4

Trennungsschmerz Gleichgesinnte gesucht

Andy284

13
1
3
Hallo , bin Heute das erste mal in diesem Forum!
Ich war 30 Jahre mit meiner Partnerin Zusammen!
Mir ist es nun auch so wie viele anderen Ergangen!Von Heute auf Morgen ohne Streit,Krach,sagt derPartner es ist aus!Es ist zwar erst 4 Wochen her und jeder versucht eine neue Wohnung zu finden, obwohl Ich gerne noch mit meinem Partner zusammenbleiben würde,respektiere ich seine Entscheidung zur Trennung!
In meinem Leben ist jetzt die 5 Trennung aber nach einer so langen Zeit,weiss Ich dieses Mal Nicht mit dem Trennungsschmerz UMZUGEHEN! Im Netz findet
Man fast immer nur kurze Beziehungen anderer die entweder ein paar Monate oder auch einfach Jahre dauerten!Wo finde Ich Gleichgesinnte die 20,30 oder auch mehr Jahre mit einem Partner zusammen gelebt haben!Würde mich sehr Freuen im Forum zu unterhalten!

24.06.2018 12:44 • x 1 #1


July64


HALLO,ich kann mir gut vorstellen,Wie es dir geht.ich bin vor 8Monaten nach 31Jahren "entsorgt "worden. -warmgewechselt.ich habe bis heute daran zu knabbern.meistens geht es schon wieder aufwärts bin schon allein im Urlaub,dort wo ich hinwollte,gewesen.aber dann ging es wieder Tage wo man alles hinwerfen könnte.aber irgendwann gibt es auch an meinem Tunnel das Licht.hoffe ichlg

24.06.2018 13:07 • #2



Trennungsschmerz Gleichgesinnte gesucht

x 3


Andy284


13
1
3
Hallo july64 !
Finde es sehr Gut das du auf mein Forum geantwortet hast!Endlich jemand mit dem man wirklich richtig zum Trennungsschmerz nach 3 Jahrzehnten reden Kann!Nur Du weißt wie schwer es ist nach so einer langen Zeit dann getrennt zu sein! Wie Ich schon schrieb nicht ein paar Jahre sondern Jahrzente!Und das tut So Weh!Sicherlich habe Ich an vielen gut gemeinte Tipps zum Trennungsschmerz gelesen und versucht umzusetzen!So wie Ich bei Dir gelesen habe bis Du schon 8 Monate getrennt!
Bei Mir ist noch das Problem
Das meine Ex und ich noch in der selben Wohnung wohnen,ich aber ab1.9.18 dann eine neue Wohnung beziehen werde!Jeder geht dem anderen aus dem WEG!
SIE hat mich genauso "entsortgt", Wie bei DIR!Trotzdem neigen wir beide liebe july64 zum Trennungsschmerz ,weil man einfach nicht begreifen will das alles aus sei,obwohl wir es mit unseren eigenen
Gefühlen sagen würden so ist es nicht!Muss jetzt wieder Lernen mit dem Trennungsschmerz UMZUGEHEN und erhoffe Mir von Dir einige Tipps zu erhalten wie Du es die letzten 8Monate geschafft hast dich vom Trennungsschmerz zu lösen!
Wir sind ja auch nicht mehr die jüngsten das man mal eben zur Ablenkung vom Schmerz mal so eben z.B sich mal so eben in ner Tanzschule mal anmeldet!
Versuche Mir Doch mal ein paarTipps zukommen zu Lassen!Alleine dieses Schreiben hat Mich so inspiriert und war jetzt mal für eine kurze Zeit von meinem Trennungsschmerz abgelenkt!
MFG Andy284

24.06.2018 13:56 • #3


Connypony


164
8
123
Hallo, vor 4 Tagen wurde auch ich entsorgt, in Streit und Wut, bin am Ende, da ich gerade alleine hier stehe und niemanden habe.

24.06.2018 14:03 • #4


Andy284


13
1
3
Hallo Connypony! Es geht Mir Genauso! Bis auf einpaar Freunde
Die Mir in dieser Situation eh nicht Helfen könnten habe ich auch Niemanden mit dem Ich mal darüber reden kann!Da ich Heute zum ersten Mal Hier im Forum bin hat mir jemand GEANTWORTET!Hoffe Du hast meinen vorangegangenen Text gelesen! Wäre schön Antwort von Dir zu erhalten.MFG Andy284

24.06.2018 14:19 • #5


Löwenherz4


Hallo Andy,

herzlich willkommen hier im Forum.

Die meisten wissen ganz genau, wie du dich fühlst.

Schade, dass du wenig Freunde zum Reden hast, das hilft ungemein.

Dann schreib halt hier deinen Kummer auf.

Hast du Hobby´s? Körperliche Aktivitäten helfen ungemein. Und lese in den anderen Threads.

Alles Gute für dich und auch wenn du es heute noch nicht für möglich hältst, es wird besser. Dauert aber etwas und daher sei geduldig und gut zu dir.

24.06.2018 14:30 • #6


Andy284


13
1
3
Hallo Connypony!
Bitte schreibe!Ich kann Dir nachfühlen wie gross dein Schmerz ist,auch Ich den Tränen sehr nahe,die ersten Tage stand ich auch neben mir,hatte bis auf den paar Freunden auch Niemanden an den Ich mich wenden konnte!Ich rief da die Telefonseelsorge an,was mir dann sehr geholfen hat und sie mir empfohlen haben bei einem wie diesem Forum sich mit anderen auszutauschen was der Seele sehr Gut!Schau mal bin ja selber froh das Du dich gemeldet Hast,sicher es fällt Mir auch nicht Leicht was schreibe ich Ihnen!Aber mit ihrer Mithilfe schaffen wir es beide! Glauben Sie daran! MFG Andy284

24.06.2018 14:43 • #7


Andy284


13
1
3
Hallo Löwenherz4!
Danke für Ihre Anteilnahme!
Bin richtig froh , nach Tage des langen Schweigens,
Endlich mal mit Menschen über den Schmerz reden zu
können und man so
mitbekommt das man nicht alleine Ist! Ich habe Hobbys,die hatte man ja mit dem Partner ausgelebt,die man aber jetzt alleine machen muss!Werde Mich aber nicht hängen lassen und daran arbeiten sie weiterhin auch ohne Partner auszuüben!MFG Andy284

24.06.2018 14:57 • x 1 #8


Herzschmerz100

Herzschmerz100


269
1
378
Hallo Andy
Es hilft hier zu schreiben und Erfahrungen zu hören .
Ich bin jetzt auch seit 4 Monaten getrennt und ich kann sagen es wird anders . Im Moment noch nicht besser ,aber ich arbeite im Moment wieder mal an einer Kontaktsperre . Bin bei Tag 10 und habe mir fest vorgenommen mich nicht zu melden. Wir sind seit 19 Jahren verheiratet und mein Mann hat mich böse belogen und betrogen. Ich bin sehr verletzt

24.06.2018 15:23 • #9


Andy284


13
1
3
HALLO HERZSCHMERZ 100!
Auch Dir Lieben Dank das Du dich Hier in diesem Forum Dich meldest!Kann Dir Gut nachfühlen in welcher Lage Du Dich jetzt befindest!Belogen und betrogen werden ist in einer
Ehe,Partnerschaft sehr,sehr Schlimm.All die Jahre hat man auf seinen Partner hochgeschaut,Ihm blind vertraut und doch wurde man Hintergangen!Die ganzen Liebesschwüre die man vom Partner erhalten hat und dann wird man so Belogen und Betrogen!Ich fühle mit Dir und Hoffe in deiner Zukunft das die schweren Wunden die dadurch entstanden sind,verheilen werden und Du einen vernünftigen Menschen mit einem vernünftigen Charakter kennen lernen wirst!MFG Andy284

24.06.2018 15:49 • #10


July64


Hallo Andy . Den ersten Monat habe ich so glaube ich in Schockstarre verbracht da in selbe Monat auch meine jüngste Tochter auszog und ich allein im leeren Haus sass.am Tag ging es aber nachts.ich habe mit Sport angefangen um mich auszupowern.bis die Gelenke sagten Schluss. Habe ich in Arbeit gestürzt ausgemistet und Zweitjob angefangen. Zur Ablenkung. Und ich habe mir Hilfe gesucht Anwalt,Psychologe und Leute die das selbe durchgemacht haben zum Reden. Aber gehen muss man selber lernen genauso wie sich selbst wieder zu lieben und zu vertrauen.da bin ich auch erst auf dem Weg und noch lange nicht am Ziel.

24.06.2018 16:22 • x 1 #11


Andy284


13
1
3
HALLO JULY64!
Wie ich aus deinem Text
Sehe,hast wahrscheinlich 2 Erwachsene- (kinder)mit denen Du mal vielleicht Unterhalten kannst,Ich habe nur noch einpaar
Freunde,aber mit denen
kann man nicht über
Trennungsschmerz
unterhalten,"aber ,gehen muss man selber lernen"da weiss ich was noch in Zukunft mich noch erwartet!

24.06.2018 16:48 • #12


July64


Genau das ist mein Problem .mit meinen Kindern kann ich nicht reden.vorallem nicht mit meiner grossen Tochter. In die ganze Situation ist noch ein Enkel involviert.für den er jetzt den Superopa spielt. Und das tut verdammt weh.wenn die Next auch gleichmitgenommen wird.ich weiss das ich da kein Recht habe etwas zu sagen .Aber trotzdem so was wünscht man keinem der noch irgendwie gefühlehat.ich meine damit nicht das ich ausser Wut noch Gefühle für meinen Ex habe.mir helfen andere wirklich mehr als die eigene Familie

24.06.2018 17:07 • #13


Andy284


13
1
3
Genau wie bei Mir,andere können einem besser helfen als aus den eigenen Reihen!
Wir sind dann immer die Bösen,die alles kaputt gemacht haben!Aber das


diese Partner sich nicht mal selbst am Kopf packen tuen und mal überlegen wie lange
Sie mit dir durch dick und dünn gegangen sind und dich dann so banal Hängen lassen!Unmöglich!Insgeheim hoffe Ich das dieses Ihnen auch in Ihrem weiteren Leben auch von ihren anderen Partner mal so getroffen werden wie wir!

24.06.2018 17:48 • x 1 #14


July64


Eigendlich macht man so was ja nicht aber manchmal wünsche ich es ihm insgeheim. Aber genau das wird nicht .eintreten.. jetzt mit etwas Abstand weiss ich auch das ich das alles viel zu lange hingenommen habe und mitgemacht habe.ich habe gedacht ich mache es für die Kinder und bin selbst auf der Strecke geblieben und habe nichts dagegen getan und bin hart aufgeschlagen .Aber ich denke damit stehe ich nicht allein da.man versucht sich an die erste Stelle zu stellen um zu heilen und denkt doch nur an die anderen

24.06.2018 18:26 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag