2

Trennung wg seiner Ex oder doch kalte Füße bekommen ?

Flora1989

3
1
Guten Morgen meine Lieben,

ich habe lange überlegt, mich hier anzumelden um ein paar Dinge loszuwerden, aber auch um zu wissen, was ihr von der ganzen Sache haltet, mir ein paar Ratschläge geben könnt. Da ich aber schon seit mehreren Wochen in Foren lese, traue auch ich mich jetzt

Vor knapp 3 Wochen hat sich mein Ex - Freund von mir getrennt und das macht mir wie ihr euch vielleicht denken könnt, ziemlich zu schaffen.

Wir haben uns letzten Dezember kennengelernt, er ist einer der besten Freunde meines Bruders. Seitdem haben wir uns selten gesehen, ich habe ihn kaum wahrgenommen weil er 8 Jahre jünger als ich ist ( er 20 ich 28 ) .

Mitte / Ende Mai haben wir uns angefangen auf den sozialen Netzwerken zu schreiben, sind uns schnell beim schreiben näher gekommen. Wir hatten viele Nächte unfassbar intensive Themen, haben über wünsche und Sehnsüchte in einer Beziehung gesprochen, wir haben uns auf Anhieb so gut verstanden, dass wir dachten, wir kennen uns schon Jahre und sind Seelenverwandt.

Wir hatten die Tage darauf ein wunderschönes Date, die Zeit darauf war auch traumhaft. Koch Abende, Filme geschaut, lange und tolle Gespräche, viel Zärtlichkeit und der S. war unglaublich. Ich muss natürlich auch dazu sagen, dass ich ihm aufgrund meines Alters und meiner Erfahrung die er mit 20 noch nicht hat, ihm viel gezeigt habe, ob es S. war, oder wie es ist, eine Frau zu haben, die einen unterstützt, für einen da ist, und die von Ihrer Art entspannt und erwachsen ist.

Wir hatten nach sehr kurzer Zeit schon ein paar ernstere Themen, da er vom Wesen her ein so so so nachdenklicher Mensch ist, der sich unnötig viele Gedanken über Dinge macht, die noch überhaupt nicht passiert sind, geschweige denn, dass sie jemals eintreffen. Erste Zweifel kamen auf, ob er schon bereit für eine Beziehung sei, dass er sich je sicherer ich mir mit uns sei, er immer unsicherer werden würde.

Ich wusste, dass ich wahnsinnig verliebt in ihn war und wollte eine Beziehung mit ihm. Er schwankte immer zwischen totaler Euphorie, hat mir Briefe geschrieben, wie glücklich er ist dass wir uns kennengelernt haben und dass er nie gedacht hätte, nochmal soviel Glück zu erfahren, und dass er sich freut wenn ich bald seine Eltern Kennenlernen würde und der Zweifel, dass er noch nicht bereit ist und der Angst, mir nicht das wiederzugeben was ich in die Beziehung reinstecke.

Nach 2 Monaten wollte ich gerne wissen woran ich bin, denn ich schwebe nicht gerne in der Luft.
Und so sind wir zusammengekommen. Ich habe seine Eltern kennengelernt, was wirklich schön war, wir sind auf eine Hochzeit im Oktober eingeladen worden und er war glücklich.

Vor 3 Wochen ist er mit seinen Eltern und seinem Bruder in den Urlaub geflogen und schon ein paar Tage vorher fing es etwas an zu kriseln. Er meldete sich kaum noch, ich aber wollte gern wissen, was er am Tag so macht, weil ich mich für ihn und sein Leben interessiere. Er schrieb mir eines Nachts dann, dass es ihm Leid täte, aber er müsste sich noch daran gewöhnen in einer festen Beziehung zu sein und an die Verpflichtungen die man damit auch hat, und dass es ihm wenn er nicht bei mir ist, schwer fällt, ein perfekter Partner zu sein.

Er ist in den Urlaub geflogen, ohne dass wir uns voneinander verabschiedet haben, was mir unfassbar weh getan hat.
Ich habe es einfach nicht verstanden und so fing es an, dass alles den Bach runterlief.

Er schrieb mir, dass er mir emotional nicht mitteilen kann, was er so erlebt, wenn er glücklich oder auch traurig und einsam ist, könne er es mir nicht mit den Emotionen sagen, wie er es gerne würde und dass sich momentan alles erzwungen und unecht anfühle, er nicht weiss, wie er es ändern könnte.

Er schrieb, dass er nicht sicher ist, ob er wie aus der Pistole geschossen die 3 Worte sagen kann ( ich liebe dich )

Habe ihm gesagt, dass ich ihn nicht liebe, ich es aber irgendwann gerne sagen würde, dass das aber ein Prozess ist, der sich entwickelt.

Einen Tag später hat er es beendet, übers Telefon und ich stand da, mein Herz gebrochen und der Boden unter den Füßen war weg.

Gestern ( knapp 3 Wochen später ) kam er um seine Sachen zu holen und wir haben uns ausgesprochen.
Ich bin stolz auf mich, denn ich habe sehr erwachsen und souverän mit ihm gesprochen, mich dafür entschuldigt, dass ich ihn anscheinend in eine Richtung gedrängt habe, für die er noch nicht bereit war.

Habe ihm auch gesagt, dass er mir zwar in gewissen Momenten fehlt, ich die Trennung aber hingenommen habe und mein Leben auch ohne ihn weitergeht.

Er hat mir dann erzählt, dass er noch nicht über seine Ex Beziehung hinweg ist, und er deswegen noch nicht bereit für etwas neues ist, als er im Urlaub war, hat er sich mit ihr ausgesprochen.Die beiden sind seit einem Jahr auseinander und die Beziehung war einfach *beep* um es auf den Punkt zu bringen. Kein Vertrauen, regelmäßig Streit deswegen,Schluss per skype weil er in Australien war. Das hat natürlich echt wehgetan.

Später hat er sich noch per SMS dafür bedankt, dass ich so erwachsen reagiert habe, und dafür, dass wir uns ausgesprochen haben.



Ich frage mich einfach wie es sein kann, dass man in einem Moment so glücklich ist, er mir noch ein paar Tage vorher sagt, dass er sehr glücklich mit mir ist, ich seine Eltern kennen lerne und dann sowas. Was ist da eurer Meinung nach passiert?

Habe ich was falsch gemacht ? Habe ich ihm mit meiner Reife Angst gemacht ? Hat er doch kalte Füße bekommen ?
Warum hängt man an einer Ex Beziehung, die einem teilweise nur geschadet hat ? Gibt es trotzdem noch die Hoffnung, wenn ich ihm Abstand gebe und mich erstmal komplett zurückziehe, wie nach dem Spruch, manchmal ist Abstand der Schlüssel um sich wieder nah zu kommen. Denn ich kann nicht glauben, dass seine Gefühle für mich nicht mehr da sind. Dafür war das ganze zu intensiv.

Natürlich bin ich der Meinung, dass auch er irgendwann einsam und allein in seinem Bett liegt und darüber nachdenkt, dass es doch schön mit mir war, dass es schön war mit jemanden zusammen zu sein, der einem beisteht, der reif ist und weiß was er will und allem was dazugehört. Kann da aus Erfahrung sprechen, dass sich alle Männer, egal ob Beziehung oder Affäre etc, immer wieder gemeldet haben ob nach Wochen, Monate oder Jahren mit den Worten, dass sie oft an mich gedacht haben, und an die doch schöne Zeit die sie früher nicht zu schätzen wussten. Lerne ich immer Männer kennen, die noch nicht bereit sind, später dann aber merken, dass es doch ganz schön war ? Ich zweifle gerade echt an mir.


Ich für meinen Teil stehe jetzt auf, richte meine Krone und werde wieder die Frau, die ich vor dem Kummer war.

Danke fürs lesen, und ich freue mich auf eure Antworten

19.09.2018 07:06 • #1


Kummerkasten007


5637
2
6351
8 Jahre Unterschied sind in diesem Zeitrahmen wie ein Paralleluniversum.

Was reizt Dich an so einem Bübchen? Dass Du ihn leiten/formen kannst? Ihm intellektuell überlegen bist?

Er trauert seiner ersten Liebe nach, Deine Abwertung wie scheixxe die doch gewesen sein muss - die passt nicht zu einer erwachsenen, reifen Frau. Eher zu einer "ich bin ne bessere Tussi als die da" Teenagergehabe.

Ich denke, es hat sein Ego gestreichelt dass eine "Milf" sich zu ihm herabgelassen hat, aber für eine Beziehung auf Augenhöhe bist Du in meinen Augen viel zu alt für ihn.

19.09.2018 07:31 • #2


Sari17

Sari17


1320
1
2417
Hallo Flora,

Du scheinst eine sehr starke Frau zu sein, denn ich finde so nett hat er dich nicht behandelt. Ohne Abschied in den Urlaub, Beziehung beendet am Tel.
Naja Ihr hattet noch ein Gespräch, das zumindest dir Erleichterung verschafft hat.

Ich kann mir sein Verhalten wirklich nur so erklären, das er über die alte Beziehung noch nicht hinweg ist. Vielleicht muss er die noch verarbeiten, ehe er für was neues bereit ist.
Lass ihm Zeit, womöglich meldet er sich, wenn er merkt was er in dir verloren hat.
Ich wurde aber dennoch den Weg einerKontaktsperrewählen, um sich voll aufs kronen richten zu konzentrieren
Lg

19.09.2018 07:32 • #3


Kummerkasten007


5637
2
6351
Zitat von Sari17:
denn ich finde so nett hat er dich nicht behandelt


Der ist 20 und anscheinend ziemlich unerfahren.

19.09.2018 07:33 • #4


Flora1989


3
1
hallo

Danke für die Antworten.

Ich muss dazu sagen, dass ich nicht denke, dass er in mir eine Milf gesehen hat mit der er mal eben eine nette Zeit verbringen wollte.

Er hat schon länger eine ältere Frau gesucht, da er mit Frauen die jünger sind, einfach nichts anfangen kann.

Ich kann mich an eine Situation vor ein paar Wochen erinnern, als wir beide getrennt mit Freunden feiern waren.
Wir sind in der Nacht zusammen nach Hause gefahren, und als wir im Bett lagen, nahm er mich in den Arm und sagte, wie froh er ist, dass er den ganzen sch. nicht mehr braucht, dieses Frauen im Club abgraben , und er froh ist, dass er seine Partnerin hier liegen hat.

Es gab schon 1-2 Situationen, in denen er hin und hergerissen war und man hat ihm sehr angemerkt und angesehen, dass ihn das mehr als belastet, dass er nicht einfach glücklich mit mir sein konnte.

19.09.2018 08:31 • #5


Sahnekirsche


Zitat von Flora1989:
Er hat schon länger eine ältere Frau gesucht, da er mit Frauen die jünger sind, einfach nichts anfangen kann.


Soso aber mit 20 noch mit Mama und Papa in den Urlaub fliegen. Haben sie sicher noch bezahlt und Taschengeld gab's obendrauf?

Mich interessiert aber mehr wie es passieren kann, dass eine Frau nahe 30 auf ein Bubi abfahren kann? Enschuldige aber für mich hat das immer so einen komischen Beigeschmack. Eine meiner Freundinnen steht nämlich auch auf Milchformat, irgendwas tickt bei ihr aber nicht so ganz richtig, wobei ich das nicht genau benennen kann.

Es ist immernoch ein Unterschied, ob Frau 38 und Mann 30 oder wie in eurem Fall, frisch das Teenalter verlassen.

19.09.2018 10:19 • x 1 #6


Kummerkasten007


5637
2
6351
Zitat von Flora1989:
Er hat schon länger eine ältere Frau gesucht, da er mit Frauen die jünger sind, einfach nichts anfangen kann.


Doch ne MILF.

Zitat von Flora1989:
Ich muss natürlich auch dazu sagen, dass ich ihm aufgrund meines Alters und meiner Erfahrung die er mit 20 noch nicht hat, ihm viel gezeigt habe, ob es S. war, oder wie es ist, eine Frau zu haben, die einen unterstützt, für einen da ist, und die von Ihrer Art entspannt und erwachsen ist


Und ne Mutti.

19.09.2018 10:35 • #7


Flora1989


3
1
Ich bin ja immer der Meinung, dass es nicht auf das Alter ankommt. Es gibt 20 Jährige, die reifer sind als so mancher 30 Jährige.
Während unserer Zeit hat er sich auch nicht unreif verhalten, bis auf das was jetzt passiert ist, wenn man das unreif nennen kann.
Wenn man über etwas nicht hinweg ist, dann ist das leider so. Nur hätte er es gleich beenden sollen oder nicht erst anfangen sollen.

Und dass er mit seinen Eltern.. ich fahre auch gern mit meinen Eltern in den Urlaub

Es ist der erste Partner, der noch so jung war, ist auch eigentlich nicht meine Altersklasse, es ist einfach passiert wie ich es so schön sagen würde

19.09.2018 10:54 • #8


gala

gala


371
2
464
Zitat von Flora1989:
Während unserer Zeit hat er sich auch nicht unreif verhalten, bis auf das was jetzt passiert ist, wenn man das unreif nennen kann.

Kann und darf man.
Vor allem in einer Beziehung kommt es darauf an wie man sich verhält, wenn man mal einen schlechten Tag hat. Da zeigt sich der wahre Charakter.
Ihr habt noch nicht zusammen gewohnt und wart auch keine Ewigkeit zusammen. da kann viel Reife leider auch eine Fassade sein. Konnte ich auch gut als ich 20 war und hab damit Pluspunkte bei einer Generation über mir gesammelt.
Und auch wenn ich mit 20 natürlich gesagt hätte "Ich bin voll reif für mein Alter" wäre das nur oberflächlich gewesen, da mir für die Tiefe schlicht die Lebenserfahrung gefehlt hat.

19.09.2018 11:17 • x 1 #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag