1

Verliebt in Affäre - trotz Zukunftswünschen mit Partner

BibiTwinkle

Hallo zusammen

Mir gehts hier grad gar nicht gut - und ich weiss nicht mal wirklich warum ... oder ich will es mir nicht eingestehen?

Zu meiner Lage: Ich (36) habe seit 4 Jahren eine Beziehung und habe mich nun vor ein paar Monaten auf einen verheirateten Mann eingelassen. Wie ich gelesen habe, ist es wohl der Klassiker: Der S. phänomenal und auf emotionaler / freundschaftlicher Ebene verstehen wir uns auch wunderbar. Dass sich unter diesen Bedingungen Gefühle einstellen liegt wohl auf der Hand. Er wohnt gut 2h von mir weg - das ist Fluch und Segen zugleich.

Ich weiss, dass ich besser an meiner "Hauptbeziehung" arbeiten und auf die Affäre verzichten sollte, aber allein die Vorstellung tut total weh. Mit meinem Freund stimmt so vieles - die Rahmenbedingungen sind im Grunde genommen sehr gut... bis auf die ero.. Dort hakts schon länger und ich komme da nicht weiter. Und irgendwie fehlt mir zurzeit die Motivation weiter daran zu arbeiten. Hört sich alles so bequem an, ich weiss. Vielleicht ist es das auch. Vielleicht will ich mir auch nur nicht eingestehen, dass halt doch nicht alles so toll passt, wie ich das gerne hätte? Ich weiss es nicht. Meine vorderen Beziehungen habe ich an diesem Punkt beendet - mit ihm möchte ich aber irgendwie gerne alt werden. Mensch, das hört sich alles so schizophren an.

Mittlerweile sind da nun die Gefühle für meinen Affärenmann. Ihn berührt das Ganze auch. Wir reden oft - aber die Fronten zwischen uns sind soweit klar: Keiner von uns beiden möchte seinen Partner verlassen. Ich merke momentan aber, dass meine Sehnsucht nach ihm viel grösser ist, als ich mir eingestehen möchte - obwohl ich mir eine Beziehung mit diesem Mann eher nicht vorstellen könnte. Wir würden uns in alltäglichen Dingen zu wenig verstehen, hobbymässig würde es nicht passen und mein Kopf sieht bereits jetzt, welche Macken mir im Alltag vermutlich auf die Nerven gehen würden. Und dennoch: Es gibt so vieles, was ich an diesem Menschen in dieser Zeit zu schätzen gelernt habe.

Mein Freund war nun gerade für 4 Tage mit seiner Familie beim Skifahren. Heute kommt er heim und ich weiss, ich sollte mich freuen. Betonung auf sollte: Meine Gedanken kreisen den halben Tag lang um meine Affäre. Ich stelle mir vor, wie er mit seiner Frau Silvester feiert ... die Zeit geniesst ...und ich weiss, ich sollte das gleiche mit meinem Freund tun. Sitz aber hier und bin traurig - kann nicht mal genau deuten, warum.

Er schreibt mir täglich, ich texte zurück und bekomm ihn dann nicht mehr aus dem Kopf. Komm mir manchmal vor, wie so ein kleiner dummer verliebter Teenie.

Erschwerend kommt hinzu, dass ich momentan Ferien habe und verletzungsbedingt meinen "üblichen" Hobbies nur bedingt nachkommen kann. Mit andern Worten: Ich habe momentan zuviel Zeit zum Nachdenken. Freunde treffen mag ich zurzeit überhaupt nicht - denn ich mag niemandem etwas vorspielen und bis auf einen Freund (ebenfalls 2h von mir weg) habe ich niemandem, mit dem ich mich trauen würde, offen über die Situation zu reden.

Gibts hier Menschen, die mich einfach nur verstehen? Komme mit diesem Gedankenwirrwarr momentan nur schwer klar und heule mir hier daheim die Augen aus dem Kopf. Vielleicht würde mir der Kontakt mit Gleichgesinnten helfen. Wie schaffe ich es, die Dinge wieder positiv zu sehen?

31.12.2016 12:06 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7788
3
16966
Moin,

da findest Du jemanden, dem es so geht wie Dir:

frisch-verheiratet-affaere-t35800.html

Ob Du grundsätzlich auf viel Verständnis hier triffst, bleibt abzuwarten. Ich verstehe Dich nicht (verurteile Dich aber auch nicht).

31.12.2016 12:43 • #2



Verliebt in Affäre - trotz Zukunftswünschen mit Partner

x 3


BibiTwinkle


2
Hmm. Ich bin auch erst dabei, mich zu verstehen...
Danke für den Tipp mit dem andern Beitrag. Les mich da gerne mal durch.

31.12.2016 12:49 • #3


Dummda2


Es gibt keine Lösung ohne Preis. Viele versuchen es mit "Kompromissen" in der Hoffnung, dass sie dann keinen Preis zahlen müssen. Aber auch dies ist eine "Lösung" und in der Regel hat sie den höchsten Preis. Lies Dir hier all die Beiträge durch in den verschiedenen Threads und dann überlege Dir, welchen Preis du bereit bist zu zahlen. Und ein kleiner Tipp, vergegenwärtige Dir ganz bewußt, dass es hier nicht nur um Dich geht, sondern auch um Deinen Freund und um die Frau Deines AM's. ihr seid nicht alleine auf der Welt. Je schneller Du das wirklich verstehst, desto schneller wirst Du eine angemessene Lösung finden.

31.12.2016 16:00 • #4


BibiTwinkle


2
Danke dir für dein Feedback. So verrückt es sich anhören mag: ich kenne den Preis. War selber schon in der Rolle der Betrogenen - vor meinem jetzigen Freund. Aber hast schon recht, werde wohl gut daran tun, mir all das mal wieder zu vergegenwärtigen.

31.12.2016 16:53 • #5


sunny35


954
4
526
Hey BibiTwinkle
Wollte nur sagen bin in der selben Situation.
Iwie ist es aussichtslos. Auf der einen Seite möchte man es beenden weil es keinen Sinn hat und auf der anderen Seite ist da der Schmerz

31.12.2016 17:04 • x 1 #6


Ketilein

Ketilein


607
2
230
Dann stimmt irgendwas mit der jetzigen Beziehung nicht,und daran solltest du arbeiten,oder Schluss strich ziehen,ich klaube du musst etwas Distanz zum jetzigen Partner einhalten um dich selber zu testen was du wirklich willst,weil aus den vergebenen Mann wird nichts er hat es dir auch gesagt er möchte seine Frau nicht verlassen,du wirst sehr viele Menschen verletzen,Ehefrau deinen Partner,und dich selber.
Weil das eigentliche Problem liegt an deine Partnerschaft ,jetzt ist es der und bald wird es ein anderer sein,willst du das?

31.12.2016 17:42 • #7


unbel Leberwurs.


11723
1
13039
Zitat von BibiTwinkle:

Ich weiss, dass ich besser an meiner "Hauptbeziehung" arbeiten und auf die Affäre verzichten sollte, aber allein die Vorstellung tut total weh. Mit meinem Freund stimmt so vieles - die Rahmenbedingungen sind im Grunde genommen sehr gut... bis auf die ero.. Dort hakts schon länger und ich komme da nicht weiter. Und irgendwie fehlt mir zurzeit die Motivation weiter daran zu arbeiten. Hört sich alles so bequem an, ich weiss. Vielleicht ist es das auch. Vielleicht will ich mir auch nur nicht eingestehen, dass halt doch nicht alles so toll passt, wie ich das gerne hätte? Ich weiss es nicht. Meine vorderen Beziehungen habe ich an diesem Punkt beendet - mit ihm möchte ich aber irgendwie gerne alt werden. Mensch, das hört sich alles so schizophren an.



Ist es denn "nur" die ero., die nicht passt? Und an wem liegt das?

Für mich hört sich das wie ein Klassiker an.
Dein Freund ist positiv umschrieben bestimmt ein total lieber und netter Kerl, ist zuverlässig, treu kinderlieb, guter Job...
Eben ein Mann, mit dem frau sein Leben gerne verbringt, weil er Sicherheit auf lange Sicht bietet.

Negativ gesehen kann man das alles eben als langweilig bezeichnen. Und genau diese fehlende Leidenschaft und das Abenteuer holst Du Dir beim Affärenmann.

02.01.2017 13:45 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag