1

Verletzt - Ex verbreitet schlimme Lügen

Joros

Guten Morgen zusammen

Ich weiß gerade nicht, wie ich damit umgehen soll, dass mein Ex Lügen über mich verbreitet. Die Trennung ist nun ca. 2 Monate her, ich hatte noch den ein oder anderen Rückfall, was Kontakt und Treffen anging, aber nachdem ich mich beim letzten Treffen richtig vor ihm geekelt habe, sind sich Kopf und Herz endlich einig, dass ich diese Beziehung nicht mehr will. Ich bin schon 200km vor ihm "abgehauen", habe zu fast allen, die wir gemeinsam kennen, den Kontakt abgebrochen, habe ihn bei Facebook & Co blockiert und viele gemeinsame Freunde aus meiner Liste gelöscht, trotzdem erreichen mich seine wilden Lügengeschichten über viele Umwege. Und es tut einfach so weh. Mein Selbstwertgefühl hat durch die ganze Beziehung sehr gelitten, sodass ich das ganze wahrscheinlich viel zu nah an mich ran lasse...

Damit ihr euch vorstellen könnt, um welche Dimensionen es sich handelt, hier ein paar Beispiele:
- ich sei ganz oft Alk. oder unter Dro. an die Arbeit gegangen (ich arbeitete bis vor kurzem in einer Entwöhnungsklinik als Suchttherapeutin!)
- ich sei ihm die ganze Beziehung mit allen möglichen Männern fremdgegangen, habe ihm schlimme Geschlechtskrankheiten mit nach Hause gebracht
- die Schwangerschaft habe ich mir nur ausgedacht, ich sei nie schwanger gewesen und hätte nur Aufmerksamkeit gewollt (ich hatte eine Fehlgeburt) - anderen erzählt er wieder, ich hätte das Ungeborene nicht verloren, sondern abgetrieben
- ich hätte ihn die gesamte Beziehung nur belogen
- ich sei psychisch dermaßen gestört, dass ich in eine geschlossene Anstalt gehöre und ich hätte ihn fast in den Suizid getrieben und dafür gesorgt, dass seine Bewährung widerrufen wurde und er bald für längere Zeit in die JVA muss.

Das ist mal eine kleine Auswahl seiner tollen Geschichten. Wie soll ich damit umgehen? Wie schaffe ich es, dass es mir quasi am Hintern vorbeigeht?

PS: Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest

04.04.2015 09:37 • #1


*Anzeige*


Das hört sich übel an, was du schreibst von deinem Ex, sei froh dass du aus der Nummer raus bist. Dieser Mensch scheint einen gewaltigen Dachschaden zu haben.

In welcher Form belästigt er dich denn (verbal, schriftlich, via Soziale Medien) ? Lassen sich seine Beleidigungen nachweisen, wenn ja, sammle sie....ich halte solche Attacken für schwerwiegend und das Netz ist kein rechtsfreier Raum.

Was er macht ist keine Lappalie und kann sich negativ auf deine berufliche Reputation auswirken. Mal ganz abgesehen von dem allgemeinen rufschädigenden Charakter solcher Aktionen. Notfalls würde ich es zur Anzeige bringen mit dem Ziel der Unterlassung!

04.04.2015 10:04 • #2



Verletzt - Ex verbreitet schlimme Lügen

x 3


Joros


Vielen Dank für deine Antwort

Mit dem "Dachschaden" hast du leider Recht... Diagnostizierte dissoziale Persönlichkeitsstörung mit emotional-instabilen Persönlichkeitsanteilen sowie polytox abhängig...

Ich habe versucht, "Beweise" zu sammeln. Ich weiß z. B., dass er bei Facebook die wildesten Dinge postet, die mich in den Dreck ziehen. Da ich aber dort nicht mit ihm "befreundet" bin, seh ich es nicht und kann keinen Screenshot o.ä. machen. Bitte ich Leute aus seiner Freundesliste, mir einen Screenshot davon zu schicken, wollen sich auf einmal alle heraushalten. Auch die verbal verbreiteten Lügen an seinem aktuellen und meinem damaligen Wohnort bekomme ich zwar mit, aber niemand wäre bereit, irgendetwas gegen ihn auszusagen (er ist für seine Ausraster unter Alk. bekannt).

Leider brauche ich ohne irgendeine Art von Beweisen oder Zeugen keine Anzeige mehr erstatten. In unserer Beziehung kam es zu mehreren Übergriffen, die ich angezeigt habe und alles aus Liebe (heute würde ich sagen aboluter Blödheit) wieder zurückgezogen habe und teilweise sogar "zugegeben" habe, dass ich übertrieben hätte. Einzig und allein, damit er bei mir bleiben kann und nicht in den Bau muss. Krank. Ich weiß.

Da er in den kommenden Wochen eh für mindestens 1,5 Jahre weggesperrt wird, suche ich einfach nach einem Weg, dies alles nicht mehr so sehr an mich rankommen zu lassen.
Damit er mir beruflich nicht mehr schaden kann, habe ich das Gerücht gestreut, bei Arbeitgeber XY anzufangen. In einer ganz anderen Stadt. Dann ist er beschäftigt und kann mir eine wirkliche Arbeitsstelle nicht zerstören.

Im Grunde sollte es mir doch egal sein, oder? Ich bin umgezogen, fange neu an, ohne ihn und ohne gemeinsame Bekannte... Aber wie schaffe ich es, dass es mir auch wirklich egal ist?

04.04.2015 10:21 • #3


*Anzeige*


Oh je, ja der Dachschaden scheint echt gewaltig zu sein, im wahrsten Sinne.

Zu neuer Wohnung, neuen Freunden passen auch neue Freizeitbeschäftigungen, finde ich. An deiner Stelle würde ich jetzt genau das machen, was ich immer vor mir hergeschoben habe, vielleicht eine neue Sportart, eine neue kreative Beschäftigung, oder eine neue Weiterbildung in xy....Irgendwas, womit du deinen Ex nicht in Verbindung bringst, was den Symbolcharakter deiner neuen Lebenssituation noch untermauert.


Und möglichst wenig Beschäftigung mit dem Ex, ihm hast du genug Lebenszeit geschenkt!

04.04.2015 10:42 • x 1 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag