1

Treue

Ehemaliger User

Treue


Ein Typ wacht morgens voellig verkatert in seinem Bett auf.
Er zwingt sich dazu, die Augen zu oeffnen. Das Erste, was er neben sich auf dem Nachttisch sieht, ist eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser.

Er setzt sich auf den Bettrand und sieht seine Anziehsachen, fein saeuberlich gefaltet, auf dem Stuhl liegen. Sein Blick schweift durch das Zimmer, und alles ist sauber und ordentlich. Er nimmt ein Aspirin und sieht den Post-it Zettel mit den Worten:

'Schatz, in der Kueche steht Fruehstueck. Ich liebe Dich !'


Voellig perplex geht er in die Kueche, und tatsaechlich warten dort ein gedeckter Frühstückstisch und die Zeitung auf ihn. Ebenfalls am Tisch sitzt sein kleiner Sohn, schon beim frühstücken.

Der Vater fragt:

'Sag `mal, mein Sohn, was ist gestern eigentlich passiert?'

Der Sohn antwortet:

'Na ja, Du bist gegen 3 Uhr morgens voellig betrunken nach Hause gekommen, Du hast einige Möbel umgeworfen, in den Flur gekotzt und Mutter ein blaues Auge verpasst, weil Du dachtest, dass Dich ein paar Raudis ueberfallen wuerden...'

Darauf der Vater:

'Ja, aber wieso ist dann alles so sauber, wieso sind meine Anziehsachen ordentlich gefaltet und dann noch der Fruehstueckstisch und die Zeitung, wieso?'

Der Sohn:

'Nun, als Mama Dich endlich auf`s Bett gezerrt hatte und Dir die Hose ausziehen wollte, hast Du zu ihr gesagt:


'Lass mich in Ruhe, du Sau, ich bin verheiratet.'

;D ;D ;D

09.05.2004 23:26 • #1


Ehemaliger User


Oberklasse!!

Ich hab auch einen gehört, der war aber heftig.

Woran merkt man, daß die Ehefrau gestorben ist:

Der S. ist der Gleiche, nur die Teller stapeln sich. (Urheber unbekannt). Gruß, Gerd

10.05.2004 14:37 • #2



Treue

x 3


Ehemaliger User


Ein Mann erklärt seinem Arzt, dass er und seine Frau schon seit sieben Monaten keinen S. mehr hatten.

Der Arzt ermuntert den Mann, seine Frau in die Sprechstunde zu schicken.

Als sie eintrifft erklärt sie dem Arzt: Wissen sie, das ist so: Seit sieben Monaten fahre ich morgens mit dem Taxi zur Arbeit.

Ich hatte kein Geld und der Fahrer fragte mich, ob ich aussteigen würde oder... Ich habe mich für das "oder" entschieden.

Oft bin ich dann zu spät zur Arbeit gekommen und mein Abteilungsleiter hat mich gefragt,
ob er das jetzt eintragen solle oder..., wieder habe ich mich für das "oder" entschieden.

Auf dem Heimweg dann wollte der Taxifahrer wieder und so kommt es, dass ich nach der Arbeit einfach total übermüdet bin und zu fertig, um mit meinem Mann zu schlafen.

Darauf überlegt der Arzt eine Sekunde und sagt: "Soll ich ihrem Mann das genau so erklären, oder..."?

;D ;D ;D

10.05.2004 14:54 • #3


Ehemaliger User


Ein Zelleninsasse, eingebuchtet wegen Mordes, ist nach 25 Jahren Gefängnishaft auf der Flucht.

Während er flieht, bricht er in das Haus eines frisch verheirateten Pärchens ein.

Er bindet den Ehemann am Stuhl fest und die Frau auf das Bett.
Dann beugte er sich über die Frau und es schien, als ob er ihren Nacken küssen würde. Plötzlich stand der Flüchtling auf und verließ den Raum.

Sofort hüpfte der Ehemann mit dem Stuhl durch das Zimmer und flüsterte seiner Frau zu:

"Schatz! Dieser Mann hat seit Jahren keine Frau mehr gesehen! Ich habe gesehen, wie er dich im Nacken geküsst hat. Tu einfach alles, was er sagt. Wenn er S. mit dir haben will, dann lass es über dich ergehen und tu so, als ob du es magst. Was immer du tust, bringe ihn nicht in Rage! Unsere Leben hängen davon ab! Sei stark! Ich liebe dich!"

Nachdem die Frau ihren Knebel ausgespuckt hat, flüsterte die Halbnackte: "Schatz, ich bin so froh, dass du so darüber denkst. Du hast recht, er hat seit Jahren
keine Frau gesehen. Aber er hat nicht meinen Nacken geküsst, er hat mir ins Ohr geflüstert.

Er meint, dass du ziemlich niedlich wärst und er hat mich gefragt, wo ich die Vaseline im Bad aufbewahren würde.

Sei stark! Ich liebe dich auch!"

;D ;D ;D ;D ;D

10.05.2004 14:58 • #4


Ehemaliger User


Die 25 schlimmsten Dinge, die eine Frau beim Anblick eines *beep* Mannes sagen könnte:


1.Ohhhhh....wie süß!
2.Wollen wir nicht einfach nur kuscheln?
3.Du weißt aber schon, dass wir hervorragende Chirurgen haben, um SOWAS in Ordnung zu bringen.
4.Darf ich ein Smiley darauf malen?
5.Wow....dabei sind deine Füße sooo groß!
6.Ist schon gut - wir werden einfach drum herum "arbeiten"
7.Ob 'ES' wohl quietscht, wenn ich 'ES' drücke?
8.Oh je.....jetzt habe ich einen Migräneanfall!
9.(kichern und draufdeuten)
10.Also, darf ich ehrlich zu dir sein?
11.Wie nett von dir Räucherstäbchen mitzubringen.
12.Das erklärt allerdings dein Auto!
13.Vielleicht wächst 'ES', wenn wir es gießen?
14.Warum bestraft mich Gott nur so hart?
15.Na wenigstens wird das heute nicht lange dauern.
16.Also SOWAS habe ich noch niemals vorher gesehen!
17.Aber 'ES' funktioniert doch, oder?
18.'ES' sieht so unbenutzt aus.
19.Vielleicht wirkt 'ES' besser in natürlichem Licht.
20.Wollen wir nicht lieber gleich zu der "Zig. danach" übergehen?
21.Ist dir kalt?
22.Ist das hier eine optische Täuschung?
23.WAS ist DAS?
24.Zum Glück hast du ja viele andere Vorzüge.
25.Das ist es also, warum Du Leute nach ihrer Persönlichkeit und Charakter beurteilst!

;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D


11.05.2004 19:01 • #5


Ehemaliger User


Bundesgesetzblatt

Verordnung über artgerechte Haltung von Männern

(Männerhalteverordnung MhaltVO)

Artikel 1


Sich einen Mann zu halten, ist bei weitem nicht so problematisch wie zu Großmutters Zeiten und so erhebt sich die Frage, ob sich der Griff zum Mann überhaupt noch lohnt.


Gottlob gilt auch noch einige gute Eigenschaften des Mannes, die jedoch schwer zu finden sind. Zwei davon sollte der Auserwählte aber laut BGB unbedingt aufweisen.


§ 1


1. Er soll nützlich sein (d.h. handwerkliche Fähigkeiten besitzen, fleißig im Haushalt helfen und eine Wucht im Bett sein.................)
2. Er soll herzeigbar sein, d.h. sollte kein Mitleid erregen.


§ 2


Tipps und Empfehlungen


Anschaffung
Nehmen Sie sich Zeit bei der Auswahl ihres Männchens und überzeugen sie sich von seinen Fähigkeiten. Tragen sie dazu bei, dass die Zahl der Männer, die später ausgesetzt werden, nicht weiter steigt.


Ernährung
Wie der Mensch ist auch der Mann Allesfresser. Man sollte ihm neben dem Dosenfutter auch ab und zu etwas frisches Gemüse vergönnen. Vorsicht jedoch bei Überfütterung!!! Wenn er zu schnell fett ist, wird er unbeweglich und kann nicht mehr so schnell arbeiten.


Unterbringung
Man sollte ihn nicht den ganzen Tag einsperren, da er sonst depressiv wird, das fressen verweigert, und bald eingeht. Wer keinen Garten hat (Gartenarbeit), sollte ihn möglichst einmal täglich ins Freie führen.


Pflege
Sorgen sie dafür, dass er sich einmal am Tag wäscht. Um Verletzungen vorzubeugen, sollten die Nägel regelmässig nachgeschnitten werden.


Ausbildung
Empfehlenswert ist die Anschaffung eines bereits ausgebildeten Mannes. Sollten diese vergriffen sein, ist der Besuch von entsprechenden Ausbildungskursen unbedingt zu empfehlen. Das Befolgen der wichtigsten Befehle wie "bück dich" "lauf" "erheb dich", erleichtern die Haltung des Mannes erheblich und ist - selbst entgegen bestehender Theorien - von Männern erlernbar.


Fortpflanzung
Männer sind das ganze Jahr über läufig und verhalten sich auch dementsprechend. In speziellen Fällen empfiehlt sich die Kastration, denn ein ständig brünstiger Mann ist nur bedingt arbeitsfähig.

Die Bundesministerin
Für Artenschutz und Umweltangelegenheiten


;D ;D ;D

11.05.2004 19:03 • x 1 #6


Ehemaliger User


Der Wahnsinn nimmt kein Ende! ::) ;D

Untreue ist teilweise genetisch vorbedingt

London (pte) - Britische Forscher wagen eine These, die manche Gemüter zum Erhitzen bringt:

Untreue kann genetisch vorbedingt sein.

Nach Studien mit Zwillingen am St. Thomas Hospital in London twin-research.ac.uk hat der Wissenschaftler Tim Spector zumindest Hinweise darauf gefunden, berichtet BBC-online http://news.bbc.co.uk heute, Montag. Spector hatte die Studie bei Zwillingsschwestern durchgeführt und ist zum Schluss gekommen, dass bei Frauen, die ihrem Partner untreu waren, auch 55 Prozent der Zwillingsschwestern untreu waren. Der Forscher räumte allerdings gleich ein, dass die Zahl der untreuen Frauen mit etwa 23 Prozent wesentlich niedriger sei als die der Männer. Nach Angaben von Spector war aber auch die Treue-Rate bei den Zwillingsschwestern sehr ähnlich. Am offensichtlichsten waren die Übereinstimmungen bei Zwillingspaaren, die genetisch identisch waren. Der Wissenschaftler räumte aber auch ein, dass soziale Faktoren einen wesentlichen Bestandteil der Frage der Treue ausmachten.Umgekehrt ist die Frage der treue im evolutionären Kontext überhaupt anders zu verstehen: Um gute Gene für den Nachwuchs zu erhalten, ist es sinnvoll, etwas Besseres zu nehmen, wenn es diese Option gebe. Dennoch weist der Forscher Spekulationen zurück, dass es ein eigenes "Treue-Gen" gebe. "Umgekehrt sind natürlich verschiedene Gene vorhanden, die sozusagen zusammenwirken", führt der Experte aus.Die Soziologin und Psychologin Petra Boynton meint dazu, dass es sehr schwierig sei, welche Elemente des Verhaltens vererbt und welche gelernt wurden. "Wenn ein Kind sieht, dass seine Mutter hinter dem Rücken des Vaters agiert, ist es definitiv leichter dieses Verhalten auch nachzuahmen", so Boynton. Das habe allerdings wenig mit der genetischen Präsdisposition zu tun, sondern vielmehr mit einem Verhalten, das offensichtlich zum Erfolg einer Beziehung gehört, oder auch nicht.

07.06.2004 20:57 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag