26

Verletztheit sich wieder etwas wert sein

RalphW

RalphW

58
1
81
Ich glaube, ein jeder von Euch, der verlassen wurde, kennt wohl das Gefühl des "verletzt sein" , sich wertlos vorkommen/nichts mehr bei dem einen, ehemals wichtigsten Menschen an Bedeutung zu haben.

Wie kann man mit so etwas umgehen? Wie kann man sich selbst wieder etwas wert sein, das Gefühl, dass die Expartnerin (Expartner) die/der Einzige/ste Person war, mit der man die Zukunft bestreiten möchte, weil eine Zeit lang wirklich alles gestimmt hat?

(Auslöser gestern Abend eine SMS: Ich und meine Familie wollen nicht, dass du dich noch einmal bei uns meldest, weder Nachrichten noch Anrufe!)

Aufmunterung und Hilfe könnte ich heute wirklich gebrauchen.

22.05.2019 11:45 • #1


Kicker21


113
5
38
ICh habe wieder angefangen mit viel Sport und mit viel mein ich auch viel, ich war gefühlt abends lange weg mit Freunden und hab mir auch mal Zeit genutzt zum nachdenken und ausheulen, nach ´4-5 Wochen fühlte ich mich besser und habe nach und nach langsam wieder mit Frauen kontaktet und irgendwann schwupp die wupp.. hatte ich keine schlechten gedanken an meine ex

22.05.2019 11:51 • x 2 #2


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7752
3
9293
Warum sollst Du nichts wert sein? Bist Du nur was wert, wenn Du von anderen Menschen geliebt wirst?

Wie lange wart ihr denn zusammen? Und warum ging es auseinander?


Zitat von RalphW:
Ich und meine Familie wollen nicht, dass du dich noch einmal bei uns meldest, weder Nachrichten noch Anrufe!


Das klingt für mich, als ob Du Dich da nicht im Griff hattest?

22.05.2019 11:52 • x 1 #3


BeastyWitch

BeastyWitch


214
1
281
lass dich mal

Ich sage es mal so: Es ist ein ganz normaler Vorgang durch den jeder, mindestens einmal in seinem Leben, durch muss.

Dieses Gefühl ist mies...ja es ist wie ein wenig sterben.
Ich war damals so klein und ohne Selbstwert, dass ich dachte, davon erhole ich mich nie wieder.

Es kostet Kraft, keine Frage. Man muss sich ablenken. Irgendwann bist du an dem Punkt wo du spürst wie deine Stärke wieder kommt.

Ich hab es wie Unkraut überstanden...jedes Mal etwas Stärker zurückgefunden. Das schaffst du auch.

22.05.2019 11:54 • x 2 #4


RalphW

RalphW


58
1
81
Zusammenfassend auf deine Fragen:

-drei Jahre

-im Endeffekt: fehlende Kommunikation->größtes Manko

- Auslöser: ein Bild mit "Spruch des Tages" an ihre Schwester

22.05.2019 11:56 • #5


RalphW

RalphW


58
1
81
Zitat von BeastyWitch:
lass dich mal

Ich sage es mal so: Es ist ein ganz normaler Vorgang durch den jeder, mindestens einmal in seinem Leben, durch muss.

Dieses Gefühl ist mies...ja es ist wie ein wenig sterben.
Ich war damals so klein und ohne Selbstwert, dass ich dachte, davon erhole ich mich nie wieder.

Es kostet Kraft, keine Frage. Man muss sich ablenken. Irgendwann bist du an dem Punkt wo du spürst wie deine Stärke wieder kommt.

Ich hab es wie Unkraut überstanden...jedes Mal etwas Stärker zurückgefunden. Das schaffst du auch.



Ein wenig wie sterben trifft es ganz gut - ablenken, den Kopf komplett frei bekommen, wäre sooo wünschenswert. Vielen lieben Dank für deine Antwort und dein

22.05.2019 11:58 • #6


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7752
3
9293
Okay, dann wurde wohl nur ein Grund gesucht, um das zu beenden.

Du kannst nur eins machen jetzt und zwar, aus dem Erlebten das Schöne mitnehmen (ohne zu glorifizieren), aber auch daraus zu lernen und Dir bewusst werden, dass Du selbst das wertvollste bist, was Du auf dieser Welt hast.

22.05.2019 11:59 • x 2 #7


Körperklaus


Zitat von RalphW:
- Auslöser: ein Bild mit "Spruch des Tages" an ihre Schwester


Verstehe ich nicht ganz.

Also bei mir was er so , dass sowohl meine mum meiner Ex mitgeteilt haben sich bitte nicht mehr zu melden, bzw. meine Freunde gar nicht reagiert haben damit endlich mal Schluss ist und Abstand in die Sache gerät.
Auslöser war, dass sie mich immer wieder auf unterschiedlichen Wegen kontaktiert hat .

Kann sehr gut nachvollziehen, dass dich schlecht fühlst aufgrund der deutlichen Zurückweisung .
Aber diese kam sicherlich mit Anlauf oder ?

22.05.2019 11:59 • #8


RalphW

RalphW


58
1
81
Zitat von Körperklaus:

Verstehe ich nicht ganz.

Also bei mir was er so , dass sowohl meine mum meiner Ex mitgeteilt haben sich bitte nicht mehr zu melden, bzw. meine Freunde gar nicht reagiert haben damit endlich mal Schluss ist und Abstand in die Sache gerät.
Auslöser war, dass sie mich immer wieder auf unterschiedlichen Wegen kontaktiert hat .

Kann sehr gut nachvollziehen, dass dich schlecht fühlst aufgrund der deutlichen Zurückweisung .
Aber diese kam sicherlich mit Anlauf oder ?


Ich kann nicht verhehlen, dass mir diese Kontakte, die ich während der Beziehung gut gepflegt habe, jetzt fehlen.

Dennoch, dieses "Wertlos-Gefühl" wieder in den Griff zu bekommen, so wie BEastyWitch und Kummerkasten geschrieben haben, dass ist das Hauptthema - das betrifft auch sicherlich viele.

Dass mein "mich" immer mal wieder melden falsch/kontraproduktiv ist, das ist mir leider auch ganz klar.

22.05.2019 12:12 • #9


BeastyWitch

BeastyWitch


214
1
281
Zitat von RalphW:


Ein wenig wie sterben trifft es ganz gut - ablenken, den Kopf komplett frei bekommen, wäre sooo wünschenswert. Vielen lieben Dank für deine Antwort und dein


Manchmal hilft schon einfach darüber zu reden...bei einem Kaffee, oder B..
Hast du jemanden?

Kontaktsperre ist das Beste.
Immer wieder Kontakt mit einem Ex ist absolut kontraproduktiv. Man interpretiert Dinge in Gesagtem was gar nicht vorhanden war. Setzt vielleicht neue Hoffnungen und ist wieder komplett am Anfang des Dilemmas

22.05.2019 12:16 • x 1 #10


Körperklaus


Zitat von RalphW:
Wie kann man sich selbst wieder etwas wert sein, das Gefühl, dass die Expartnerin (Expartner) die/der Einzige/ste Person war, mit der man die Zukunft bestreiten möchte


Du hast deinen wert, so vermute ich, von deiner Beziehung , deiner Partnerin abhängig gemacht.
Das muss wohl bis jetzt in deinem Kopf drin sein, weil du das Mittel (deine Ex) ,das Dir Linderung verschaffst immer wieder kontaktierst.
Selbst nach der Trennung hast du vermutlich zu Beginn noch Reaktionen bekommen, die dein Verlangen danach kurzzeitig gestillt haben .
Jetzt machst du jedoch die Erfahrung, dass Dir jeder weitere Kontakt noch nicht einmal mehr das liefert- im Gegenteil- du erfährst nur noch mehr Abwertung/Zurückweisung.
Aber trotzdem möchtest du dieses Gefühl wieder haben.

Zitat von RalphW:
dieses "Wertlos-Gefühl" wieder in den Griff zu bekommen


Du musst also die Suchtspirale auflösen.
Einzige Möglichkeit:
Du musst deine Ex zukünftig meiden wie der Teufel das Weihwasser und dein Leben mit anderen Dingen füllen die Dir Bestätigung und ein Gefühl der Wertigkeit vermitteln.
So kannst du dein Gehirn auf reset stellen.

22.05.2019 12:24 • x 4 #11


nmp


Zitat von RalphW:
und meine Familie wollen nicht, dass du dich noch einmal bei uns meldest, weder Nachrichten noch Anrufe!)


Ralle,
ich habe noch sehr guten Kontakt, wieder, zu meiner NF, einvernehmliche Trennung. Trotzdem müssen ich und meine NF noch viel aufarbeiten, egal.

Zu den Eltern deiner Partnerin. Tja so läuft das. Ihr Vater hatte mir versprochen das wir Freunde bleiben ! ganz klar gelogen und feige !

Da zitiere ich gerne meinen Bruder (7 Jahre älter)....."Ex-Frau, gleich Ex-Schwiegereltern " ! die werden dann mal fix durchgeimpft.

23 Jahre war ich der perfekte Schwiegersohn, jetzt bin ich das perfekte A Loch.

Kopf hoch !

18.06.2019 10:56 • x 4 #12


Rheinländer

Rheinländer


174
1
252
Ralph, das erinnert mich sehr an letztes Jahr im Sommer, als meine Ex 2 Jahre nach der Scheidung zu mir sagte, sie, ihre Brüder, Nichten und Neffen und ihre Eltern möchten mich auf Familienfeiern nicht mehr sehen. Ich stand wahrscheinlich genau so dumm da wie du. Verletzte Eitelkeiten und die Tatsache sein eigenes Leben irgendwie nicht in den Griff zu kriegen zeigten hier bei ihr volle Wirkung. Ich sagte ihr nur, dass sollen mir alle Beteiligten doch bitte selber sagen. Also ein Gespräch mit allen gesucht und erfahren, dass meine Ex ihre Familie stark unter Druck gesetzt hat.
Das Ende vom Lied ist, dass ich bis auf das Weihnachtsfest immer noch von allen zu allen möglichen Familienevents eingeladen werde.
Wenn es dir wichtig ist, dann suche das Gespräch. Erst danach bist du klüger.
In diesem Sinne noch einen schönen Tag.

18.06.2019 11:10 • x 1 #13


Lospollos


165
1
204
@nmp

Verdammt richtig.
Meine sagten schon das ich fast wie ihr sohn bin.

Seit dem alles aus ist kam nie die Frage wie es mir damit geht.

Das Problem ist das die Schwiegereltern nur eine Version aufgetischt bekommen.

18.06.2019 12:01 • x 1 #14


lenski

lenski


104
1
139
Hallo Ralph.

Es tut mir leid, dass es dir gerade nicht gut geht. Aber weißt Du was? Es wird besser. Mir half vor allem, meine Gefühle zu akzeptieren. Jedes davon hat eine Daseinsberechtigung - auch die wirklich schlimmen. Nur so kann die Verarbeitung der Trennung vorangehen.

Das heißt aber nicht, dass Du dich jetzt wochenlang wertlos fühlen musst. Das bist Du nicht! Tu' Dir etwas Gutes, wenn Du dich bereit fühlst. Triff dich mit netten Freunden, verreise, geh' ins Kino, besuche Kurse - ganz egal, was es sein wird: Tu' es nur für dich und dein Selbstwertgefühl.

18.06.2019 22:35 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag