1

Vertrauen aufbauen

Chuckn

Hallo zusammen,
hab hier vor einiger Zeit mal über meine Trennung geschrieben...
Ist jetzt schon etwas länger her und ich merke langsam dass ich bereit dazu wäre auch wieder etwas neues zu beginnen.
Ich schaffe es mittlerweile auch wieder Frauen anzusprechen und merke anfangs auch keinen Unterschied zu vorher. Jedoch kam bei allen Situationen irgendwann immer der Punkt an denen ich nicht weitergehen wollte, ja nicht konnte.
Ich dachte bei den ersten 1-2 mal es wäre noch normal weil es einfach die ersten Versuche nach meiner Trennung waren, aber irgendwie kann ich das immer noch nicht abstellen.
Irgendwie hab ich angst davor dass ich es überhaupt nicht mehr schaffe mich jemand anderem anzuvertrauen.
Für mich ist in einer Beziehung Vertrauen mit das wichtigste überhaupt und in meiner letzten Beziehung wurde ich am Ende betrogen und dann einfach durch jemand anderen ersetzt (so fass ich es jetzt mal kurz).
Damals hat mir meine Freundin noch am selben Tag als es passierte ins Gesicht gesagt dass sie mich liebt und ab dem nächsten Tag war ich dann quasi ausgelöscht.
Denke es gibt hier sicher einige denen auch schon was ähnliches passiert ist. Würde mich mal interessieren wie ihr mit der Situation umgegangen seid.

10.09.2011 20:16 • #1


Knappi


Hallo,

ich bin wohl in einer ähnlichen Situation, obwohl ich nicht Jemanden gezielt angesprochen habe, oder ansprechen wollte, aber ich habe einen virtuellen Kontakt seit fast über einem Jahr und mit Diesem habe ich nun bereits viele Stunden am Telefon verbracht und wir werden uns in 2 Monaten live treffen.

Er kann sich scheinbar mehr vorstellen, bei mir.....quietscht momentan aber ganz gewaltig die Handbremse, obwohl ich sehr gerne mit ihm rede und ihm schon Einiges von mir erzählt habe.

Mir ist auch nicht klar wie ich nach so schweren Verwundungen nochmal Vertrauen aufbauen soll, bin aber in Therapie und werde dort durch Fantasiereisen in mein Inneres geführt wo ich letzthin die Aufgabe bekam vorallem das Vertrauen in mich selbst zu finden.

Ich denke, Das ist der Schlüssel, denn sind wir uns mal ehrlich, wir haben nicht das Vertrauen in Andere verloren, sondern in uns selbst, weil wir uns dafür verantwortlich fühlen mies behandelt worden zu sein und nicht vorab erkannt zu haben das wir belogen und betrogen worden sind.

Für mich ist mir momentan einfach nur wichtig, dass ich auf mich schaue, mich wohlfühle und das mein Gegenüber Das auch akzeptieren kann, es ist mir nicht egal wie es dem Menschen damit geht, dass ich nicht vertrauen kann, aber so ist es nunmal und diesmal weiß ich eins.....ich werde mich weder hetzen, noch hetzen lassen, Niemand trifft für mich die Entscheidung wann ich zu vertrauen habe, entweder es ist so oder aber eben nicht.....

Wenn ich Dich so lese klingt es so als würdest Du Dich selbst unter Druck setzen und Dir somit, nachdem Du schon so fies abserviert und verar***t worden bist, auch noch damit quälen das es doch schneller gehen muss.

Aus meiner Sicht kommst Du so nicht weiter, denn Vertrauen kann man nicht einfach so aufbauen, Du brauchst innere Ruhe und Zuversicht das Du für Dein Schicksal in diesem Fall nichts konntest, weil Du einfach übel hintergangen und belogen worden bist.

Du schaffst Das, da bin ich mir sicher, denn Du hast immerhin schon erkannt wo Dein Problem liegt und Das ist doch immer überhaupt der erste Schritt um zu heilen !

Alles Liebe
Knappi

11.09.2011 06:37 • #2


Chuckn


Ich glaube gerade in der ersten Zeit nach der Trennung hab ich mich da sehr unter Druck gesetzt, da hast du recht.
Nachdem was sie abgezogen hat, dachte ich ich müsste jetzt auch einfach schnell jemand anderen finden und ihr somit zeigen dass auch sie mir so viel nicht wert war...die Einsicht das dem nicht so ist kam dann eigentlich erst später.
Das mit dem Vertrauen, sich dem anderen gegenüber zu öffnen, war eigentlich schon jeher ein Problem von mir. Ich hatte immer mal wieder "Intermezzos" mit Frauen, aber sie war eigentlich die erste die es geschafft dass ich mich jmd komplett anvertraue. Liegt an einigen Dingen aus meiner Vergangenheit dass ich da immer so meine Probleme hatte und ich habe ihr das z.b. auch irgendwann gesagt.
Jedenfalls war das ganze daher umso schwerer zu verkraften.
Ich habe mir vorgenommen in der nächsten Beziehung auf jeden Fall mehr an mich zu denken als in dieser. Für sie habe ich fast alles getan und sicherlich auch hier und da mal mich selbst etwas vernachlässigt (waren lange getrennt voneinander und ich habe mir jeden tag spät abends zeit genommen um mit ihr zu reden, briefe geschrieben etc...). Am Ende kam dann das fette Dankeschön dafür! und sie sagte noch dass das alles ja so klar war...
Ich bin eigentlich nicht der typ egoist in einer beziehung, aber ich glaube das eine gewisse portion egoismus mir nicht schaden würde...
nunja, ich glaube daran dass ich irgendwann jmd kennenlernen werde der es wieder schaffen wird mich so zu berühren. wahrscheinlich passiert es genauso unverhofft wie beim letzten mal!

wünsche dir dann auch viel erfolg bei deinem treffen!

11.09.2011 14:33 • #3


Knappi


Hallo,

na - ich bin gerade mächtig im Schwanken ob ich mich treffen werde, gibt da jetzt wohl "Umstände" und schon hab´ich mein Telefon auf lautlos....denn ich hasse es wenn ich wieder Bedenken haben muss, ergo..

Tja....überall das Gleiche, ich hatte meinen Ex satte 1,5 Jahre nicht mehr gesehen da Fernbeziehung und ich in einer WG Form mit meinem Noch-Mann hier unter einem Dach lebe und wir getrennt waren, gut genug nach dieser langen Zeit um noch 2 Nümmerchen zu schieben war ich dann noch, auch um in einer Notlage mal eben 900 km weit zu fliegen um ihm beizustehen auch und dafür noch eine Stange Geld zu berappen

....Ich hatte auch täglich mails geschrieben, angerufen etc., habe ihm geholfen mit seinen Kindern , gefühlte Tonnen an Geschenken für die Kids geschickt geholfen wo ich nur konnte und dann "Bamm" wie bei Dir.
Erst jetzt wird mir klar das er seinen faulen A**** nicht einen Millimeter bewegt hat und mich dafür noch fertigmachte.

Dieses sich-selbst-vernachlässigen merkt man eben erst dann wenn man so richtig in den Dreck getreten wird und dann ist es zu spät.

Frage mich nur die ganze Zeit wo ich jetzt noch Kompromissbereit bin, denn ich zucke bei jeder , aber wirklich jeder Gelegenheit zurück und denke :" aaaah, so läuft Das, kenne ich schon, nein danke !"

So wie eben jetzt, obwohl ich vielleicht nichtmal einen Grund dafür habe, aber ich bin schon wieder angenervt und darauf habe ich jetzt echt keine Lust....

Eine Therapie kann ich Dir nur empfehlen oder Yoga und Autogenes Training um Dich selbst wieder zu spüren, mir fällt es wie gesagt auch noch unendlich schwer

Gruß
Knappi

11.09.2011 14:46 • #4


2000mimi


Hallo Chuckn!
Vielleicht war einfach noch nicht die richtige Frau für Dich dabei! Vertrauen verschenke ich, wenn ich mir eine Beziehung vorstelle und den neuen potentiellen "Partner" schon etwas kennengelernt habe. Das kommt nach und nach und jeder vertraut dem anderen Stück für Stück ein bisschen mehr. Habe einfach noch ein wenig Geduld....wenn SIE dann da ist, wirst Du es merken und Dich wieder öffnen. Und es wird dann auch selbstverständlich sein, weil Du es möchtest!
Ganz liebe Grüße,
Mimi

11.09.2011 14:48 • #5


Chuckn


Undank ist der Welten Lohn sag ich da nur...
Hab just heute wieder eine sms von ihr bekommen was auch wieder dazu passt.
Sie verlangt noch Geld von mir für den Flug, da sie mich damals auch noch im Ausland besuchte. Find das ganze immer unfassbarer, und dann trauert man so jemandem auch noch nach!

An Therapie habe ich vor einiger Zeit auch schon gedacht. Bin jetzt aber erstmal umgezogen und hab hier auch wieder mehr Gelegenheit mich um mich selbst zu kümmern, von daher warte ich da noch etwas ab.
Wenn es jedoch nochmal schlimmer werden sollte informiere ich mich da auf jeden Fall. Habe mittlerweile nämlich auch das Gefühl was ich von so vielen höre, dass ich mit meinem Gerede den meisten Freunden schon auf die Nerven gehe, weil sie mich nicht wirklich verstehen (bis auf wenige Ausnahmen).
Naja, ich hoffe ich schaffe es auch so irgendwann, ansonsten wärs definitv ne option. wär mir dann auch nicht peinlich oder so...

Ja, genau was du sagst führt auch bei mir immer wieder zum Rückzieher.
Hatte mal einen Fall bei dem ich nur sah wie die Frau mit der ich mich gerade 2 Stunden richtig gut unterhalten habe etwas länger mit einem anderen redete und schon dacht ich wieder an alles mögliche...
Ähnliches noch 1-2 mal!

11.09.2011 18:05 • #6


Knappi


Hi
Chuckn

tja....genauso....genausoooo geht´s mir....hatte gerade wieder einen Anruf von dem Typen der sich eigentlich mit mir treffen wollte und er meinte gerade " Ich hab´schon mehrfach versucht Dich zu erreichen, warum bist Du nicht dran, warst Du nicht da ?"

Ich habe das Telefon dann wieder auf laut geschaltet weil es eigentlich blöd ist.....er meinte dann auch nach ein paar Minuten " Du bist jetzt wieder ganz anders, wieder so distanziert, total zurückgezogen, habe ich was falsch gemacht ?"

Was soll ich denn da noch sagen....momentan könnte er wohl auf den Händen laufen und mit den Füssen wackeln würde ich noch was Böses dahinter vermuten.

Boah....man nervt sich selbst , nicht wahr ?
ja....haben sie gut hinbekommen die Exär***e !
Hoffe es geht Dir bald besser.

Gruß
Knappi

11.09.2011 18:28 • #7


Chuckn


Genau, man geht einem irgendwann einfach nur selbst auf die Nerven.
Jedes mal frag ich mich danach was eigentlich los mit mir ist.
Nur weil es einmal passiert ist müssen ja nicht alles so sein...muss ja irgendwo ne Frau geben die so ist wie ich

Jetzt mir vorhin auch meine Ex gerade wieder geschrieben. Erst nur wegen der Kohle, dann fragt sie mich wo ich jetzt eigentlich hingezogen bin etc...
Boah, nach knapp 6 Monaten das erste mal. Dabei ist sie mir langsam wirklich ziemlich egal....hoffe das führt jetzt nicht wieder zu nem Rückfall. Jetzt heißts endlich Stärke zeigen und auf sie sch.....!

Dir auch alles Gute!

11.09.2011 19:34 • #8


Knappi


oh, oh Chuckn,

lass´Dich bloß nicht auf eine Konversation ein und was die Kohle angeht....mein Ex schuldet mir auch noch eine ganze Menge, aber ich würde es niemals wiedersehen, wenn sie Dir böse zugesetzt hat, lass´sie darauf sitzen, ist nicht Dein Problem.

Klar , ist als ob sie es wittern - es geht Dir besser und "BINGO" Tag auch da bin ich wieder , ich kenne Das.

Lass´Dich nicht auf Kontakt ein, bloß nicht, Das geht nur nach hinten los und zwar für Dich, denn sie dockt nur an um Dir wieder ein paar reinzuhauen.

Geht sie nichts an wo Du wohnst hat sie 6 Monate nicht interessiert, kann ihr jetzt auch egal sein !

Halte bloß durch sonst fängst Du komplett von vorn an, ich weiß wovon ich rede !

Gruß
Knappi

11.09.2011 21:24 • #9


Chuckn


Ich hab ihr geschrieben dass sie nen teil von mir bekommt und dann ist gut.
Dass ich einfach keinen bock mehr auf irgendwelche diskussionen habe und das soll dann auch geklärt sein. sie meinte es wäre so abgemacht gewesen und bräuchte das geld auch.
Weiß dass ich ansonsten früher oder später eh wieder was von ihr höre, deshalb hab ich mich jetzt dazu entschlossen...
dann kann ich endgültig guten gewissens aus der sache rausgehen und sie kann machen was sie will...

sollte es mich die tage doch wieder überkommen werde ich eher schreiben als wieder mit ihr. hat mir schon ein paar mal geholfen!

11.09.2011 21:55 • x 1 #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag