1

Vergänglichkeit- traurig über das, was bleibt

Laurana

Hallo ihr Lieben,

ich bin grad so unsagbar traurig- schlichtweg darüber, dass in der Beziehung zu meinem Exfreund so viel Liebe, Achtsamkeit und Zärtlichkeit war- und jetzt nach der Trennung ist im Hier und Jetzt natürlich nicht nur alles anders (Sinn und Zweck der Trennung, ich weiß), sondern ich sehe vieles mit anderen Augen. Was wir also hatten ist nun weg, nicht mehr greifbar für mich. Ich finde es sehr schwer auszuhalten jemandem so nah gewesen zu sein und mich nun so distanziert zu fühlen. Auch mit der Frage, ob ich mich jetzt überhaupt nochmal in ihn verlieben würde. Meine Gedanken fühlen sich destruktiv an- was tun...ablenken? Und vor allem- hört das irgendwann auf, dieses elende Kreisen? Wenn mich das jemand in meiner Situation fragen würde, würde ich aus voller Überzeugung ja sagen. Aber selbst drin zu stecken vernebelt wirklich die Sicht

12.08.2012 08:52 • #1


Mittellinie


125
17
19
Diese Gedanken bewegen mich auch. Sie haben mich gefangen und ich komme nicht mehr los. Ich sitze nur noch rum und sehe keinen Sinn in dem was ich tue. Alles was ich mein halbes Leben getan habe, war für sie und die Kinder. Ich habe grenzenlos vertraut. Ich bin krank geworden und sie kann damit nicht leben. Im Augenblick, denke ich, das hört nie auf und ich kann nie wieder einen Menschen lieben und vertrauen. Wie komme ich aus diesem Teufelskreis heraus?

Ein Herz kann man nicht reparieren.

12.08.2012 09:02 • #2


Kleiner Stern


34
7
3
Hallo,
das kenne ich nur zu gut man macht sich auch immer selber Vorwürfe und überlegt was hätte anders laufen sollen damit es nun nicht so ist wie es ist.

Ich für meinen Teil möchte gerne eine Therapie machen weil ich glaube das Ich dies alleine nicht durch stehen werde.
Außerdem versuche ich nicht mehr daran zu denken das ist natrlich sehr schwer aber anders geht es leider nicht. Ich glaube das schlimmste daran ist das mein weiß das die andere Person einen gar nicht mehr wertschätzt und man sich so ungeliebt vorkommt.

12.08.2012 09:36 • #3


G2


96
1
11
Leider geht uns das allen hier so.....ließ dir mal einige Themen durch da wirst du teilweise Antworten finden ...begreifen können wir das alle nicht als Verlasse...

12.08.2012 09:39 • #4


Jilly


Hallo,
auch mir und vielen anderen hier geht es so. Ich habe eine Therapie hinter mir und schaffe jetzt zwar KS, aber immer nur für kurze Zeit.
Ich hatte mir mit meinem Exfreund alles aufgebaut, ich war so glücklich wie nie zuvor und auf einmal hat er sich gewandelt. Schlußendlich hatte er keine Gefühle mehr.

Ich frage mich mittlerweile auch nach dem Sinn...warum kämpfen, wenn man am Schluss doch verliert? Glaube nicht mehr an Liebe, kann kaum noch jemanden vertrauen und bin regelrecht unglücklich mit meinem Leben. Kann keine anderen Paare mehr sehen, die sich Liebe schenken...usw.

Aber das Leben muss ja weitergehen....

13.08.2012 10:54 • #5


lebenskünstleri.


10
1
10
Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es euch geht.
Ich kann es auch nicht begreifen,habe mich zu hause eingeigelt und sehe ihn überall und all die erinnerungen.
Es ist als wäre der Sinn dahin und die Dinge hätten an Wert verloren.
Ich glaube das einzige das hilft ist irgendwie weiterzumachen auch wenn es so schwer ist und man keinen sinn sieht in den dingen. ich hoffe immer das sich das ändern wird und versuche auf mich zu vertrauen und abzulenken.
Aber ich frage mich auch ,ob man jemals wieder vertrauen und sich fallen lassen kann.

Viel Kraft für alle Gleichgesinnten

03.05.2013 15:19 • #6


Laurana


Zitat von lebenskünstlerin:
Aber ich frage mich auch ,ob man jemals wieder vertrauen und sich fallen lassen kann.

Ich sage jetzt mal ja, auch wenn ich nur für mich sprechen kann

03.05.2013 15:23 • x 1 #7


Eisbaer23

Eisbaer23


192
2
38
Ich versuche mich auch seid 4 Monaten abzulenken und viel zu unternehmen. Mache 3mal die Woche Sport, aber ich bekomme den Kopf nicht frei. Alles erinnert an Sie. Und immer auf dem Weg zur Arbeit komme ich in die Nähe ihres Elternhauses. Was auch über 8 Jahre mein zu Hause war. Jeden Tag das gleiche. Ich hoffe es hört irgendwann auf. Es schmerzt so sehr. Werde seid der Trennung nur noch ignoriert von ihr und ihrer Familie. Wie ein Stück Müll weggeworfen.
Alles ist ohne Wert.

03.05.2013 15:29 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag