Und wieder ein scherbenhaufen - verlassen werden

Karlchen

74126
Hallo erstmal an alle...Mein Name ist Kathi und ich bin 29 Jahre.

Mein Ex hat mich vor neun Tagen verlassen - ich dachte ich wäre nun endlich in meinem Leben angekommen und nun bin ich bitterböse aufgewacht.

Ich habe in meinem Leben schon mehrere Trennungen durchlebt - und es war immer hart - genau wie dieses mal. Für mich kam es völlig unerwartet.

Ich habe sehr viel Angst vor dem Alleine sein und es fällt mir schwer meine Beziehung zu rekapitulieren, da es aus meiner Sicht eine wunderbare Beziehung war.

Leider ist es so, dass mein Ex viele Probleme hat. Er ist spielsüchtig (k.A. ob er momentan spielt), hat Schulden und auch menschliche Defizite. Ich habe Ihm immer zur Seite gestanden, auch wenn es nicht meine Traumsituation war, habe Ihm geholfen, Ihn gestärkt und unterstützt. Er konnte immer zu mir kommen.

Er hat mich betrogen und anschließend verlassen. Ich fühle mich nicht nur verraten und benutzt, sondern auch wirklich sehr gedemütigt.

Ich weiß dass irgendwann der schmerz vergeht und ich wieder lachen kann und evtl eine neue liebe finde. aber momentan möchte ich ihn einfach zurück. selbst wenn noch mehr passiert wäre würde ich es tun. obwohl ich weiß dass es falsch ist. und dass ich keine beziehung mehr mit ihm führen kann da ich zerbrechen würde.

ich habe angst dass ich meinen wunschtraum von einer familiengründung nicht leben kann. ich habe angst dass ich mich nie wieder auf jemanden einlassen kann. dass ich nie wieder vertrauen kann.

ich freue mich über alle hilfestellungen...

11.01.2015 15:57 • #1


Neja


74126
Zitat von Karlchen:

ich habe angst dass ich meinen wunschtraum von einer familiengründung nicht leben kann. ich habe angst dass ich mich nie wieder auf jemanden einlassen kann. dass ich nie wieder vertrauen kann.


Hallo Kathi,

diese Angst kenne ich.
Aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass sie unbegründet ist.
Wichtig ist aber, dass du erkennen kannst und willst, dass deine Beziehung alles andere als gesund war.

Eine gute Beziehung zeichnet sich besonders dadurch aus, dass beide Vertrauen zueinander haben, miteinander kommunizieren können, die Bedürfnisse des anderen erkennen können, eine starke Emotionalität entsteht und eine se. xuelle Anziehung besteht.

Du schreibst aber:
Zitat:
Ich habe Ihm immer zur Seite gestanden, auch wenn es nicht meine Traumsituation war, habe Ihm geholfen, Ihn gestärkt und unterstützt. Er konnte immer zu mir kommen.

Wie war es denn im umgekehrten Fall?
Konntest du mit deinem Kummer auch zu ihm kommen? Nahm er es dann ernst und versuchte zu helfen?
Hat er dich unterstützt, wenn du ihn gebraucht hast?

Zitat:
Er hat mich betrogen und anschließend verlassen.

...und dann willst du ihn zurück?
Weil du auf Schmerzen stehst, oder warum?

Dein Selbstbewusstsein ist am Boden und bedarf dringender Pflege und deine Selbstachtung scheint sich im Keller versteckt zu haben.

Er ist spielsüchtig und du bist süchtig nach ihm. Er ist deine persönliche DR.oge. Und da sie nicht mehr für dich zur Verfügung steht, bist du auf Entzug. Du bist nicht in der Lage, alles objektiv zu betrachten. Denn ehrlich gesagt, müsstest du dich eigentlich befreit fühlen, da du dich nicht mehr um ihn sorgen musst.
Stecke diese Energie, die du für ihn aufgewendet hast, mal in dich!
Lass dich auf dich selbst ein und entwickle Selbstvertrauen!
Tu, was dir gut tut. Streichle deine Seele!
Lass deine Gefühle raus und dann krempel die Ärmel hoch und arbeite an dir!

Das wird wieder.
Ich habe es erlebt.

11.01.2015 16:43 • #2


Karlchen


74126
Hallo Neja, danke für deine antwort.

es ist ja nicht meine erste trennung. ich bin auch nicht so am boden wie beim letzten mal.

ich weiß nicht richtig wie ich die ganze sache angehen soll. ich weiß nicht WIE ich meine ängste überwinden kann.

er war ein sehr angenehmer partner. es gab selten streit und er hat mir sehr viel liebe gegeben. meistens war es so dass ich meine probleme selbst in die hand genommen habe. einen richtigen rat brauchte er mir nie geben. ich hatte auch nicht so große probleme, deswegen musste er mir nie richtig helfen. es ging ja auch meistens um ihn.

ich fand dass wir eine bessere kommunikation hatten als in meinen anderen beziehungen. wir haben schon geredet. nur ist das mit männern oft nicht so einfach..

ich habe auch schon überlegt ob er sich emotional an meiner seite einfach zu hilfebedürfig und unterlegen gefühlt hat. weist du in den letzten zehn jahren ist das meine dritte trennung. immer wurde ich verlassen. ich weiß dass ich eine besondere frau bin aber ich verstehe nicht warum das niemand erkennt. bzw ich mir immer die falschen aussuche.

nach seinem betrug hat er mir noch zwei tage das schönste gefühl gegeben. sein verhalten mir gegenüber und sein verhalten jetzt kann gegensätzlicher nicht sein.

ja ich muss mir keine sorgen mehr um ihn machen. aber es hinterlässt so eine krasse lücke.

wie alt bist du und wie lange hast du nach deiner letzten trennung gebraucht?

11.01.2015 17:45 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag