4

Über Exfreundin lacht die ganze Nachbarschaft

Erstesmalhier

Hallo liebes Forum,
Auf meiner Suche nach Rat bin ich hier gelandet.
Ich wohne seit ca 15 jahren hier in diesem Stadteil. ich hatte immer die "Regel" befolgt, nie etwas mit einer Nachbarin anzufangen, weil das, wenns schief geht, schlimme Auswirkungen haben kann - so zumindest meine langjährige Vorstellung.
Dann vor gut einem Jahr traf ich "Sie". eine Nachbarin aus einem Haus schräg gegenüber, ein jahr vorher hier her gezogen. und hab mich Hals über Kopf verliebt. naja kann man nichts machen. Wir sind dann relativ schnell zusammengekommen und waren eine zeitlang auch wirklich glücklich. aber es kam wie es kommen musste. irgendwann haben wir festgestellt, dass wir doch nicht so recht zusammenpassen. Also haben wir uns in gegenseitlichem einvernehmen getrennt. freundschaftlich!
In der letzten zeit erzählen mir immer mehr nachbarn und gemeinsame bekannte, dass sie in der zwischenzeit mit einem grossteil der männlichen nachbarschaft S..u.e.l.l. verkehrt und sich regelmässig beim Griechen hier in der Strasse mit Uzo zulaufen lässt. sie hat früher nie Uzo getrunken, weil sie meinte es wäre ihr zu hart. ?!?
Mich geht das alles nichts mehr an, dessen bin ich mir bewusst, trotzdem ist mir diese situation ziemlich unangenehm, bzw. es geht mir sehr nahe, weil ich sie wirklich gemocht habe und gerade feststelle, dass ich sie eigentlich gar nicht gekannt habe. und es ist mir zuwider, dass die nachbarschaft so über sie herzieht. Und ich sehe, dass sie regelrecht auf dem weg nach unten ist. Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Ich sag dann immer, ich möchte das nicht hören, wenn jemand sensationslüsternd auf mich zukommt um mir die neueste Geschichte zu erzählen.
Hat von euch schonmal jemand sowas erlebt? Warum macht sie sowas?
Kürzlich bin ich ihr auf der strasse begegnet, sie sieht sehr schlecht aus und sie hat mich keines blickes gewürdigt. es ist als würde ich einer Fremden begegnen. ich wollte mit ihr reden, sie hat mich einfach stehen lassen. was kann oder soll ich machen?

27.09.2017 16:27 • #1


Urmel_

Urmel_


9193
13692
Zitat von Erstesmalhier:
und es ist mir zuwider, dass die nachbarschaft so über sie herzieht.


Ich persönlich würde mich aus sowas raus halten. Versuch die Menschen auf Basis ihrer Taten Dir gegenüber zu werten. War die Dame an sich immer cool zu Dir, ist doch alles im Lot.

Die Taten der Nachbarn allerdings zeugen von ziemlich ätzenden Leuten, die scheinbar selber ein so langweiliges und mieses Leben haben, dass sie über andere Menschen Geschichten erzählen müssen. Ich halte mir solche Menschen vom Leib, ich finde sowas zeugt nicht von gutem Charakter.

27.09.2017 16:33 • x 2 #2



Über Exfreundin lacht die ganze Nachbarschaft

x 3


Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.


2131
2
2992
Sie ist erwachsen und möchte keinen Kontakt. Nichts.
Oder hegst Du die Hoffnung, dass sie Deinetwegen am Rad dreht?

Nächster Punkt, wer weiß was an der Gerüchteküche wirklich dran ist.

27.09.2017 16:36 • #3


Erstesmalhier


Ich erhoffe mir gar nichts, sie tut mir einfach leid irgendwie.... Und es macht mich traurig sie so zu sehen und sowas zu hören.
Aber es stimmt, sie ist erwachsen und alt genug. Andererseits kann ich ja auch nicht so tun als hätte uns nie etwas verbunden. Kompliziert.

27.09.2017 16:42 • #4


Kayleena


272
3
221
Wenn sie dich ignoriert, dann kannst du nichts tun.

Hat ihr die Trennung von dir so zugesetzt dass sie sich nun so verhält oder hat sie Spaß dran. Wenn es letzteres ist, dann ist doch alles gut.

27.09.2017 17:27 • #5


Johnson88


Zitat:
Andererseits kann ich ja auch nicht so tun als hätte uns nie etwas verbunden.


Andererseits braucht man widerum aber auch keine allzu große Nummer daraus machen, vor allem wenn man sich einvernehmlich aus gegebenem Anlass getrennt hat. Oder hast du nichts bessers zu tun, als "traurig" zu sein?



Zitat:
sensationslüsternd


Der Menschen in all seiner Pracht. Andere bei Gelegenheit abwerten, um sich selber aufzuwerten. Oder auch der bekannte Spruch: Selbst einem Freund schaut man gern mal beim scheitern zu.

Trotzdem sollte man selbst vielleicht mal einen Punkt erreichen, wo man besagte "Regel" nicht mehr braucht, um "abgesichert" zu sein. Stress kannst du auch von einer haben die weit weg ist, wenn sie es drauf anlegt... und du vielleicht einer bist, der das notwendig hat. Ansonsten einfach drüber stehen und sich selber nicht so einschränken.

27.09.2017 23:49 • #6


_Tara_

_Tara_


7055
7
9771
Das ist nicht Deine Baustelle.

28.09.2017 07:09 • x 1 #7


Sonnenblume1981


Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich.Sie hat sich entschieden, dieses Leben zu führen, es gibt viele Stellen, wo sie Hilfe suchen könnte.Es ist nicht deine Baustelle.

28.09.2017 07:16 • x 1 #8


Erstesmalhier


Ja, Ihr habt Recht, das ist nicht meine Baustelle. Aber es tut einfach weh, sie so zu sehen und es macht mich sehr traurig. Ich hätte mir nichts mehr gewünscht, als dass es mit uns klappt, hat es aber nicht.
Irgendwie hatte ich das Gefühl, ich hätte ihr gegenüber noch eine Verantwortung, aber wie gesagt, Ihr habt Recht, es geht mich nichts mehr an.
Ich bin auch kein Psychologe, keine Ahnung warum sie tut was sie tut....ich bin mir aber sicher, man kann niemandem helfen, der keine Hilfe will - scheinbar will sie es so.
Ich habe so etwas noch nie erlebt und es schockiert mich einfach. Vielleicht war sie auch schon immer so und ich habs einfach nicht gesehen, oder sehen wollen. Wer weiss.

28.09.2017 19:51 • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag