

Eher ungünstige Startbedingungen, finde ich.

Zitat von toboi007:
Ihre mutter hatt 4 Kinder

Ääää....und sie drei Geschwister... oder...

Naja, könnte man schon auch drauf kommen, dass da eine gewisse Vorprägung für Familie da ist.
Außer es war ganz schrecklich, aber dann wird man vermutlich auch nicht Erzieherin...

31.12.2020 13:08 • x 2 #18


MariaLaFleur

MariaLaFleur


394
1
756
Ich denke, Du hast alles richtig gemacht. Wenn ihr ihr Nestbautrieb wichtiger ist als Eure Beziehung, dann solltest Du ohnehin nicht von einer allzu tiefen emotionalen Bindung ihrerseits ausgehen. Ich verstehe allgemein nicht, wie man sich in Anbetracht der sich immer weiter verschärfenden Überbevölkerung derart auf die Produktion weiterer Organismen verkrampfen kann...

01.01.2021 08:28 • x 1 #19


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3167
12
3232
Zitat von MariaLaFleur:
Ich verstehe allgemein nicht, wie man sich in Anbetracht der sich immer weiter verschärfenden Überbevölkerung derart auf die Produktion weiterer Organismen verkrampfen kann...

Na, dann hoffe ich mal, dass du keinen Fußpilz bekommst.

01.01.2021 08:38 • #20


MariaLaFleur

MariaLaFleur


394
1
756
Zitat von Zweizelgänger:
Na, dann hoffe ich mal, dass du keinen Fußpilz bekommst.


Dein spitzfindiges Sprüchlein sagt nun was genau aus?

01.01.2021 08:41 • #21


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3167
12
3232
Zitat von MariaLaFleur:
Dein spitzfindiges Sprüchlein sagt nun was genau aus?

Dass das Argument Überbevölkerung etwas sehr vereinfacht ist.
Die Bevölkerungsdichte ist ja regional recht unterschiedlich.
Mal völlig davon abgesehen, dass der Mensch nunmal auch so funktioniert.
Da mag man einiges rational schon erkennen, aber das Programm läuft eben trotzdem ab.
Wir können das gerne diskutieren, aber ich denke, dass das eigentlich ein anderes und ethisches Thema ist.

01.01.2021 08:55 • x 2 #22


MariaLaFleur

MariaLaFleur


394
1
756
Zitat von Zweizelgänger:
Dass das Argument Überbevölkerung etwas sehr vereinfacht ist.
Die Bevölkerungsdichte ist ja regional recht unterschiedlich.
Mal völlig davon abgesehen, dass der Mensch nunmal auch so funktioniert.
Da mag man einiges rational schon erkennen, aber das Programm läuft eben trotzdem ab.
Wir können das gerne diskutieren, aber ich denke, dass das eigentlich ein anderes und ethisches Thema ist.


Ja, das ist natürlich Off Topic, dennoch erschreckt mich die kompromisslose Reproduktionswut gewisser Teile der Menschheit immer wieder.

01.01.2021 09:01 • #23


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3167
12
3232
Zitat von MariaLaFleur:
Ja, das ist natürlich Off Topic, dennoch erschreckt mich die kompromisslose Reproduktionswut gewisser Teile der Menschheit immer wieder.

Naja, musst mal schauen woher das kommt. Ist ja alles nicht so einfach und irgendwo ein Teufelskreis.
Vereinfacht: Mehr Nahrung + bessere Medizin = mehr Reproduktion = mehr Reproduktion ..... usw.
Wir könnten natürlich auch auf humanitäre Hilfe verzichten, Völkerwanderungen und Kriege akzeptieren, Impfstoffe, medizinische Forschung und Entwicklung weglassen, dann würde sich das ganz schnell von selbst regeln.
In Grunde sind wir gerade genau in dieser Situation. Ein Virus, der große Teile der Bevölkerung dezimieren würde. Was machen wir? Retten die Menschheit. Hat aber nix mit dem Planeten und der Umwelt zu tun.

Es wird immer so gerne von Umweltschutz gesprochen, aber wenn wir ehrlich sind, ist es Menschheitsschutz.
Wenn eine Art nicht funktioniert, ist das der Erde eigentlich völlig egal. Die Art stirbt eben aus und es entsteht etwas neues.
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen...en-100.amp

Sorry toboi007 für OT

01.01.2021 09:24 • #24


Frollo


600
1
440
Also wenn unterschiedliche Lebenspläne jetzt schon nicht mehr zur Trennung berechtigen, was denn dann?!

01.01.2021 09:40 • x 2 #25


Scrawled


266
316
Zitat von toboi007:
Ist es normal, dass bei einer einvernehmlichen Trennung, ein Partner alle Kanäle blockiert und jemanden nie wieder sehen will ?


Hallo,
das ist meiner Meinung nach normal und sogar richtig, wenn man mit der Vergangenheit abschließen will. Kontakt zu einem Ex zu pflegen bringt manchmal viel Hoffnung auf ein Revival. Dies kann auch eine Belastung für eine neue Beziehung sein.

Für deine Ex gehören Kinder zum (Familien) Leben dazu. Eine Beziehung ohne Kinder ist nix für sie. Warum sollte sie den Kontakt zu dir pflegen? Gem. Kinder sind meistens der Grund, warum man Kontakt zum einem Ex pflegt.

01.01.2021 10:09 • x 2 #26


toboi007


5
1
2
Da habt ihr alle Recht danke.

Ich meine halt das nach 2 Jahren man ganz normal wieder reden könnte. Was das mir bringen soll ?
Es ist doch schöner wenn man weiß wie es jemanden geht mit dem man einen Teil seines Lebens verbracht hat. Meine Meinung

01.01.2021 16:51 • #27


Unicorn68

Unicorn68


343
502
Genau, Deine Meinung.
Sie sieht es anders, ihre Meinung.
Sie möchte eben nicht wissen, wie es Dir geht, zur Zeit.

Jeder hat so seine eigene Sichtweise und den damit verbundenen Selbstschutz.
Es kann sich eventuell noch ändern bei Euch.

Sie könnte hier auch schreiben: es ist aus, was will er noch von mir...

01.01.2021 17:04 • x 2 #28


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3167
12
3232
Zitat von toboi007:
Ich meine halt das nach 2 Jahren man ganz normal wieder reden könnte. Was das mir bringen soll ?
Es ist doch schöner wenn man weiß wie es jemanden geht mit dem man einen Teil seines Lebens verbracht hat. Meine Meinung

Da gebe ich dir vollkommen recht, aber dafür muss es auch wirklich abgeschlossen sein.

Bleibt irgendwie für mich die Frage, ob sie nicht irgendwie doch das Gefühl hatte, dass dein "Kinderwunsch" sich ändert und warum das so war.
Vielleicht ja insgesamt fehlende klare Kommunikation.

01.01.2021 17:43 • #29


Otten82


3114
1
7021
Mir ist der Sinn hier auch nicht ganz klar.

Der eine möchte Kinder und der andere nicht.
Beides ist nicht verwerflich. Niemand ist hier " der Böse ".

Warum soll sie Kontakt halten?

Lieber TE,
es klingt eher so , dass DU einsam bist oder depressiv oder beides.
Du möchtest Kontakt zu ihr damit sie sich um dich kümmert / sorgt / fragt wie es dir geht
Vielleicht ist sie ja einfach glücklich?


Welche Rolle willst du da plötzlich wieder spielen?

01.01.2021 17:49 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag