11

Verstehe ihn nicht, weiss nicht weiter nach Trennung

Pain177

14
1
1
Hallo ihr lieben,

Nach einigen Tagen stillen mitlesens, bin ich teilweise leider immernoch nicht weiter.

Mein (Ex)-Freund hat sich von mir getrennt.
Wir waren knapp drei Jahre zusammen. Wir hatten uns online kennen gelernt, damals hatte er noch eine Freundin. Wir haben in der Zeit einiges überstanden, auch Auslandsaufenthalte von mehreren Monaten etc. Fast die gesamte Zeit wohnten wir zusammen in meiner Wohnung, diebisch auch bezahlt habe, da er bis Mitte diesen Jahres noch Student war, da er die Fachrichtung gewechselt hat. Wir sind beide Anfang 30.
Nun ist das letzte Jahr nicht ganz so toll gelaufen. Immer wieder kleine Streitereien, im Bett lief nur noch wenig, hatten aber beide viel Stress und waren aber dennoch meiner Meinung nach ein gutes Team und wollten das wieder lösen. So zogen wir auch Anfang Oktober gemeinsam in eine neue Wohnung.

Im Umzugsurlaub, also drei Wochen nach dem Umzugstermin habe ich erfahren, dass er statt auf einer besagten Geschäftsreise, privat drei Tage in London verbracht hat. In der Zeit hat er mir weiterhin geschrieben dass er mich liebt und ob alles okay sei zwischen uns. Als ich ihn drauf ansprach hat er es erst verleugnet, dann aber doch zugegeben. Er meinte, er hätte einfach raus müssen und war mit einem Kollegen dort.
Mich hat das dahingehend getroffen, dass wir keinen Urlaub wegen der Kappen finanziellen Situation geplant hatten und der Umzug ja auch einiges gekostet hatte. ich verstehe ihn grundsätzlich, dass er der Situation evtl. Entfliehen wollte, was aber nicht rechtfertigte, mich anzulügen. Sobald ich ihn, doch an diesem Abend nicht nach Hause zu kommen und mir etwas Zeit zu geben.

Zwei Tage später kam er dann, erzählte mir einen vermutlich einstudierten Text (so hat es sich angehört), dass er mich nicht mehr liebt und dass es daran läge, dass ich nichts mehr aus mir mache.
Dann war er erst mal ein paar Tage weg, bevor er weinend vor der Tür stand und es nochmal versuchen wollte.
Wir nahmen uns dann eine Auszeit, waren im November und Dezember viel unterwegs, sahen uns kaum, hatten aber weiterhin wie gewohnt täglich Kontakt. Ich beschloss dann über die Feiertage zu meiner Familie in den Staaten zu fliegen. Er erklärte mir am Tag vor meinem Abflug noch, dass wir im Januar dann reden sollten dass wir das alles wieder hin bekommen.
So weit, so gut.

Ich kam letzte Woche zurück und musste mir noch am selben Tag anhören, er sei der Meinung, wir wären alleine besser und einer solle doch ausziehen und wir sollten uns trennen.
Mehr habe ich ihn nicht sagen lassen, bin nach Haus gefahren und habe sein Zeug gepackt. Da konnte er sich dann im Flur abholen. Ich war so verletzt, dass er mir vor dem Urlaub noch Hoffnung macht, im Urlaub dann jeden Tag Kontakt hält, und mir danach so kommt.

Nun hatten wir seitdem wenig Kontakt, mal mit etwas Vorwürfen gespickt, mal hat er sich entschuldigt wie es gelaufen ist. Stand heute ist er extrem sauer auf mich, wirft mir vor, ich hätte ihn aus der Wohnung geworfen und das sei der Grund, warum er weg wäre.
Als ich gefragt habe, ob er mit mir darüber sprechen wollte, kam nur: Ja können wir irgendwann.

Ich vermute er ist bei einer Freundin von ihm, ich weiss nicht ob da was läuft. Er dementiert, es sei eine neue.

Ich glaube das sinnvollste ist, jetzt erst mal den Kontakt zu unterbrechen? Sein Zeug wollte er vorgestern auch nicht abholen, ich sollte es einfach aus dem Weg stellen.

Ich weiss nicht wirklich wie ich damit umgehen soll. Ich liebe ihn aus ganzem Herzen, auch wenn mir die letzten Tage schon realistisch gezeigt haben, dass es da im Moment ein Problem gibt, was nicht so einfach zu überwinden ist.
Ich vermute, dass dahinter auch irgendwie steckt, dass er mit sich und der Situation im letzten Jahr nicht zu Frieden war, er sagte mir auch häufiger, dass er sich nicht wohl fühlt in seiner Haut und mehr Sport machen will etc, Aber er sagt er mir nicht. Vielleicht weil ich auch lange zwar zugehört, aber nichts getan habe?
Ich hätte so gerne, dass das irgendwie wieder funktionieren kann. aber ich verstehe seine Art nun einfach nicht.

15.01.2020 11:42 • #1


willan


3198
4471
Prachtstück von Mann könnte man sagen. Online daten obwohl er ne Freundin hat RED FLAG Nr. 1 übersehen! Auf Deine Kosten leben, Lügen und dann bist Du schuld, dass Du nichts mehr aus Dir machst und allein ist er besser dran. etc. pp. Diese Art muss man nicht verstehen können. Er ist ein Ar. so wie sich das liest. Tut mir leid!

15.01.2020 11:53 • x 2 #2



Verstehe ihn nicht, weiss nicht weiter nach Trennung

x 3


Pain177


14
1
1
Naja, war kein Online Dating um ehrlich zu sein. Aber ja, war blöd.

Sorry für die Rechtschreibung oben

Ich weiss nur nicht ob ich es durchhalte den Kontakt abzubrechen. Zerbreche mir den Kopf darüber, was der wahre Grund ist und ob ich überhaupt noch hoffen sollte.

(Mal abgesehen davon, dass das Verhalten nicht okay war. Das weiss ich auch. Dennoch hoffe ich auf etwas Selbstreflektion seinerseits zumindest...?)

15.01.2020 12:03 • x 1 #3


willan


3198
4471
Zitat von Pain177:
Ich weiss nur nicht ob ich es durchhalte den Kontakt abzubrechen.


Was sind Deine Alternativen?

Zitat von Pain177:
Dennoch hoffe ich auf etwas Selbstreflektion seinerseits zumindest...?)


Hoffen kannst Du natürlich. Aber Du tust Dir in meinen Augen keinen Gefallen damit.

Reflektiere mal Dich: was hält Dich? was genau liebst Du denn an ihm? warum lässt Du so mit Dir umgehen? worauf genau hoffst Du? ist allein sein so schwer vorstellbar?

15.01.2020 12:06 • #4


Honeycrunch


119
1
56
Ich verstehe dich zu gut, meine Trennung ist knapp 2 Monate her und auch stelle mir dauernd die Frage warum, warum sagte er das bei der Trennung, wieso jenes. Jedes kleinste Detail wird analysiert und wenn die Gedanken zur Ruhe kommen bringt er sich selber wieder ins Gespräch (so schrieb er mir letzte Woche als ich ihn das erste Mal kontaktierte um das Abholen meiner Sachen zu regeln dass er uns vermisst, aber dass das wohl unfair sei zu schreiben, usw.). Ich habe mir auch hier wieder Gedanken gemacht, vorgestern kontaktierte er dann sogar meinen Vater und meinte auch dort ich fehle ihm sehr, aber das sei wohl schwer zu verstehen bla bla. Im Endeffekt sind das alles nur leere Worte und warum er so einen Schwachsinn von sich gibt weiß er wohl selber nicht mal. Wenn du ihm so wichtig wärst dann würde er mehr investieren, er würde alles dafür tun, die Beziehung zu retten. So ist es in meinem Fall auch...ich möchte keinen Partner mehr, der auf Worte keine taten folgen lässt. Hör auf dir den Kopf um IHN zu zerbrechen, sondern frag dich wie DU dein Leben wieder schön und bereichernd gestalten kannst. Er wird es dich wissen lassen, wenn er dich zurück möchte, alles andere sind Dinge ohne Wert.

15.01.2020 12:19 • x 2 #5


Pain177


14
1
1
Zitat von willan:

Was sind Deine Alternativen?

Joa. Eben weiterhin versuchen, dass wir an einen Tisch kommen und das aufarbeiten können. Weiss nur nicht, ob das der richtige Zeitpunkt ist. Vermutlich nicht...




Hoffen kannst Du natürlich. Aber Du tust Dir in meinen Augen keinen Gefallen damit.

Reflektiere mal Dich: was hält Dich? was genau liebst Du denn an ihm? warum lässt Du so mit Dir umgehen? worauf genau hoffst Du? ist allein sein so schwer vorstellbar?


Er war der erste, der mich wirklich verstanden hat. Mit dem ich immer auf einer Wellenlänge war. Der viel mit mir überstanden und durchgemacht hat (auch gesundheitlich). Mit dem ich immer reden konnte, über alles.

Ich liebe seine Gutherzigkeit. Dass er ein Mann ist, der mir bisher immer seine Gefühle gezeigt hat.

Warum ich so mit mir umgehen lasse? Das ist eine gute Frage. Vermutlich weil ich viel nachvollziehen kann. In meiner letzten Beziehung habe ich mich selbst nicht wohl gefühlt. Da hätte mein Ex damals glaube ich alles erdenkliche machen können, und ich hätte die Beziehung trotzdem beendet. Ich hatte damals das Gefühl ich muss da raus... alles engt mich ein. Und habe lange gebraucht, wieder ich selbst zu werden.

Ich hoffe darauf, dass wir einen Neuanfang starten können. Tatsächlich glaube ich, dass das mein Ziel ist. Zumindest derzeit.

Naja, allein sein war für mich nie schön. Habe mich immer in viele unverbindliche Dinge gestürzt. Habe hier auch wenig Familie und nur ein paar richtige Freunde. Hier habe ich in den letzten Jahren einfach viel aufgeräumt. Aber ich weiss eben auch, dass ich es kann. Ich bin finanziell unabhängig, habe einen guten Job und bin immer wieder auf die Spur gekommen, egal was passiert ist. Auch ganz alleine.

Ich will halt leider nur ihn dabei haben...

15.01.2020 12:21 • #6


Pain177


14
1
1
Zitat von Honeycrunch:
Ich verstehe dich zu gut, meine Trennung ist knapp 2 Monate her und auch stelle mir dauernd die Frage warum, warum sagte er das bei der Trennung, wieso jenes. Jedes kleinste Detail wird analysiert und wenn die Gedanken zur Ruhe kommen bringt er sich selber wieder ins Gespräch (so schrieb er mir letzte Woche als ich ihn das erste Mal kontaktierte um das Abholen meiner Sachen zu regeln dass er uns vermisst, aber dass das wohl unfair sei zu schreiben, usw.). Ich habe mir auch hier wieder Gedanken gemacht, vorgestern kontaktierte er dann sogar meinen Vater und meinte auch ...


Hm, das tut mir leid. Aber toll, dass du da schon weiter bist für dich.

Hattest du denn zwischendrin gar keinen Kontakt?

15.01.2020 12:24 • #7


Honeycrunch


119
1
56
Zitat von Pain177:

Hm, das tut mir leid. Aber toll, dass du da schon weiter bist für dich.

Hattest du denn zwischendrin gar keinen Kontakt?


Ich hatte ab dem 09.11. Kontaktsperre. Er hat dann am 10.12. versucht Kontakt aufzunehmen so banal wie es mir geht und was ich so mache, ich hatte nicht geantwortet. Nach 7h hat er nochmal nachgehakt von wegen er dachte er solle sich melden und wenn ich nicht will sei das auch okay. Hab nur gefragt was er jetzt konkret von mir will und daraufhin hat er das Gespräch recht patzig beendet. Hab ihn dann am 7.1 geschrieben dass ich gerne meine Sachen abholen würde und daraufhin kam sein ich vermisse uns bla bla. Ich bin nicht drauf eingegangen und meinte ich sei am Samstag um 12 Uhr bei ihm. Mir kam dann was dazwischen, ich sagte ihm ab und sagte ich melde mich kommende Woche nochmal. Daraufhin hat er dann letzten Sonntag wieder banal geschrieben wie es mir geht und wie mein WE war, ich habe wieder nicht reagiert. Er hat dann am Montag meinen Papa kontaktiert und nach Smalltalk fragte er wie es mir geht und dass ich wohl auf Abstand zu ihm gehe (was er verstehe könne) und als mein Papa meinte ich bin mittlerweile wieder wohlauf und strahle wieder meinte er nur freut mich - sie fehlt mir sehr, aber das ist sicher schwer zu verstehen. Werde ihm jetzt heute schreiben, dass ich am Wochenende meine Sachen abholen werde. Ich kann dir auch nicht sagen wieso er jetzt wieder solche Aktionen bringt, bzw. was seine Intension ist. Aber spielt wohl auch keine Rolle, ich muss mich um mich selber kümmern und das wirst auch du schaffen.

15.01.2020 12:30 • x 1 #8


Pain177


14
1
1
Und habe nun auch Angst, dass ich das mit dem Rauswurf nun ausgeschlossen habe. Also dass er so sauer auf mich ist, dass es nicht klappen wird...

15.01.2020 12:31 • #9


Pain177


14
1
1
Zitat von Honeycrunch:

Ich hatte ab dem 09.11. Kontaktsperre. Er hat dann am 10.12. versucht Kontakt aufzunehmen so banal wie es mir geht und was ich so mache, ich hatte nicht geantwortet. Nach 7h hat er nochmal nachgehakt von wegen er dachte er solle sich melden und wenn ich nicht will sei das auch okay. Hab nur gefragt was er jetzt konkret von mir will und daraufhin hat er das Gespräch recht patzig beendet. Hab ihn dann am 7.1 geschrieben dass ich gerne meine Sachen abholen würde und daraufhin kam sein ich vermisse uns bla bla. Ich bin nicht drauf eingegangen und meinte ich sei am Samstag um 12 Uhr bei ihm. Mir kam dann was dazwischen, ich sagte ihm ab und sagte ich melde mich kommende Woche nochmal. Daraufhin hat er dann letzten Sonntag wieder banal geschrieben wie es mir geht und wie mein WE war, ich habe wieder nicht reagiert. Er hat dann am Montag meinen Papa kontaktiert und nach Smalltalk fragte er wie es mir geht und dass ich wohl auf Abstand zu ihm gehe (was er verstehe könne) und als mein Papa meinte ich bin mittlerweile wieder wohlauf und strahle wieder meinte er nur freut mich - sie fehlt mir sehr, aber das ist sicher schwer zu verstehen. Werde ihm jetzt heute schreiben, dass ich am Wochenende meine Sachen abholen werde. Ich kann dir auch nicht sagen wieso er jetzt wieder solche Aktionen bringt, bzw. was seine Intension ist. Aber spielt wohl auch keine Rolle, ich muss mich um mich selber kümmern und das wirst auch du schaffen.


Hmm, ja. Sehr komisch. Meiner meinte auch zu mir ich sei ihm nicht egal, und ich bräuchte nicht zu denken das alles sei einfach für ihn, im Gegenteil.

Ich hoffe es. Ich glaube das ist wichtig für mich und die Beziehung zwischen uns... aber im Moment habe ich jede Sekunde nur ihn im Kopf.

15.01.2020 12:33 • #10


Honeycrunch


119
1
56
Zitat von Pain177:
Und habe nun auch Angst, dass ich das mit dem Rauswurf nun ausgeschlossen habe. Also dass er so sauer auf mich ist, dass es nicht klappen wird...

nein, definitiv nicht. Du hast konsequent gehandelt und das wird ihn ihm folgendes auslösen: schei** sie meint es jetzt wirklich ernst, sie wirft mich jetzt echt raus. Warum bettelt sie nicht, dass wir es nochmal versuchen? Warum kämpft sie nicht um mich? Hab ich sie jetzt wirklich verloren?

Zitat von Pain177:
Meiner meinte auch zu mir ich sei ihm nicht egal, und ich bräuchte nicht zu denken das alles sei einfach für ihn, im Gegenteil.

Das sagte meiner auch zu mir und noch so Schwachsinnsaussagen wie wenn unsere Liebe wirklich so groß ist, finden wir wieder zueinander, etc.! Aber merkst du was: alles nur Worte und seine Taten zeigen leider etwas ganz anderes. Sagen kann er viel, und selbstverständlich ist es auch für den Verlassenden nie einfach aber was wollen wir mit dieser Aussage? Es hilft uns nichts und es ist auch kein "hey, ich will dich zurück" - also bitte lege keinen emotionalen Wert in diese Aussage.

15.01.2020 12:34 • #11


Pain177


14
1
1
Zitat von Honeycrunch:
nein, definitiv nicht. Du hast konsequent gehandelt und das wird ihn ihm folgendes auslösen: schei** sie meint es jetzt wirklich ernst, sie wirft mich jetzt echt raus. Warum bettelt sie nicht, dass wir es nochmal versuchen? Warum kämpft sie nicht um mich? Hab ich sie jetzt wirklich verloren?


Das sagte meiner auch zu mir und noch so Schwachsinnsaussagen wie wenn unsere Liebe wirklich so groß ist, finden wir wieder zueinander, etc.! Aber merkst du was: alles nur Worte und seine Taten zeigen leider etwas ganz anderes. Sagen kann er viel, und selbstverständlich ist es auch für den Verlassenden nie einfach aber was wollen wir mit dieser Aussage? Es hilft uns nichts und es ist auch kein "hey, ich will dich zurück" - also bitte lege keinen emotionalen Wert in diese Aussage.


Ich glaube schon, dass man sich nach einer Zeit wieder finden kann. Aber da ist es eben nicht mit 14 Tagen getan glaube ich.

Aber du hast Recht, viel Wert ist in dieser Aussage nicht. Würdest du ihn denn nochmal zurücknehmen?

15.01.2020 14:00 • #12


Honeycrunch


119
1
56
Zitat von Pain177:
Würdest du ihn denn nochmal zurücknehmen?

Ich will ihn definitiv zurück, aber da muss er auf mich zukommen. Ich habe genug investiert, jetzt ist er dran. Und wenn da nichts kommt, dann muss er damit leben, er wird schon noch merken was er dann nicht mehr hat .

15.01.2020 15:18 • #13


willan


3198
4471
Pain ihr wart 3 Jahre zusammen, davon viele Auslandsaufenthalte schreibst Du und das letzte Jahr lief es nicht besonders. Das ist dann aber keine lange harmonische Beziehung finde ich.

Du hast die Miete bezahlt. Würde mir auch aufstoßen wenn er sich da nicht beteiligt. Dann die Urlaubslüge. Dann hat er sich getrennt und jetzt jammert er, dass Du ihn rausgeworfen hast. Ich kann verstehen, dass Du ihn vermisst. Aber ich empfinde ihn beim Lesen als anstrengend und Dir nicht so zugewandt, wie Du schreibst.

Zitat von Pain177:
Stand heute ist er extrem sauer auf mich, wirft mir vor, ich hätte ihn aus der Wohnung geworfen und das sei der Grund, warum er weg wäre.


Der Grund, dass Du ihn aus der Wohnung geworfen hast, war dass er sich getrennt hat! Was ist denn das für ein Quatsch den er da von sich gibt? Klingt ja schon Richtung Schuldumkehr.

15.01.2020 16:02 • #14


Pain177


14
1
1
Zitat von Honeycrunch:
Ich will ihn definitiv zurück, aber da muss er auf mich zukommen. Ich habe genug investiert, jetzt ist er dran. Und wenn da nichts kommt, dann muss er damit leben, er wird schon noch merken was er dann nicht mehr hat .


Ich wünschte, ich wäre da so stark wie du. Bei mir kommen nun alle möglichen Gedanken wieder hoch: ne andere, einfach selbs.t keine Ahnung was er will....? Wie schafft man es das durchzuziehen ohne Kontakt?

15.01.2020 16:51 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag