3

Überraschende Trennung während Auslandssemester

parisienne

4
1
Hallo Zusammen,

ich habe in den letzten drei Tagen schon viel in diesem Forum gestöbert und hoffe, dass es mir ein wenig helfen kann, wenn ich hier mal meine Gedanken aufschreiben kann.

Um keinen Roman zu schreiben, versuch ich es so kurz zu machen, wie es geht...

Ich bin vor ziemlich genau 2 Jahren mit meinem Freund zusammengekommen. Nach einem halben Jahr Beziehung habe ich den Studienort gewechselt und ab da haben wir eine Fernbeziehung geführt und uns alle 2 Wochen abwechselnd besucht. Dieses Jahr im März ist er dann für 6 Monate nach Amerika gegangen und ich bin Anfang September nach Paris für ein Auslandssemester gegangen. In Amerika hatte ich ihn einmal besucht und ich muss sagen, dass wir die große Distanz mit Hilfe von Skype etc. gut gemeistert haben. Wir waren immer sehr vertraut und haben großen Wert darauf gelegt, dass der Partner, so viel wie möglich, vom Alltag des anderen mitbekommt.

Nun war er bis Sonntag ein paar Tage bei mir in Paris und hat mich besucht. Er hatte nicht so gute Laune und anfangs dachten wir, dass er nicht gut drauf ist, weil er Amerika verlassen musste. Er hat auch schön öfters angemerkt, dass er so schnell wie möglich wieder nach Amerika möchte und dort gerne nach dem Studium arbeiten will.

Wir haben dann am Freitag noch einmal über die ganze Situation gesprochen und er hat gesagt, dass die Fernbeziehung ihn sehr belastet, vor allem, weil er ja in der Zukunft wieder ins Ausland möchte und wir dann vmtl. wieder räumlich getrennt sein werden. Den Samstag haben wir noch recht schön verbracht, uns allerdings schon nicht mehr geküsst etc.. Am Abend haben wir dann den geplanten Kinobesuch gecancelt und nochmal gesprochen. Es sind viele Tränen geflossen und am Ende kam er zu dem Resultat, dass er uns nicht mehr verletzen will und das alles nicht mehr kann...eine klare Aussage hat er aber nie gemacht...

Er hat dann auf dem Boden geschlafen und ist am nächsten morgen abgefahren, wieder mit vielen Tränen....aber ich konnte nicht mehr wirklich mit ihm sprechen.

Nun sitze ich hier alleine in Paris und habe bis jetzt nicht wieder was von ihm gehört. Wir hatten keinen Streit und eine wunderschöne, starke Liebe. Ich kann es überhaupt nicht einschätzen, ob es nun für ihn endgültig vorbei ist. Klar ist das alles schwer, aber wieso will er alles einfach so aufgeben?!

Ich stehe total neben mir...ganz alleine hier im Ausland (wo eh alles nicht wirklich gut klappt) und nun mit diesem Schock.

Nun werde ich den restlichen Abend mit James Blunt verbringen..wenigstens der ist noch da.

02.10.2012 21:41 • #1


parisienne


4
1
Vielleicht ist es auch noch wichtig, dass er schon einmal überraschend aus Amerika "Schluss" gemacht hat. Auch damals hat er so einen "Rappel" bekommen und meinte, dass es ihn zu sehr verletzt, dass ich nich bei ihm bin.

Der große Unterschied ist jedoch, dass er sich im Mai noch am selben Tag gemeldet hat und mir eine sehr lange Mail geschickt hat...und dieses Mal....kein Lebenszeichen :-/

02.10.2012 22:01 • #2


Leyla81

9
2
Hallo Parisienne,

das klingt alles nicht gut. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass Männer meistens nicht so einen sauberen Schnitt machen. D.h. sie drücken sich oft beim Schlussmachen so aus, dass man als Partner gar nicht genau weiß ob jetzt wirklich Schluß ist oder nicht. Das kling leider für mich, dass er (aus welchen Gründen auch immer) die Beziehung nicht mehr möchte. Falls es dir hilft mit der Situation besser klar zu kommen, würde ich mit ihm versuchen mal in Ruhe zu sprechen. Evlt. wieder übers Internet um die genauen Gründe zu erfahren. Glaube aber nicht, dass dir das viel bringen wird. Mehr als jetzt wird er dir wohl nicht sagen. Meine Trennung liegt auch nicht lange zurück, erst seit dem 28.9. Daher kann ich deinen Schmerz verstehen. Hier gibt es aber viele Menschen, denen es ähnlich geht und aus deren Erfahrungen kann man viel lernen. Auch die Tips sind sehr hilfreich. Es wird dir bestimmt helfen, den Trennungsschmerz besser zu ertragen bis du irgendwann aufwachst und ohne es zu merken, gar nicht mehr an ihn denkst. Hoffe ich konnte dir bischen helfen.

02.10.2012 22:02 • #3


Kati80

179
2
32
Hallo Parisienne!

Waerst du denn dazu bereit zu ihm nach Amerika zu ziehen, wenn er nach dem Studium dort arbeiten moechte?

Vielleicht hat er Angst davor auf eine Situation zuzusteuern, die sehr kompliziert waere. Wenn er naemlich seine Zukunft in Amerika sieht und du deine in Europa. Und aus Panik zieht er vielleicht die Reissleine?

Ich wuerde dir den Tipp geben diese eventuelle Problematik anzusprechen. Vielleicht hat er nur Angst vor der Zukunft, aber vielleicht koenntet ihr gemeinsam an einer Loesung arbeiten, einen Kompromiss finden?

Bei meinem Ex-Freund und mir war die Situation ein wenig aehnlich: Er ist nach Amerika gezogen und ich bin ihm zu liebe hinterhergezogen, obwohl ich viel lieber in Europa geblieben waere. Leider war mein Ex zu keinerlei Kompromiss oder Aussage bereit, wie die Zukunft fuer uns aussehen sollte. Er wollte mir nicht sagen, ob er vorhatte fuer immer in den USA zu bleiben oder nur fuer eine Weile. Er wollte spontan entscheiden, obwohl er wusste, dass ich dort nicht wirklich gluecklich war. Und letztendlich hat er mir alle Entscheidungen abgenommen und mit mir Schluss gemacht. Ich versteh ihn bis heute nicht und finde, dass er sehr egoistisch gehandelt hat und die Beziehung wohl anders gesehen hat als ich. Er sucht sich nun wohl jemanden, mit der alles unkomplizierter ist. Das heisst fuer mich wiederum, dass er mich nicht wirklich geliebt hat.

Bei dir muss das aber nicht so sein!
Siehst du, mein Ex hat nicht geweint. Er hat das alles ganz kalt durchgezogen, nach dem Motto "Wenn's passt, ist gut, wenn nicht, dann ist es schade, aber es geht auch ohne mich."
Dein Freund zeigt immerhin Emotionen bei der ganzen Sache.

Ich wuerde versuchen in einem ruhigen Gespraech die eigentlichen Beweggruende fuer die Trennung zu ergruenden! Ich hoffe er ist dazu bereit!
Und wenn nicht, dann ist er's nicht wert.

03.10.2012 13:47 • x 1 #4


parisienne


4
1
Hallo Kati,

ich wäre grundsätzlich dazu bereit, mit ihm nach Amerika zu gehen. Eigentlich würde ich sogar sehr gerne ein paar Jahre dort leben und das hab ich ihm auch gesagt. Es ist bloß leider gar nicht so einfach, einen Studienplatz in Amerika zu bekommen und diesen auch noch finanzieren zu können...

Ich habe das Gefühl, dass er in einem Konflikt ist zwischen "sich selbst verwirklich wollen" und der Beziehung. Für micht stellt das keinen Widerspruch dar, aber für ihn anscheinend schon...Hinzu kommt noch, dass er mehr unter der Fernbeziehung leidet als ich. Ich mache sehr viel mit Freunden und unternehme täglich was und er braucht häufig seine Ruhe und fühlt sich dann anscheinend einsam.

Meine Gedanken kreisen im Moment eigentlich die ganze Zeit darum, ob er sich nicht meldet, weil er sich wegen seinem blöden Verhalten schämt oder ob er sich nicht meldet, weil es dieses Mal für ihn endgültig ist...
Das tut ganz schön weh...

Momentan habe ich kein gutes Gefühl dabei, wenn ich die Initiative ergreife. Ich hoffe so sehr, dass der klärende Schritt von ihm aus kommt. Leider bin ich mir ziemlich sicher, dass ich ein großes Problem damit hätte, wenn ich ihm jetzt "hinterherlaufen" muss.

Vielleicht meldet er sich ja noch...die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

03.10.2012 14:29 • #5


sonne im herbst

also, tut mir leid, dass du jetzt allein in paris alles bereifen musst.
sicherlich hat die sache bestimmt noch andere ursachen. hab auch ne freunin mit der ich seit 4 jahre zusammen bin und wegen unis und job eine fernbeziehung führe...
wenn die liebe stark genug ist geht alls.
auch sie ist seit 2 monate jetzt in deine wahlheimat gegangen. nach paris also und bleibt da bis märz.
auslandssemester..
wir schreiben uns auch jeden tag mails... sie ruft mich auch jeden abend an... manchlam skype oft aber auch festnetz...
besuchen will ich sie erst nächste woche weil ich viel zu tun hatte mit meim job.
du hast glaube ich nix falsch gemacht. denn viel schreiben und telefonieren ist wirklich in ordnung. immerhin ist der partner oder der freund im ausland und er/ sie soll doch auch mal was neues kennenlernen und nicht jeden tag pausenlos mit eim in kontakt sein.
mich macht das oft glücklich was meine freundin erzählt... was alles gesehen hat und wie das leben in paris so ist...
ich bekomme viele bilder von ihr und sie macht auch fast jedes wochenende ein ausflug irgendwo hin...
ich kann dir nur raten aus der ferne und ohne deine beziehung zu kennen. bleib bitte ganz ruhig und lass ihm zeit... vielleicht haben ihn seine eigenen gefühle total überfordert. nach eine gewisse zeit meldet er sich wieder und alles wird gut.
ob du denn die sache spurlos überstehst ist ne andere frage...
auf jedenfall eine kurze trennung wegen ausland ist kein grund die beziehung zu beenden.
viel kraft.

03.10.2012 14:48 • x 1 #6


parisienne


4
1
Danke für deine lieben Worte "Sonne im Herbst". Ich versuche ruhig zu bleiben und mich nicht zu sehr aufzuregen - versprochen!

Euch beiden weiterhin alles Gute und eine tolle Zeit in Paris.

03.10.2012 15:38 • #7


sonne im herbst

ich kann mir gut vorstellen dass dein frund wirklich mit der trennung und seine gefühlswelt nicht klar kam und deshalb so eine kurzschlußhandlung traf.
oft sind die eigenen gefühle ein problem... sonst hätter er so eine aktion nicht gemacht. psychologisch betrachtet handelt man blind und ohne klaren kopf. weil der eigenen raum unter druck steht. viele menschen machen sich auch selber den stress. dann bereuen sie alles wieder...
eine beziehung wo die liebe stimmt übersteht auch ein oder 2 auslandssemester...
im moment kannst du viel machen in dem du nix macht was ihn angeht.
halte einfach abstand und lass dem ganzen ein bisschen zeit. oft beruhigen sich solche emotionen und kurzschlusaktionen von selbst.
sicher hat dich die sache verletzt und ich denke dass er sich wieder meldet und sich denn auch äussert was ihn dazu bewogen hat eucht so zu verletzen...
ich kann nur hoffen, dass dein vertrauen nicht ein knick bekommt.
eine trennung unter tränen hinterlässt immer ein riss.
ich wünsche dir wirklich viel kraft die dinge zu überstehen. paris ist zwar sehr gross aber irgendwie gibts immer menschen die an dich denken und dir ein hallo sagen...

03.10.2012 15:57 • x 1 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag