Trennung wegen Zeitmangel und Hobby - will ihn wieder

Lara--3344

Vor gut 3 Wochen haben mein Freund und ich uns für eine Trennung entschieden.

Grund hierfür war der Zeitmangel, er ist in seiner Freizeit viel mit seinem Hobby beschäftigt (was ich auch toll finde, weil es ihm riesen Spaß macht). Circa 3 weitere Wochen vor unserer Trennung haben wir bereits ein Gespräch über unsere Zukunft geführt mit dem Ergebnis, dass es schwierig wird, wir es aber versuchen wollen. Nach dem Gespräch war die Stimmung dann immer etwas angespannt und ein bisschen verkrampft, letztendlich sind wir trotzdem im Guten auseinander, es fließt also kein böses Blut.

Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt gut behandelt, waren immer ehrlich. Wir konnten uns immer vertrauen. Wir haben uns beide immer sehr sehr wohl gefühlt. Es gab nie Streit. Ich war auch nie unglücklich.
Auch das er wenig Zeit hatte, war für mich nie ein Problem, das Gespräch vor unserer Trennung ging von ihm aus, getrennt habe ich mich aber letzendlich (weil ich gemerkt habe, dass sich unser Problem vorerst nicht löst und wegen der miesen Stimmung). Ich brauche viel Ruhe für mich, muss meinen Partner also nicht 24/7 sehen. Deswegen hat es immer sehr gut mit uns funktioniert. Er hat wenig Zeit, und ich brauche wenig Zeit. Jedoch kann sich unsere Beziehung so nicht wirklich weiter entwickeln, das waren seine Worte. Ich stimme da nur so halb zu.

Ich liebe ihn unheimlich doll und ich weiß, dass er mich auch liebt.
Es tat mir unendlich doll weh, unsere Beziehung gehen zu lassen.
Er fehlt mir sehr.
Nächste Woche kommt er noch einmal zu mir, um mir meine Sachen zurück zu geben.
Ich würde gerne noch einmal mit ihm über uns reden, doch ich weiß nicht wie und was genau ich mir erhoffe. Ich möchte ihn an meiner Seite. Gleichzeitig habe ich Angst, dass er meinen Wunsch nicht teilt. Das würde mir noch mehr weh tun. Ich weiß nicht, was ich machen soll.

15.08.2018 16:00 • #1


Sahnekirsche


Hallo Lara,

wenn man liebt, findet man Wege und demnach auch Zeit. Was bei deinem
Partner hier leider fehlt ist der Wille und somit die Liebe.

So wie du schreibst seid ihr erst in der Kennenlernphase und vermutlich ist der Funke bei ihm nicht rübergesprungen.

Lass ihn ziehen, seinem supertollem Hobby nachgehen und lass dich auch in Zukunft von niemandem auf Platz 2 verdonnern.

15.08.2018 17:18 • #2



Trennung wegen Zeitmangel und Hobby - will ihn wieder

x 3


Femira

Femira


4142
6
6114
Zitat:
.Ich würde gerne noch einmal mit ihm über uns reden, doch ich weiß nicht wie und was genau ich mir erhoffe. Ich möchte ihn an meiner Seite. Gleichzeitig habe ich Angst, dass er meinen Wunsch nicht teilt. Das würde mir noch mehr weh tun. Ich weiß nicht, was ich machen soll.


Mir hilft, das alles aufzuschreiben. Was will er deiner Meinung nach? Was brauchst du? Kannst du Kompromisse machen oder brauchst du welche von ihm?

Ich brauche solche Abschlussgespräche auch, finde aber, dass da Zeit ins Land gegangen sein muss, damit man weiß, was man wie sagen möchte...Vielleicht ist nächste Woche zu früh.

15.08.2018 17:23 • #3


Lara--3344


Nein, wir sind nicht mehr in der Kennenlernphase.
Die Trennung war für uns beide nicht leicht, er hat mindestens genau so viel geweint wie ich und mir auch gesagt, wie schwer er sich mit unserer Trennung tun wird. Liebe ist auf jeden Fall da.

Es ist auch nicht so, dass er nicht versucht, sich Zeit zu nehmen. Nach unserem Gespräch haben wir uns auch öfter gesehen. An dem Zeitproblem haben wir also schon gearbeitet.

Mir liegt das schwer auf dem Herzen und bevor ich das nicht angesprochen habe, kann ich damit keinen Frieden finden, auch wenn ich schiss vor dem Gespräch habe

15.08.2018 17:48 • #4


Sahnekirsche


Du kannst es wenden und drehen wie du willst, er hat sich gegen dich und für sein Hobby entschieden.

Das soll für dich Liebe sein?

Ich hatte auch mal einen der mir so einen Quark erzählt hat, hab ich allerdings keine Sekunde geglaubt, weil mein Kopf eben das sagte was ich dir sage. Monate später, als das Thema abgeschlossen war rückte er mit der Wahrheit raus und die war, dass er mich nicht verletzen wollte?

Stellte allerdings später auch fest, dass keinem damit geholfen wäre, hätte ich ihm den Blödsinn geglaubt. Wollte sich wohl eher ohne schlechtes Gewissen aus der Affäre ziehen!

15.08.2018 17:59 • #5


Lara--3344


Wahrscheinlich hast du Recht...
Der Gedanke will bloß nicht so Recht in mein Hirn rein

15.08.2018 18:40 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag