Unsere Liebe war doch so perfekt!

Ehemaliger User

zwei jahren waren es am 30.6.!!die zwei schönsten meines lebens.ich dachte,dass glück ist auf meiner seite,wollte es manchmal gar nicht glauben....und die zukunft war so spannend, mit ihr als halt,hilfe,geborgenheit...ich geh jetzt nach berlin und die entfernung (sie kommt aus düssseldorf) wäre wohl auch kein problem gewesen, da wir schon vorher eine wochenendbeziehung führten...
sie ist für zwei wochen in den urlaub gefahren, 7 gutaussehende freundinnen (hätte man sich ja denken können... , und dort hat sie einen anderen kennengelernt. ich hab schon am telefon gemerkt, dass irgendwas nicht in ordnung ist. jedenfalls wollte sie mit einer freundin nach dem urlaub zu mir und meinen freunden an den atlantik kommen, was alles so geplant war. danach wären wir eigentlich auch noch ne wochen nach holland und auf das bizarrefestival gefahren...aber nun liegen all diese pläne wie scherben vor mir. denn sofort am ersten abend am atlantik (ich versuchte den ganzen tag sie zu sprechen, doch sie wich immer aus. die folge: erstmal tierisch besoffen, dann geschlafen...), sagte sie mir, dass sie mich nicht so sehr lieben kann wie ich sie...wollte mir erst von dem typen nichts sagen.ihr erster grund war, dass sie für mich niemals ihre freundinnen aufgeben könne. es waren so viele dinge die sie mir noch sagen wollte, doch plötzlich nicht mehr konnte. sie sagte mir, sie liebe mich immer noch, doch nicht so wie noch vor ein paar wochen...und wisse nicht was sie für den typen fühle...in ihr wäre so viel zerbrochen.total verwirrt.sie heulte mehr als ich.wir umklammerten uns und es waren die schlimmsten momente meines lebens. und das alles nur 200 meter von der stelle entfernt, wo wir uns vor fast exakt zwei jahren das erste mal küssten, wo mein leben anfing. sie wollte eigentlich auch wie wir 2wochen bleiben, doch die nächsten 4 tage waren die hölle für uns beide. wir küssten uns, wollte reden, da wir uns noch so viel zu sagen hatten.doch wir konnten nicht.wir lagen uns immer sofort weinend in den armen.ich konnte nach 2tagen nicht einmal mehr das.das tat noch mehr weh. und sie in der restlichen zeit mit meinen freunden lachen etc zu sehen, während ich mich so schlecht fühlte, dass ich (ist das normal) daran dachte, wie ich mich umbringen könnte. ich wusste ich würde das nie machen,dazu bin ich viel zu rational.aber die angst die ich hatte, als ich mit dem auto alleine mir 120 über die landstrasse fuhr, kann man sich nicht vorstellen.ich wusste ich wollte leben, doch es tat so weh. gut, dass ich weiss, dass ich sowas nie tun würde. aber die erkenntniss, dass ich darüber nachdenken musste war schon erschreckend.nach vier tagen hielt sie es nicht mehr aus.fuhr nach hause.vielleicht war es gut.ich weiss es nicht.noch ein kuss zum abschied.ich sagte ihr, immmer auf sie zu warten.ihr zeit zu geben.eine vollkomme neue beziehung mir ihr anzufangen.alles zu verzeihen.sie zu brauchen.
danach war ich den rest der zeit dicht. es ging nicht anders. jetzt bin ich zuhause.weiss nicht was ich tun soll.kann. einen monat bis zum umzug.die erlösung....es ist schön mit freunden zu reden. aber alleine zu sein tut weh.so wahnsinnig weh.in meinem kopf kommt sie in mein zimmer.streichelt mir über den kopf.spielt gitarre.nimmt mich in den arm. sitzt auf meinem stuhl.liegt schlafend neben mir in meinem bett....

ich lass es hier einfach laufen.darum das durcheinander.aber es tut gut.

und nun ist alles, all die kleinen dinge, vor allem aber diese welt, die es nur zwischen uns beiden gab, zerschlagen...es war alles noch nicht fertig, ich hatte ihr noch so viel zu geben zu sagen und mit ihr zu unternehmen...

den ganzen tag stelle ich mir fragen, während ich mit etwas anderem beschäftig bin oder mit jemandem rede. wie lange braucht sie um wieder mit mir zu reden. ist der strohhalm, dass sie mich doch noch braucht, wirklich soooooo klein und dünn?wird sie mich in berlin besuchen.wird dann wieder alles gut???

13.08.2001 18:01 • #1


Ehemaliger User


ich halte es echt nicht mehr aus, nicht zu wissen was sie grad macht was sie denkt...wir habe die zwei jahre jeden tag stundenlang telefoniert. doch jetzt weiss ich nichts. ich hoffe nur, dass sie irgendwann ihre gefühle wiedergefunden hat und mich wiedersehen will, mich braucht. das ist, glaub ich, dass schönste gefühl, gebraucht zu werden. aber jetzt zz kann sie niemanden weniger gebrauchen als mich.es erdrückt mich.was soll ich nur machen?????????????????????

13.08.2001 18:29 • #2



Unsere Liebe war doch so perfekt!

x 3


Ehemaliger User




Hallo Nico,

schön, dass Du Dir hier Deinen Kummer von der Seele schreibst. Du wirst sehen, dass es Dir weiterhin gut tun wird, alles loszuwerden und das vor Leuten, die gerade genau dasselbe durchmachen wie Du - man findet doch sehr viel Verständnis unter Seinesgleichen, wenn man z.B. unvernünftige Dinge tut usw.

Mich würde interessieren, ob Du seit Eurem letzten Gespräch im Urlaub noch etwas von ihr gehört hast? Habt Ihr zusammengelebt oder jeder für sich? Wie seid Ihr verblieben - wenn überhaupt???

Deine Gefühle kann ich sehr gut verstehen, auch der Part mit den Selbstmordgedanken ist bei den meisten vorhanden, je nachdem mehr oder weniger ausgeprägt. Aber gut, dass Du hier schon rational drüber nachdenkst und es nie tun würdest!!! Du bist doch jemand und viel wert!!!

Lenk Dich ab, tu Dir was gutes, tu Dinge, die Dir Spaß machen, aber trauere auch, gib Dir die Zeit zu weinen und Erinnerungen nachzuhängen. Wahrscheinlich hast Du auch noch viel Hoffnung, vielleicht wirst Du auch nochmal um sie kämpfen -

Ich habe mich auch einmal während eines Urlaubs mit meiner Cousine ganz heftig in einen Mann verliebt und damit meinem Partner 3-4 Monate das Leben zur Hölle gemacht. Aber wir haben es durchgestanden (allerdings muss ich dazu sagen, dass mein Schwarm ca. 4000 km weg war und niemals eine reelle Chance auf mehr bestanden hätte...) - lass Ihr etwas Zeit, vielleicht ist es nur ein kurzes Strohfeuer, aber renne Ihr nicht zu stark hinterher - sie muss schon von selbst drauf kommen.

Ich wünsche Dir viel Kraft, die ersten Tage sind schlimm, die hast Du schon überstanden und jetzt kann es nur besser werden. Wenn auch nur in kleinen Schritten, doch es geht ständig bergauf!
Kopf hoch.
Deine Maryleen




13.08.2001 19:02 • #3


Ehemaliger User


Hallo Nico,

ich kann alle Deine Gefühle so gut verstehen und auch Deine Betreffzeile hätte von mir stammen können. Meine Trennung liegt nun 7 Wochen zurück und ich verspreche Dir - in relativ kurzer Zeit (...ich weiß, gerade am Anfang weiß man nicht, wie man jeden Tag überstehen soll...) wirst Du Dich besser fühlen. Der Schmerz wird nicht mehr so allgegenwärtig sein. Mir hat es so viel geholfen, mich in diesem Forum und im Chat auszutauschen. Wenn es Dir wirklich schlecht geht, wirst Du hier immer Beistand und Trost finden. Auch ich habe wochenlang jeden Stohhalm gesucht, meinen Exfreund interpretiert, die Situation rauf- und runteranalysiert bis sich alles gedreht hat. Ich konnte mich nicht erwehren - meine Gedanken kreisten nur um ihn... Im Nachhinein weiß ich, daß es mich vorangetrieben hat. Es kommt einem nicht so vor, aber durch diese ständige schmerzhafte Konfrontation verarbeitet man tatsächlich - Stück für Stück. Ich kann Dir nur den Rat geben: Es ist alles erlaubt. Lebe Deine Gefühle. Wenn Du weinen mußt - weine. Wenn Du schon 1000 Mal nach dem Warum gefragt hast - frage noch das 1001. Mal. Wenn Dir danach ist, alleine zu sein - sei alleine. Wenn Du um sie kämpfen möchtest - kämpfe. Versuche durch Gespräche, Deine eigenen Gedanken und Gefühle zu sortieren. Mir hat es sehr geholfen, alles aufzuschreiben. Versuche Dein eigenes Trennungs-Tempo zu finden. Es macht keinen Sinn, wenn Dir alle sagen, daß Du Dir z.B. keine Hoffnungen mehr machen sollst. Gerade die Hoffnungen (alles Strohhalme...) haben mich am Anfang durch jeden Tag gebracht! Und das war wichtig und gut so. Du mußt Deine Strohhalme alleine knicken - wenn Du dazu bereit bist. Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen, wo ich sagen kann Ich habe alles versucht. Ich bin jeden möglichen Weg, ihn zurückzuerobern, gegangen. Ich kann wirklich nichts mehr tun. Aber - ich bin mit mir im Reinen. Und weißt Du was? Genau DAS spendet mir Trost - daß ich mit mir im Reinen bin. Ich wünsche Dir sehr, daß auch Du einen Weg findest, mit Dir, Deinen Gefühlen und Gedanken ins Reine zu kommen. Es wird Dir ein kleines Stück inneren Frieden zurückbringen.

Ich wünsche Dir alles,alles Liebe
Du wirst es schaffen!
Wenn Du jemanden zum Reden brauchst -
kannst Du mir gerne mailen.
Deia

14.08.2001 10:31 • #4


Ehemaliger User


erstmal danke für die antwort, ist schön wenn sich jemand mit meinen,wenn mann sich die welt von oben anschaut, sicher sehr kleinen problemen befasst.aber zz ist die erinnerung an sie nun mal meine welt.

naja nach dem urlaub waren wir noch kurz bei ihr um ein zelt abzugeben...falls sie da wäre, habe ich meinem freund gesagt, solle er mich im auto sitzen lassen. war sie aber nciht, so dass ich mich dann noch mit den eltern unterhalten hab. sauhart.weil die mir so sehr ans herz gewachsen waren, fast schon wie freunde.aber trotz des schocks können auch die ja ncihts tun. wir sind verblieben, dass sie sich zeit für sich selbst nimmt und sich dann irgendwann meldet...aber ich hab das gefühl, dass sie eben das nicht tut.statt sich über ihre gefühle klarzuwerden, arbeitet sie jetzt...ich kann nichts tun, sie dazu zu bewegen, zu versuchen zu sich zu finden...ich bin so machtlos.

14.08.2001 11:28 • #5


Ehemaliger User


Hallo Nico,

deine Geschichte ist mir ziemlich ans Herz gegangen, ich verstehe wie schlecht Du Dich fühlst! Ich hoffe Du trinkst nicht jeden Tag, denn das ist auch keine Lösung! Es wird Dir bestimmt besser gehen, mit der Zeit! Ich schick Dir viel Kraft!

Liebe Grüße von Basti

14.08.2001 15:25 • #6


Ehemaliger User


mitleid!

20.08.2001 01:13 • #7


Ehemaliger User


jaja die Hoffnung...im Grunde weiss ich ja, dass es alles Strohhalme sind,aber es ist
so schön, im Kopf noch nicht alles beenden zu müssen...
Und dann schreibt mir eine ihrer besten Freundinnen auch nochSie ist auch nicht
glücklich.Ihr schafft das schon.LAss ihr Zeit.Glaub an dich.
Ich weiss mit ihrer Freundin Kontakt zu haben ist schon total bescheuert, aber das
hört sich doch schon wieder nach einer Chance an, oder??
Es ist alles sooooo BITTER. DAs ist im Grunde das Wort, was am besten
passt.BITTER!!!!!Einschlafen zu müssen, mit dem Wissen, dass ich sie nie mehr
neben mir liegen haben werde, nie mehr morgens ihre warmen Wangen streicheln
zu können.......BITTTTTTER!
Zur Zeit mache ich ein dickes Fotoalbum, mit allen Fotos und allen Erinnerungen.
Ich weiss gar nicht ob alle reinpassen. Aber ich werde es ihr warscheinlich
irgendwann geben.WEnn alles klarer ist. Oder auch nicht. Hauptsache, ich habe
mir alles von der SEele geschrieben....
Und so langsam mache ich mir GEdanken darüber, ob ich sie nciht doch oft durch
eine rosarote Brille gesehen habe... wie kann sie nur mit dem Typen was anfangen,
nach zwei Jahren, so einfach, ohne mir auch nur den Hauch einer Chance zu geben.
Mit mir wenigsten darüber reden. Dass sie sich komischfühlt. Nach zwei
Jahren!WAr alles so wenig wert? War alles gar nicht so perfekt? Ich will sie hassen
und anschreien. Aber ich kann nicht. Ich liebe sie. Ganz einfach.
Hab grad erfahren,dass sie direkt nach dem Urlaub, in dem sie es mir gesagt hat,
quer durch Deutschland gefahren ist, zu ihrem angeblich nicht so wichtigen
Urlaubstypen...das ist sooo bitter. Mich einfach ausgewechselt.Denn alleine zu sein
ist ja auch blöd ;-(
danke
nico

23.08.2001 16:11 • #8


Ehemaliger User


hallo zusammen,
ich hatte vorgestern geburtstag und sie hat mir eine karte geschrieben. hätte meine tante nicht besser machen können ;-(
alles alles gute ich bin zz im schulstress...viel glück in berlin...ruf dich an, wenn ich hier nicht mehr so ein durcheinander habe...

na super! ich wollte mich ja eigentlich nicht bei ihr melden, doch war ich so sauer und entäuscht (ich hätte es am ehrlichsten empfunden, hätte sie sich gar nicht gemeldet, denn was hat so ein zufälliges datum mit uns und ihren gefühlen zu tun???). also hab ich ihr geschrieben, dass sie sich sowas ja auch sparen könne und wenn sie das ganze über telefon beenden,bearbeiten,aufarbeiten oder sonstwas will, wäre ich sehr entäuscht von ihr...

nun weiss ich nicht mehr, ob ich das hätte tun sollen...es macht mich nur so wütend, unsere ganze beziehung scheint die ganzen zwei jahre nichts gebracht zu haben...

dann hab ich von einer ihrer besten freundinnen auch noch ne mail bekommen wo unter anderem drinstand du bleibst in guter erinnerung... . bin ich denn schon tot oder was?
in der nächsten mail stand dann wieder:... sie ist auch nicht glücklich.ihr schafft das schon.glaub an dich. IHR schafft das schon....hab ich jetzt wieder eine chance?oder bin ich tot?
ich halte es nicht mehr aus!wie kann sie mich nur so lange warten lassen und warscheinlich versuchen alles zu verdrängen?

27.08.2001 11:28 • #9


Ehemaliger User


hallo zusammen!
ja jetzt ist es soweit, ich bin umgezogen. und sitzte den ganzen tag rum, darüber nachdenkend, wie es wäre, wenn sie noch bei mir wäre...
als ich noch zuhause war konnte ich alles so leicht verdrängen, durch freunde, gespräche, party...
doch hier ist es, als ob sie mich aus jedem gegenstand anschaut...und ich hab bis auf einen nichtssagenden brief (1/2 seite) nichts mehr von ihr gehört. ich drehe echt durch! ich warte dieses wochenende noch ab und dann werde ich sie anrufen und ihr sagen, dass ich nächstes wochenende zu ihr fahren werde. was ich ihr dann sagen will, oder warum ich das tue, weiss ich nicht wirklich. ich bilde mir bloss ein,dass ich das ganze dann irgendwie für mich abschliessen kann. denn die hoffnung ist schon fast ganz weg. es ist so bitter hier so alleine sitzen zu müssen obwohl sie eigentlich ebensogut bei mir sein könnte und alles so wie früher wäre......
hat jemand ne gute idee was ich dann bei ihr machen,sagen,... soll???
bis denne
nico

20.09.2001 09:25 • #10


Ehemaliger User


hallo nico,
was du jetzt erlebst ist ganz normal:
-du bist ausgezogen, sitzt in deiner neuen wohnung und jetzt wird dir erstmalig ganz deutlich die veränderte realität bewußt
- es ist still, sie ruft nicht an, die möbel erinnern dich...
- bei mir ging das 6 wochen so, aber jetzt nach 3 monaten ist das wirklich längst vorbei, ich fühle mich sauwohl in der wohnung

deshalb mein tipp:
- fahre nicht zu ihr (oder wenn, mache dir klar, daß du ihre rückkehr nicht erreichst und es dir hinterher schlechter geht)
- nicht in der bude rumhocken, wenn es keinen spaß macht
- organisiere jetzt volle pulle deine neue freizeit, geh ins kino, lade leute zu einer kleinen einweihungsfete ein, mach sport
- lade die ex auch nicht ein, deine wohnung anzuschauen (wirft dich nur zurück)
- lade neue freunde ein und kocht gemeinsam, erschliesse dir diesen neuen teil deines lebens mit neuen leuten oder alten freunden von dir

es ist leider so, daß die realität der trennung erst dann deutlich wird, wenn du entweder eine neue wohnung hast und alleine drin bist oder wenn der andere ausgezogen ist, und du in der gemeinsamen wohnung zurückbleibst.

sorry, es ist so hart, aber nur action und die zeit helfen weiter

und bitte stelle dir ernsthaft die frage: was erwartest du von einem treffen mit der ex ? hat sie dir signale einer rückkehr gegeben ? so wie ich das sehe, nein. also was willst du dir eine abfuhr holen ?

es wird dir bald besser gehen in deiner wohnung, du wirst den frieden genießen und akzeptieren, daß dein leben erst jetzt neu beginnt.

ein mitfühlender mick

20.09.2001 09:54 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag