15

Gleichgültigkeit nach Trennung - was bleibt?

Itsmyopinion27

114
1
132
Da sitze ich nun. verletzt. In mir existiert kein Gefühl mehr, Fassungslosigkeit . Nie im Leben hätte ich gedacht, dass unser Ende so aussieht. So egal, es kommt noch nicht mal eine Entschuldigung. nichts. Vor 5 Jahren bist Du in mein Leben getreten. So süß und aufmerksam . Wie habe ich es geliebt, von Dir eine Nachricht zu lesen, Dich zu hören, Dich zu sehen, Dich zu riechen und zu schmecken. Du warst mir direkt so vertraut, ich habe Dich so tief in mein Inneres schauen lassen, wie nie jemand davor. Ich bereue es nicht, denn es fühlte sich richtig an. zum damaligen Zeitpunkt ! Hast Du eigentlich eine Ahnung davon, wie sehr ich Dich geliebt habe ? Heute sind Dir meine Gefühle egal, ein schleichender Prozess, den ich aber sehr wohl bemerkt habe. Ich bin neben Dir erfroren. Wie oft habe ich Dich gefragt und es wurde irgendwie alles totgeschwiegen. Meine Bedürfnisse wurden abgewatschelt, mit billigen Ausreden.

Den ersten tiefen Riss gab es, als Du mich nach der schweren Operation , mich hier alleine hast liegen lassen. Ja, Du hattest Dein Kinderwochenende mein Schatz, ich weiß aber Deine Mutter hätte aufgepasst. Wann gab es so etwas ? Nie !

Habe ich je verlangt , das Du Deine 2 nicht siehst ? Ich habe doch alles toleriert. Warum konntest Du dann nicht einmal sagen, M. geht jetzt vor und ich muss mich um sie kümmern. Du hast mich da liegen lassen. Ach ja, natürlich hast Du Dich in Deinen Augen gekümmert, immerhin hast Du mir ja am Abend eine Nachricht geschickt, wie es mir geht. Danke Dir dafür, das war wirklich großzügig.

Ich habe Dir damals versucht zu erklären, wie weh es mir getan hat und von Dir kam nur. ja ich will keinen Stress. ahja. dafür kann man seine Freundin ja auch mal liegen lassen, nicht das die Ex noch sauer ist. Nun hast Du es wieder getan.

Hast mich mit 40 Grad Fieber und einer schweren Bronchitis alleine gelassen, obwohl Du wusstest, ich habe meine Kinder hier. Auch hier hätte Deine Mutter aufgepasst und Du weißt genau, Deine 2 hätten sich bei der Oma gefreut.

Ich war es Dir nicht Wert, das ist ein Fakt. Stattdessen kam wieder nur eine Nachricht. hypokritisch . O -Ton. ach Mensch, das tut mir ja so leid, dass es Dir so schlecht geht, hoffentlich geht es Dir schnell wieder besser.

das war es ! Das war der Moment, wo ich gemerkt habe, he. ich bin ihm echt egal. ich könnte hier umkippen, und er würde es noch nicht mal bemerken.

Es gab ein kurzes Gespräch. wieder das gleiche Geschwätz. ich habe Dir dann Leb Wohl gesagt. ich kann das nicht mehr.

Diese Gleichgültigkeit. und auch jetzt. es interessiert Dich nicht.

26.09.2017 09:24 • x 4 #1


Gast123


Ich wünsche dir viel Kraft es durchzustehen.

Weißt du, es ist gut zu wissen woran man ist und daraus die Konsequenzen zu ziehen.
Man macht sich eh nur unglücklich, wenn man es weiter duldet.

26.09.2017 09:30 • x 2 #2


Itsmyopinion27


114
1
132
Vielen Dank für Deine Worte .

Ja, Du hast Recht und dennoch schmerzt es so sehr.

War alles nur eine Illusion von mir ?

Warum hat er mich so veraten und im Stich gelassen... ich verstehe es nicht...

warum bin ich ihm so wenig wert?

26.09.2017 09:54 • #3


Gast123


Das fragen wir uns alle hier.

Und mittlerweile denke ich ja, es ist immer nur Illusion. Man Bilder sich ein was passendes gefunden zu haben. Etwas was man sucht, obwohl es gar nicht in dem Partner steckt. Und es schmerzt, weil diese Illusion kaputt geht.

Wer möchte nicht einen tollen Mann, der sich kümmert? Der da ist?
Problem: die Realität sieht anders aus. Er ist nicht da, er kümmert sich nicht.

Ja es tut weh. Und es tut mir auch weh! Aber man muss weiter machen, bis es irgendwann nicht mehr weh tut, man gelernt hat mit dem Schmerz umzugehen, ihn zu vergessen. Dann ist man geheult. Wie bei einer Erkältung. Es tut weh... dann wird es weniger und irgendwann ist man gesund.

Leider kann dir und mir auch keiner sagen wie lange es dauert, bis diese "Erkältung" weggeht. Ich glaube das ist das schlimmste für mich.

26.09.2017 10:04 • x 3 #4


091216


108
267
Die gleichen Fragen quälen mich auch momentan: War das alles Illusion?

Wie kann man jemandem von einem auf den anderen momentan so egal sein? Oder war man diesem Menschen nie etwas wert?

Die Antwort werden wir wohl nie kriegen. Vielleicht ist das sogar besser so.

Aber bitte denke immer daran: Du bist wertvoll. Niemand anderes bestimmt deinen Wert.

Wie jemand anderes dich behandelt, sagt nicht aus, was für ein Mensch du bist, sondern was für ein Mensch er ist.

26.09.2017 10:08 • x 4 #5


monchichi_82

monchichi_82


845
953
Zitat:
warum bin ich ihm so wenig wert?

Was sagt er dazu?

26.09.2017 10:58 • #6


Itsmyopinion27


114
1
132
Zitat von monchichi_82:
Was sagt er dazu?


Das ich ihm schon was bedeute , er würde auch kommen, wenn ich ins KH eingeliefert würde.

26.09.2017 11:29 • #7


monchichi_82

monchichi_82


845
953
Könnte es sein, dass er vielleicht generell eine Aversion gegen Krankenhäuser hat und überfordert ist mit dem krank-sein oder bezieht sich das auffallend nur auf dich?

26.09.2017 11:33 • #8


Itsmyopinion27


114
1
132
Er hat keine Aversion, er hat dort Zivi gemacht und besucht auch andere.

Er ist mit einer Krankheit nicht überfordert, er wollte keinen Stress mit seiner Ex und ich war ihm egal, das ist ein Fakt!

Wenn ihm irgendetwas an mir gelegen hätte, so wäre er spätestens Sonntag Abend gekommen um mal zu gucken wie es ist.

Er hat mich hier liegen gelassen und es kam nur eine Nachricht , das er hofft , es geht mir besser. Seitdem nichts mehr.

26.09.2017 11:42 • #9


Itsmyopinion27


114
1
132

26.09.2017 17:07 • x 1 #10


Mina88

Mina88


31
2
28
Zitat von Itsmyopinion27:
Da sitze ich nun. verletzt. In mir existiert kein Gefühl mehr, Fassungslosigkeit . Nie im Leben hätte ich gedacht, dass unser Ende so aussieht. So egal, es kommt noch nicht mal eine Entschuldigung. nichts. Vor 5 Jahren bist Du in mein Leben getreten. So süß und aufmerksam . Wie habe ich es geliebt, von Dir eine Nachricht zu lesen, Dich zu hören, Dich zu sehen, Dich zu riechen und zu schmecken. Du warst mir direkt so vertraut, ich habe Dich so tief in mein Inneres schauen lassen, wie nie jemand davor. Ich bereue es nicht, denn es fühlte sich richtig an. zum damaligen Zeitpunkt ! Hast Du eigentlich eine Ahnung davon, wie sehr ich Dich geliebt habe ? Heute sind Dir meine Gefühle egal, ein schleichender Prozess, den ich aber sehr wohl bemerkt habe. Ich bin neben Dir erfroren.



die ersten Zeilen haben mich sehr bewegt. Es ist unfassbar wie schmerzhaft eine Trennung sein kann. Ich habe mich auch so viele male gefragt woran es gelegen hat. Es war vermutlich ein schleichender Prozess der nicht mehr aufzuhalen war.
Bei mir ist es schon 8 Monate her und ich muss immer noch manchmal mehr manchmal weniger an die vergangene Beziehung denken und frage mich wie es in seiner neuen Beziehung ausshieht, ob sie besser für ihn ist als ich es jemals war oder hätte sein können. Traurig.
Ich wünsche dir dass du schneller als ich damit abschließt.

27.09.2017 01:43 • x 1 #11


Itsmyopinion27


114
1
132
Danke ,Mina88.

Ich hoffe, Du bist auch über das Schlimmste hinweg und siehst wieder Licht. Fühl Dich umarmt.

27.09.2017 08:20 • #12


Itsmyopinion27


114
1
132
Und wieder fast einen Tag geschafft.

Mir geht es nicht gut. Mein Magen rebelliert, mir ist schlecht und ich habe keine Kraft. Als wäre mir jegliche Luft entzogen worden.
Ich habe keinen Hunger und " ernähre " mich von Tee und Zwieback.

Ich war kurz schwach und habe Dir geschrieben, ob ich Deine Sachen schicken soll.

Ja verdammt, ich wollte eine Reaktion, die auch kam.

Du willst Deine Sachen persönlich abholen.

Warum ? Um mir nochmal weh zu tun ?
Um theatralisch goodbye zu sagen ?
Oder ist es einfach nur die Angst, nicht alle Sachen zu bekommen?

Ich habe keine Kraft Dir zu antworten....

27.09.2017 15:41 • #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag