3

Vernunft vs Gefühle

lupé

Ich dachte, ich schreibe hier einen Brief an dich. Würde ich ihn dir persöhnlich schicken, würdest du eiskalt reagieren, wenn du ihn überhaupt lesen würdest.
Um mal einen klar zu stellen: ich vermisse dich. Ich liebe dich. Ich vermisse unsere Zeit.
Ja, du hast Recht - ich habe Schluss gemacht, ich habe dich verlassen. Und du weißt warum. Ich weiß es auch. Du bist krank, du tust mir nicht gut, du hast mich so oft angelogen, hast mich so oft schlecht geredet, mich so oft verletzt. Die Beziehung war, rein bildlich betrachtet, ein riesiges Gebirge. Wenige Tage geht es bergauf, allerdings ging es auch sehr schnell wieder bergab. Wenige Tage war ich überglücklich, wenige Tage todtraurig. Das ging ein Jahr so ... ein ganzes Jahr!
Wenn ich die Trennung bildlich betrachte, dann sehe ich einen Weg. Er ist lang & er geht immer ein Stück höher - wie der Weg zur Spitze eines Berges. Aber man sieht kaum, dass er bergauf geht, man merkt es nur.
Ich stehe am Anfang dieses Weges. Okay, vielleicht nicht mehr am Anfang, aber am Ende bin ich auch noch nicht. Manchmal gehe ich einen Schritt zurück, aber so weiter geht der nächste voran.
Es fällt mir schwer, dich täglich in meiner Schule zu sehen. Am liebsten würde ich dich anspringen, weinen & alles vergessen. Aber ich bin froh über meinen Verstand - er hält mich von all dem ab!
Und warum? Was sagt er mir? Er sagt mir, dass mein Körper keine Kraft mehr hat. Keine Kraft für dieses Gefühlshaos, keine Kraft für die Abhängigkeit, keine Kraft für Mitleid mit dir.
Ich weiß, dass ich dir nicht einmal vertrauen kann. Ich weiß, dass dir dein Sport an 1. Stelle steht. Nein? Lüg nicht. Immerhin gehst du 5-7 Mal die Woche nach M*Fit. Du willst aussehen wie Arnold Schwarzenegger - nur ohne Anabolika. Ich finde es hässlich & ungesund, aber mach doch.
Wenn es dein Wunsch ist.
Ich stand nie an erster Stelle. Immer nur nach deinem Sport.
Willst du auch wissen, wo du jetzt stehst? Ach was, ich sag es dir einfach. Du stehst unten - weit unten. JA, du bist mein Ex, meine 1. große Liebe... aber du hast mich so enttäuscht, so verletzt, so zerstört. Manchmal wünschte ich, ich könnte dich einfach mal schlagen. Es klingt krank, ich weiß. Aber wenn du schon innerlich kalt bist, was soll ich sonst tun? Selbst deine Psychologin hat dich abgewiesen, weil sie dir nicht mehr helfen kann! Aus Mitleid zurück gehen? Nie wieder.
Ich habe mir bisher gut selbst geholfen. Dank dir hatte ich immer diese deprissive Musik gehört, die einfach nur runterzieht. Seitdem ich die Lieder von Onkelz & frei.wild entdreckt habe, geht es mir viel besser. Diese Lieder bauen mich auf. Höre doch deine deprissive Musik & ritz dich doch wieder. Wenn du nicht allein langsam aufwachst, ist es zu spät. Dafür bin ich nicht zuständig - das habe ich von dir gelernt.
Ich habe viel von dir gelernt. Zum Beispiel selbstbewusster zu sein. Oder dass ich mein eigener Mensch bin. Dass ich nicht für dein Leben zuständig bin ..
Ich werde noch öfter in diesem Thread schreiben, wenn ich etwas an dich loswerden muss.
Aber zum Abschluss noch ein Zitat:

17.02.2014 23:32 • #1


Neja


Hallo lupé,

lass dich weiterhin von deiner Vernunft leiten, denn die zeigt dir ganz klar,dass du ohne ihn ein glücklicheres Leben führen kannst und du für ihn keine Verantwortung übernehmen musst, denn das ist SEINE Aufgabe.
Du machst das schon richtig.
Nur weiter so!

19.02.2014 10:35 • #2



Vernunft vs Gefühle

x 3


lupé


Ich weiß ... ich weiß.
Leichter macht das Wissen, wie er ist, es jedoch kaum. Was ich schon immer gut konnte, war alles Schlechte ausblenden.
Aber heute schreibe ich wieder hier an ihn.


In 1 oder 2 Tagen sind wir schon einen Monat getrennt. Soweit geht es mir ganz gut .. so im Mittelfeld. Aber du starrst mich jede Hofpause so an. Was ist los? Fehle ich dir? Kannst du nicht anders? Ich muss sagen, es nervt mich!
Überall wo ich stehe, spüre ich deine brennenden Blicke. Sobald ich nach dir schaue, um meine Theorie zu bestätigen, sehe ich wie du mich anschaust. Die ganze Zeit & du hörst nicht auf.
Wenn ich bei Jungs stehe, schaust du eifersüchtig & gehst zu Mädchen, damit es mir geht wie dir. Soll ich dir mal was sagen? Es funktioniert nicht. Ich bin vielleicht traurig & wütend, aber eifersüchtig merkwürdigerweise nicht. Ich wüsste gerne, warum.
Ansonsten hab ich meine Ruhe. Wegen eines Problemes derzeit könnte es zwar passieren, dass wir noch einmal etwas klären müssen mit der Polizei & weiteren Zeugen, aber ich will es vermeiden.
Auf eines komme ich noch immer nicht klar: dass deine Psyschologin dich abgewiesen hat, weil sie dir nicht helfen kann. Finde ich schon heftig. Aber es soll nicht mein Problem sein, auch wenn sich das jetzt egoistisch anhört.
Die nächsten 2 Wochen ist mein Praktikum. Heißt, ich seh dich morgen für 2 Wochen zum letzten Mal! Ich denke, diese Zeit wird mir sehr helfen, um mich auch auf mich zu konzentrieren & dich nicht immer vor Augen zu haben.
Ja, ich vermisse dich noch. Sehr. Will wieder in deinen Armen liegen. Mit dir lachen, mit dir weinen. Ich weiß noch, wie gern ich dir zugehört habe, wenn du so traurig über deinen verstorbenen Vater geredet hast. Dabei hast du mir gezeigt, wie lecker Litschies schmecken & hinterher haben wir Grimassen mit denen gemacht, bis wir bei dir eingeschlafen sind. Schöne Errinnerungen .. die ich gern weiter leben würde. Aber so oft wie ich wegen dir geweitn habe .. NEIN. Es geht nicht. Wir waren öfter auseinander als unser Jahr Monate hatte.
Bitte verschwinde aus meinen Kopf!

21.02.2014 09:25 • #3


lupé


Es wird momentan immer schwerer .. ich träume sehr oft von dir, von uns.
War es vielleicht doch falsch, alles zu beenden? Gibt es vielleicht jetzt noch ein zurück? Oh man, ich brauche dringend aufbauende Worte .
Du fehlst mir ....

01.03.2014 18:05 • #4


Frapro


50
4
17
Hallo lupé,

ich kann deine Gefühlslage sehr gut nachvollziehen.
Ich hatte mich nach 16 Monaten schwersten Herzens von meiner Freundin getrennt, weil mich ihr maßloser Egoismus, ihre unersättliche Geldgier und ihre erbärmliche Feigheit dazu getrieben hatten.
Und ich fragte mich auch immer wieder, ob es falsch war. Ob ich mehr Verständnis und Geduld hätte haben müssen. Sie fehlte mir so und tut es manchmal noch.
Aber nein, es war und ist richtig.

Genau, wie bei dir.

Lese dir immer wieder Neja´s Worte durch.
Sie hat Recht !

Ich wünsche dir viel Kraft !

01.03.2014 19:07 • #5


lupé


Danke, denn viel Kraft brauch ich auch ...
Mir fallen zZ eben ungewollt nur die positiven Seiten der Beziehung ein - Errinnerungen und so. Ich vermisse sie. Möchte sie weiterleben. Das macht es so schwer.
Der Zwang ihm zu schreiben, ist riesig. Der Wunsch, dass alles wieder gut wird auch. Aber das wird nie passieren :/ . Ich werde ihm nicht schreiben, kämpfe gegen den Zwang an.
Warum wird es nach 1 Monat plötzlich wieder viel schwerer? Und werde ich mich jemals in wen anders verlieben? Ich weiß es nicht ...

LG

02.03.2014 14:06 • #6


Neja


Hallo lupe',

das ist das "Coole" am menschlichen Gehirn. Es ist in der Lage, das Negative auszublenden und das Positive zu bewahren. (Wäre dem nicht so, würde die Menschheit bald aussterben, denn frag mal eine frischgebackene Mutter direkt nach der Entbindung, ob sie noch ein Kind möchte. Die Antwort ist in den meisten Fällen:Bloß nicht! Monate später sind die Schmerzen schon vergessen und die Zukunftsplanung sieht anders aus. )
Du kannst aber nach einem Monat noch nicht verlangen, dass wieder alles reibungslos funktioniert und seinen normalen Weg geht. Da ist alles noch so frisch. Ich hatte meinen persönlichen Tiefpunkt nach 6 Monaten und dachte, dass ich nun endgültig in dieser Schleife aus Trauer, Selbstzweifeln, Wut und Ausweglosigkeit gefangen sei und dort nie wieder herausfinde. Und den Glauben an die Liebe hatte ich ohnehin schon ad acta gelegt.
Durch dieses Gefühlswirrwarr musst du erst einmal durch. Stell dich deinen Gefühlen und gib ihnen Raum, sich zu entfalten. Lass alles raus, dann wird es dir bald schon wieder besser gehen. Und mit dem Verlieben lass dir Zeit.

02.03.2014 14:33 • x 1 #7


lupé


In diesem Fall ist es leider überhaupt nicht "cool" ._. ...
Ich hab bestimmt 10x am Tag den Drang mich zu melden. Bisher war dagegen ankämpfen noch mit Erfolg.
Nach 6 Monaten den Tiefpunkt? Das ist ja echt heftig. Ab wann merkt man, dass der Tiefpunkt vorbei ist & kein weiterer folgt? Beziehungsweise - kann man jenes überhaupt merken?
Ich danke euch.

03.03.2014 13:03 • #8


lupé


Und warum hab ich das Gefühl, dass du zu mir gehörst? Dass wir zusammen gehören? Dass wir uns brauchen?
Mein Herz schreit: "Geh zurück, ihr braucht euch! Ihr liebt euch! Vergesst was war!" & mein Verstand: "Ihr wart so oft getrennt, hattet so oft Streit. Ja, auch viel Schönes war. Aber er hat dich so kaputt gemacht, so verletzt. Und mal ganz ehrlich: willst du einen Freund, der 6x die Woche zu McF*t geht & der dich unter Sport stellt? Und der seelisch krank ist? Der von Psychologen abgewiesen wurde, weil ihm nicht geholfen werden kann? Der dich beleidigt? Belüg dich doch nicht selbst..."
So & wer hat Recht? Ich bin in Gedanken und Träumen so viel bei ihm...! Bei uns.

Manchmal vergess ich das alles & hab eine andere Theorie. Wir beide hatten zusammen unser 1. Mal und eine ganz krasse s.uelle Bindung. Ich habe die Theorie, dass nur das uns zusammen hielt. Wenn wir uns mal gestritten hatten, hatten wir am Tag der Versöhnung oft noch S.. Gerne mehrmals. Ich weiß, dass ist sehr intim, aber ich muss halt wissen, ob auch das Menschen zusammen hält?! Ich kann mir nicht vorstellen, jemals mit wem anders zu schlafen .. nur mit ihm. & das ist JETZT sicherlich nicht gut.

LG

05.03.2014 07:06 • #9


manfredus


2685
3
716
Hallo Lupé,

Zitat von lupé:
Ich weiß, dass ist sehr intim, aber ich muss halt wissen, ob auch das Menschen zusammen hält?!


Ja, kann es.

Liebe Lupé, mach Dir keine Gedanken darüber. Akzeptiere die Vergangenheit als lehrreiche und oft auch schöne Zeit. Tiefpunkte gab es, aus denen kann man lernen. S.ualität wirst Du wieder genießen können. Mit einem anderen Mann, ganz individuell wirst Du es wieder neu entdecken. Lass Dir Zeit, verdaue erst mal Deinen Ex-Freund. Die Zeit wird Dir einen neuen Partner bringen und mit ihm neue S.ualität, vielleicht auch neue Spielarten und ganz sicher ein erneutes Genießen, da bin ich mir ganz sicher.

Liebe Grüße
Manfredus

05.03.2014 07:47 • #10


lupé


Sicher? Ach, was stell ich für Fragen .. ich weiß es ja auch - ich kann es lediglich kaum glauben!

Durch einen Fall im Freundeskreis, schöpfe ich jetzt jedoch neuen Mut. Eine Freundin fällt jetzt nämlich genau in das (Beziehungs)Loch aus dem ich gerade klettere. Ich hätte gern wem, den ich ihre Story erzählen kann & der mich versteht. Denn es macht mich auch traurig, sie zu sehen & ich kann es nicht verstehen ... aber hier so öffentlich will ich dann doch nicht.
Auf jeden Fall kurz und kanpp:
Sie hatte eine Beziehung wie ich mit dem Ex, um den es in diesem Thread geht. Nur dass sie geschlagen wurde, tun musste was er wollte & sich nichtmal mehr mit mir treffen dürfte (obwohl ich weiblich bin). Seit Monaten waren sie getrennt, weil er sie betrogen & dann mit der Tu.ssi verlassen hatte. Also er hat Schluss gemacht. Diese Tus.si wurde schwanger & er zischte ab und machte Schluss. Jetzt hat er sich wieder bei meiner Freundin gemeldet, die sofort verziehen hat. Jetzt musste sie alle Handynummern löschen, darf mit niemanden raus weil er sich jeden Tag mit ihr treffen will & muss alles machen, was er will.
Alles was er sagt, ist Gesetz.
Mir kann keiner sagen, ich würde sie nicht verstehen! Ein Jahr lang hab ich Hilfe gesucht aber ignoriert, weil ich meinem Ex immer und immer wieder alles verziehen habe. Ein Jahr lang weinte ich sicherlich wöchentlich! Aber ich hab es doch auch geschafft .. und sie waren doch schon Monate getrennt! Und ich stufe mich selbst bei den dämm.lichsten & naivsten Menschen, die es gibt, ein.

Ich sehe dadurch allerdings, was ich erreicht habe, dass ich diesen Teufelskreis durchbrochen habe! Ich bin so stolz auf mich. Aber meine Freundin lässt sich nicht helfen.

Ist das nicht einer dieser Männer, die nicht lieben sondern ihre Frau als Besitz sehen? Ich mein diesen krankhaften "meins"-Drang mit "ich darf fremdgehen aber wehe du guckst dir nur Männer an".

LG und schönen Abend lupé

05.03.2014 23:34 • #11


manfredus


2685
3
716
Hallo Lupé,

Zitat von lupé:
Ich sehe dadurch allerdings, was ich erreicht habe, dass ich diesen Teufelskreis durchbrochen habe! Ich bin so stolz auf mich. Aber meine Freundin lässt sich nicht helfen.


du hast eine schwere Entscheidung hinter Dir und Du wirkst sehr stark. Ich verstehe, daß Du Deiner Freundin mit Deiner Erfahrung helfen willst. Leider wird das so nicht klappen, denn Sie will es so und nicht anders. Fremdbestimmung, egal wie freundlich die gemeint ist, führt meist zu starker Ablehnung es sei denn, wie im Falle Ihres "Freundes", Sie sieht das gar nicht mehr, weil er Sie ja soooo liebt. Das ist hart, aber aus der Nummer kommt Sie nur alleine raus oder garnicht. Wenn Sie keinen Trennungswillen zeigt wirst Du ihr keinen einreden können.

Ich denke, Du solltest jetzt erst einmal aus Deiner eigenen Geschichte stabil und gesund rausgehen.

Liebe Grüße
Manfredus

06.03.2014 09:31 • #12


lupé


Gerade ist die ganze "Stärke" wieder zerbrochen.

Ein Kumpel meines Exes, mit dem ich seit letzten Jahr kein Kontakt mehr hatte, hat mir plötzlich Bilder meines Exes und seiner Neuen geschickt. Ich weiß, dass es von mein Ex aus aus war .. aber dennoch.
Ich habe dann so geantwortet, als wäre es mir egal & etwas arrogant. Mach ich immer, wenn ich wütend bin.
Dann noch ein Memo von Ex, wegen einer App die ich habe. "Lovoo" - kennt ja jeder. Allerdings nicht, um wen Neues zu finden mit dem ich mich rumbeißen kann. Eher aus Langeweile - aber das ist doch meine Sache, oder?
In dem Memo sagte er, dass ich fett sein & sonst kein finde. Dabei bin ich nicht fett. Immerhin hab ich ihn in der Beziehung immer mit der Frage genervt, ob ich zu dick sei & er versprach nein. Auch sonst find ich mich nicht dick. Aber es verletzt mich. Ich weiß, dass ers nur aus Wut sagt .. trotzdem.
Jetzt bin ich wieder traurig .
Wieso muss ich mir das bieten lassen? Vor allem, wenn ich nicht mit rechne? Und wenn ich wen kennenlerne & zusammenkomme, dann doch aus Liebe und nicht, um als erstes meinen Ex davon Bilder zu schicken? Unterstes Niveau, jemanden mit Absicht so zu verletzen - ganz ehrlich ..

Und nu?

07.03.2014 01:12 • #13


manfredus


2685
3
716
Liebe Lußé,

Zitat von lupé:
Gerade ist die ganze "Stärke" wieder zerbrochen.


Lass Dich durch seine gemeinen Angriffe nicht aus der Ruhe bringen. Block die Nummer des "Freundes", atme durch und merke daran, wie gut es war, den in den Wind zu schiessen! Diese Angriffe zeigen nur, wie unzufrieden er mit sich selbst ist. Das projiziert er auf Dich.

LG
Manfredus

07.03.2014 08:05 • #14


lupé


Trotz allem kann & will ich mich nicht auf sein Niveau runterlassen & das Gleiche machen. Ich will ihn eigentlich auch nicht verletzten .. wobei er es verdient hätte.
Ja, ich sehe klar, wie gut es war. Ich vermisse ihn dennoch und fühle mich ersetzbar, wertlos. Ich weiß, es ist nur gespielt (ich bin ja nicht du.mm) aber dennoch :/.
Danke dir!

08.03.2014 00:10 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag