Viele Ratschläge aber keiner hilft..

Ehemaliger User

Hallo Ihr da alle,

habe hier ein wenig durch geschaut was die anderen denn so schreiben und welche Reaktionen kommen. Ich denke einen richtigen Rat kann man sich hier nicht erhoffen da jede Beziehung und Trennung anderst sind und man alles nicht so genau Beschreiben kann. Will damit aber dieses Forum nicht verurteilen und finde es gut das es so etwas gibt. Es gibt viele Freunde die einem in einer Situation etwas raten, einem Trost spenden. Das blöde ist bei einer Trennung, alles was man macht ist richt und falsch, es gibt einfach nichts wo man hinterher sagen kann, ok das war richtig es so getan zu haben.

Nun erst mal zu meiner Geschichte, vor etwas über 2 Monaten hat meine EX sich von mir getrennt, von einem Tag auf den anderen. Sicher, ich bin mir dessen schon bewusst was da schon länger was nicht gestimmt haben kann, für mich kam es unerwartet und überaschend, aber nachdem ich mir Gedanken gemacht habe ist auch mir Bewusst geworden, sowas kommt nicht plötzlich. Sie hatte jemand anderen kennengelernt mit dem sie jetzt zusammen ist, und wie ich denke als Sprungbrett genutzt. Danach habe ich 2 Monate voller Qualen erleben müssen und ich bin mir nicht mal sicher ob diese Wunden jemals wieder heilen werden. Einerseits hat sie mir aus Gesprächen heraus gesagt das sie Zeit braucht, Zeit braucht um zu wissen wer ihr wichtiger ist, das sie durcheinander ist usw., danach hat sie es aber jedes mal wieder revidiert und gemeint das sie das nur sagte um es einfacher zu machen. Dies ging dann eine ganze Zeit so und mein Selbstschutz hat bei mir völlig versagt, mein Herz hängt da einfach viel zu viel dran, jeder Gedanke eines abwehrens schlug einfach nur noch fehl. Dazu kam dann noch, das sie mich knuddelte, in den Arm nahm und hin und wieder auch ein kleines Küßchen. Das ist zwar jetzt alles nicht mehr so, es bleibt bei dem drücken, sicher weil wir auch kaum noch Berührungspunkte haben, jeder hat jetzt seine Wohnung und die gemeinsame ist so gut wie leer und wird bald übergeben. Ja aber ich stehe da mit meinen Gedanken, Gedanken welche fragen, warum hat sie das getan? Warum musste Sie mit mir ein Spiel spielen wobei ich der Ping Pong Ball war welcher so fast völlig im Ar. ist. Ich dachte auch das ich so einen großen Hass habe das ich sie vergessen kann, abhacken kann, aber es funktuioniert einfach nicht. Jedes mal wenn wir uns sehen kommt es zum Streit, weil ich Gefühle habe und sie nicht. Der Verstand sagt zwar, nehem Abstand aber das blöde Herz trauert und kann einfach diesen Schmerz nicht vergessen. Ich sage oft, das meine Hoffnung zerstört ist, ob das stimmt weiß ich nicht so genau, vielleicht habe ich nur Angst meine Hoffnung weiter in mir zu tragen. Wir waren schließlich 10 Jahre zusammen, eine lange Zeit um schon nach 2 Monaten zu sagen, ich komme klar damit. Aber wie kann sie das denn alles so überwinden??? Durch den neuen den sie hat?? Ich denke schon das es so sein wird. Mein Problem dabei ist, wie soll ich mich verhalten? Was soll ich tun? Klar, viele sagen, geh auf Abstand und denke jetzt erst mal an dich selber. Ist ja auch Richtig, aber das ist immer leichter gesagt als getan leider. Sie ist halt ein wichtiger Mensch in meinem Leben, das kann man nicht einfach beiseite tun obwohl ich froh wäre wenn ich es könnte. Viele sagen auch, es wird bei ihr noch kommen das nachdenken, die Trauer. Sie ist derzeit zu abgelenkt, hat zu viele andere Sachen im Kopf. Aber was soll ich da machen? Abwarten? Den Kontakt abbrechen? Sie nett behandeln? Ihr zeigen das ich sie aus ganzen Herzen liebe, ihr es nicht zeigen? ich weiß es nicht, ich habe so viele Ratschläge gehört und weiß zwar was ich möchte, aber nicht was ich machen soll. Ich weiß nur, sie ist so wichtig in meinem Leben, das ich selbst nach dem was sie mir angetan hat, zu ihr stehe. Leider bin ich ein Hoffnungsmensch und genau diese Hoffnung die ich brauche hat sie durch ein paar Worte mächtig zerstört. Sie sagt sie ist sich 100% sicher das sich ihre Gefühle nicht mehr ändern werden, ich bin immer der Meinung gewesen, das man sowas nie sagen kann, aber sicher bin ich mir da auch nicht mehr. Ich weiß auch, das irgendwann der Schmerz und die Trauer vergehen werden, aber ich möchte sie nicht verlieren. Sicher, so etwas möchte keiner der in solcher Situation steckt, ich denke uns verbindet einfach so viel miteinander, und sie selber meint, sie möchte mich auch nicht verlieren, sondern eine gute Freundschaft entstehen lassen und den Kontakt halten, aber es ist doch Illusion das eine Freundschaft entstehen kann wenn einer Gefühle hat und der andere eben nicht. Mir würde es jedes mal weh tun wenn ich sie sehe. Es ist auch so das ich mich nicht mit ihr streiten möchte, aber ich bekomme meine Gefühle nicht unter Kontrolle, es tut mir jedes mal so weh sie zu sehen und zu wissen, sie liebt dich nicht mehr. Man kann es nicht erzwingen, das weiß ich auch, das möchte ich auch gar nicht. Ich brauche irgendwo nur mein kleines Licht am Ende des Tunnels um wieder Vorwärts zu kommen, weil derzeit habe ich das Gefühl auf der Stelle zu treten. Man muss aber nach vorne schauen um wieder zu sich zu finden, und das fällt mir unwahrscheinlich schwer im Moment, einen Weg zu finden der wenigstens eine Möglichkeit des wieder zueinander findens offen lässt. Zu sagen, es muss so werden, da bin ich selber so ehrlich und sage, das geht nicht.

Oh je...jetzt habe ich so viel geschrieben, hoffentlich versteht das jemand auch nur ein bißchen und kann irgendwie einfach auch nur darüber reden.....

Charly

18.08.2003 18:58 • #1


Ehemaliger User


charly

ich glaub es ist besser ihr seht euch nich mehr. sie ist vielleicht auch traurig nach eurem treffen aber geht dann zu ihrem neuen, der sie tröstet, und dadurch noch besser dasteht. mann, lass sie links liegen.

ich tu mir selber schwer, muss immer an schöne momente denken, aber ich würgs jetzt einfach ab.

ein guter freund sagte mir: "du musst nun den für dich gehbaren weg wählen und GEHEN" nicht blöd vor der wegkreuzung herumstehen oder irgendeinen anderen, versperrten etc weg nehmen, verstehst du? und selbst wenn du sie zurückwillst, würde sie das eher zurückbringen, es kann nur gut gehen wenn sie von selbst draufkommt........sonst ist sie zu wenig intelligent zu sehen wie gut es bei euch lief, oder sie will was anderes als du.....

ich weiss leichter gesagt als getan.
habs probiert,
lg
frost

18.08.2003 19:12 • #2


Ehemaliger User


Hi frost,

es klingt ja auch richtig was du da sagst....es ist sicher auch der einfachere Weg in dem man den anderen "abschießt" und links liegen lässt. Aber die Worte sagen es auch schon, es ist der einfachere Weg, einfach heißt bei mir sich nicht genügend Gedanken darüber zu machen wie es "Richtig" wäre. Die meisten Leute werden einem zu dem einfacheren Weg raten, weil er ist ja auch weniger Kompliziert und bereiet weniger Schmerzen. Ich bin mir schon dessen bewusst das es von ihr kommen muss, aber ihr den Rückweg versperren indem ich sie links liegen lasse???? Mach ich dann nicht den selben Fehler wie sie? Sie hat doch im Grunde auch den einfacheren Weg gewählt ohne sich Gedanken darüber zu machen ob es einen schwereren gibt um da was zu retten. Wenn ich dies tun würde, dann würde ich das was ich eben anders sehe als sie in Frage stellen. Mag auch sein das ich da Falsch liege, aber was ist schon Richtig in solcher Situation?

Und mal ganz ehrlich gefragt, du hast es probiert, aber hat es bei euch geholfen? oder hat es nur dir geholfen?

Gruß Charly

18.08.2003 23:51 • #3


Ehemaliger User


hallo,
glaub mir, es hilft nur die totale Kontaktsperre!!!
Alles andere ist zeitverschwendung.
gruss

21.08.2003 12:10 • #4


Fusselhamster


78
7
Lieber Charly,

es ist nicht unbedingt gesagt, daß ein Schlußstrich und ein total kompromißloser Abschluß der einfachere Weg ist. Es gibt Menschen, für die ist es das schwerste der Welt, einen Schlußstrich unter eine Beziehung zu ziehen. Und damit versperren sie sich meiner Meinung nach wirklich den Weg in ein neues Leben - dumm gesagt. Ich habe es auch nie geglaubt, aber es ist eine Frage des Selbstwertgefühls. Wenn du eine solche Phase hinter dir hast, konsequent warst und zu neuen Ufern aufgebrochen bist, gehst du nachher stärker als vorher deinen Weg und kannst stolz auf dich sein, das durchgestanden zu haben.

21.08.2003 12:44 • #5


capricorn


49
5
Hallo Charly,
Kontaktsperre ist für mich der schwerere Weg. Wenn du sehen willst, wie ich leide, dann schau dir meine Geschichte an. Ich hoffe aber, dass es der kürzere Leidensweg ist. Bei jedem Kontakt verlängert sich das Leiden. Intensiver wird es deswegen jedenfalls nicht, kann es auch gar nicht mehr werden.
Capricorn

21.08.2003 13:05 • #6


Ehemaliger User


Klar ist Kontaktsperre auch ein recht schwerer Weg, und man wird leiden, so oder so. Ich habe die letzten Tage mir die Frage gestellt, was möchte ich überhaupt, was ist denn mein Ziel. Was möchte und kann und möchte ich mir der Kontaktsperre erreichen. Und es ist eben so, das ich da nicht Oberflächlich ran gehen will. Kontaktsperre kann so viele Dinge auslösen, bei mir, aber auch bei ihr. Und ich habe schon irgendwo das Gefühl, mir genau zu überlegen was ich da tue da es wahrscheinlich die nächsten Wochen mein Leben begleiten wird. Eine Erkenntnis ist dabei auch ausschlag gebend, sie ist wichtig für mich.....und es spielt eine Rolle, egal ob jemand sagt "nur du bist jetzt wichtig". Ich muss das zeigen, das weiß ich, aber auch dem anderen nicht das Gefühl geben total versagt zu haben und nach 10 Jahren überhaupt keine Rolle mehr zu spielen....es sind halt meine Gedanken die ich habe, und ic stecke auch erst mitten drinne in diesen Gedankenspielen, für mich ist noch kein Abschluß dieser da.

Und sicher ist es auch so, das es ihr nicht total einfach fällt. Aus meiner Sichtweise ist es für unsere Beziehung der einfachere Weg gewesen für sie, aber es ist meine Sichtweise. Wie sie das sieht und fühlt, ich kann es doch nur Erahnen. Und das ist es was es wahrscheinlich alles so schwer macht, die Spekulationen über die Gründe, ihre Gefühle und ihrem Denken. Man hat einfach keinen Ansatz mehr.

so long Charly

(Capri.... werde deine Geschichte mal lesen)

21.08.2003 13:44 • #7


Ehemaliger User


Hi Capricorn,

habe mal deine Geschichte gelesen.....Zeitpunkt und Art und weise passen ja fast.....wenn du lust hast mal zu mailen....würde mich freun...geteiltes Leid ist vielleicht besser zu ertragen.....

LG Charly

21.08.2003 14:18 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag