9

Unerwartete Trennung nach 11 Jahren

Persieka

10
1
6
Hallo , ich bin vor 3 Wochen in ein tiefes Loch gefallen, als mein Partner mir gesagt hat, das er die Trennung möchte.

Dies kann völlig unerwartet-wir hatten all die Jahren keinen Streit gehabt. Leichte Unstimmigkeiten zwar- die meiner Meinung nach-aber gar nicht so tragisch schienen.

Nun erfahre ich, das er seit fast 1 Jahr an unserer Beziehung zweifelt und er keinerlei Gefühle mehr für mich hat. All die Probleme die er mit mir anscheinend hatte- hat er einfach in sich reingefressen und stets so getan als wäre alles in Ordnung.
Hat mich auch noch Urlaub für dieses Jahr buchen lassen- ohne mal anzusprechen, das er unzufrieden ist.

Gestern habe ich ihn nochmal darauf angesprochen, warum er die ganze Zeit geschwiegen hat. Darauf kam, das man ja nicht mit mir reden könnte und ich immer gleich zu machen würde. Danach kamen 2 Stunden Vorwürfe was ihm denn alles an mir stören würde. Ich war sowas von platt und meine Ohren rauschten. Weil das hatte er so noch nie gesagt und ich hatte auch nie eine Chance- irgendetwas zu ändern daran. Denn für ihn ist die Sache erledigt.

Zudem habe ich noch herausgefunden das er sich seit einem halben Jahr mit einer guten Bekannten trifft. Dies hat mich wirklich runtergerissen.

Jetzt ist er wieder unterwegs und ich suche nebenbei nach einer neuer Wohnung- was gar nicht so einfach ist.
Ich hoffe es geht schnell, denn hier halte ich das nicht gemeinsam mehr aus unter diesen Bedingungen.

Vielleicht lenkt mich dieses Forum ein bisschen ab und irgendjemand nimmt mich meiner an

Liebe Grüße

21.03.2020 15:31 • x 5 #1


kwn


25
2
18
Hallo Persieka,

so erging es mir vor 5 Wochen - ganz genauso!
Ich habe auch sofort nach einer neuen Wohnung gesucht und eine tolle gefunden und bin bereits umgezogen. Und es geht mir wirklich viel viel besser.
Ich versuche nicht in das Loch zu fallen, auch wenn es schwere fällt. Ich höre mir jeden Abend positive Affirmationen an und mache Listen mit den Sachen, die mir gut tun. Wichtig ist nicht zu vergessen, dass es viele schöne Dinge im Leben gibt. Diese werden nach und nach mehr Platz in deinem Leben einnehmen.
Halte durch, lass dir aber Zeit zum traurig sein. Verdränge nichts, steigere dich aber auch nicht zu sehr rein... Ist leichter gesagt als getan und ich habe selbst nicht daran geglaubt ganz am Anfang, aber es wird tatsächlich besser. Fühle dich gedrückt.
LG

21.03.2020 15:36 • x 2 #2



Hallo Persieka,

Unerwartete Trennung nach 11 Jahren


Desideria


25
1
25
Leider steckt fast immer eine dritte Person dahinter . Kopf hoch, mit der Zeit wird es besser. Denke nur an dich. Fühl dich fest gedrückt.

21.03.2020 15:47 • #3


Persieka


10
1
6
Danke KWN,

ich versuche meine Zeit mit ausmisten zu verbringen- damit ich im Falle einer neuen Wohnung-nicht den ganzen alten Ballast mitnehmen muss.

Leider werden derzeit keine Wohnungsbesichtigungen mehr durchgeführt- wegen Corona....
Und die Wohnungen die ich angeschaut habe- waren echt nicht tragbar....

So muss ich wohl noch ein Weilchen hier ausharren...

Danke fürs drücken

und auch Desideria danke fürs drücken

21.03.2020 15:57 • x 1 #4


kwn


25
2
18
Oje, Corona... Manchmal verdränge ich das total.
Aber das Ausmisten ist schonmal ganz gut! Da bist du schon auf dem richtigen Weg.
Hoffentlich wird es nicht allzulange dauern mit der Suche und Corona...

21.03.2020 16:02 • #5


Persieka


10
1
6
Tja;;
Corona ist bei mir zur Zeit das Thema...
Arbeite in einer Arztpraxis - das kommt erschwerend hinzu....

Manchmal denke ich- ich bin in einem falschen Film

21.03.2020 16:40 • #6


kwn


25
2
18
Zitat von Persieka:
Tja;;
Corona ist bei mir zur Zeit das Thema...
Arbeite in einer Arztpraxis - das kommt erschwerend hinzu....

Manchmal denke ich- ich bin in einem falschen Film


Ja, das mit dem falschen Film kann ich sehr gut nachvollziehen. Manchmal habe ich die Hoffnung, dass ich eines morgens aufwache und es ist alles so wie früher...
Aber das Leben MUSS weitergehen. Und wir sollten aktiv daran teilnehmen, auch mit großen Einschränkungen wie momentan.

21.03.2020 16:54 • #7


Persieka


10
1
6
Am Morgen ist es immer am schlimmsten...

Aufwachen macht eigentlich keinen großen Spaß ...

Und jetzt versuche ich mich mit Fernsehen abzulenken-nachdem ich mit 2 Freundinnen telefoniert habe...

Besuchen kann ich ja niemanden...

21.03.2020 20:51 • #8


Bluete


48
1
33
Ich habe momentan auch immer noch Liebeskummer, war unglücklich und einseitig verliebt und er hat Interesse an wem anders. Wir waren sehr eng befreundet, ich hatte den Kontakt eingestellt und es kommt auch von ihm nichts. Ich weiß gerade auch nicht wohin mit mir und versuche mich so gut es geht abzulenken. Ich lese viel, schaue all die Serien for die ich sonst keine Zeit hatte, schaue viele Dokus, alte Disney Filme und und und. Versuch öfters mit Freundinnen zu telefonieren, schreib Gedanken auf und pack das geschriebene dann erst mal weg und versuche dir trotzdem etwas gutes zu tun. Mal ein schönes Bad nehmen oder so. Wir schaffen das!

21.03.2020 21:55 • #9


Persieka


10
1
6
Gedanken aufschreiben ist vielleicht keine schlechte Idee...

Bin jetzt schon mal ins Bett gegangen und versuche ein wenig zu schlafen...

Gute Nacht

21.03.2020 22:25 • #10


Persieka


10
1
6
Guten Morgen,

die Nacht hat er wohl bei seiner "alten Bekannten" verbracht...

Kein schönes Gefühl

Ich brauche dringend eine neue Wohnung- damit ich das nicht mitbekommen muss...

22.03.2020 07:39 • #11


Evolution

Evolution


48
1
101
Guten Morgen @Persieka

Willkommen im Forum auch wenn der Anlass unschön ist.
Mir geht es in Teilen ähnlich wie dir, die Grundgeschichte ist anders , bekannt ist mir aber die Überraschung der Trennung, das nicht reden, die Wohnungssuche und die Neue...
Ich habe inzwischen eine Zusage für eine Wohnung, die aber erst zum 01.05 .
Das werden noch lange 5 Wochen, die wir wegen Home Office auch noch viel gemeinsam unter einem Dach verbringen werden.
Daher bin ich inzwischen sehr dankbar wenn er so oft es geht bei der Neuen ist.
Das verletzt mich nicht so sehr, wie das
vor vollendete Tatsachen gestellt worden sein, ohne jegliche Chance.
Das empfinde ich als schreiende Ungerechtigkeit.

Mir hilft das tägliche sich Sehen zudem, ihn nicht zu glorifizieren, was ganz sicher so gewesen wäre hätte ich bereits Abstand und würde quasi aus der Ferne schmachten.
Kannst du innerhalb der Wohnung/Haus ausweichen damit ihr euch nicht anfangt zu zerfetzen?

Trotz corona habe ich Besichtigungen warnehmen können, jetzt aber immer Einzeltermine gehabt.
Ob das mit dem Umzug dann bzgl corona klappt, weiß heute noch niemand.

Bleib unbedingt in der Aktion, Wohnung suchen, ausmisten, ggf etwas packen?
Alles ist besser als passiv zu warten, dass etwas von außen passiert! Tut es nicht.

Nicht auf ihn schauen, immer wieder den Focus auf dich lenken.
Es ist sauschwer aber machbar.
Tag für Tag, Schritt für Schritt
Du packst das

22.03.2020 08:01 • x 1 #12


Persieka


10
1
6
Guten Morgen Evolution,

vielen Dank für Deine Antwort.

Vielleicht gewöhne ich mich daran, das er demnächst öfter bei seiner Bekannten ist. Aber im Moment fühlt sich das nur schlecht an...

ich versuche nicht an ihn zu denken- aber es gelingt mir kaum...

Ebay Kleinanzeigen Wohnung abklappern etc. bringt nur kurz Ablenkung...

Vielleicht gehe ich nochmal auf den Dachboden und miste weiter aus.

Hier kann ich schlecht ausweichen. Ich sitze unten im Wohnzimmer und er oben auf seinem Zimmer. Aber gegessen wird noch gemeinsam.
Obwohl mir in seiner Gegenwart jeder Bissen im Hals stecken bleibt...(wollte zwar abnehmen-aber nicht so)

Werde mich gleich mit meiner Kollegin zum kurzen Ausquatschen treffen...

22.03.2020 11:04 • #13


Persieka


10
1
6
Guten Morgen,

erst bleibt er zwei Tage über Nacht weg und jetzt komme ich heute morgen ins Wohnzimmer liegt da ein Stapel ausgedruckter Wohnungsanzeigen Da hat sich aber einer Mühe gegeben

Da freut mich sich doch, wenn man früh aufsteht und gleich nen Schlag ins Gesicht bekommt

Ich erkenne ihn nicht mehr wieder- das tut so weh....

Macht man das?

Vor allen Dingen so feige- klammheimlich auf den Stuhl zu legen...

Ich mag nicht mehr

24.03.2020 07:32 • #14


kwn


25
2
18
Zitat von Persieka:
Guten Morgen,

erst bleibt er zwei Tage über Nacht weg und jetzt komme ich heute morgen ins Wohnzimmer liegt da ein Stapel ausgedruckter Wohnungsanzeigen Da hat sich aber einer Mühe gegeben

Da freut mich sich doch, wenn man früh aufsteht und gleich nen Schlag ins Gesicht bekommt

Ich erkenne ihn nicht mehr wieder- das tut so weh....

Macht man das?

Vor allen Dingen so feige- klammheimlich auf den Stuhl zu legen...

Ich mag nicht mehr


Ja, es ist leider so, dass man den Partner nach der Trennung nicht wieder erkennt. Das habe ich auch erlebt.
Schalte, so gut wie es geht, auf Durchzug. Ich weiß, es ist unheimlich schwer. Aber es wird besser, versprochen.
Ich habe gehört, dass man den einen oder anderen Besichtigungstermin wahrnehmen kann, versuche es immer weiter. Wenn du da weg bist, wirst du dich frei fühlen. Frei von dieser ganzen Last...

Fühle dich ganz fest gedrückt.
LG

24.03.2020 07:38 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag